Donnerstag, 30. September 2010

Taste Nature!!!




Hallo Liebes,

Tag 547: Himmel!! Es ist 5 Uhr morgens und ich bin wach, zu dieser unchristlichen Zeit!! Wieso? Ich bin als Standby für „Barbara Salesch“ gebucht, was bedeutet, dass ich Gewehr bei Fuß stehen muss, für den Fall, das einer der Darsteller ausfällt bzw. nicht aufkreuzt! Das habe ich schon öfter gemacht und meistens passiert es, dass ich tatsächlich auch einspringen muss. Das letzte Mal war das kurz vor Weihnachten letzen Jahres und da hatte ich noch so schön darüber geschrieben, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ich dran komme eigentlich gering ist, weil mir das schon so oft passiert ist und trotzdem bin ich dran gekommen! Von etwa 7 Mal Standby, musste ich etwa 5 mal spielen! – Das hat den Vorteil, dass man dann die Gage des ausgefallenen Darstellers erhält, aber den Nachteil, dass es der totale Stress ist.

Ja, man bekommt die Drehbücher im voraus, aber man wird für (mittlerweile) ca. 5 Rollen als Stanby eingeplant und die alle zu lernen ist völliger Schwachsinn, deshalb bleibt einem nur die Möglichkeit sobald man dort ist und erfährt, dass man einspringen muss, so schnell wie möglich den Text zu lernen! Und das ist ein totaler Nervenkrieg. Letztes Jahr vor Weihnachten hat das dazu geführt, dass ich mindestens 4 Zigaretten geschnorrt hatte um halbwegs ruhig zu bleiben.

Dieses Mal hoffe ich wieder darauf, dass ich nicht dran komme, sondern die Zeit habe mich während ich dort ausharre, um ein wenig Schulaufgaben zu kümmern, denn Morgen steht eine Matheklausur an und auch die neigen ja dazu mich so verrückt zu machen, dass ich dazu neige Zigaretten rauchen zu wollen. Ich habe aber den ganzen Tag in der Videothek gelernt und hoffe auch dafür heute Abend noch Zeit zu finden. So nett ich es finde, dass uns die Lehrerin sehr viele Übungsaufgaben mit Lösungen gegeben hat, umso nerviger ist es auch sie alle durch zu arbeiten! Mir ist gestern fast der Kopf geplatzt vor lauter Vektoren und deren Multiplikatoren! Aber geraucht habe ich nicht ;-))) sondern den Abstand zwischen den Kaugummis weiter vergrößert, was noch immer funktioniert!

Und ich habe weiter in diesem schrägen Buch gelesen! Es widerspricht dem ganzen „Positiv-denken“- Kram nicht, es eröffnet neue Perspektiven und es ist spannend. Ich glaube ja mittlerweile, dass man nichts durch reines „Machen“ erreichen kann sondern nur dadurch, dass der innere Impulse stimmt und man Freude an den Dingen hat, die man tut. Dass sich dann alle automatisch fügt. Und dennoch kommen mir dann so Gedanken: “Und was, wenn das jemand ausnutzt?“ Ich meine, ich habe ja mit Schauspielerei auch fast noch nie richtig Geld verdient, und wenn, dann meistens auch bei „Barbara Salesch“ – aber die haben das auch noch nie ausgenutz! Wenn man mal davon absieht, dass sie eh viel weniger zahlen, als Schauspieler normalerweise bekommen – und Spaß gemacht hat es da auch immer. Auch Steve Pavlina sagt, dass man die Dinge, die man gerne macht, machen soll, egal ob man dafür Geld bekommt oder nicht. Das mit dem Geld würde sich dann schon fügen und deshalb sitze ich hier, reflektiere und tippe und hoffe dass ich irgendwann von etwas, dass mir Freude macht, auch werde leben können! – Die Arbeit in der Videothek macht mir auch Freude und die Chemie mit dem Chef ist großartig!!! Vielleicht ist das ein Schritt in die richtige Richtung.

Danach war ich noch Flyer verteilen und habe mit Entsetzen festgestellt, dass meine 2.Bremese jetzt auch Schrott ist! Ohne, dass ich irgendwas daran gemacht hätte!!! Genau wie beim Jack Lalanne! Alles war in bester Ordnung, als ich es das letzte mal benutz habe und dann ist es schlagartig kaputt! Entweder hat es jemand anderer kaputt gemacht, denn sowohl Jack Lalanne als auch mein Fahrrad stehen nicht weggesperrt in irgendeinem Safe – aber komisch ist es schon. So ein seltsamer Kram spricht absolut für ein Leben im Hologram. Das kann ich mir rational nämlich nicht erklären. Ein Fehler in der Matrix sozusagen!

Zunächst hatte ich gedacht, es ist viel zu gefährlich damit Flyer auszuteilen, habe dann aber den Gedanken verworfen und mir gedacht: Egal, jeder Erfahung lohnt sich, die Flyer müssen eh raus, dann wird das halt keine schnelle Tour, sondern eine langsame Abendfahrt und das war dann alles in allem noch viel angenehmer!

Und dennoch muss das Fahrrad heute in die Werkstatt, kostet Geld.. blalblabla…ich übe mich in Wertschätzung!



Danach hab ich mich dann noch an das letzte Video der Rohvolution gesetzt, das Interview mit Norbert Schulz von Taste Nature. Ich stand am Sonntag vor deren Stand wie ein Reh im Scheinwerferlicht, weil ich noch nie von Taste Nature gehört hatte. Ist ja logisch – gibt’s auf dem amerikanischen Markt ja nicht! Für so was ist eine Rohvolution dann doch gut.

Die Produkte von Taste Nature, die auf der Rohvolution präsentiert wurden, waren in erster Linie sogenannte Superfoods in Rohkostqualität, auch wenn nicht alle Produkte, die Taste Nature anbietet Rohkost sind. Dafür ist alles sehr hochwertig, wie die Kaffees und Tees - die man ja wohl kaum roh anbieten braucht.

Das Superfoodsortiment enthält einige Dinge, die den meisten Rohköstlern bekannt sind wie Lucuma, Maca, Gojis, Carob, Gerstengras aber auch einige auf dem deutschen Markt bisher noch nicht etablierte Produkte wie Acai – zudem aber auch Liquid Stevia, Acerola, Hagebutte und auch Dinge, von denen auch ich nichts gehört habe, wie ihr in dem Video erkennen könnt. Mein Interviewpartner hat mich aber gestern auch angerufen und mit netterweise angeboten einige Produktproben zur Verfügung zu stellen um diese dann auszuprobieren.

Wie Norbert Schulz in dem Interview auch sagt, ist der Gedanke hinter Taste Nature, dass man sich nicht irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel in Pillenform rein pfeift sondern ein Nahrungsmittel aufnehmen kann, was, wenn auch getrocknet, noch sekundären Pflanzenstoffe enthält von denen es ja noch so viele geben soll, dass die Wissenschaft sie noch gar nicht alle entdeckt habe. Sekundäre Pflanzenstoffe enthalten häufig die Antikarzinogene die besonders wichtig sind für die Gesundheit und die sind hier noch drin. Abgesehen davon, dass man daraus auch noch leckere Dinge zubereiten kann. Aber auch ich war völlig überfordert von der Vielfalt!!! Das muss erst noch auf mich wirken!;-) Abgesehen von den Superfoods hat Taste Nature aber auch Trockenfrüchte und Nüsse in Rohkostqualität im Sortiment und natürlich Kakao. Ich bin gespannt wie sich das Baby entwickelt, aber hier erstmal der letzte Teil meiner Videoreihe der Rohvolution!



Was gab’s zu essen?:

2 Schwarztee
1 Eisen/B12 Tablette
3 Bananen
12:00 Uhr: Mr. Goji Pudding














150 g frische Kokosnuss
13:30 Uhr: Blumenkohl-Möhren-Fastfood














15:30 Uhr: mehr davon ;-)
17:00 Uhr 4 Bananen
18:00 Uhr: ca. 10 Leinsamencracker
19:30 Uhr: 100 g Tomaten
20:45 Uhr: handvoll Mr. Goji
22:30 Uhr: Wakamesalat aus Wakame, Möhren, Paprika, Gurke, Alfalfa, Sesam + Dressing aus Olivenöl, Sojasauce, Salz, Cayennepfeffer und Apfelessig














7 weiße Schokoladenherzen

Den Mr. Goji zu pürieren war eigentlich viel zu schade aber mir gingen da mehrere Gedanken durch den Kopf: Matt Monarch macht immer irgendwelche Gerichte mit eingeweichten Gojis und Maulbeeren und ich mache sehr gerne Gerichte mit eingeweichten Cashews und da in Mr.Goji all das drin ist, habe ich es vorgestern Abend einfach mal eingeweicht und dann püriert.

Es war lecker, aber viel zu schnell weg. Vielleicht ein wenig nachsüßen hätte es gebraucht!

Naja, ich mach mich mal schlau, was Taste Nature weiterhin zu bieten haben wird und bin sehr gespannt auf die Entwicklung dieses hoffnungsvollen Unternehmens.

Und jetzt muss ich wieder Taschen voll packen mit Essen zum mitnehmen, weil ich wieder keinen Schimmer habe, wie lange ich außer Haus und außerhalb der Reichweite eines Supermarkts sein werde. Das ist etwas, was an der Theaterarbeit wirklich immer besser war. Nach 3 Stunden wurde eine Pause gemacht und man konnte in den nächstbesten Supermarkt um sich zu kaufen worauf man gerade Appetit hatte. Ich fürchte ich packe heute wieder Blumenkohlfastfood ein ;-)))

Alles Liebe,

Silke

Mittwoch, 29. September 2010

Im Hologramm + Teil 3 der Rohvolution....




Hallo Liebes,

Tag 546: Ok, ich lese gerade das abgedrehteste Buch der Welt und ich fasse es nicht dass Robert Scheinfeld für „Raus aus dem Geld-Spiel“ einen Verleger gefunden hat – und auf mysteriöse Art und Weise ist es bei Amazon jetzt nicht mehr vorhanden!;-)))

Ich kann nicht sagen, dass es schlecht ist - nur völlig abgedreht!!! – Robert Scheinfeld geht davon aus, dass alles, aber auch alles, eine holographische Projektion ist, die unser wahres Bewusstsein geschaffen hat, oder sagen wir unsere Seele, unsere Essenz, die über dieses Leben hinaus existiert. Er sagt, diese Essenz habe sich vor diesem Leben entschiede ein Spiel mit dem Namen „Das Menschen-Spiel“ zu spielen. Warum? Weil Spielen nun mal Spaß macht, deshalb sei das Leben auch nur zum Spaß haben bestimmt und jedes Hindernis ist nur eine Herausforderung, die überwunden werden muss und das sei ja gerade das, was solchen Spaß mache und die Aufregung beschere, nach der sich jeder Spieler so sehne.

