Samstag, 13. Juni 2009

Sonntag, 3. Mai 2009

Hallo Liebes,

Tag 47 Ich fürchte ich habe gestern ein Muster erkannt. Kriege immer wenn ich Rauche und Trinke Kopfschmerzen. Gestern war wieder so ein Fall. Kai und Uta haben die Renovierungsarbeiten abgeschlossen und ich bin rauf und wir haben Bier geholt. Uta hat Kippen springen lassen und es ging bis 2:30 Uhr. Ich werde heute unter Garantie nicht Rauchen. Wahrscheinlich wirklich gar nicht mehr. Muss ich mich jetzt bei meinem Körper bedanken, dass der so reagiert? Ich denke ja. Mit viel schlechterem Essen habe ich jeden Scheiß vertragen. Wirklich sehr krass. Und diese Zahnkopfschmerzen sind so unglaublich unangenehm. Da geht nichts anderes als ins Bett gehen, was ich dann auch gemacht habe. Außerdem habe ich gestern „Desperados“ getrunken, weil ich das ewig nicht mehr getrunken habe und da ist extra Zucker drin und Aromastoffe. Ist eigentlich klar, ich hab nur gar nicht so weit gedacht. Wenn, dann halte ich mich doch lieber ans Kölsch solange ich das noch vertrage zumindest. Ernährung war dafür super. Habe viel Grünzeug gegessen, darunter Löwenzahn und phantastischen Bananeneis kreiert mit Schokosauce ohne Fett. Ich hab aber auch einige Nüsse gegessen, was ich nicht schlimm finde. Ich glaube mir sind Nüsse lieber als Kartoffeln wegen des Vitamin E. Das mit den Kopfschmerzen finde ich echt krass. So bringt der Körper sich alles selbst bei. Ich will heute wieder versuchen Joggen zu gehen und schaue mal was passiert. Hab aufgrund der Länge des Abends natürlich auch lange gepennt und muss um 16 Uhr im Max Stark sein. Gestern kam endlich meine Arbeitsbescheinigung von E-rent zurück. Das muss ich heute fertig machen und morgen dann abschicken. Geprobt habe ich gestern auch und ich stelle fest ich fühle mich wieder viel besser und kann aufgrund dessen tatsächlich auch besser spielen. Es lohnt sich also auf sich zu achten. Aufgrund des vielen Ausruhens und Schonens die letzten Tage sehe ich auch viel besser aus. Noch besser als sowieso schon. Uta hat mir gestern erzählt, dass sie wenn sie in den Bioladen geht immer nur schlecht aussehende Leute sieht. Und dass sie einen Freund hat, der mal Veganer mal Vegetarier ist aber nur da gut aussah als er alles gegessen hat ohne Limit und auch getrunken hat. Ich hab ihr erklärt, dass das ja nicht um das Dogma oder den Titel geht. Man kann sich als Vegatarier auch unglaublich schlecht ernähren wenn man sich von Käse und Weissbrot ernährt. Und das machen viele. Das sind Tierschutzvegetarier und keine Gesundheitsvegetarier. Ich war auch immer so. Ist auch OK aber dann darf man natürlich nicht davon ausgehen dass man toll aussieht und man ist so auch kein gutes Beispiel für seine Umgebung. Ich versuche ja die Leute zu mehr Obst und Gemüse zu animieren, auch wenn’s gekocht ist. Das ist für die ganze Welt einfach besser. Und Uta sagte auch, sie spürt wie sie sich besser fühlt wenn sie mehr Gemüse isst und meinem Vater geht’s auch so. Das finde ich großartig. Während ich nicht dogmatisch vorgehe finde ich es schon oft scheiße, dass die Gesellschaft mir nicht mehr Optionen gibt. Dass z.B. bei Ina und Carina nur Nudeln vorhanden waren. Gut, wir waren vorher im REWE ich hätte auch Salat kaufen können, aber das Geld war an dem Tag knapp. So bin ich letztendlich selber Schuld, aber das ist man immer. Auch wenn Gelüste einen Bezwingen. Man muss lernen mit sich umzugehen und ich über auch noch. Ich hab gestern Desperados getrunken und wieder geraucht. Aber wenn mein Körper mir durch Kopfschmerzen hilft kämpfe ich ja nicht ganz allein. Ich habe mir vorgenommen nach Möglichkeit immer darauf zu hören was mein Körper mir sagt. Habe gestern zum erstem mal festgestellt, dass gefrorene Sachen tatsächlich schwerer verdaulich sind. Ich hatte nämlich leichtes Aufstoßen. Und so entwickelt man sich weiter. Wird relativ stressig heute und ich hoffe das Wetter wird nicht zu schlecht. Regen ist angesagt. Und meine Ausscheidung ist seltsam Normal.
Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen