Montag, 31. August 2009

Fastenbrechen, Gott sei Dank...




Hallo Liebes,

Tag 164: Meine Fresse, hab ich heute wieder ausgeschlafen. Ich war um etwa halb 12 im Bett und habe bis kurz nach 10 geschlafen. Hatte dann auch wieder total dunklen Urin.

Ich habe das Fasten gestern Abend schon abgebrochen weil ich wieder tierischen Hunger hatte und mir kalt war. Es war wirklich überhaupt nicht angenehm. Ich glaube der viele Zucker und überhaupt der intensive Geschmack der Limonade lockt ganz schön die Magensäfte so dass man gar nicht hungerfrei werden kann bei einem Master Cleanse. Ich hatte mit 2 Äpfel gekauft um damit heute früh das Fasten zu brechen, die habe ich dann gestern Abend gegessen und, Gott sei Dank, hatte ich auch noch etwas Gemüse im Kühlschrank.

Darüber hinaus hatte ich gestern auch wieder dieses Kribbeln und musste Niesen und mich dauernd Schnäuzen. Das wird ab jetzt hoffentlich besser, denn es sind unter Garantie viele Giftstoffe aus mir raus gekommen. Für die nächsten paar Tage ist immer noch das 7 Tage Programm der Raw Divas geplant und ich werde sehr genau auf meinen Körper hören.

Mein Resumée über den Master Cleanse sieht folgendermaßen aus:

Aufgrund des hohen Zucker und Säuregehalts halte ich es maximal für 3 Tage für gut, da ich ganz klar spüre, dass meine Zähne empfindlicher geworden sind, was ich jetzt mit viel Grünzeug wieder beheben muss. Das passiert nicht wenn man normales Obst ist und auch nicht beim Saftfasten. Das Saftfasten liefert zwar weniger Kalorien aber es ist natürlicher und reizt weniger die Magensäfte, daher ist es leichter durchzuhalten. Sehr empfehlenswert kling dabei die Variante eines „Juice-Feast“, eine neue Variante, die die Amerikaner erfunden haben: Man trinkt richtig viel Saft also ein „Saft Fest“, dass hält die Kalorien-, Mineralstoff- und Vitaminaufnahme hoch und gleichzeitig kommt es zur Entgiftung, weil die Nährstoffe so leicht aufzunehmen sind. Ein „Juice Feast“ habe ich noch nie gemacht. Die Ballaststoffe waren mir immer zu schade.




Ich glaube nicht, dass ich nochmal einen Master Cleanse machen werde obwohl die Reinigeung phänomenal gewesen zu sein scheint, aber der Hunger, nachdem die Limonade leer ist und auch (und vor allem) die empfindlichen Zähne, schrecken mich doch sehr ab. Was vielleicht möglich wäre: Wenn man die Limonade auf 5 Mahlzeiten verteilt und zwischendurch Wasser trinkt, so dass sich Säure und Zucker auch wieder von den Zähnen waschen…

Aber ich habe bestimmt 3 Kilo oder so abgenommen. Gefühlte, ich habe schließlich keine Waage…

Gestern Nachmittag habe ich das Interview von Matt Monarch mit David Wolfe angehört und das war wirklich hochinteresant. Ich bin normalerweise kein Fan von David Wolfe weil er so unglaublich verkaufen will – immer – aber gestern wurde er mir wieder etwas sympathischer. Er hat so unglaublich viel angesprochen, dass ich es gar nicht wiederholen kann aber unter anderem ging es dabei auch um gutes und schlechtes Kalzium. Schlechtes Kalzium ist für eine ganze Reihe Krankheiten verantwortlich, die sich überall im Körper manifestieren können. In den Adern ist es Aterienverkalkung, in den Nieren heißt es Nierensteine, in den Gelenken Athrose usw. Es sind alles Kalkablagerungen…

Jetzt frage ich mich natürlich: Kann der Zitronensaft diese inwendigen Verkalkungen auch lösen? Ich meine, zum putzen im Bad ist Zitrone doch auch super geeignet...

Da brauche ich jetzt wieder die Experten vom Säure-Basen Haushalt, die einerseits behaupten Zitrone sein nach der Verdauung basisch andere sagen immer noch sauer. Oder nicht ganz so basisch wie früher mal angenommen. Nichts desto trotz glaube ich, dass der Saft einer halben Zitrone morgens in Wasser mir reicht. Vielleicht habe ich auch die Schnauze voll davon.



Was gabs also zu essen?:

am Abend:
1 Apfel
2 frische Datteln
1 Möhre
1 Apfel
1 Kohlrabi

Ich war auch Joggen gestern, aber nur 7 Kilometer. Ich wollte eigentlich länger aber ich hatte weder Kraft noch Ausdauer noch irgendeine Form von Elan. Außerdem hab ich zum Ende der 7 Kilometer auch schon wieder die Entgiftungserscheinungen gespürt.

Ich hatte aber auch sonst keinen Elan, was sich darin äußerte, dass ich keine Lust hatte Hausaufgaben zu machen oder sonst irgendwas zu tun. Das habe ich sonst nie. Das kenne ich aber von früher, als ich noch wesentlich ungesünder gelebt habe. Das ist wahrscheinlich auch das was alle meine Mitmenschen habe. Auch entgiftungsbedingt?

Heute geht’s mir schon viel besser. Oder wieder viel besser. Habe also ausgeschlafen und als erste Handlung heute früh auf mein Konto geschaut. Es war Geld da. Hab mich angezogen, bin zur Bank gelaufen, hab Geld geholt und dann in den nächsten Supermarkt und habe Unmengen Obst gekauft. Alles was das Herz, oder der Magen begehrte. War mir egal ob Bio oder nicht, Verpackung oder nicht. Das ist das Problem wenn man wirklich Hunger hat. Aber jetzt darf ich ja wieder essen und freue mich sehr darauf. Dann gibt’s auch wieder Rezepte und wahrscheinlich ab Morgen auch wieder mit Foto, da mein Handy repariert ist.

Alles Liebe,

Silke

PS: Hier noch was witziges!!! Mögt ihr Zeichentrick?
Dieser ist fantastisch:



Sonntag, 30. August 2009

Master Cleanse Tag 3....



Hallo Liebes,

Tag 163 und Tag 3 des Master Cleanse: Fast ist es schon wieder vorbei...Wie die Zeit vergeht...

Gestern war viel härter. Ich hatte regelrecht Hunger am Abend, also meine Liter Limonade leer waren. Aber zurück zum Anfang.

Gestern hat das Glaubersalz funktioniert, zwar auch nicht in einem Rutsch, aber ich hatte im Laufe des Tages mehrmals ein kleines bisschen flüssigen Stuhlgang. Ich bin mir aber nicht sich ob es sinnvoll ist das jeden Tag zu machen, und ich bin mir auch nicht sicher ob es sinnvoll ist, das überhaupt zu machen. Zumindest für jemanden, der so viel Rohkost isst wie ich. Da gestern auch so gut wie gar nichts gekommen ist, gehe ich davon aus, dass mein Darm tatsächlich immer das entleert, was ich am Vortag gegessen habe und das scheint auch sehr sinnvoll zu sein. So stauen sich keine Giftstoffe im Darm, die der Körper dann evtl. wieder aufnimmt, sondern alles wird eliminiert. Ich hoffe nur ich komme nach diesen 3 Tagen auch wieder rein in den Tournus. Ach bestimmt, der Körper regelt das.

Nichts desto trotz hatte ich habe auch wieder Entgiftungserscheinungen und ich frage mich woher das nur alles kommt, was genau das ist. Nikotinrückstände? Ich vermute es. Das ist das Einzige was trotz des hohen Rohkostanteils der letzten Jahre trotzdem in meinen Körper gelangt ist.

Ich hatte wieder sehr dunklen Urin heute früh also wird auf jeden Fall über den Harn eine Menge ausgeschieden. Mehr als durch den Darm. Des weiteren muss ich mir dauernd die Nase putzen, was wieder für Nikotinentgiftung spricht, da sich die Lunge so reinigen kann und ich hatte auch wieder dieses Kribbeln im ganzen Körper, was man auch an Tagen, nachdem man zu viel Alkohol getrunken hat, hat.




Meine Limonade, die den Hunger in Schach gehalten hat, war so gegen 18 Uhr leer und dann hatte ich ein Problem. Ich hab dann den Rest des Abends heißes Wasser getrunken, weil mir zu allem Überfluss auch noch kalt war. Ich hab letzte Woche im Biounterricht gelernt, dass 80% der aufgenommenen Nahrung dazu gebrauch werden die Temperatur konstant zu halten und dass ich weniger Kalorien aufnehme als ich brauche ist klar. Wenn ich mich recht erinnere, braucht der Körper ein paar Tage um sich wirklich darauf umzustellen von Innen versorgt zu werden.

Und dann ging mir auch noch der Honig schneller aus als ich dachte. 7 EL Honig sind ca. 100 ml, wenn nicht sogar mehr. Ich habe ein 500 ml Glas. Hätte ich nicht mit Stevia geschummelt, würde der heutige Tag schon gar nicht gehen. Durch Stevia wiederum, nehme ich noch weniger Kalorien zu mir, so ist mir wieder kälter.

Ich glaube jetzt tatsächlich auch, dass man bei low fat raw deshalb friert, weil man nicht genug Kalorien zu sich nimmt. Ich werde das demnächst testen.

Durch den Kommentar von Pistazie vor kurzem, bezüglich des Salzkonsums hab ich mir noch mal genau die Seite der Raw Divas angesehen und da fiel mir ein: Es gab doch auch mal irgendwo einen Engiftungsmenü-Plan. Den habe ich dann auch wieder gefunden und zwar hier. Ein Wochenplan mit salzfreien Entgiftungsrezepten. Für das Programm der Raw Divas habe ich mich angemeldetet. Es ist kostenlos und man bekommt jeden Tag Informationen zugeschickt per E-mail etc. Ich plane mich ab morgen, zwar nicht exakt daran zu halten, aber die Rezepte mal genau unter die Lupe zu nehmen und auszuprobieren und dann mal schauen was ich vom Leben ohne Salz so halte.

Aber komisch und irgendwie widersprüchlich ist das schon: Jetzt nehme ich 1 EL Glaubersalz zu mir um zu entgiften…

Vielleicht ist glaubern überbewertet. Stanley Bourroughs jedenfalls sagt das Einläufe gefährlich sind. Diese Experten machen mich echt bekloppt.

Heute ist dann also der letzte Tag und morgen früh werde ich das Fasten mit einem Apfel brechen, so wie es in Wie neugeboren durch Fasten - RELAUNCH Leider ist der Rest der Rezepte darin und auch in dem Nachfolger Richtig essen nach dem Fasten (GU Ratgeber Gesundheit) zumindest für Rohköstler nicht zu gebrauchen. Vielleicht sollte mal jemand ein Rohkostfastenbuch schreiben. Ich glaube so was gibt es wirklich nicht. Auch Rohköstler wollen doch Fastenanleitungen. Also ich hab immer gerne Anleitungen, auch wenn ich mich nicht immer dran halte.

So ihr Lieben, ich denke das wars für heute.

Ach ja, ich versuche laaaaange Joggen zu gehen aber ich weiß nicht wie viel mein Körper mit macht. Zur Not breche ich es ab.

Alles Liebe,

Silke

PS: gerade eben gefunden: Matt Monarch interviewt David Wolfe!!! Hochinteressant!!!! Für alle deren Englisch reicht. Das Interview ist nur 24 Stunden online!!!


Samstag, 29. August 2009

Master Cleanse Tag 2....

Samstag, 29. August 2009



Hallo Liebes,

Tag 162: Ich habe gestern, trotz des Glaubersalzes, keinen Stuhlgang gehabt. Das finde ich sehr seltsam und ich kann es mir nicht erklären. Ich habe zwar ein Grummeln im Darm verspürt und auch ein Zwicken im Magen, aber gekommen ist dann nicht wirklich was. Wäre toll wenn ich es darauf zurück führen kann, dass aufgrund der Rohkost mein Darm tatsächlich in der Lage ist sich Morgens nur durch die Rohkost-Balaststoffe komplett zu entleeren. Ich hab kein medizinisches Gerät und ich weiß nicht mal ob so was überhaupt möglich es, es wäre vorstellbar. Jetzt geht es nur noch darum die verhärteten Kotreste zu entfernen.

Obwohl ich ungefähr 4 Liter getrunken habe gestern hatte ich total dunklen Urin. Also scheint der Master Cleanse als Entgiftungsmittel auf jeden Fall zu funktionieren. Tatsächlich haben die Zutaten ja auch viele gute Eigenschaften. Honig wirkt schleimlösend und antibakteriell, Zitrone strotzt vor Vitamin C und Mineralien und Cayennpfeffer ist entzündungshemmend.

Ich habe auch noch weitere Entgiftungszeichen erlebt wie gelegentliches Kribbeln im ganzen Körper und den Druck im Kopf, mit dem Normalerweise meine Entgiftungskopfschmerzen anfangen. Dadurch dass ich keinen Sport getrieben habe blieb es bei dem Druck.

Mir gefällt der Master Cleanse soweit sehr gut, weil die Limonadenmischung wirklich sehr gut schmeckt und weil durch den Honig der Blutzuckerspiegel recht konstant bleibt. Man fühlt sich nicht plötzlich schwindlig. Ich war absolut in der Lage mich den ganzen Tag über voll bei der Sache zu fühlen, sowohl körperlich, wie auch geistig.

Auf meinem Weg mit dem Fahrrad nach Leverkusen, 14 km, war ich sogar schneller als sonst und in der Schule gestern Abends konnte ich mich auch voll konzentrieren.



Was mir eventuell Sorgen macht ist, dass der Mundraum den ganzen Tag von Süßkram und Säure umgeben ist, was unter Umständen, zu mindest auf die Dauer, die Zähne schädigen könnte. Ich weiß deshalb nicht, ob es wirklich eine gute Idee ist das längerfristig zu machen, dazu fehlt mir aber ad hoc jetzt das Hintergrundwissen.

So, jetzt geb ich euch doch einfach mal das Rezept für die Limonade:

1,5 Zitronen
7 EL Honig
½ TL Cayennpfeffer
1 Liter Wasser

Alles gut vermischen, darauf achten, dass sich der Honig gut auflöst.

Davon trinkt man 2 Portionen am Tag, ansonsten Wasser und vielleicht 1 Tasse Pfefferminztee. Ja und die Portion Glaubersalz.

Was mir auch gut gefällt ist, dass der Kaloriengehalt doch relativ hoch ist, so dass der Grundumsatz nicht so weit runter geschraubt wird. Normalerweise nimmt man ja nach einem Fasten auch superschnell wieder zu. Das ist zwar toll für echt dünne Leute, aber wenn man unter anderem fastet um Gewicht los zu werden ist das total ärgerlich. Ich habe jetzt schon ein 500 g Glas Honig halb leer. Ich weiß gar nicht ob es reichen wird, falls nicht muss Stevia mir aushelfen. Honig hat 300 kcal pro 100 g, was bedeutet, dass ich bestimmt 500 kcal am Tag zu mir nehme, was doch einiges mehr ist als beim Saftfasten – aber so behalte ich meine Power, ich glaube, das ist wichtig..

Ansonsten habe ich noch mal über meine Fastenhistorie nachgedacht und das ist schon wirklich interessant wie man sich so entwickelt. Ich bin sowohl auf das Fasten, wie auch auf Fit fürs Leben: Fit for Life, durch meine Mutter aufmerksam geworden, die abnehmen wollte als ich so 15-16 Jahre alt war. Da hab ich auch meine erste Fastenwoche für Gesunde aus Wie neugeboren durch Fasten. GU Ratgeber Gesundheit gemacht. Mir hat das total imponiert aber an meiner Mutter ging das irgendwie alles vorbei. Ich glaube was mich an Fit fürs Leben: Fit for Life wirklich beeindruckt hat war, dass es das erste vegane Kochbuch war, war mir jemals auf Deutsch in die Finger gefallen ist. Ich finde es gibt auch heute noch sehr wenig vegane Kochbücher und erst Restaurants. Es gibt sogar sehr wenig vegetarische Restaurants.

Aus irgendeinem Grund hat mich ein Typ namens Krishna im Forum 30bananasaday.com angeschrieben, der behauptet Deutschland sei sein Lieblingsland, er interessiere sich sehr für Architektur und für Rohkost und er fragte mich wie viele Rohkostaurants es in Deutschland gäbe. Ich weiß nicht wirklich von einem. Ich weiß, dass einige Leute mal den Versuch unternommen haben aber ich hab keine Ahnung ob es die noch gibt. Falls ihr welche kennt, gebt mir doch bitte Bescheid.

Wir sind hier in Deutschland echt Rückständig was das betrifft und ich finde das sehr schade.

Ich war vor ein paar Wochen mal in einem Sandwichladen in Köln, weil Freunde von mir dahin wollten und da gab es von 100 oder so Sandwiches im Angebot nur 4 vegetarische. Vegane überhaupt nicht. Solche Beobachtungen machen mich traurig. Fehlt jetzt hier das Angebot oder fehlt die Nachfrage?

Ich beobachte weiter…

Alles Liebe,

Silke

PS: Habe gerade eben noch eine tolle deutsche Seite zum Thema gefunden: http://volker-doormann.org/mastercl.htm

Freitag, 28. August 2009

Master Cleanse...



Sportschuhe.com und Laufschuhe.com




Hallo Liebes,

Tag 162: Heute ist der erste Tag meines 3-tägigen Masters Cleanse. Ich habe dann gestern und heute Morgen noch ein bisschen recherchiert aber immer noch nicht genug, für meine eigenen Begriffe. Das ganze funktioniert wie folgt: Master Cleanse ist eigentlich das selbe wie Saftfasten. Man konsumiert eine Limonade aus Zitronensaft, Ahornsirup und Cayennepfeffer und davon 2 Liter im Laufe eines Tages. Das Konzept stammt aus einem Buch eines gewissen Stanley Borroughs aus den 40er Jahren. Es verspricht, wie jedes Fasten und auch Rohkostregiem, Entgiftung, mehr Energie und ein besseres Gefühl in Bezug auf sich selbst. Ich habe eine Internetseite in den USA entdeckt: www.themastercleanse.com, die sich am Rande auch mit Rohkost beschäftigt und auf der es heißt, der Master Cleanse sei ein guter Einstieg in die Rohkost, da natürlich jedes Fasten eine Eingriff in alt eingesessene Ernährungsgewohnheiten ist, die man bei Abbruch des Fastens überwinden kann.

Da ich noch nie ein Fasten für den Einstieg in die Rohkost benutzt habe, kann ich nicht sagen wie effektiv es tatsächlich ist, ich weiß aber dass es auch für mich leichter ist gewissen Versuchungen danach aus dem Weg zu gehen. Mein letztes Fasten war vor etwa einem Jahr, im Juni oder Juli. Das war ein 5-tägiges Saftfasten, bei dem ich gar nicht abgeführt habe, das war vom 3-5 Tag ziemlich hart. Danach war ich für 3 Wochen wirklich 100% roh, ohne irgendwelche Schwierigkeiten zu haben.(dann kam die hochzeitsfeier meiner Schwester) Davor waren es so 80% Rohkost, aber der Hauptgrund, weshalb ich damals gefastet habe war, um von Nikotinkaugummis los zu kommen.

Ich habe ja, wie gesagt, die letzten 4 Jahre aufgehört zu Rauchen. War die ganze Zeit aber von Nikotinkaugummis abhängig und wurde auf Parties oder an Karneval immer wieder Rückfällig und letztes Jahr im September habe ich dann wieder richtig angefangen, weil mein Job bei Center Parcs so ganz furchtbar lief; es war schrecklich, aber ist jetzt, Gott sei Dank, vorbei.

Jedenfalls habe ich mir durch das Fasten letztes Jahr, die Nikotinkaugummis abgewöhnt und sie durch Airwaves ersetzt. Dann war ich Airwaves süchtig, aber egal ;-) Ich bin weit gekommen in der Zeit. So muss jeder seine Gesundheit in dem Tempo angehen, bei dem er sich wohl fühlt – Deshalb bin ich auch absolut dagegen, wenn man sich selbst für irgendwelche Ausrutscher verurteilt.



Ich hab dann also heute früh einen halben Liter Wasser mit Glaubersalz konsumiert und bisher noch nix gespürt. Ich hatte aber auch, ohne äußeres Zutun einen ziemlich guten Stuhlgang. Lag wohl daran, dass ich nach dem Joggen gestern Abend schon wieder Probleme hatte und mit Überlastungskopfschmerzen ins Bett gegangen bis. Ausgeschlafen und frisch hab ich dann eben, wie gesagt, dass Glaubersalz konsumiert und diese Limonade gemacht.

Schmeckt ziemlich gut – soweit gefällt mir das, aber ich habe auch eine Schwäche für Cayennpfeffer. Man hat die ganze Zeit diesen pfefferigen Nachgeschmack im Mund, was mir gut gefällt, beim Saftfasten hat man zwei Mahlzeiten, Mittags und Abends und dazwischen darf man nur Tee und Wasser zu sich nehmen und hat einen total pappigen Geschmack im Mund. Das gibt einem das Gefühl man müsse etwas Essen, irgendwie.

Das mit der Limonade gefällt mir auch aus dem Grund, weil man beim Saftfasten total viel Abfälle hat, die im Entsafter zurück bleiben und das empfinde ich als unglaubliche Verschwendung. Ich bin eh nicht so fürs Entsaften, es sei den für jemanden, der Magen-Darm-Probleme hat und dem der Ballaststoffverzehr Schwierigkeiten bereitet.
Außerdem fällt das lästige Entsafterreinigen weg und für die Leute die keinen Entsafter haben ist es auch praktischer, da ein Zitruspresse für jeden erschwinglich ist.

Der Master Cleanse geht offiziell 10 Tage, aber da ich kein normaler Kochkost-Esser bin und hauptsächlich aus Geldmangel faste, ist es zum testen sicher ganz gut. Ich glaube auch es ist billiger als Saftfasten, da Zitronen das ganze Jahr durch eigentlich günstig zu kriegen sind. Ja gut, guter Honig ist recht teuer.



Eine witzige Entdeckung habe ich noch gemacht auf der Master Cleanse Seite bei FaQs. Da wird gefragt ob man statt Ahornsirup auch andere Süßungsmittel verwenden kann und die Antwort ist ja. Saft von eingeweichten Datteln ist aber wohl nicht süß genug und die eine Person, die Peter Glickmann kennt, die Honig genommen hat, habe zugenommen statt abgenommen. Das kann ich mir zwar nicht vorstellen,, aber es ist gut zu wissen. So könnte man dann mit Honig das Programm durchziehen, auch wenn man sehr dünn ist, man könnte es viel länger machen, wenn man mehr entgiften möchte und außerdem glaube ich, dass Honig eh viel mehr Nährstoffe enthält als Ahornsirup. Das Originalbuch stammt aus den USA in den 40 Jahren. Hallo!!!?

So, was gabs gestern zu essen? (Das wird morgen sehr langweilig sein):

Banane püriert mit Maca
3 handvoll Trauben
1 Banane
2 Möhren
2 Bananen
Rest Salat vom Vortag
Bananeneisr mit Stevia
5 Medjooldatteln
3 handvoll Trauben
2 Bananen

Das wars. Auch wieder total langweilig. Ich hab versucht das Essen zu verbrauchen, was noch da war, damit es nicht in den 3 Tagen vergammelt. Hat leider nicht geklappt also werde ich mal beobachten was sich hält.

Heute wird ein ziemlich anstrengender Tag, da ich gestern erfahren habe, dass ich trotz der Schule es irgendwie hingekriegt habe, dass ich auch weiter meinen Gesangsunterricht habe und also da hin muss, 1 Stunde Fahrrad fahren hin und zurück und dann die Schule bis halb 10 Abends. Das Wochenende über müsste ich es aber schaffen auch mal auszuspannen und ich plane parallel zu meiner inneren Reinigung auch mal mein Zimmer gründlich zu reinigen und aufzuräumen. Aber viele Hausaufgaben habe ich auch noch und Text lernen steht natürlich auch an. Viele Aufgaben zu haben ist aber besser als wenn nicht zu tun ist.

Das wars, alles Liebe,

Silke

Donnerstag, 27. August 2009

Salz oder nicht Salz, das ist hier die Frage...





Hallo Liebes,

Tag 161: Da hab ich doch endlich mal was Erfolgreiches zu berichten. Bin gestern Abend wegen der Proben, ausnahmsweise mal abends Joggen gegangen und siehe da: Es funktionierte alles einwandfrei, völlig ohne Probleme. Ich hatte Kraft, ich hatte Ausdauer, ich war fast immer schneller als mein vorgegebener Puls und ich hab mich toll gefühlt. Woran hat das jetzt gelegen? Daran, dass ich genug entgiftet habe oder daran, dass es abends war und schlicht und ergreifend nicht so heiß und schwül wie an den anderen Tagen? Ich bin mir aber sicher, da kommt auch wieder was zu Entgiftendes nach. Das war bisher immer so.

Da erreicht der Körper ein Plateau von Reinigung, das bleibt 2 Wochen so und man fühlt sich toll und dann kommt wieder irgendwas. Und das, vorausgesetzt man sündigt nicht in irgendeiner Form. Würde ich jetzt Pizza essen hätte ich unter Garantie die nächsten 4 Wochen gar keine Probleme.

So kann ich jetzt beobachten, dass ich 3 Mini-Pickel habe aber sonst einen durch die Bank weg weichere Haut überall am Körper. Die Haut ist, abgesehen vom Darm, das Entgiftungsorgan schlechthin. Wenn der Körper entgiftet, sucht er sich meist alle Ausscheidungsmöglichkeiten gleichzeitig und auch Dr. Edward Group hat, in dem Interview was ich letztens gehört habe gesagt, dass man an der Haut immer erkennen kann ob der Körper gerade entgiftet.

Ich bin mittlerweile so wachsam geworden, dass ich es auch an anderen Dingen erkennen kann.




Die Proben gestern waren toll. Das war endlich mal wieder was Anderes und vor allem nicht diese Call Center Scheiße der letzten 3 Jahre. Ich frage mich wirklich wie es so weit kommen konnte und ich so nachgelassen habe. Warum ich keine Kraft mehr hatte und ich nicht mehr an mich geglaubt habe. Wie es möglich war, dass ich von der Kunst so enttäuscht sein konnte, dass mir ein sicherer Job in einem Call Center lieber war, den ich mir nur schön geredet habe?