Das Spiel sei quasi so, wie das Holodeck auf dem Raumschiff Enterprise, aber Robert Scheinfeld meint das absolut ernst. Er erklärt mit Quantenphysik, dass nichts real ist (und ich habe es nicht wirklich verstanden, weil ich mich noch nie mit Quantenphysik auseinander gesetzt habe).Es spielt aber auch, denke ich, keine Rolle, da es nur darum geht davon auszugehen, dass man alles was einem widerfährt selbst geschaffen hat und davon geht ja auch jegliche Esoterik aus.

Robert Scheinfeld teilt das Leben dann auch noch in zwei Teile. Teil 1, in welchem man dauernd strauchelt und versucht die Regeln zu lernen und frustriert ist, warum die Dinge nicht so funktionieren wie man es gerne hätte und Teil 2, wenn man seine ursprüngliche Macht zurückfordert und das Lebens-Spiel in die Hand nimmt, indem man seine eigene, ursprüngliche Macht zurückfordert. Die Macht des unendlichen Wesens, welches alles was wir um uns rum wahrnehmen als Hologramm geschaffen hat und, wenn es wollte, mit Fingeschnippsen alles materialisieren könnte was es wollte.

Ich hab’s noch nicht ganz durch, aber ich denke die Quintessenz dieser Vorstellung von der Projektion dient hauptsächlich der Fähigkeit zu glauben, dass man Macht über sein Leben hat. Robert Scheinfeld erklärt so auch, warum Visualisierungen und Affirmationen für viele Menschen nicht funktionieren, zumindest solange sie sich noch in Phase 1 des Menschen-Spiels befinden - weil sie nicht dran glauben...


Ich habe wirklich den Eindruck, er meint das völlig Ernst, dass nichts real ist und somit jeder Einzelne die einzige reale Person in seiner Welt ist. So einen Gedanken hatte ich mit 14 schon mal, weil ich in einem Stephen King Buch einen ähnlichen ‚Ansatz gefunden habe. Ist wahrscheinlich eher Philosophie als sonst was….

Bisher kann ich nur eins sagen, dieser Ansatz verschafft einem auf jeden Fall ein gutes Gefühlt!!;-))

Eismaschinen-Verlosung

Und nachdem dieser ellenlange Tag mit Videothek und anschließender Schule vorbei war, habe ich mich hingesetzt und noch ein Video zusammengestellt. Diesmal mit Kirstin von PureRaw.de und mit Boris Lauser, der mit gezeigt hat, wie man heiße Schokolade zubereitet. - Enjoy!!!:-)



Je länger die Rohvolution her ist, desto tolle finde ich die Eindrücke die ich auf Film gebannt habe. Wenn man so mitten im Moment ist, kriegt man nicht alles, was um einen passiert so 100% mit, was gut ist, weil man dann nicht darüber nachdenkt, wie man wohl wirkt. Und wenn man nicht darüber nachdenkt, wirkt man meistens besser ;-)) In dem Moment, wo man darüber nachdenkt eine Rolle zu erfüllen „ist“ man meist schon nicht mehr…

Egal, der gestrige Tag hat mich genervt, eben gerade weil ich 12 Stunden am Stück unterwegs war und keine Zeit hatte zwischendurch mal einkaufen zu gehen. Das hatte zur Folge, dass ich keine Bananen hatte. Die 5 Minuten, die ich zwischendurch hatte, habe ich in einer Apotheke verplempert, in der ich versucht habe Nikotinkaugummis zu kaufen – es gab aber keine. Gar keine!!!! – Wie gut, dass ich wusste, dass alles nur ein Hologramm ist ;-)))) Sonst hätte ich mich glatt geärgert ;-)))

Ich erhöhe immer noch den Abstand zwischen den Nikotindosen….

Was gab’s zu essen?:

1 Schwarztee
5 Bananen
einige Maulbeeren
12:30 Uhr: Blumenkohlfastfood














einige Maulbeeren
14:15 Uhr: 3 handvoll Mr. Goji
15:45 Uhr: 3 Pflaumen
21:30 Uhr: einige Leinsamencracker, Salat aus 2 Miniromana, Amaranth (gekocht), Möhre, Frühlingszwiebel und Dressing aus Kokosöl, Salz, Apfelessig, Cayenne und Stevia,














5 Cashews

Gestern Abend habe ich mal wieder vergessen, dass Amaranth ja Stärke ist und Leinsamencracker nicht. Ich habe allerdings keine negativen Auswirkungen gespürt, was, denke ich, damit zusammen hängt, dass es halt Abends war und ich viel Salat dazu hatte…

Meistens isst man bei Rohkost ja keine Stärke – nur Avocado – und deshalb verwirrt mich das gelegentlich. Und Amaranth esse ich ja eh kaum. Ist jetzt auch leer die Packung und ich weiß nicht ob ich irgendwas kaufen soll, was ich nur essen kann, wenn es gekocht werden muss….

Ich habe den Eindruck, dass es in den USA gerade Mode wird ein wenig gekochtes Essen in seine Ernährung mit aufzunehmen. Philip McClusky hat darüber in der Renegade Health Show erzählt. Der jetzt auch noch!!! Soll wohl was dran sein, aber eigentlich habe ich immer noch keine Lust zu kochen…

Ich frage mich wo die beiden Bücher bleiben, die ich bestellt habe? Sie wurden wohl schon versand aber nicht von Amazon, sondern von Drittanbietern – nun, sie kommen wohl aus dem Ausland!

Alles Liebe,

Silke

Dienstag, 28. September 2010

Das Hier und Jetzt, sowie Teil 2 der Rohvolution...




Hallo Liebes,

Tag 545: Der Alltag hat mich wieder!!! Und wie er mich wieder hat!! Der Begin der Woche schien wie eine endlose Aufhäufung von Verpflichtungen zu sein, abgesehen von den Verpflichtungen, die ich mir selber aufgehäuft habe, indem ich ein Video gedreht habe und Leuten auf der Rohvolution versprochen habe mich bei ihnen zu melden.;-)

Ich hab keine Ahnung woher einzelne Menschen wissen, wer ich bin, aber ich kriege mometan so viele Freundschaftanfragen bei Facebook wie noch nie und die Zahlen der Blogleser haben sich gestern völlig überschlagen – was ich total toll finde, aber ich weiß nicht wie es passiert ist ;-))) Ich bin nicht im rohelust.com T-Shirt über die Rohvolution gelaufen!!! Ich hatte es auf der Greensmoothie Party am Samstag an, aber da war doch jeder mit sich selbst beschäftigt!!!

Egal, in dem Buch über das „Geld-Spiel“, was mir geliehen wurde und in dem ich auch gerade lese, steht drin, die ganze Welt sei eh ein Hologramm und nichts sei real. Alles eine Projektion, die man selber herstellen könne. Yo, das Buch muss ich auch noch lesen, die Videothek hat wieder gerufen, neue Flyer musste ich abholen, bei meinem Joggingfreund die Blumen gießen, heute und Freitag gibt’s Klausuren zu bewältigen etc, etc…Schlagartig tausend Dinge – und ich, preußisch, wie ich bin, gehe alles an!

Nach getaner Arbeit war das zweite Video dran, was mein herrliche Konversation mit Gabriele Weiss beinhaltet, danach war ich weiter gezogen zum Stand von Katarina de Vos und zum Rohkoch, wo mir dann auch Manfred Görg über den Weg gelaufen ist. Auch dieses Video war wieder völlig spontan. Genauso hätte es jedem auf der Rohvolution gehen können!!! Irgendwie gefällt mir das. Besser als dieser gestellte Kram. Zum einen bekomme ich dann keine Professionalitätspanik, aber der Interviewpartner auch nicht!!

Ich sage mir den ganzen Tag über das, was Heike mir am Wochenende erzählt hat: „Alles ist gut, und selbst wenn es nicht gut ist ist es gut, weil ja eh alles so kommt wie es richtig ist.“ Das ist wirklich sehr passend für alle Gelegenheiten. Danke, Heike! Und so sage ich mir auch, dass ich alles mit Leichtigkeit werde bewältigen können.

Es ist schwer aus dem Bett zu kommen und das Wetter ist auch nicht gerade schön.
Britta Diana Petri hat in ihrem Vortrag auf der Rohvolution über Süchte gesprochen, der mir zwar nicht allzu viel Neues mit auf den Weg gegeben hat, aber sie hat mich an etwas erinnert, was ich vergessen hatte. Die Tatsache, dass man ja alle 7 Jahre in einen neuen Lebenszyklus tritt und sich körperlich und geistig erneuert. Ich bin dann man auf die schnelle das kleine Einmaleins durchgegangen, weil ich da keine Ahnung mehr von habe, mit als derVektorrechnung und Kurvendiskussion die mich momentan umgibt ;-), und habe festgestellt, dass ich ja am kommenden Wochenende wieder einen 7 Jahres-Zyklus hinter mich bringe. Ich werde 35 an diesem geklauten Feiertag am Sonntag. Ich hab mir überlegt, das sei ein guter Tag für die Shoperöffnung, also steht das auch noch an.

Jetzt aber erstmal Teil 2 des Videos:





bringmirbio  der Online-Lieferservice für Bioprodukte

Mein Onkel, der gelegentlich meinen Blog liest, hat mir am Wochenende auch eine e-Mail geschrieben und mich auf Dr.Werner Kollath hingewiesen. In Bezug auf ungeklärte Ernährungsfragen, solle ich mich doch mal mit ihm auseinander setzen. Ich schätze der Name ist wohl jedem ein Begriff, aber was er genau sagt, wusste ich nicht. Dank Wikipedia weiß ich es aber jetzt. Kollath hat die Vollwerternährung erfunden und empfiehlt viel Rohkost und Vollkornprodukte. Tatsächlich berufe sich auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung auf ihn. Dann werde ich wohl sehr bald mehr erfahren, kann diese Auffassung aber immer noch nich teilen. Ich bin Getreide gegenüber unheimlich skeptisch. Irgendwas gefällt mir daran nicht. Vielleicht spüre ich eine Abneigung dagegen (ich hatte noch nie viel am Hut mit Brot, weil des das zuhause immer gab) weil es in meiner Familie Glutenintolleranz gibt, vielleicht bin ich damit einfach überfüttert worden. Vielleicht schreckt mich der Gedanke und abgrundtief schrecklicher Regelbeschwerden. Vielleicht alles zusammen!. Vielleicht sind die Regelbeschwerden eine Form der Glutenintolleranz?

Meine Mitfahrgelegenheit und Zimmergenossin von der Rohvolution hat an sich selbst festgestellt, dass sie von  Gluten Pickel bekommt. Nicht von Fett, nicht von Zucker sondern von Getreide. Auch sie hatte schon als Kind nie Lust auf Brot als Nahrungsmittel. Getreide - meinetwegen, aber nur die glutenfreien Sorten wie Hirse, Amaranth, Quinoa etc. oder gekeimt!!!

Was gab’s zu essen?:

1 Eisen/B12 Tablette
1 Schwarztee
200 g Weintrauben
3 Bananen
1 Kissen Durian
3 Bananen
13:30 Uhr: 3 handvoll Mr.Goji
14:30 Uhr: Rest von LoveChock
17:00 Uhr: ca. 300 g Trauben
19.30 Uhr: einige Macadamias
Salat aus 2 Miniromana, ½ Paprika, Möhre, Frühlingszwiebel, 2 Blatt Nori +Dressing aus Olivenöl, Apfelessig, Cayenne, Salz und Stevia














einige Leinsamencracker
einige Maulbeeren
21.30 Uhr: handvoll Mr.Goji

Das funktioniert immer noch hervorragend mit der Trennkost nach Natalia Rose. Ich bin wirklich begeistert und schwer ist es auch nicht.

Die Durian, war noch von der Rohvolution und auch wenn ich es als herrlichen Duft für mein Zimmer empfinde, möchte ich nicht wissen, was meine Mitbewohnerin gerochen hat!;-)

Es ist so, dass mir Duriangeruch in die Nase steigt und ich sofort denke: „Ja, das will ich essen“ – jedes Mal ist das so. Ich habe sie viel zu selten, nehme ich an, dabei habe ich auch gar keinen Schimmer, was da überhaupt an Nährstoffen drin ist! Wo soll das auch stehen? –Wikipedia nehmen ich an…

Ich muss leider los zur Arbeit und danach direkt in die Schule…Ich hasse es, wenn ich zwischen Arbeit und Schule nicht einkaufen gehen kann und bergeweise Essen mit mir rumschleppen muss, weil es weder in der Videothek noch in der Schule Rohkost zu kaufen gibt. Ich hoffe die Jungs von Authentic Nutrients schaffen es ihren Mr.Goji der Cinemax-Kette anzubieten. Dann gäbe es da schon mal eine Alternative!

Alles Liebe,

Silke

Gewinnen statt Träumen!

Montag, 27. September 2010

Rohvolution in Speyer Tag 2...!!!





Hallo Liebes,

Tag 544: Oh, ich kam nicht aus dem Bett heut’ früh! Gestern die Nacht war zu kurz und zudem bin ich verschnupft und mir unsicher ob das mit Nicht-Rauchen oder Schnupfen zu tun hat. Gestern war ich auch bereits um sieben Uhr wach, da ich ja vor der Messe zunächst noch einen Blogpost schreiben musste. Gott sei Dank gab es die Möglichkeit sich mit dem Laptop irgendwo zurück zu ziehen und es gab auch die Möglichkeit sich um 7 Uhr früh einen grünen Tee vom Frühstück zu holen. Ich hätte eigentlich nämlich mehr Schlaf gebraucht. Egal, wie oft ist schon Rohvolution!!!

Gegen 9 Uhr hab ich mich mit meiner Zimmergenossin beim Frühstück eingefunden und dachte ja, ich würde wohl kein frisches Obst mehr auffinden in einem zur Rohkostmesse ausgebuchten Hotel. Pustekuchen!!! Der Bananenkorb war immer noch genau so voll, wie als ich zwei Stunden früher dort war, als ich mir den grünen Tee geholt hatte. Und ob ihrs glaubt, oder nicht – die waren auch noch reif!!!! So bekam ich auch in einem Hotel dann mein Lieblingsfrühstück: Bananen.Was die anderen Rohkostliebhaber wohl gegessen habe!!!

Um kurz nach 10 waren wir auf der Rohvolution angekommen und es ist wirklich faszinierend wie angenehm, entspannt und voll mit ganz besondere Energie der Tag war.

Ich habe angefangen zu filmen, habe mindestens 40 Minuten Material und werde es im Laufe der Woche schneiden und bei YouTube einstellen. Die meisten Szenen sind total spontan entstanden, was auch gerade besonders inpirierend war. Wie besonders manche Menschen sind.

Ein Facebookfreund und Leser hatte mir am Abend zuvor ein Buch geliehen Raus aus dem Geld-Spiel! Ihr Wegweiser für den täglichen Kampf ums liebe Geld. Ändern Sie die Regeln - dann gewinnen Sie! weil ich mit dem Geld ja immer Ärger habe (oder mir einbilde) oder was weiß ich und während ich mit dem Buch in der Handtasche über die Rohvolution gestreift bin, kam in fast jedem Gespräch was ich mit jemandem hatte, ein Hinweis den ich noch nie in Bezug auf Geld berücksichtigt hat.

Eine Holländer mit dem ich kurz ins Gespräch kam hatte ich erzählt, dass mir nichts in meinem Lebsen so schwer fällt zu ändern, wie meine geistige Einstellung zum Geld. Essen kriege ich in den Griff, Beziehungen kriege ich in den Griff etc. Darauf sagte er, das ich Geld behandeln sollte wie jemanden, mit dem ich eine Beziehung hätte. Und da fiel mir schlagartig auf, dass ich Geld behandle wie einen Freund von dem ich Angst habe, dass er mich betrügen könnte, ich klammere und treibe ihn damit er recht in die Arme einer anderen. Ich sollte Geld eher behandeln wie ich meine Katze behandele. Die darf alles, kriegt immer ihren freien Willen, hasst es, sich auf den Arm nehmen zu lassen – schläft dafür aber jeden Nacht bei mir im Bett. Ohne gezwungen zu werden und bleibt bei mir. Obwohl die Türen offen stehen und sie gehen könnte, bleibt sie bei mir. Aha!!!!

Jemand anderem habe ich erzählt, dass Geld meine Variante von „Aufmerksamkeit durch Krankheit“ ist. Kennt ihr Otto Normalverbraucher, die einem die ganze Zeit erzählt, dass sie Schnupfen haben oder Kopfschmerzen und dann Mitleid wollen? Ich bin nicht krank, das macht bei mir das Geld. Als ich das jemandem erzählt hatte kam: „Das ist auch teilweise Selbstbestrafung, oder?“ Und bei mir machte es schon wieder klick!!! – Ja, mittlerweile ist das teilweise selbstbestrafung. Das „Ich bin arm aber gut“-Ding. Und das geht so: Da ist der Monat, da ist das Budget, es gibt so und so viele Tag also so und so viel Geld pro Tag. Mehr nicht, auch wenn es weh tut. Muss weh tun. Ist halt Pech!

Und dann eine dritte Person die mir sagte, sie würde mittlerweile gar nicht mehr aus einem „Machen“ Antrieb heraus unternehmen. Der Drang etwas zu tun käme von innen, alles sei immer gut, und auch wenn das nicht so wäre, sei es auch gut. Und während sie so erzählte kam bei mir alle 2 Minuten der Gedanke hoch: „aber ich muss doch Miete zahlen!“

Bei allen dreien funktionieren die Finanzen besser als meine, Logik hin oder her. Meine Überzeugungen über Geld sitzen wirklich sautief und es ist sauschwer da dran zu kommen. Ich bin aber auch schon mal völlig verschuldet gewesen und ich bin aus einer Wohnung geräumt worden und ich hab panische Angst, dass mir so was noch mal passieren könnt.

Jetzt kommt: „Silke, dann lass doch einfach die Angst los!!“ Ja, es ist so einfach gesagt….

bontana - Wellness für zu Hause

Nun ja, ich schätze, das hing einfach damit zusammen, dass Rohköstler Energien wahr nehmen, die Normalos nicht bemerken.

Ich habe also einige Leute an ihren Ständen gefilmt, darunter Gabriele Weiss, deren Essen für mich das absolute Highlight war. Sowohl der Schokolosus, den ich gestern schon so gerühmt habe, als auch ihren Wrap, den ich gemeinsam mit Heike von GermanyGoesRaw.de gekostet habe. Gabriele macht einen Tortilla aus ganz fein ausgestrichenem und dann getrocknetem Gemüse u.a. Paprika, Zucchini und ich glaube Süßkartoffel, und füllt diesen Wrap dann mit Zucchini- und Möhrenspaghetti. Und dann kommt noch Sauce drauf. Heike und ich haben uns für 2 verschiedene Saucen, Curry und Cocktail, entschieden und es war superlecker und auch gut gewürzt. Das ist ja nicht unbedingt immer bei Rohkost gegeben.

Boris Lauser habe ich beim Zubereiten von heißer Schokolade beobachtet, welche er mit auf 40° angewärmtem Wasser zubereitet und eine neue Marke, welche sich erst seit 2 Monaten auf dem Markt befindet, ist mir auch über den Weg gelaufen. Taste Nature stand riesig auf dem mir unbekannten Stand und Authenic Nutrients heißt die Firma. Mit dem Geschäftführer Norbert Schulz kam es ebenfalls zu einem Interview.

Die alle werde ich euch im Laufe der nächsten Tage präsentieren.

Los geht’s heute aber mit einem kleinen Rundgang über die Rohvolution  und mit Thomas Reinholz dessen Buch "Erfüllender Reichtum, natürliche Gesundheit und Sexappeal für alle" vor kurzem erschienen ist (erhältlich über seine Hompage http://www.thomas-reinholz.de). Es handelt, wie ja der Titel schon sagt davon wie man Reichtum, Gesundheit und einen tollen Körper erwirbt und wenn man sich Thomas anschaut, hat man den Eindruck, dass er ganz genau weiß wovon er spricht. Er strahlt all das aus. Zufriedenheit, Fitness, Attraktivität und ist der Kopf mehrere Firmen.

Und auch Megumi Saananda ist mir in diesem Video über den Weg gelaufen die über 2 Rohkosthomepages verfügt, eine auf Spanisch eine auf Englisch. Sie selbst lebt aber in Deutschland. Jetzt aber viel Spaß dabei…



Was gab’s zu essen?:

2 Grüntee
1 Eisen/B12 Tablette
4 Bananen














einige Mungobohnensprossen
ca. 250 g Trauben














einige Maulbeeren


















1 Apfeltasche von Gabriele Weiss (Video folgt) + Erdmandelmilch
11:00 Uhr: Schokoladeneis von Booja-Booja

12:00 Uhr 1 Avocado, 2 Miniromana
13:00 Uhr: Boris Lausers heiße Schokolade (Video folgt)
½ Riegel „Lovechock“ mit der Affirmation "I believe in myself";-)




























15:00 Uhr: Gemüsewrap von Gabriele Weiss (leider war mein Akku leer und ich habe kein Foto davon)
18:00 Uhr: ein halber Schokolosus und um 20 Uhr den Rest davon (siehe gestern)
18:15 Uhr: einige handvoll „Mr. Goji“ – Nuss-Frucht-Mischung der Authentic Nutrients mit Cashews, Gojis, Maulbeeren, Physalais und einer weiteren getrokneten Frucht, deren Namen ich vergessen habe ;-)














Und trotz der ganzen Köstlichkeiten war für mich persönlich das tollste der Stand von Orkos. Der Stand mit Durian. Der Stand der die Produkte hatte, die ich in eigener Küche nicht zubereiten kann!!!!

