Mittwoch, 30. Juni 2010

Rohkost Fast Food...!!!





Hallo Liebes,

Tag 464: Ich hoffe ich habe gestern das B 12 Thema nicht weiter mystifiziert als es schon ist. Es ist vielleicht aber auch raus gekommen, dass ich und auch andere bisher nichts wirklich Konkretes zum Thema B12- Mangel oder nicht, in Erfahrung bringen konnten.

Ich bekam gestern aber auch einen Kommentar von Inger, die mir sagte, sie habe sich gerade auf B12 testen lassen und keinen Mangel und das ohne Nahrungsergänzungmittel. Es scheint von der körperlichen Verfassung abzuhängen und nicht von der Menge des B12, dass man verzehrt. Deshalb wird oftmals sicher auch zum Spritzen von B12 geraten und nicht zur oralen Einnahme. Ich sollte wirklich mal einen Test machen, obwohl ich nicht glaube, dass es mich betrifft, da ich schon seit Jahren unglaublich wenig tierische Produkte esse, was damit anfing, dass ich mit 13 Jahren aufgehört habe Fleisch zu essen, obwohl es zwischenzeitlich Gelegentlich mal vorkam, genauso wie Fisch. Das waren aber so geringe Mengen, dass es 20 Jahre wenig B12 nicht ausgleichen kann. Milchprodukte esse ich auch seit Jahren so gut wie gar nicht mehr. Mittlerweile müsste ich eigentlich Mangelerscheinungen spüren. Aber ich hab auch sehr lange Multivitamintabletten genommen, also wer weiß.... Muss vielleicht wirklich mal ein Test her, aber eigentlich mache ich mir da gar keine Gedanken drum. Das Thema kam ja überhaupt nur auf, weil es auf dem Potluck angesprochen wurde.

Naja, also – das Mysterium bleibt ungeklärt – und ich entspanne von Stunde zu Stunde mehr. Hab mal wieder ausgeschlafen, insgesamt wieder fast 10 Stunden Schlaf und dennoch ist der Tag wie im Fluge vergangen. Der vor mir liegende Berg an Arbeit wird aber peu a peu geringer und allein das ist schon ein gutes Gefühl. Es sind jetzt noch ganz 2 Schultage vor den Sommerferien sowie einen Tag, an dem es dann Zeugnisse gibt und dann ist es vorbei. Für ganze 6 Wochen!!!

Ich fahr nicht weg in den Ferien also werde ich mich vielleicht mal um schaupielrelevante Dinge kümmern können, wie Monologe erarbeiten und mir Demobandgedanken machen. – wobei – doch-  ich fahre ja weg. Hat sich gestern ergeben – ganz zufällig...

Ende Juli ist in der Nähe von Stuttgart auf der Schäbischen Alb ein Rohkostzelten, welches am 31. Juli los geht und dann eine Woche andauert. Ich habe gestern entschieden zumindest ein Wochenende hin zu fahren, da es wenig kostet und ich mich einfach nur an den Fahrtkosten beteiligen muss. (auch das hat sich mittlerweile erledigt:-)) Wir versuchen gerade das Auto voll zu kriegen. Wer auch kommen möchte findet hier nähere Informationen. Ich hoffe nur ich finde dort Zugang zu Strom, denn ich habe nicht vor mein heißgeliebtes Blog hier zu vernachlässigen. Das habe ich 464 Tage nicht getan und gute Gewohnheiten sollte man doch nicht einreißen lasen....




Und dann bin ich wiederum sehr froh, dass wir endlich Monatsende haben, es endlich neues Geld gibt und ich endlich, weil diesen Monat mehr finanziellen Spielraum hat, wieder Kakao kaufen kann. Ich habe ein Kakaorezept entdeckt, was ich unbedingt ausprobieren möchte und ich möchte wieder Schokosauce für Eis haben ;-))) Jetzt haben wir endlich 30 Grad und ich habe kein Eis! Ich habe nicht mal reife Bananen, momentan. Also wirklich….
(um noch mal an des B12 Thema anzuschließen: es heißt auch, dass gefrorenes Essen die B12 Aufnahme verschlechtert….heißt es, aber keiner weiß es…)

Ach so, und wo wir gerade bei Schokolade sind: Andreas Vollmerts neuer Shop RohSchoko ist ab heute online. Da gibt es alles was das Schokoliebhaberherz begehrt...

Und was hab ich gesagt über Mathe? Ich hab gesagt, das wird ne 1, dass ich alles gewusst habe und die Klausur total leicht war. Und ich hab auch gesagt, dass immer wenn man so was sagt, es dann doch nicht so kommt. Und ich hatte Recht!!! In was, fragt ihr euch? – In letzterem…es ist ne 2 geworden. Verstehe ich überhaupt nicht, hab aber auch noch nicht näher rein geguckt….Denn ich war Joggen, mitten in der Nacht!