Ich bin mir aber gleichzeitig sicher, dass ein Großteil der Kraft und des Elans den ich jetzt habe rohkostmotiviert ist aber noch mehr sich dadurch bedingt, dass ich so gut wie keine legalen Drogen mehr zu mir nehme.

Ich kann nicht genau sagen, was ich dadurch an Lebensqualität gewinne, aber alle legalen Drogen lullen irgendwie ein. Am schlimmsten ist das bei Alkohol, aber ich denke auch bei Zucker und natürlich bei Zigaretten. Man tötet damit Gefühle ab, die man nicht spüren will und verpasst so seine Chance sich damit auseinanderzusetzten.

Ich habe gestern eine E-Mail von Wilhelm Lackner bekommen in der es unter anderem darum ging, dass Schauspieler und Schriftsteller ihre Kunst unter anderem aus therapeutischen Gründen betreiben und das stimmt. Der Otto-Normal Verbraucher dreht, glaube ich, schlimmer durch als die meisten Künstler. Nichts desto trotz finde ich, ist Rohkost die beste Therapie. Von Psychotherapien halte ich nicht allzu viel. Es kann nämlich nicht die Lösung seine Gefühle, Unsicherheiten, Depressionen hinter Alkohol und Zigaretten zu verstecken, denn das machen die meisten Künstler und ich kann das verstehen, denn ich habe genau das selbe auch gemacht.

Und dann stand ich vor 3 Jahren da mit künstlerisch gebrochenem Herzen, in einer Phase meines Lebens wo Rohkost gerade keine große Rolle spielte und wusste gar nicht was ich machen sollte, nicht was ich wollte, nicht wie ich weiter machen sollte und auch nicht wie ich mich fühlte und das ist furchbar…Ich möchte das nie wieder erleben, dass ich nicht weiß was ich will.





Um so erstaunlicher ist es, dass die Truppe mit der ich jetzt arbeite aus Nichtrauchern besteht und der Regisseur sogar Antialkoholiker ist. Vielleicht ziehe ich aber jetzt auch solche Leute an, das wäre logisch.

Da sich mein Geldproblem noch nicht in Luft aufgelöst hat, gehe ich davon aus, dass das Universum von mir will, dass ich 3 Tage faste über das Wochenende und dafür habe ich mich für die/den Master Cleanse entschieden, was ich noch nie gemacht habe und deshalb wird es ein spannendes Experiment. Das setzt allerdings voraus, dass ich das Maca-Experiment die nächsten 3 Tage aussetzen muss, aber ich glaube ich weiß mittlerweile auch genug über die Wirkung von Maca.

Beim Master Cleanse nimmt man Zitronensaft, Ahornsirup und Cayennepfeffer zu sich in einem ganz bestimmten Verhältnis zueinander gemischt. Da ich keinen Ahornsirup habe und der auch gekocht ist werde ich stattdessen Honig nehmen. Ich habe zwar gestern die Internetseite zum Master Cleanse gefunden und schnell überflogen, aber ich werde mich heute Nachmittag doch wohl noch näher damit beschäftigen. Man muss jeden Tag mit Glaubersalz abführen, was ich zwar total ekelig finde, aber im Dienste der Wissenschaft natürlich mache. Gestern war für weitere Recherche leider zu viel zu tun. Ich musste noch Hausaufgaben machen nach der Probe, Joggen gehen, dann duschen, das Rezept veröffentlichen und als Vorbereitung auf die Probe dann auch „Alien“ zumindest anfangen zu gucken. Als ich dann im Bett lag war ich zu aufgewühlt um einzuschlafen…

Was gab’s zu essen:?

Grüner Tee
1 Banane
Koriander Sparkle
Grüner Tee
3 Bananen
3 Möhren
1 Apfel
4 Medjooldatteln
Salat
1 Banane
Bananeneis
1 Banane

Mann, das war ja fast ne Bananendiät. Die sind so leicht mit zu nehmen und sättigen so toll und sind so lecker…Oder ist das auch sucht?



Sportschuhe.com und Laufschuhe.com




A propos Sucht, ich habe einen Kommentar erhalten gestern, indem es um die Schilderung meiner Salzsucht von gestern ging. Ich glaube wirklich, dass ich übermäßig viel Salz verwende, was bestimmt damit zu tun hat, dass ich als Raucher einen schlechteren Geschmackssinn entwickelt habe und mich an viel Salz gewöhnt habe.

Da sich die Experten auch nicht einig in Bezug auf Salz sind, siedle ich meine Meinung am besten in der Mitte an – nicht zu viel und nicht zu wenig. Täglich einen Teelöffel ist sicher zu viel, ich konsumiere momentan an normalen Tagen ca. ½ Teelöffel, was wahrscheinlich noch im Rahmen ist.

Ich werde nach dem Master Cleanse am Montag mal versuchen den Salzkonsum runter zu schrauben und sehen was passiert und wie ich mich fühle und dann vielleicht Algen als Salzersatz einsetzen oder so. Schaun wir mal…

Alles Liebe,

Silke



Sportschuhe.com und Laufschuhe.com


Mittwoch, 26. August 2009

und dann schon wieder Entgiftung....Seufz!



Hallo Liebes,

Tag 160: Heute mal was ganz anderes, bin um 6:30 Uhr aufgestanden, weil ich heute die ersten Proben habe und irgendwer muss ja auch am Blog schreiben ;-) Ich habe mir eine Tasse grünen Tee genehmigt, damit ich in Gang komme und weiß nicht so ganz genau was ich davon halten soll. Ich glaube grüner Tee ist um Längen gesünder als Kaffee, tatsächlich hat er mir sehr geholfen mich von Kaffee zu entwöhnen, da er ja auch Koffein enthält und man sich so nicht allzu sehr auf Kaffeeentzug fühlt.
Außerdem ist das Mate Tee der noch extra mit dem Wort „Wellness“ bezeichet wurde. Nun, umbringen wird er mich nicht.

Eher die Entgiftung, denn es ist schon wieder passiert. Ich was joggen. Ganz fantastisch, da ich mich durch das gestrige ausschlafen unglaublich fit gefühlt habe und das war ich auch. Hatte richtig Kraft und konnte auch voll Tempo mache, genauso wie ich es auch geplant hatte, was mir sonst nie gelingt, weil mir irgendwie die Kraft fehlt. Also bin ich mit einem Puls von 160 35 Minuten lang gelaufen. Es war toll.