Die Natur selbst ist immer noch das Beste!!!

Vielen Dank an alle die ich kennen gelernt habe und die für eine so schöne Rohvolution gesorgt habe!

Alles Liebe,

Silke

Sonntag, 26. September 2010

Rohvolution in Speyer-Tag 1!...




Hallo Liebes,

Tag 553: Oh, ich bin übernächtigt!!!! So leicht kann das gehen. 3 Stunden Rohvolution, eine Party, 2 Geburtstage und ein Rohkostpromi, der sein Hotelzimmer nicht rechtzeitig bezogen hatte und schon bekomme ich nur noch 5,5 Stunden Schlaf. ;-) Aber aufregend war es sogar ohne, dass ich irgendeinen Vortrag oder Workshop besucht hatte. Ich weiß auch gar nicht so genau, welchen ich nehmen sollte, da mich nichts speziell interessiert. Mich interessiert die Fett-Frage und die Frage ob es eine Ernährung für alle Menschen gibt. Die hat mir Christian Optiz dann an seinem Stand binne 3 Minuten beantwortet.

Ich habe kein Buch von Christian Opitz, aber das seiner Frau Andrea, was schon einige Jahre alt ist.
Seine Erklärung: Es habe noch nie, in der Geschichte der Menschheit, eine vegane Kultur gegeben, es gibt keine Veganer in 3.Generation und es gibt keine 100 jährigen Veganer.
Er erklärte zudem, dass die Menschen immer gesättigte Fettsäuren gegessen hätten, also tierische Produkte oder Kokos, und weil Rohveganer dies nie äßen, würde sie sich an Nüssen überessen. Ich habe dann weiter nach Omega Fettsäuren gefragt, woraufhin er gesagt hat, die seien auch wichtig, die gesättigten Fette aber auch. Sehr plausibel! Zudem sagt er, es gäbe unterschiedliche Stoffwechseltypen, gewisse Dinge seien aber für alle Menschen verbindlich.

Schade, dass ich seinen Vortrag verpasst habe, der soll einmalig gewesen sein - jetzt interessiert mich sein Buch aber umso mehr. Und ich hab mal irgendwo gelesen, dass er einen riesigen IQ haben soll!!! Er selbst isst nicht mehr vegan, sondern vegetarisch. Ich persönlich finde das mit der Milch immer noch seltsam. Warum von einer anderen Spezies trinken??? Geht noch nicht so ganz in meinen Kopf…

Milch braucht ja auch kein Mensch wenn man roh-veganes Eis in Dosen kaufen kann. Ich hab 3 Portionen gegessen und vergessen wie die Marke heißt. Schande über mich!!! Ich bin förmlich drin auf gegangen, - bin in einen ebenso meditativen Zustand verfallen, wie bei Mono-Fruchtmahlzeiten ;-))) 3 Kugeln Eis, was ich zwar prinzipiell selbst machen kann, aber den ganzen Sommer nicht gemacht habe, weil meine Eismaschine dieses Kühlaggregat hat, was ins Gefrierfach muss und unseres ist zu klein…oder immer zu voll!!!

Bärbel Drexel - Nahrungsergänzung

Sehr irre war, dass in regelmäßigen Abständen Menschen auf mich zu kamen, die dann sagten: „Du bist Silke, oder?“ – Während ich selbst bei Rohkostprominenz immer wieder hin und weg war ;-)))) Ich habe Markus Rothkranz getroffen, bin Stefan Hiene zum ersten Mal begegnet, Durian Dirk und Familie sind mir immer wieder über den Weg gelaufen und wir sind uns trotzdem nie begegnet, Christine Volm und Nelly Reinle-Carayon habe ich imGespräch miteinander getroffen etc. (Ich verlinke, wenn ich wieder zuhause bin, wenn’s recht ist ;-). Die unter euch die da waren, wissen was ich meine…Plötzlich ist die Welt winzig. Und alte Bekannte waren natürlich auch da.

Ich bin erst um viertel vor 4 dort gewesen und wir haben schon eine kleine Rohkostveranstaltung im Auto auf der Autobahn gehabt. Meine Mitfahrgelegenheit hatte nämlich Schokoladentorte und einen hervorragenden Smoothie dabei!

Und ich war scheinbar auch eine der wenigen, die sich auf der Rohvolution selbst, nicht überfressen hat! Ausgerechnet ich, huh?;-)))

Ich schätze ich war zu aufgeregt zum Essen! 3 Kugeln Eis und das absolute Highlight der Rohvolution von Gabriele Weiss: Schokolosus.



Kleine Schokoladentörtchen in Muffingröße mit Gojis garniert, von denen ein halbes schon so sehr sättigt, dass man nicht mehr will!!!!

Und dann war ja noch die Green Smoothie Party gestern Abends, wo auch noch viele, die auf der Messe waren aufkreuzten, aber viele auch nicht. Was gravierend auffiel war, dass viele auch schon wieder früh weg waren, vor allem die, die noch Essen für heute zubereiten müssen, weil die Messebesucher ihnen die Waren förmlich aus den Händen rissen!!! Ich kann es verstehen.

Was gab’s zu essen?:

1 Pfefferminztee
1 Eisen/B12 Tablette
zermatschte Bananen mit Ananas
mehr Ananas
5 weiße Schokoladenherzen
12:00 Uhr: Blumenkohlfastfood
13.00 Uhr: Smoothie, den meine Mitfahrgelegenheit gemacht hatte














15:00 Uhr: Schokoladentorte














3 Portionen Eis














½ Schokolosus s.o.
1 Kissen Durian














½ Schokolosus (irgendwann zwischen 16 und 19 Uhr)
1 Greensmoothie
2 Rotwein

1:30 Uhr. 2 Handvoll Paranüsse

Als, bei so was kriege ich keine Blähungen oder ähnliches. Von den Sachen, die ich mitgebracht hatte, habe ich bisher noch nichts angerührt.

Ich habe viel zu wenig Grünzeug gegessen – trotz Greensmoothieparty, aber heute wird das besser.
Und jetzt überlasse ich euch meinen Eindrücken der Rohvolution in Speyer, Tag 1.








Heute kommt mal der Camcorder mit ;-)))

Alles Liebe,

Silke

Apotheke

Samstag, 25. September 2010

Dr. Graham vs. Dr. Fuhrmann



Hallo Liebes,

Tag 552: Aaaaalso, ich habe mir dann gestern noch mal das ganze Interview mit Dr.Graham angehört und natürlich, nach den Aussagen seiner letzten Interviewpartner, kam auch Kevin Gianni nicht drum rum zu fragen, wie das aussähe mit Mangelerscheinungen bei einer Ernährungsweise, die einen sehr hohen Fruchtanteil hat. Darauf hat Dr.Graham geantwortet, ja, auch ihm seien Leute begegnet, die bei einer Ernährungsweise mit sehr viel Früchten Mangelerscheinungen gehabt hätten, die hätten aber nicht 80/10/10 gemacht. Er weist danach darauf hin, dass diese Leute zu wenig Gemüse gegessen hätte. Das Gemüse sei wichtig, wegen der Salze die in ihnen enthalten seien und man solle genauso viel Gemüse wie Obst essen inklusive 500 g Grünzeug natürlich.

Er weist außerdem darauf hin, dass die Verkaufszahlen für sein Buch ja immer weiter stiegen, und das ja ein Beweis dafür sei, dass die Leute begeistert davon seien und es weiter erzählten.

Also, diesen Punkt kann ich aus meiner Perspektive widerlegen, schließlich habe ich das Buch auch gekauft, ich habe auch Leuten davon erzählt in der Phase wo ich völlig begeistert davon war und die haben es dann auch wiederum gekauft. Dr.Graham übersieht aber offensichtlich wie viele Leute davon auch wieder ablassen nach einer gewissen Zeit!!! Es scheint mir so, als würden nur Sportler dabei bleiben, aber die haben auch eine andere Motivation zu essen, als Otto Normalverbaucher. Sportlern geht es nie um Genuss!!! Tatsächlich kenne ich aber keinen Sportler persönlich. Ich kenne und lese nur von Leuten, die 80/10/10 ausprobieren und es dann irgendwann wieder bleiben lassen. Und wenn doch so viele Leute in Mängel rein rennen, muss die Ernährungsform ja wirklich schwer umzusetzen sein!?!? Wie schwer kann es sein Obst, Gemüse und Salat im richtigen Verhältnis zu sich zu nehmen?

Ich glaube, dass 80/10/10 bei Dr. Graham selbst funktioniert, ich glaube sogar, dass es funktionieren kann, wenn man dem Körper genug Zeit lässt sich daran anzupassen. Ich kann mir sogar vorstellen, dass man sich auf längere Rohkostsicht nach nichts anderem mehr sehnt als nach simplen Nahrungsmitteln! Aber die Mangelerscheinungen existieren bei Leuten, die es zu lange machen, deren Körper dafür evtl. nicht ausgelegt ist (Stoffwechseltypen), die kein eigenes B12 resorbieren können etc. Ich halte seine Empfehlungen fast für fahrlässig, auch wenn vieles, was er sagt, stimmt aber es muss doch auch umzusetzen sein. Und ich finde Ernährung muss auch im Alltag funktionieren!!

Ich glaube durchaus, dass an der „Zu viel Fett“-Theorie was dran ist, aber das Gegenteil ist offensichtlich genau so wahr. Man kann auch zu wenig Fett zu sich nehmen, wie Dr. Fuhrmann ja bestätigt hat.

Wonnewerk - besondere Geschenke zu verschiedensten Anlässen

Mit ihm habe ich mich gestern auch weiterführend auseinandergesetzt und jedes YouTube Video geschaut, was ich finden konnte. Sein Konzept sieht wie folgt aus: Er favorisiert eine auf Pflanzenkost basierende Ernährung inklusive Getreide und Hülsenfrüchte, die er durchaus auch kocht. Er differenziert zwischen Gemüsesorten, von denen man im rohen Zustand mehr Nährstoffe aufnehmen kann, wie Zwiebeln und Brokkoli, deren krebsbekämpfenden Substanzen bei Hitze zerstört werden und solchenderen Nährstoffverfügbarkeit gekocht besser ist, wie Karotten, Kartoffeln, Paprika. Und dann mischt er ganz geschickt gekochte und rohe Nahrung, macht Burger mit einem Teig aus Bohnen, Sonnenblumenkernen und Kürbiskernen oder macht Suppen, die er kocht und dann zur Hälfte in den Vitamix gibt, damit die Zellstruktur aufgebrochen wird etc. Er sagt, es sei Quatsch etwas wegen des 100% roh Dogmas nicht zu kochen, wenn man sich den Vorteil des Kochen für eine höhere Nährstoffverfügbarkeit zunutze machen könne.
Ich schätze z.B. bei Paprika muss man abwägen, ob man lieber dasVitamin C aufnehmen möchte und die Paprika roh verzehrt oder sie eben kocht und dabei an andere Nährstoffe in größerem Maß kommen könnte. Vitamin C ist hitzelabil.