Also nach 9 Uhr. Die Beine waren bleiern-schwer, zumindest die erste viertel Stunde - muss daran liegen, dass ich so lange nichts gemacht habe und es war eigentlich immer noch zu heiß bzw. zu schwül. Ich war aber sehr froh als ich auch das erledigt hatte. Ich kam aber nicht umhin danach auch noch was Essen zu wollen und das musste schnell gehen. Ja, ich weiß, man soll spät Abends nichts essen und wahrscheinlich war das emotional – egal. Ich habe wieder Rohkostfastfood gemacht. Das Rezept vom Möhrensalat – alles ganz in die Küchenmaschine – Maschine anwerfen – fertig. Ich hab es dokumentiert!!!!

Alle Zutaten in die Küchenmaschine....

...mixen...

...servieren!!!

Was gab’s sonst zu essen:

1 Orange
Bananeneis mit Zimt














Zitronenmelissesmoothie














2 handvoll Mandeln (ja, auch die habe ich mal fotografiert ;-)))














8 Datteln
Salat aus 2 Miniromana, 1/3 Paprika, 1 Möhre, 1 Frühlingszwiebel mit Marinarasaue als Dressing und Edelhefe














2 Bananen
10 Datteln
Möhrensalat s.o.

Und was steht heute auf dem Kalender? Boah, immer noch das gleiche wie gestern ;-) – Putzen, Flyer verteilen, Mathe – ihr erkennt, warum ich bekloppt werde und urlaubsreif bin…es hört und hört nicht auf. Aber vielleicht dann morgen….vielleicht ist dann morgen nichts mehr zu tun…vielleicht ;-))))

Alles Liebe,

Silke

Dienstag, 29. Juni 2010

B 12 in pflanzlicher Nahrung...?





Hallo Liebes,

Tag 463: Langsam aber sicher, fange ich an mich zu erholen. Fühlte mich gestern immer noch ziemlich lädiert, habe auch wieder schwarzen Tee getrunken um es überhaupt durch den Tag zu schaffen. Früher war mein Leben immer so und ich finde es wirklich schlimm, wenn es so aus dem Ruder gerät, dass man nicht mehr die Zeit findet auf das Ruhebedürfnis des Körpers hören zu können. Und ich finde es auch schlimm, dass das in unserer Gesellschaft normal ist. Es ist normal, dass man es ohne Kaffee nicht durch den Tag schafft und dann sind wir auch noch regelrecht stolz darauf, dass wir so fertig sind dass wir uns nur mit Hilfe von Kaffee wach halten können, weil das ein Beweis dafür ist, dass wir hart arbeitende Menschen sind. Dabei schaden wir uns sehr damit. Was mir extrem auffällt ist, dass ich einfach nicht besonders gut gelaunt bin und das Leben sich nicht leicht an fühlt und das hat natürlich zur Folge, dass ich negative Gedanken habe, die wiederum mehr Negatives anziehen und man gerät in eine Abwärtsspirale. Die Lösung heißt dann: Fluchschlafen.

Den Begriff „Fluchtschlafen“ habe ich vor Jahren mal erfunden, als ich noch auf der Schauspielschule war. Das geht so: Man hat ein unlösbares Problem und gerade weil man es nicht lösen kann versucht das Unterbewusstsein das Bewusstsein zu schützen, indem man müde wird. So kann man dann seinen Problemen entkommen. Mir ist das an mir früher aufgefallen, aber auch da war ich völlig übernächtigt, weil ich neben der Schauspielschule im Hotel Nachtdienst gemacht habe und nur von Kaffee und Zigaretten und dem fettigen, ekeligen Essen aus der Hotelküche lebte.

Egal, ich spüre auch jetzt wieder, dass schlafen an sich schon die Stimmung heben kann.

Ich habe mir darüber hinaus weitere Gedanken zum Thema B12 in Zitronenmelisse gemacht. Wirklich jeder Rohköstler, den ich jemals getroffen habe, der sich hat testen lassen, hatte B12 Mangel. Aber auch meine Mutter hat B12 Mangel. Wahrscheinlich hat einfach jeder, der sich testen lässt B12 Mangel…;-))))

Also, ich hab das Ganze mal gegoogelt und folgendes gefunden bei veganwiki.org:

„In der Literatur finden sich noch Angaben über andere Nahrungsmittel, in denen B12 nachgewiesen wurde. Es werden genannt: Petersilie, Pfirsiche, Schwarzwurzeln, Getreidekeime, Zitronenmelisse, Beinwell, Erdnüsse und Sauerkraut.“

Darauf beziehen sich auch Franz Konz und Brigitte Rondholz hier

Ob das so stimmt weiß der Himmel. Es heißt ja auch immer wieder, dass man sein Essen einfach ungewaschen essen soll und so entsprechend Mikroorganismen und Bakterien aufnimmt und natürlich die darmeigenen Bakterien, die das B12 im Dünndarm produzieren können. Bei dem Treffen in Düsseldorf war eine Teilnehmerin, die nach 1,5 Jahren 100% veganer Rohkost anfing sich schlapp zu fühlen, sich testen lassen hat und B12 Mangel bestätigt worden ist. Schlapp fühlen kenne ich von mir eigentlich nicht, außer, dass ich schon mal nicht so schnell laufen kann wie ich möchte beim Joggen, aber das ist wohlmöglich was anderes. Und dann gibt ja auch immer noch eine Victoria Boutenko, die nie B12 Mangel hatte.