Also ich dann nach hause kam stellte ich wieder fest, dass ich total doll schwitzte, mehr als sonst. Fast so viel wie ein Kerl, also, der Schweiß lief überall runter. Das hatte ich zum ersten Mal auch letzten Sonntag. Dann bin ich in die Dusche und als ich da wieder raus kam ging es los. Ein Drücken im Kopf, das aus dem Kiefer zu kommen schien in dem der angebrochene Zahn ist. Schweißausbrüche und ich musste wieder dringend den Darm entleeren. Hatte dann Durchfall, der ausgesprochen stank und dann ging es mir besser. Hab ich vor kurzen, also vorgestern Edward Group und healthbeginsinthecolon.com erwähnt? Wahrscheinlich hab ich gar kein Zahnproblem sondern nur ein Darmproblem. Das wiederum würde alles bestätigen was Dr. Norman Walker so schreibt über die Wichtigkeit der Darmspülung.

Ich glaube er hat Recht.





Warum passiert das ausgerechnet jetzt und nicht am Anfang meiner Rohkostzeit? Ich habe in meinem Leben noch nie so viel Obst gegessen wie momentan. Zum einen, weil es gerade Saison hat und total lecker ist. Zum anderen wegen Dr. Douglas Graham. Viele Experten in der Rohkostszene sind gegen einen übermäßigen Obstverzehr. Dr. Graham hat allerdings raus gefunden, dass selbst bei Diabetes das Obst nicht das Problem ist sondern die gleichzeitige Aufnahme von zu viel Fett. Daher die „80/10/10 Diet“. Da ich wieder mal kein Mediziner bin weiß ich nicht wer Recht hat, ich weiß bloß dass, je mehr ich mich Dr. Grahams Modell nähere ich mich wohler fühle körperlich. Hinzu kommt, dass ich so weniger Gelüste habe und weniger dazu neige mich zu überessen.
Die Entgiftung jetzt gerade kann aber auch darauf zurück zu führen sein, dass jetzt endlich das fest eingelagerte Nikotin aus dem Körper gespült wird. Rückstände von 17, 5 Jahren Rauchen. Das Erfordert bestimmt solch extreme Entgiftungsreaktionen.

Ich habe nämlich immer noch unglaublichen Durst und ich habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen wegen dem Ei das ich gestern gegessen habe, da ich außerdem ein tolles Video gesehen habe gestern. Wieder mal von der „Renegade Health Show“ von Kevin Gianni. Ein Interview mit zwei Althippies, beide Künstler – er ist Pianist, sie Malerin – die sich für die vegane Lebensweise einsetzen. Und, was ich noch nie bedacht habe, es wird erwähnt, dass immer das weiblich Tier ausgenutzt wird. Gut, nicht beim Schlachten aber bei der Milchproduktion und auch was die Eier betrifft. Wir essen dauernd was, das den Tieren zur Erhaltung der Art dient. Jetzt konsumiere ich keine Unmengen an tierischen Produkten aber gelegentlich schon und das ist so gemein von uns!?! Jeder unter euch, der bei seiner vegetarischen oder fleischhaltigen Lebensweise bleiben will, sollte es sich vielleicht nicht anschauen…



oder muss mit seinem Gewissen leben so wie ich. Eine vegane Lebensweise bringt dann nämlich auch wieder Probleme mit sich, vorausgesetzt sie ist ohne Nahrungsergänzungsmittel überhaupt möglich.

Auch da habe ich eine neue Theorie zu: Ich glaube der Körper kann sich an alles anpassen und auch so Dinge wie B12 selber herstellen und mit Vitamin D so haúshalten, dass er keinen Mangel hat. Das kann aber nur ein gesunder Körper und welcher ist das schon. Ich maße mir nicht an zu behaupten das meiner das kann, deshalb weiß ich auch nicht wohin mein Weg mich führt. Ich denke man sollte lernen gut auf seinen Körper zu hören und im Zweifelsfall auch nicht davor zurückschrecken einen Arzt aufzusuchen. Was der Zweifelsfall ist, kann aber keiner genau sagen.



Partner.de: Persönlichkeitstest - Coaching - Partnervermittlung




Habe gestern kein neues Rezept gemacht, weil mir durch das Ausschlafen, das Entgiften und dann gestern Abend die Schule einfach die Zeit fehlte. Es kommt aber heute im Lauf des Tages das Greensmoothie-Rezept, das ich jetzt gerade genieße – das mit dem Koriander. Also wenn heute noch jemand scharf auf ein neues Rezept, muss er später noch mal schauen.

Ich komme, denke ich mit meinem Geld noch so weit hin, dass ich für heute und morgen was zu Essen habe, danach steht 3 Tage Wasserfasten an, vielleicht aber auch Master Cleanse, das weiß ich noch nicht so genau. Master Cleanse wäre interessanter, das hab ich noch nicht gemacht, da hab ich dann mehr zu berichten. Drei Tage ist nicht lange, das hält man unter allen Umständen aus. Außerdem hab ich noch endlos viel Glaubersalz und vielleicht, angesichts so extreme Entgiftungsreaktionen, tut mir eine Fastenzeit auch noch sehr gut.

So, was gab’s zu essen?:

3 Bananen
1 lauwarme Zitrone
2 Mandarinen
1 Banane
Salat vom Vortag
4 Paranüsse
1 handvoll Walnüsse
2 Bananen
2 Möhren, eine davon gedippt in Grüne Göttin
2 handvoll Sonnenblumenkerne

Ich habe gestern absichtlich so viel Fett gegessen, weil ich Angst vor weiterer Entgiftung hatte. Es ist ja schön und gut, dass das alles raus kommt, aber es unterbricht die Tagesplanung doch ganz schön.

Ich hatte Bananen und Möhren mit die der Schule, das funktioniert für mich am besten und eigentlich hatte ich dann Abends auch nicht mehr wirklich Hunger, habe aber doch noch eine Möhre gedippt in Dressing gegessen und da glaube ich eine Entdeckung gemacht: Ich denke Salz regt den Appetit an. Das ist auch der Grund warum Dr. Graham gegen Salz ist. Ähnliche Beobachtungen wie gestern Abend habe ich früher schon mal gemacht und ich weiß nicht genau wie ich damit umgehen soll. Vielleicht einfach mal experimentieren. Ich kann mir nicht vorstellen Salat ohne salziges Dressing zu essen, aber ich kann Gemüse au naturelle essen oder in Smoothies. Sowas sollte das nächste Level sein…

Ich fürchte nur ich bin süchtig nach Salz!!!

Nun, wenn es dieses Wochenende zu einem Fasten kommt, schauen wir doch einfach mal wie sich das Essverhalten danach verhält?!? Guter Plan!

Alles Liebe,

Silke

PS. Jetzt gerade fällts mir wieder ein wo ich über die Überschrift nachgrübel: Mein Haut ist in den letzten Tagen zart wie ein Babypopo geworden auch am Popo und das, ja, auch das hatte ich noch nie in meinem Leben...Das ist toll!!!