Seinen Diätansatz finde ich sehr spannend und beeindruckend. Um abzunhemen solle man die Nahrungsmittel bevorzugt essen, die pro Kalorien am meisten Nährstoffe besitzen. Welche sind das? Grüne Blätter! Das gilt nicht nur für grüne Blätter aber so geht das Prinzip! Ein Hamburger hat für seine Kalrienmenge zu wenig Nährstoffe. Wenn der Körper die Nhrstoffe bekommt meldet er keinen Hunger mehr. Verarbeitete Nahrungsmittel hätten alle zu wenig Nährstoffe, deshalb überfresse man sich daran. Das ist ja auch die Rohkosttheorie und warum es heißt, dass man von Rohkost nicht zunehmen würde. Irgendwas scheint aber zu fehlen in der Rohkost sonst gäbe es keine zu dicken Rohköstler.

Und da scheint wieder Dr.Grahamns Theorie zu greifen!

Wovon neigt der Rohköstler zu viel zu essen? Nüsse! Warum? Weil er mit Nüssen das versucht zu ersetzen, was ihm zuvor die gekochte Stärke gegeben hat oder wahlweise das Fleisch. Jedenfalls das Herzhafte und Sättigende in der vorherigen Nahrung. Und so pohlt man sich dann von Kohlenhydrate um auf Nüsse.
So einige Ernährungsexperte sagen, sie würden lieber gekochte Stärke essen als zu viele rohe Nüsse. Natalia Rose ist eine davon. Graham hat die selbe Theorie nur dass er Stärke durch Obst ersetzt. Herrgott, ist das alles kompliziert!!!

Natalie Rose’ und Dr. Joel Fuhrmann’s Buch sind auf dem Weg zu mir!

Was gab’s zu essen?:

Pfefferminztee
5 Bananen
1 Eisen/B12 Tablette
10:45 Uhr: Haselnussremetorte, 1 weißes Schokoladenherz
1 Pfefferminztee
14:15 Uhr: 200 g Trauben, 2 weiße Schokoherzen
15:45 Uhr: 1 handvoll Mandeln
Wakamesalt aus Wakame, Paprika, Gurke, Sesam und Dressing aus Sojasauce, Kokosöl, Stevia, Salz und Cayenne














4 Datteln
19:00 Uhr: 3 Bananen
22:00 Uhr: Möhrensalat ohne Öl














8 Haselnusskekse














Ich hatte aus dem Trester der Haselnussmilch, die in die Haselnusscremetorte musste gestern Kekse hergestellt indem ich einfach Honig, Rosinen, Salz, Vanille und Zimt zugegeben und das Ganze dann getrocknet habe. Sie waren sehr lecker aber danach gab es Blähungen.

So ganz ist mir das noch nicht klar. Von diesen Nüsse/Trockenfrucht-Mischungen kann ich tagsüber ohne Blähungen zu bekommen essen, abends scheint das nicht zu funktionieren. Sehr seltsam…

Ich habe weiter den Abstand zwischen den Nikotinkaugummis erhöht und das klappt immer noch einwandfrei! – Hab mir aber den ganzen Tag die Nase putzen müssen und mit angesehen, wie die Hälfte meiner Mitschüler krank ist. Irgendwas grassiert offensichtlich wieder. Ich hab überlegt wann ich das letzte Mal krank war! November letzten Jahren. Klopf auf Holz, dass das so bleibt!

Ich fürchte, ich werde heute keine Leser haben, da ihr alle bei der Rohvolution seid und ich ja auch!!!;-)))

Also, bis gleich! In 2 h 15 Min. werde ich abgeholt und dann geht’s los. Ich glaub ich muss noch Bananen einkaufen, denn ohne die kann ich nicht leben!

Bis gleich und alles Liebe,

 Silke

Freitag, 24. September 2010

Rauchentgiftung und die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung...





Hallo Liebes,

Tag 551: Mein Körper fängt an den Zigarettenrauch zu entgiften. Meine Nase läuft gelegentlich und mein Hals fühlt sich angespannt an. Auch die Nebenhöhlen kann ich spüren. Vom Gefühl her ist es so ähnlich wie der Anfang einer Erkältung nur ist es keine. Dazu habe ich zu viel Erfahrung mit dem Aufhören zu Rauchen.
Beim ersten Mal war es aber ganz klar am gravierendsten. Da bin ich fast durchgedreht vor Entgiftungserscheinungen. Abgesehen davon, dass die Nase triefte bekam ich auch Müdigkeitsanfälle auf der Arbeit, die nicht mit Koffein zu unterdrücken waren. Das war damals für mich eine neue Erfahrung, weil der Körper so krass in der Lage ist einfach das einzufordern was er brauchte! Natürlich konnte ich mich dann nicht schlafen legen, auf der Arbeit, aber das war alles was ich wollte. Gott sei Dank, hatte ich damals einen Kollegen, der ähnliches erlebt hatte, als er mit dem Rauchen aufhörte und das hat mich in meiner Ansicht bestätigt.

Ich habe also weiter den Zeitraum zwischen den Kaumgumis vergrößert und das scheint gut zu funktionieren. Was aber auch gut funktioniert ist sich bei seinen sonstigen Gelüsten nicht zu beschränken. Ich esse zum Beispiel ein Stück der Haselnusscremetorte und mein Bedürnis nach Zigaretten ist geringer! Das ist so krass, wie die Gefühle da mit eine Rolle spielen. Ich kann mir immer nur eine Sache verkneifen und die muss sich dann automatisieren.Wenn das geschafft ist geht dann auch eine andere Sache. Aber ist das toll immer Kuchen im Kühlschrank zu haben, oder was???

Heute ist das letzte Stück dran und eigentlich neige ich dazu auch wieder einen neuen machen zu wollen. Ich bin mir immer noch unsicher mit all diesen widersprüchlichen Informationen, aber Kevin Gianni hatte gestern dann auch Dr.Graham zu Gast und ein Telefoninterview mit ihm geführt. Ich habe erst die Hälfte gehört und noch nicht viele Antworten auf meine Fragen bekommen. Er sagt immer man solle genug Obst essen! Aber was, wenn meine Zähne darunter leiden und was, wenn ich aber keinen Appetit auf Obst habe? – Er selbst habe aber auch 3 Monate gebraucht um sich ein herzhaftes Mittagessen mit Stärke ab zu gewöhnen. Wohlmöglich ist es einfach grundfalsch von heute auf morgen irgendwas verändern zu wollen.Vielleicht rennt man gerade dann in Mangelerscheinungen, weil der Körper sich nicht so schnell an die neue Ernährungsweise anpassen kann!?!

Ich stelle mir das so vor: Jemand ist so gut wie nie Ballaststoffe und fängt dann mit Rohkost an. Der Verdauungstrack ist aber noch nicht an die vielen Ballaststoffe gewöhnt und hat daher Schwierigkeiten die Cellulose aufzubrechen.(Hat er sowieso, wir haben ja keine Cellulase im Körper und müssen daher gut kauen) Wenn die Nährstoffe aber nicht aufgebrochen werden können, können sie auch nicht aufgenommen werden und so könnte es zu Mangel kommen. Bei einer allmählichen Umstellung ist das nicht der Fall. Wohlmöglich sind einige Leute so ehrgeizig 80/10/10 oder was auch immer, von jetzt auf gleich durchzuziehen und landen dann bei Dr. Joel Furmann weil sie Mangelerscheinungen haben. Dr. Grahams Körper hat sich daran über längere Zeit gewöhnen können. Aber natürlich hat auch er mit Obst zum Frühstück angefangen – wie jeder sollte….Das finde ich nach dem ganzen hin und her immer noch!

Umzug - Angebote kostenlos und unverbindlich bei umzug-easy.de

Und dann hab ich gestern folgendes gemacht: Mich zu einem Fernlehrgang zur Ernährungsberaterin angemeldet. Ich kann nicht mal genau sagen, wann ich auf die Idee kam, aber das war vor ein paar Tagen schlagartig, dass ich auf die Idee kam es in Google einzugeben. Ich habe die Idee einige Tage mit mir rum getragen und geschaut wie sie sich anfühlt und es kamen keine negativen Gefühle auf. Seltsamer Weise mache ich mir nicht mal Sorgen ums Geld. Ich bin bereit um das zahlen zu können ggf. auch einen Job zu machen, der mir vielleicht weniger Freude macht. Wobei auch das ja gar nicht sein muss, da mir der Job in der Videothek total Freude macht und ich trotzdem reichlich Zeit zum lernen dort habe. Auch um das ABI mach ich mir keine Sorgen, da da der anstrengendste Teil hinter mir liegt. Ich konnte jetzt die Schriftlichkeit in 2 Kursen abwählen, muss für Deutsch und Englisch im LK eh kaum lernen und den Grossteil der Punkte habe ich mir in den letzten 2 Semestern schon erarbeitet.

Und weil ich keine Hausaufgaben mehr zu erledigen hatte, als ich gestern in der Videothek war, habe ich gelesen und zwar: Der geheime Plan Ihres Lebens: Woher, wohin, warum? von Rüdiger Schache. Auch er hat die selbe Theorie wie ungefähr jeder in der Esoterikwelt, dass wir wiedergeboren werden und unsere Seele sich aussucht wie sie wiedergeboren werden will, damit sie Erfahrungen machen kann die sie machen muss und somit alles was passiert im Leben einen Sinn macht. Ich bin ja katholisch, weiß also nicht genau was ich immer davon halten soll, aber ich finde es total beruhigend.;-)))

Jedenfalls geht Rüdiger Schache davon aus, dass die Seele in diesem Leben evtl. andere Sachen will als unser Verstand weil sie sich nicht daran halten will z.B.der Gesellschaft zu entsprechen oder ungeliebte Jobs zu machen oder in einer Beziehung zu bleiben, die eigentlich schon kaputt ist etc. Ich hoffe ihr wisst was ich meine... Am Ende des Buchs stellt er eine Liste von Indikatoren auf, an denen man erkennen kann, dass man entgegen seiner Seele handelt darunter:

- was sie früher leidenschaftlich gerne gemacht haben, ist ihnen heute weniger wichtig
- das Gefühl von Einsamkeit taucht öfter auf, selbst in Gesellschaft
- das Gefühl, vielleicht „ein seltsamer Mensch“ zu sein nimmt zu
- fremde Überzeugungen zu vertreten, wird für sie schwieriger, auch wenn ihr Beruf es erfordert
- bestimmte Rollen zu spielen, gefällt ihnen immer weniger etc.