Jetzt bei Meinungsstudie anmelden

Jedenfalls habe ich mir gestern mal einen super-intensiven Zitronenmelisse-Smoothie gemacht. Der war fast schon braun und nicht mehr grün – trotz 3 Bananen. Er hat aber gut geschmeckt, wahrscheinlich, weil Zitronenmelisse einfach nicht bitter ist, sondern nach zitrus schmeckt. Und natürlich habe ich die Zitronenmelisse auch nicht gewaschen. In einigen Blättern waren Löcher, von irgendwelchen Insekten und auch die haben sicher noch Mikroorganimen und Bakterien darauf zurück gelassen…

Jetzt fällt mir gerade ein: Der Sanddorn ist ja oben auch gar nicht erwähnt! Der soll auch B12 enthalten. Zu dumm, dass wir nicht alle ein B12 Messgerät zu hause haben und uns statt dessen auf irgendwelche Aussagen von irgendwelchen Wissenschaftlern oder auch Scharlatan verlassen müssen die sich gegenseitig widersprechen…

Es ist zu heiß zum Joggen – ich weiß nicht was ich machen soll. Heute Abend nach der Schule noch raus gehen? Ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit. Joggen von 22-23 Uhr und dann ins Bett. Ja, könnte man machen. Ich hätte nicht gedacht, dass es mir für irgendwas zu heiß sein könnte, aber ich habe schon beim einkaufen gerade gemerkt, das das wohl nichts wird. Das Flyerverteilen gestern war auch schon tierisch heiß und an dem Punkt, dass ich mich einfach nur in die Sonne an den Rhein hauen könnte bin ich auch noch nicht. Dazu fehlen immer noch Hausaufgaben und Putzen.

Mein Mitbewohnerin kommt morgen aus ihrem Urlaub wieder und bis dahin MUSS ich das erledigt haben. Also hoffe ich mal, dass ich bis heute Nacht wach bleiben kann zum Joggen und bis heute Abend Schule ist, alles andere erledigen kann…

Was gab’s zu essen?:

3 Bananen
2 Bahree-Datteln
5 Pfirsiche
10 Grünkohl Cracker von Mel














2 Schwarztee mit Xylit
einige Blätter Basilikum und Rucola aus dem Hof
Zitronenmelisse-Smoothie














1 Tasse Wohlfühltee mit Xylit
8 Datteln
Salat aus 3 Miniromana, restlichen Zucchinispaghettigekeimten Quinoa, getrockneten Tomaten, 1 Möhre, 1/5 Gurke und Pestodressing














Bananenküchlein














Für das Pestodressing habe ich das restliche Pesto mit ein wenig Olivenöl, Apfelessig und Wasser verdünnt und über den Salat gekippt. Was ja auch immer so praktisch bei Rohkost ist, ist dass man alle Reste immer irgendwie weiter verarbeiten kann…

Graham da Recht hat, dass das ein Zeichen dafür ist, dass man nicht genug Obst gegessen hat. Sind 6 Bananen, 10 Datteln und 5 Pfirsiche nicht genug Obst? Möglich….War mir aber egal, da ich ja momentan nur auf meinen Körper höre. Und so habe ich dann das Bananenküchlein gemacht, was auch wieder ein Rezept von Raw on 10$ war. Es war total leicht zu machen, allerdings hatte ich das Ursprungsrezept verdoppelt weil es im Originalrezept hieß, dass manche Küchenmaschinen es vielleicht nicht schaffen jeweils eine viertel Tasse Nüsse und Rosinen zu zerhacken, weil das zu wenig sein könnte. Sicher ist sicher…Und dann hab ich es nicht geschafft nur die Hälfte zu essen…;-)))) Als ob ich nicht genug Kuchen gegessen hätte in den letzten Tagen ;-) Nächstes Mal mache ich die doppelte Menge Teig und lege eine Hälfte davon beiseite.  - So!!!!

Alles Liebe,

Silke

PS: Ab sofort gibt es ein Rohkost-Potluck in Wiesbaden. Das erste findet am 11.07. statt. Wer Interesse hat kann sich an Eva von wenden.