Dienstag, 25. August 2009

Das liebe, liebe Geld...



Naturkosmetik - violey Naturprodukte-Shop



Hallo Liebes,

Tag 159: Ich bin deprimiert. Ich habe gerade beim Finanzamt angerufen und erfahren, dass mein Insolvenzverwalter den Steuerbescheid erhalten hat. Jetzt denke ich, ich hätte da gar nicht anrufen sollen, denn dann könnte ich weiter in dem Glauben leben, dass die Steuer noch kommt und würde mir keine Sorgen machen müssen um die Zukunft.

Ich glaube ich habe echt Probleme mit Geld denken, obwohl ich, wie ich auch finde, besser geworden bin. Ich fühle mich nicht mehr so furchtbar wie noch vor einem Monat wenn es um das Thema Geld geht, aber ich glaube irgendwie immer noch, dass es aus bestimmten Quellen kommen muss, was ja nicht stimmt. Das es nicht stimmt, weiß ich spätestens seit da so kurzfristig Drehtage rein gekommen sind - die Kunst besteht aber darin zu glauben, dass das auch geht und das ist nicht so leicht wenn man von Entbehrung bedroht ist.

Da fällt mir eine Geschichte ein, die der Regisseur, mit dem ich jetzt zusammen arbeiten werde, mir erzählt hat, in Bezug darauf, dass ihm dauernd Darsteller abspringen würde aus finanziellen Gründen. Da sei ein Mädel gewesen, welches seit 3 Monaten ihre Miete nicht bezahlt habe – die sei unter Tränen zu einer anderen Produktion gewechselt wo sie genug verdient um die Miete zahlen zu können. Würde ich auch so handeln? Ich würde wahrscheinlich beides machen wollen, aber die Miete konnte ich vor Jahren auch schon mal nicht zahlen, daher rührt mein Schuldenberg und deshalb habe ich Privatinsolvenz angemeldet vor 1,5 Jahren und jetzt bekommen die meine Steuer zurück obwohl ich nur ein Fixum von 650€ in Monat habe, wenn sich nicht irgendwas ergibt. Das passiert aber, so der Plan bisher steht, erst im Oktober. Natürlich kann sich aber immer irgendwas ergeben, aus irgendwelchen Quellen. Daran glauben muss man nur.

Für alle die auch jeden Pfennig umdrehen müssen. Ich habe auf der Internetseite bei den neuen Rezepten folgenden Werbelink eingebaut:



Ich bin zufällig darauf gestoßen, dass die auch Affiliate-Programme anbieten, aber ich bin da selber seit über 2 Jahren Mitglied und es lohnt sich: Also, ihr könnt euch da anmelden, gebt die E-Mail Adresse an und bekommt in regelmäßigen abständen Umfragen zu geschickt, die ihr dann beantworten müsst und für die Beantwortung gibt’s dann Geld gut geschrieben. Meist kleinere Beträge zwischen 50 Cent und 2 Euro, aber das läppert sich. Ab 20 € Guthaben kann man sich dann einen Gutschein ausdrucken und den bei Amazon oder H&M und noch bei einigen anderen Anbietern einlösen. Und wenn ihr über meine Seite euch dort anmeldet bekomme ich Neukundenprovision, auch nur ein paar Cent aber auch das läppert sich. Ich garantiere mit der e-Mail Adresse wird kein Schindluder getrieben.

Des weiteren habe ich mir gedacht, stelle ich heute mal keinen Wecker und schaue was mein Körper will…Er wollte schlafen, viel zu lange, bis 10:45. Ich glaube ich spinne!
Ich meine zu beobachten, das Maca ein ähnliche Wirkung hat wie Koffein, der Körper holt sich den ganze Energiekick den das Maca ihm gibt auch wieder zurück. Jetzt ist der ganze Tag verschlafen und ich setze mich unter Stress alles aufzuholen, was ich versäumt habe.

Aber wisst ihr was, das werde ich einfach mal nicht tun. Ich hab mich gestern unter Stress gesetzt um Text zu lernen und so viele Hausaufgaben wie möglich erledigt zu kriegen und wozu hat das geführt? Genau, zu essen ohne Hunger zu haben. Nur zur Stressbewältigung. Ich mache folgendes, nämlich alles ganz ruhig angehen. Frei nach dem Kölner Motto: Et kütt wie et kütt. Und was ich dann noch angehen werde ist, das mich so schnell wie möglich selbstständig machen. Das geht nicht so weiter mit dem Geldmangel, der gar nicht sein muss wenn ich anders denke, aber dazu bin ich offensichtlich noch nicht so richtig in der Lage. Es ist echt erst einen Monat her, ich stand mit gar nichts da und dann kamen diese Drehtage aus heiterem Himmel. Also wird das diesmal auch wieder so sein.



Das Essen war nicht so spannend gestern, nur zu viel. Wie gesagt, Stress bedingt. Der Mensch ist aber auch ganz schön blöd?!? Ich habe nur raus gefunden, dass ich plötzlich Koriander mag. Das war total seltsam, da Koriander einen sehr speziellen Geschmack hat, der, wie ich finde, gewöhnungsbedürftig ist. Ich mochte ihn maximal als Aromabeigabe. Gestern habe ich aber einen Büschel gekauft und meine Nase rein gesteckt und das roch so gut, dass ich direkt einige Blätter pur essen musste. Fand ich total seltsam.

Ich hab dann natürlich im Internet recherchiert ob ich vielleicht dieses Bedürfnis hatte den Koriander zu essen, weil es gut ist zur Entgiftung oder gegen Zahnschmerzen. Habe raus gefunden er ist krampflösend, gut gegen Blähungen und ein Antibiotikum. Hm…

Hängt vielleicht mit Entgiftung zusammen…

Den Koriander brauchte ich für ein Dressing namens Grüne Göttin, welches neu auf der Seite ist. Heute werde ich noch mal einen Green Smoothie daraus machen. Nach einem Rezept aus Victoria Boutenkos neuem Buch Green Smoothie Revolution: The Radical Leap Toward Natural Health

Das ist das tolle an einem Buch mit 200 Rezepten. Irgendwie kriegt man so auch seine Reste verwurstet.

Was gab’s zu essen?:

Banane mit Ei püriert
Handvoll Trauben
2 wilde Pfirsiche
10 Mandeln
Greensmoothie aus Kopfsalat, Banane und Sellerie
1 Banane
5 handvoll Trauben
5 Paranüsse
3 frische Datteln
handvoll Trauben
1 Möhre
5 Paranüsse
¼ Avocado mit Salz
Salat mit Grüner Göttin
handvoll Trauben
1 frische Dattel
Bananeneis



Ja, das war mehr als die letzten Tage. Ich hatte wieder einen Jieper auf Ei, ein letztes was schon seit 3 Wochen bei mir im Kühlschrank lag, weil ich keine Lust auf Ei hatte. Mindesthaltbarkeitsdatum war vor 5 Tagen oder so. Ich hab es trotzdem gegessen und jetzt fällt mir gerade ein, Koriander soll auch gut gegen Salmonellen sein. Weiß der Herrgott ob das Ei noch gut war. Ich habe nichts Gegenteiliges geschmeckt und auch nicht gespürt. Oder der Koriander hat es beseitigt.