Und irgendwo erwähnt er dann auch dass so ein Indikator sein kann: Materielle Verluste häufen sich. Das heißt im Umkehrschluss, wenn man seiner Seelenspur folgt hat man keine Geldsorgen, oder?

Hm, also habe ich noch tiefen in mich reingehorcht bezüglich dieser Fernstudiengeschichte und immer noch keine Unsicherheiten oder negative Gefühle gespürt. Irgendeinen Job gibt es ja immer! Haltet mich für verrückt, aber es fühlt sich richtig an!

Was gab’s zu essen?:

1 Eisen/B12 Tablette
Pfefferminztee
1/3 St. Haselnusscremetorte
1 Pfefferminztee
13:00 Uhr ½ Schüssel Blumenkohlfastfood, 200 g Räucherlachs
16:15 Uhr: 200 g Trauben
20:45 Uhr: Salat aus 2 Miniromana, Möhre, Blumenkohlfastfood (Rest), Frühlingszwiebel und Dressing aus Mandeln, Wasser, Sojasauce, Curry, Salz, Apfelessig und Cayenne

4 Datteln

Und so habe ich mich dann gestern schon mal ein wenig mit den Richtlinien der Deutschne Gesellschaft für Ernährung auseinander gesetzt, die ich nicht so ganz teilen kann, weil sie Unmengen Milchprodukte empfehlen. Der Rest ist in Ordnung. 2-3 mal die Woche Fleisch/Fisch, wobei es ein Mal in der Woche Seefisch sein soll, dann 5 am Tag (Obst und Gemüse), Vollwert und Kohlenhydrate aus Kartoffeln und Getreide, wobei die glutenfreien Sorten schon ok sind. Aber was soll das bitte mit den Milchprodukten auf sich haben? Mir fällt aus dem Stand wirklich gar nichts ein, was daran gut sein soll! An erhitzen Milchprodukten schon gar nicht!!! Ich werde es rausfinden. Das Kalzium …blabla…ist viel besser aus Grünzeug und Sprossen zu gewinnen. Da kann mir keiner mehr was vor machen. Oder auch aus Sesam! Und Magnesium spielt bei der Kalzimverwertung auch eine riesige Rolle. Also ich bin mal gespannt was da auf mich zu kommt.

Es wird sich aber auch beschäftigt mit Heilfasten, Säure-Basen-Verhältnis, Trennkost, Blutgruppenernährung, Ayurveda und Ernährung nach den 5 Elementen, also durchaus auch alternative Ernährungsformen. Was man mit dem Zertifikat machen kann ist gesunde Menschen in Ernährungsdingen beraten. Diabetiker und Krebspatienten nicht. Die gehören, sagt der Staat, in die Hände von Schulmedizinern. Aber so was wird mit einem 1er Abi auch kein Problem!;-)

Der Fisch hat übrigens völlig scheiße geschmeckt! War total versalzen und ich weiß nicht ob das an mir liegt oder an Aldi, aber nächstes mal kaufe ich den nicht. Ich gehe nächste Woche zum Bioladen. Komme was da wolle. Ich spüre gerade keine Vorteile durch den Fisch, aber Lissa hat geschrieben, dass ein Vitamin D Mangel ca. 6 Monate braucht um kompensiert zu werden. Ich weiß ja gar nicht, ob ich einen habe, aber wenn 80% der Bevölkerungen ihn habe…?

Heute ist mal wieder frei, nur Schule und morgen Mittag geht’s dann zur Rohvolution. Meine Mitfahrgelegenheit muss heute Abend noch zu einer Party und will natürlich ausgeschlafen sein bevor wir fahren.Wahnsinn, ist das schon so weit? Dann morgen Abend die Greensmoothie-Party und dann bin ich natürlich noch sehr gespannt was ich sonst noch alles erlebe!!!

Alles Liebe,

Silke

Donnerstag, 23. September 2010

Das Verhältnis von Süchten zu Komplexen...




Hallo Liebes,

Tag 550: Gestern habe ich wieder gar nichts mehr von meine Regel mitbekommen und das war auch verdammt gut so, ich war nämlich den ganzen Tag unterwegs. Zunächst bei dem Vorstellungsgespräch, dann in der Videothek und dann mal wieder in der Theaterwelt, es war nämlich die Premiere des Stücks für das ich Flyer verteilt habe. Ich fang mal von vorne an.

Das Vorstellungsgespräch war für eine Stelle in einer Spielhalle, wo man auch so gut wie nichts verdient aber ich habe überhaupt gar keine Lust wieder in nem Callcenter zu arbeiten. Nichts untergräbt das Selbstbewusstsein so sehr, wie eine Tätigkeit in einem Callcenter, sogar wenn es Inbound ist, man also angerufen wird und nicht anrufen muss, weil Callcenter ganz furchtbare, hirarchische Strukturen haben, wo alles auf das kleinste Licht abgewälzt wird. Außerdem bin ich ja eher auf der Suche nach einer Stelle, wo wenig Arbeit aber Zeit fürs Lernen ist. Sowas geht in einer Spielhalle, zumal die 24 Stunden auf haben, also immer irgendeine Schicht besetzt werden muss. Für Nacht und Sonntagsschichten gibt es dann auch noch Zuschlag! An Nachtschichten bin ich von Gesundheitsstandpunkt nicht soooo interessiert, was das Geld betrifft aber schon. Eigentlich werden dort auch nur Voll- und Teilzeitkräfte gesucht, aber mir hatte die Dame am Telefon gesagt, dass geringfügige Beschäftigungsverhältnis eigentlich immer unter zu bringen seien.

Der Termin war um 10 Uhr morgens und ich kam von strahlendem Sonnenschein in einen völlig dunklen, nach Zigaretten stinkenden Raum. Ich habe auf die Dame, die den Termin mit mir hatte, dann draußen gewartet. Die Verhältnisse haben mich schon ganz schön abgeturned, aber man war so nett mir einen Kaffee anzubieten, welchen ich mit dem Argument abgelehnt habe, dass ich bereits einen gehabt hätte.

Da kommen wohl alle Süchte zusammen: Zigaretten, Alkohol, Kaffee und Spielsucht. Eigentlich müsste man so was ja boykottieren?! Ich fürchte aber, ich bin auf das Geld angewiesen und für eine gewisse, absehbare Zeit, lässt sich so was sicher auch aushalten. Zudem waren die Leute dort alle wirklich sehr nett!!! Muss daran liegen, dass sie voll unter dem Einfluss all der Drogen stehen.;-) Irgendwie süß, irgendwie traurig…Ich bin erstaunt, dass mir das überhaupt so extrem auffällt, das liegt aber daran, dass ich früher auch mal so war. Ich habe praktisch nur von Nikotin, Koffein und Alkohol gelebt!!!

Und auch in der Videothek fällt mir auf, wie viele Leute regelmäßig ihre Abende nur mit Filme gucken verbringen? Mit Ablenkung von ihrem eigenen Leben?! Auch das habe ich früher gemacht. Das eigene Leben war so furchtbar, dass man da abends nicht auch noch dran denken will! Seit ich dort arbeite habe ich noch keinen einzigen Film ausgeliehen, weil ich gar nicht weiß, wann ich ihn überhaupt gucken sollte! Und weil es mir nicht wichtig genug ist abends einen Film zu gucken. Vor 15 Jahren, als ich schon mal in einer Videothek gejobbt habe, habe ich dauernd Filme mitgenommen – weil das eigene Leben so furchtbar war. Außerdem hatte ich damals das Gefühl für die Schauspielerei inspiriert zu werden. Jetzt empfinde ich es so, dass das Showbusiness in vielerlei Hinsicht ziemlich ätzend ist und ärger mich darüber, dass Til Schweiger Filme drehen darf obwohl er ein total mieser Schauspieler ist! Egal, denn jeder Mensch hat seinen eigenen Weg und es wird sich schon alles zum richtigen wenden.

Nach der Arbeit blieb mir noch etwa 25 Minuten Zeit mir was zu essen zu machen, als ich wieder zuhause war, und dann musste ich schon wieder los. Hätte ich die Karte nicht reserviert gehabt, wäre ich wohlmöglich gar nicht gegangen. Und auch dort wurde ich von Neurosen von früher heimgesucht. Zum einen war einer der Schauspieler mal Oberspielleiter in Osnabrück und ist im Gegensatz zu Til Schweiger ein wirklich brillianter Regisseur und Schauspieler! Jemand wo ich richtig Respekt vor habe. Und dann war im Publikum noch ein weiterer Schauspieler, der auch eine eigene Gruppe hat, viel Geld vom Kulturamt bekommen hat und mit dem ich vor 5 Jahren mal in ein und der selben Produktion war – und damals hatte ich das Gefühl die Chemie stimme überhaupt nicht zwischen uns. Oder besser: Ich hatte das Gefühl er könne mich nicht leiden und sei arrogant!

Schon als ich im Publikum saß, bevor das Stück los ging, fiel mir auf, welche Sicht auf diese beiden Menschen ich habe und mir fiel gleichzeitig ein, dass diese Sicht vielleicht gar nicht berechtigt ist! Dass ich vielleicht gar nicht viel kleiner bin als sie und dass das wohlmöglich nur eine Projektion sein könnte! Also habe ich mich bemüht meine Sichtweise zu verändern und meinen Minderwertigkeitskomplex und mein Geltungsbedürfnis einfach mal abgestellt.

Da es eine Premiere war, gab’s natürlich auch eine Premierenfeier und da ich allein war, hatte ich niemanden zum unterhalten, habe mir aber einen Rotwein bestellt und mich an der Bar platziert – frei von Komplexen. Und tatsächlich hat mich der ehemalige Spielleiter aus Osnabrück gesehen und erkannt, weil er mal auf meiner Homepage war. Und auch mit dem anderen Schauspieler kam ich dann später ins Gespräch und er war nicht arrogant sondern nett und wir haben uns gut unterhalten, bis seine Freundin kam, die gerade ein wenig kränkelt und nach Hause wollte! Lange Rede, kurzer Sinn – eine Veränderung der Perspektive und Abstandnahme von Vorurteilen kann offensichtlich doch einiges bewirken.

Tara Hellsehen

Es blieb nicht bei dem einen Glas Rotwein, weil es dann doch noch sehr nett wurde und erstaunlicher Weise habe ich es ohne große Anstrengung geschafft bei den Nikotinkaugummis zu bleiben. Es kommt scheinbar echt darauf an, den Nikotinpegel hoch genug zu halten damit ich nicht zu einer Zigarette greife, wenn ich Alkohol getrunken habe. Und mal wieder habe ich nicht gemerkt wann der Punkt gekommen ist, wenn ich zu viel habe. In der Theaterwelt findet man aber auch kaum jemanden, der nicht auf Zigaretten und Alkohol ist, egal wie belesen und klug er sonst ist. Komisch, oder?

Also, bei den Nikotinkaugummis habe ich den Abstand der Einnahme erhöht und immer wenn die nächste Einnahme näher rückte festgestellt, dass ich großen Durst bekomme und anfange mich unruhig zu fühlen. Eine kurze Zeit lässt sich das aber leicht aushalten und eine kurze Zeit kann man sich mit schlechten Gefühlen immer rumschlage. Der Durst ist natürlich wieder auf die Entgiftung zu schieben.

Das mit dem Essen war gestern schwer, obwohl ich auch da gar kein Bedürfnis hatte nach Erdnüssen zu greifen, die es bei der Premierenfeier gab! Ich wundere mich wirklich über mich selbst! Ich glaube es liegt tatsächlich daran, dass die Komplexe weg waren und ich sie nicht in mich "reinfressen" brauchte. Ich hatte Leinsamencracker dabei, aber keinen Hunger. Zwischen Videothek und Premiere hab ich schnell Blumenkohlfastfood in der Küchenmaschine zusammengerührt, es leider versalzen und musste es dann noch mit Gurke strecken.

Und als ich gestern Nacht um 2 Uhr nach Hause kam, hatte ich dann auch wieder Hunger und habe noch mal die Küchenmaschine bemüht um Avocado und Gurke zu einer Mahlzeit zu verarbeiten.

Was gab’s sonst zu essen?:

4 Bananen
1 Eisen/B12 Tablette
10:45 Uhr: 1 St. Haselnussremetorte, ca. 12 Leinsamencracker
13:00 Uhr: 1 Möhre, 100 g Tomaten
13:45 Uhr: Kokosnusspudding














14:30 Uhr: 2 handvoll Cashews
17:15 Uhr: einige Blätter Miniromana
17:45 Uhr: 2 Bananen
18:15 Uhr: ca.8 Leinsamencracker, 2 Möhren, 100 g Tomaten
19:15 Uhr Blumenkohlfastfood mit ½ Gurke














4 Gläser Rotwein
2 Uhr: Cucumbermeal aus 1 Avocado, ½ Gurke und Salz
4 weiße Schokoladenherzen
2/3 St. Haselnussremetorte

Ich habe gestern auch noch zwei Bücher bei Amazon bestellt. Meine Geburtstagsgeschenke an mich selbst! Detox for Women: An All New Approach for a Sleek Body and Radiant Health in 4 Weeks von Natalia Rose und Eat to Live: The Revolutionary Formula for Fast and Sustained Weight Loss von Dr. Joel Furmann. Der hat mich nämlich auch sehr beeindruckt.

Gestern gab’s das letzte Video bei der Renegade Health Show in welchem Dr. Fuhrmann zum einen erklärt wie man eine vernünftige Rohkost gestalten soll und dass Mangelerscheinungen besonders häufig bei Frutariern auftreten, weil die einfach nicht genug Gemüse äßen. Zum anderen erklärt er wie man Kinder vegan ernähren kann.



A propos vegan: es ist ja wieder Donnerstag. Mein Fischtag - und ich habe keine großes Bedürfnis danach, nehme aber an, dass es ganz gut wäre, dabei zu bleiben. Zumindest will ich schauen, ob das irgendwelche Auswirkungen auf mich hat. Der vom Bioladen vor 2 Wochen war aber tausend Mal leckerer als der von Aldi. Ich weiß nur nicht, ob ich es schaffe,  zum Bioladen zu kommen, weil ich von 13 bis 19 Uhr arbeiten muss…

Alles Liebe,

Silke

Travel And Spa - Luxusreisen

Mittwoch, 22. September 2010

Regelbeschwerden = Entgiftung...?




Hallo Liebes,

Tag 549: Ich habe meine Tage bekommen und seit ich glaube, seit ich roh bin, noch nie so beschwerlich. Ausgenommen das eine Mal als ich den Monat davor bei den Theaterproben Dosenravioli essen musste, allerdings war es gestern nicht ganz soooo schlimm. Ich hatte aber alle Symptome, die ich früher schon immer hatte. Durchfall, Unterleibskrämpfe, Hitzewallungen und übergeben musste ich mich auch. In der Videothek zu allem Überfluss. Gott sei Dank war es ziemlich ruhig.

Das die Regel eine Form von Entgiftung ist, ist mir spätestens seit den entsetzlichen Beschwerden nach dem Konsum von Dosenravioli klar geworden. Auch Natalia Rose erklärt in diesem Interview, welches sich mit Frauenthemen beschäftigt, dass Giftstoffe im Bereich der weiblichen Geschlechtsorgane eingelagert werden und mit der Regel entgiftet werden. Es gibt sogar Theoretiker die so weit gehen zu behaupten, dass Frauen deshalb älter werden als Männer, weil sich ihr Körper ein Mal im Monat entgifte. Das macht meines Erachtens Sinn. Tatsächlich erkenne ich Rohkostentgiftungssymtome in erster Linie daran, dass sie meinen Regelsymptomen häufig ähneln. Die Giftstoffe im Bereich der Geschlechtsorgane seien auch eine Ursache für Unfruchtbarkeit bei Frauen.

Leider kann ich jetzt aber nicht konkret fest machen, woran das gestern lag.

Zum einen könnte es mit der Ernährungsumstellung auf getrennt Lebensittelgruppen zu tun habe, was dem Körper eine größere Entgiftung ermöglicht, die somit auch belastender ist. Es könnte aber auch erschwerend hinzu gekommen sein, dass ich ein Stück Torte gefrühstückt habe und meistens fühle ich mich bei meiner Regel auch nur mit Obst und Gemüse wohl. Es ist jedes Mal ein bisschen unterschiedlich was genau ich an Essen vertragen kann, aber am schlimmsten ist gekochte Stärke. Davon kriege ich totale Regelbeschwerden. Nüsse, obwohl auch nicht so leicht verdaulich, gehen da besser. Der Kuchen ist später leider in der Toilette gelandet, haben wollten ihn nur meine Geschmacksnerven, nicht mein Körper. Kann schon schwer sein, so etwas zu unterscheiden. Später am Tag hab ich dann aber noch mal Kuchen gegessen und ihn dann gut vertragen.

Das bemerkenswerte bei solchen Entgiftungsschüben ist tatsächlich, dass man sich danach um Längen besser fühlt so wie schon lange nicht mehr. Als könnte der Körper endlich aufatmen, dass er das alles los geworden ist. Mehr oder weniger parallel dazu kam gestern ein Artikel von Matt Monarch rein, in welchem er erklärt, dass er es für keine gute Idee hält auf 100% Rohkost umzustellen ohne Darmspülungen zu machen. Er ist der Auffassung, dass Rohkost so ein mächtiges Reinigungsinstrument für den Körper ist, hinter dem der Darm in seinen Ausscheidungen einfach nicht her kommt. Das soll damit zu tun haben, dass er inwendig einfach völlig verkleistert und verkrustet ist. Wenn der Darm seine Aussheidungsvorgänge nicht entsprechend der Entgiftung anpassen kann, zirkuliert das Giftzeug im Körper und führt zu schlechten Gefühlen welche dann ggf. auf die Rohkost geschoben werden und auf Mangelerscheinungen. Tatsächlich ist aber nur der Darm verkleistert. Matt geht so weit zu sagen, dass 100% Rohkost nicht funktioniere wenn man keine Darmspülungen mache und ich nehme an, dass er damit auch Vitaminmängel meinen kann. B12 wird schließlich auch im Darm hergestellt und Matt sagt von sich, dass er keine B12 Pillen nähme. Angela Stokes, seine Frau, nimmt B12 hat aber in ihrem Leben auch nicht so viele Darmspülungen gemacht. Komplett augeklärt werden kann das Mysterium wohl nicht.

Er empfiehlt wenn man keine Darmspülungen machen kann oder möchte besser eine langsame Umstellung auf eine gesündere Kost vorzunehmen. Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen, dass es leichter ist peu a peu mehr Rohkost in die Ernährung zu intergrieren anstatt von jetzt auf gleich zu versuchen auf 100% umzustellen. Wohlmöglich ist es auch deshalb leichter, weil der Körper sich bei Rückfall in Gekochtes einfach nur versucht vor zu großer Entgiftung zu schützen!!! – Deshalb sollte man nicht mit sich hadern, wenn es einem nicht zu 100% gelingt sondern viel mehr seinem Instinkt danken, der einen die Umstellung in kleinen Schritten vorschlägt.

Ich habe auch mal gelesen, dass es bei akuten Krankheiten Sinn machen kann, so rasch wie möglich umzustellen (ich glaube es war bei Dr. Walker) – aber wenn man akut krank ist, befindet man sich eh meist schon in der Hand von Spezialisten (die dann ggf. auch Darmspülungen machen…vorausgesetzt es ist eine Fastenklinik)




Und ich kämpfe statt mit Rückfälle in die Kochkost immer noch mit dem Nikotin. Ich habe einen Plan aufgestellt der besagt, dass ich den Abstand der Einnahme von Nikotinkaugummis von Tag zu Tag ein wenig erhöhe, es so langsam zu einer Entgiftung kommen kann und ich auch die emotionale Entgiftung dann peu a peu bewerkstelligen kann, denn das ist eigenlich das schlimmste daran. Mit Nikotin unterdrückte Gefühle kommen alle wieder hoch, wenn man das Nikotin absetzt und dann ist man ein Häufchen Elend.

Es hält sich ja die These, dass man bei Rohkost gar nicht rauchen kann, aber das habe ich noch nie so erlebt. Das ging immer bei mir. Vielleicht ist mein Körper dafür aber auch einfach noch nicht rein genug. Vielleicht wird einem reinen Körper bei der Inhalation von Zigarettenrauch speiübel. Nun, ich arbeite daran und schaue mal wo es mich hinführt. Böse wäre ich nicht drum wenn ich gar nicht mehr Rauchen KÖNNTE!!!

Was gab’s zu essen?:

1 Brennnesseltee
200 ml Kokoswasser
4 Bananen
1 Eisen/B12 Tablette
2 Orangen
10.30 Uhr 1 Stück Haselnusscremetorte (ist gemeinsam mit den Orangen 3 Stunden später im Klo gelandet – zählt also nicht wirklich)
16:00 Uhr 3/4 Schüssel Blumenkohlfastfood, ½ Stück Haselnusscremetorte
19:00 Uhr Rest von Blumenkohlfastfood, Rest von Haselnusscremetorte

Ich habe dabei was gelernt und zwar genau darauf zu achten wie meine Körper reagiert um, obwohl ich Hunger hatte, genau abzuschätzen, wann das Essen ihm vielleicht nicht mehr gut tut, sprich Regelbeschwerden nach sich zieht. Satt war ich dann bevor die Schüssel leer war und bevor das Stück Kuchen weg war. Ich bin normalerweise einer von den Teller-leer-Essern, was ja nicht notwendigerweise das Optimum darstellt. Man sollte nur so viel essen wie man wirklich Hunger hat und nicht darüber hinaus! Muss mich konkret dran erinnern.

Gegen Abend gingen dann wieder Regelbeschwerden los, weshalb ich Abends nichts mehr gegessen habe, obwohl ich aus der Schule kam Offensichtlich ist das so ähnlich wie bei Krankheiten. Morgens und Abends sind sie schlimmer. Ich neige aber auch dazu, je länger ich das mache, mehr daran zu glauben dass es wirklich nur eine Krankheit gibt. Den Vergiftungszustand des Körpers (und Mangelerscheinungen, nicht zu vergessen) und damit bin ich wieder bei Natalia Rose The Raw Food Detox Diet

Eine Leserin, die sich ihr Buch Detox for Women: An All New Approach for a Sleek Body and Radiant Health in 4 Weeks auf Amazon angeschaut hat, hat mich in einer E.Mail gefragt, ob sie das richtig verstanden habe, dass Natalia Rose auch gekochte Rezepte in ihren Büchern hätte. Außerdem wollte sie wissen, wie das mit Fleisch sei, sie sei Vegetarierin und wollte natürlich keine Fleischrezepte machen müssen.

Ich finde den Ansatz in ihren Büchern ähnlich wie bei Fit fürs leben. Es sind ca. 80% Rohkostrezepte drin, einige Rezepte mit gekochter Stärke wie Süßkartoffeln oder glutenfreie Pasta und einige, etwa 5, Rezepte mit Fleisch/Fisch, denn wie auch Matt Monarch sagte, kann es besser sein, langsam die Ernährung umzustellen. Nicht jeder möchte gleich Vegetarier und 100%iger Rohköstler werden. Anregungen liefert sie für alle Personenkreise und gerade das, finde ich, macht sie so sympathisch.

Ich muss gleich zu einem Vorstellungsgespräch, denn das Geld von der Videothek und dem bisschen Einnahmen vom Blog reicht einfach noch nicht aus. Schon lange nicht, solang der Shop noch nicht auf ist, aber ich muss je erstmal produzieren!!! Ich fürchte ich brauche dringend einen 9stöckigen Excalibur Trockner. Wer einen günstig abzugeben hat, kann sich gerne an mich wenden. Der Stöckli ist wirklich nur was für Singlehaushalte und nicht für die Großproduktion!!!

Alles Liebe,

Silke


Dienstag, 21. September 2010

Welche Nährstoffe sind für Veganer unentbehrlich?...



Hallo Liebes,

Tag 548: Ich liebe Kevin Gianni!!! – Offensichtlich ist auch er der Frage nachgegangen was hinter Susan Schenks Erfahrungen steckt und hat ein Interview, oder besser eine Interviewreihe mit Dr. Joel Fuhrman veröffentlicht. Er ist studierter Arzt und hat sich auf die Prävention von Krankheiten mit Hilfe von Ernährung spezialisiert. Dabei konzentriert er sich besonders auf Gewichtsabnahme, Diabetes; Herzkranheiten, Autoimunkrankheiten und Krebsprävention. Er empfiehlt eine Ernährung mit viel Rohkost und wenig bis keinen tierischen Produkten. Demzufolge kommen auch viele Veganer zu ihm, die gesundheitliche Probleme haben, weil sie nicht wissen, warum es ihnen bei ihrer Ernährung nicht so gut geht wie es sollte. Und so hat auch Kevin ihm in diesem Interview die entscheidenen Fragen gestellt:



Die meisten Veganer hätten Mangel an Vitamin D, sagt er, darunter schildert er auch den Fall eines Mannes, der nicht bei sich behalten konnte und dem seine Ärzte nicht sagen könnten woran es läge. Ein einfacher Bluttest hätte auf Vitamin D Mangel hingedeutet und mit Beseitigung des Mangels seien auch seine Symptome verschwunden. Dr. Fuhrman erwähnt aber auch, dass er viele Low Fat Veganer angetroffen habe, die regelrecht Angst davor hatten Avocado oder Samen zu essen und die, schlicht und ergreifend, einen Fettmangel gehabt hätten. Das muss das Gleiche sein, wie in dem Wikipediaartikel über die Steinzeitdiät in Bezug auf die Inuit und den Hasen-Hunger stand. Wenn Eskimos keine fetthaltigen Tiere vorfinden und sich von Hasen ernähren müssen, zeigt sich binne weniger Wochen ein Fettmangel.

Ich habe das so konkret bisher noch nie gehört, weil in der Rohkostszene in den Staaten immer noch viel 80/10/10 propagiert wird. Ich nehme aber auch an, dass auch das wieder davon abhängt wie rein der Körper ist und wie lange man schon auf dem Rohkostpfad ist. Dr. Fuhrman ist übrigens nicht für eine 100%ige Rohkost sondern auch sehr für den Verzehr von stärkehaltigem Gemüse wie Süßkartoffeln, Kürbis etc, da auch da viele Nährstoffe sowie eine hohe Kaloriendichte vorhanden seien. Er differenziert auch zwischen gekocht und gekocht. In der Q&A Section seine Homepage erklärt er, dass Suppe, Eintopf und gedämpftes Gemüse durchaus in Ordnung seien, weil sie nur bis 100° erhitz werden. Das sei was völlig anderes als wenn man etwas bei 220° backt oder grillt. In Suppen und Eintöpfen würde man die Vitamine ja auch mitessen, da es kein Wasser abzugießen gibt. Ist schon Wahnsinn, was unterschiedliche Leute alles bedenken.

Auch er habe beobachtet, dass es einige Leute gäbe die tierisches Eiweis benötigen und andere die es nicht brauchen. Das hängt wohlmöglich auch mit der jeweiligen Lebensphase zusammen, könnte ich mir vorstellen. Oder mit den unterschiedlichen Stoffwechseltypen. Er sagt aber auch im selben Satz, dass kleinste Mengen an tierischem Protein dafür ausreichen können einen Mangel auszugleichen. Für die Leute, die aus ethisch-moralischen Gründen aber keine tierischen Produkte verzehren möchten, empfiehlt er dringendst B12, Vitamin D2 oder D3 (jeweils unterschiedlich dosiert) und DHA. DHA ist eine Substanz welche der Körper aus Omega 3 Fettsäuren synthetisiert und gerade bei Veganern im fortgeschrittenen Alter und besonders bei Männern sei es wichtig auf ausreichend DHA zu achten. Frauen hätten weniger Probleme DHA aus Leinsamen und Chia zu synthetisieren. In dem Zusammenhang weist er noch mal extra darauf hin, dass man die Nahrungsmittel als Ganzes essen soll und nicht einfach literweise Leinsamenöl in sich reinschütten solle. Auch das könne zu gesundheitlichen Problemen führen.

Fisch hält er für ein zweischneidiges Schwert. Zum einen hätte er durchaus gesundheitsfördernde Eigenschaften zum anderen enthielte er aber viel Quecksilber, welches bei schwangeren Frauen negativ auf die Entwicklung des Gehirns des Kindes wirken könne. Man könne zwar während der Schwangerschaft Fisch essen, solle sich aber vor der Befruchtung möglichst lange frei gehalten haben von Quecksilber. Raubfische enthalten mehr als vegetarische und kleinere Fische. Wow!!! Eine Überfülle von Informationen!!!



Unterdessen habe ich gestern von einem Leser ein Buch geschenkt bekommen und zwar Personal Development for Smart People: The Conscious Pursuit of Personal Growth von Steve Pavlina. Eigentlich war es schon letzte Woche da, aber ich hatte nicht in den Briefkasten geschaut. Das Buch war bei den Nachbarn abgegeben.

Und so toll ich es finde, dass ich zum einen von einem Leser etwas geschenkt bekomme, der dann auch noch 100% meinen Geschmack trifft, so sehr bedaure ich es auch, dass ich das Buch schon habe ;-)) Sorry!

Steve Pavlina hat mich überhaupt erst zum Bloggen gebracht. Er wurde letztes Jahr im Frühjahr von Angela Stokes und Matt Monarch besucht und war in der Raw Food World TV Show. Er hat mich wieder erinnert an dieses ganze positiv Denken/Affirmationkram und ich habe ihn reherchiert. Er hat eine Homepage: stevepavlina.com und hat damit als Blogger angefangen und zwar im Bereich Persönlichkeitsentwicklung. So ganz nebenbei hat er dort auch erklärt wie er seinen Blog aufgezogen hat, mehrere Artikel darüber geschrieben, erzählt wie man mit bloggen Geld machen kann, mit den Tip gegeben ProBlogger zu abbonieren (ein Blog übers Bloggen), nun, und jetzt bin ich hier.

Steve Pavlina ist zudem High Raw und vegan. Er hat auch mit 80/10/10 experimentiert und auch seine Erfahrungen darüber in seinem Selbsthilfeblog unter gebracht. Er sagt, es sei das Härteste gewesen, was er jemals versucht habe. Wegen Steve Pavlina bin ich also überhaupt nur hier, aber vielen, vielen Dank für das Buch!!! Es hat mich daran erinnert, dass ich es vielleicht mal wieder lesen soll.;-) Zumal es in Louise L. Hays Verlag HayHouse veröffentlicht wurde und alles was von dort kommt ist großartig!!!

Was gab’s zu essen?:

½ l Kokoswasser
1 Brennnesseltee
1 Eisen/B12Tablette
2 Bananen
12:00 Uhr: 1 Stück Haselnusscremetorte
14:30 Uhr: Blumenkohlfastfood (Blumenkohl, Curry, Kokosöl und Salz)














16:15 Uhr: 4 Bananen
17:15 Uhr: 1 Banane
20:45 Uhr: Cucumbermeal – 2 Portionen (2 Avocado, 1 Gurke, Salz)













6 weiße Schokoladenherzen

Ich weiß, das sieht beides nach nix aus, aber ist unglaublich lecker!!!

Und ich hatte nach der Torte keine Blähungen! Es liegt also nicht an der Nüsse/Trockenfrüchte-Kombination sonder wohl eher daran, dass ich am Sonntag schon zu viel anderes gegessen hatte. Auf leeren Magen funktionierte die Torte.und alles andere funktionierte auch. 3-4 Stunden bleibt eine richtig kombinierte Mahlzeit, die Stärke oder Nüsse oder tierische Produkte enthält im Magen. Genauso lange bleibe ich davon auch satt. Nach den 4 Banananen hatte ich eine Stunde später wieder Hunger. Bananen brauche 45 Minuten. Gemüse braucht auch etwa einen Stunde, wenn es, wie das Blumenkohlfastfood nicht mit Stärke, Fleisch oder Nüssen kombiniert ist. Natalia Rose hat absolut Recht. Ich bin von Tag zu Tag erstaunter über sie.

Und ich habe wohl offensichtlich kein Candida!

Alles Liebe,

Silke