Habe auch gestern zum ersten mal in meinem Leben richtig frische Datteln gegessen aber ich glaube die waren noch nicht reif. Obwohl sie total süß waren hatte das Fleisch eher eine Konsistenz wie Äpfel und das schien mir nicht reif zu sein. Ich weiß nicht ob die auch in der Obstschale nachreifen, wahrscheinlich. Es ist immer dumm wenn man Obst kauft von dem man keine Ahnung hat. Ich weiß noch wie ich mit Mangos und Papayas und Avocados gekämpft habe.

So ihr Liebes, das war’s für heute. Sorry, dass ich etwas später dran war als sonst. Vielleicht ändert sich das morgen.

Alles Liebe,

Silke

PS: ich hab auch einen Zahnarztermin gemacht. Ich glaube nähmlich, dass wenn meine Zunge richtig fühlt, an der Stelle die beim Joggen beeinträchtigt war ein kleines Stück von meinem Zahn abgebrochen ist und es deshalb schmerzte.

Montag, 24. August 2009

Warum Krebs nach Dr. Otto Warburg....



Sonderangebot bei Holzfarm.de - jetzt zugreifen und sparen!



Hallo Liebes,

Tag 158: Es ist schon wieder passiert! Ich war Joggen gestern, langer Lauf und nach 1 Stunde 35 bekomme ich leichtes Kopfdrücken und von da an ging es los. Es wurde schlimmer, ich hatte kein Wasser mehr und habe mich dann entschlossen zu gehen was auch nicht toll war aber besser als laufen. Was die Fitness betrifft, war ich absolut total da und fühlte mich super nur mein Kopf schrieb mir vor mich möglichst bald hin zu legen, was ich auch sofort gemacht habe als ich wieder zuhause war. Es war natürlich auch mindestens 26 Grad warm und natürlich kann man da evtl. auch von Überlastung sprechen, aber was ist da wirklich los?

Ich gehe davon aus, dass die Kopfschmerzen wieder mal zahntechnisch motiviert sind. Selbst wenn meine Zahnärztin noch nichts sieht merke ich beim Joggen, dass da was faul ist und ich sollte bald eine Termin machen und es durchchecken lassen. Muss eh im September wieder hin, aber was ich wirklich denke was da passiert ist, ist der Versuch des Körpers den Zahn, oder sogar auch die Karies von innen heraus zu Heilen. Ich weiß, dass das durch Heilfasten möglich ist und älle davon dokumentiert sind.

Was passiert im Körper bzw. warum passiert das beim Joggen? Was ist diese „Überlastung“ überhaupt. Meines Erachtens nach passiert hier das gGleiche wie beim Fieber. Die Körpertemperatur steigt an, was die Tätigkeit der Enzyme steigert. Ezyme werden, je höher die Temperatur geht, desto aktiver – aber ab ca. 45 Grad Celsius stellen sie ihre Tätigkeit ein. Deshalb kann man an Fieber auch sterben.
So wittert der Körper bei längerfristigem Anstieg der Körpertemperatur die Möglichkeit jetzt endlich sauber machen zu können, weil die Enzyme gerade so richtig gut drauf sind, und in dem Moment bekomme ich Kopfschmerzen, weil die Giftstoffe, welche die Enzyme abtransportieren in meinen Kreislauf geraten.

Und eigentlich ist auch das wieder so gemein, weil ich nicht anständig weiter trainieren kann, andereseits kann ich dankbar sein, dass das Zeug raus ist.



Aloe Vera Produkte bei Purenature!




Das ist halt auch der Grund warum Sport gesund ist. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und Sauerstoff wird durch den Körper gepumpt.

Victoria Boutenko erzählt in ihre Buch Green for Life: Grüne Smoothies nach der Boutenko-Methode dass Otto Warburg 1931 den Nobelpreis für Medizin erhielt, weil er raus gefunden habe, dass Krebzellen nur bei Sauerstoffmangel wachsen können. Tatsächlich geht er davon aus, dass wenn die Mitochondrien der Krebszellen den vorhandenen Sauerstoff nicht verarbeiten können die Zelle eine Art „Überlebensprogramm“ einschaltet indem sie Glukose durch Fermentation verarbeitet. Dadurch wiederum entsteht ein saures Körpermilieu. Den pH-Wert des Körpers, also das saure Milieu, kann man durch Rohkost und besonders durch Grünzeug beeinflussen und so kann sich dann auch Krebs heilen lassen. ( in Wikipedia heißt es er habe den Nobelpreis für „die Entdeckung der Natur und der Funktion des Atmungsferments“ erhalten, was faktisch das selbe ist, wenn ich das richtig verstehe)

Wikipedia hat da noch einiges mehr zu zu sagen: Dr. Warburg hat seine Annahme nie beweisen können. Was Victoria Boutenko schildert ist die so genannte Warburg-Hypothese. In den letzten 3 Jahren haben sich aber sowohl deutsche als auch amerikanische Forscher erneut mit seiner Hypothese befasst und sie scheint so gut wie bestätigt zu sein.

Victoria Boutenko schreibt weiter: Otto Warburg hat in einer seiner berühmtesten Reden folgendes gesagt:…niemand kann heute mehr sagen, dass wir nicht wissen was Krebs und seine Hauptursache ist. Im Gegenteil, es gibt keine Krankheit, deren Ursachen besser bekannt sind, deshalb kann Unwissenheit keine Ausrede sein, mehr für die Prävention zu tun“

Das ist über 50 Jahre her und trotzdem leben wir immer noch so wie wir leben. Frag mal einen Raucher ob er schon mal irgendwo gehört hat, dass Rauche Krebs verursachen kann. Ich meine, es steht auf der Schachtel drauf!!! Kann ja auch jeder tun und lassen was er will, aber dann soll man, wenn einen das Schicksal trifft auch die Zähne zusammen beißen, seine Chemo ertragen und nicht jammern „Warum ich?“



Waschbaer - Der Umweltversand - natuerlich ist besser!



Natürlich ist auch das keine Lösung, aber es regt mich auf wenn Leute einfach nicht bereit sind zumindest 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen und dann mein Mitleid wollen weil sie Krebs haben. Es gibt Menschen, die mir durchaus sehr nahe stehen, die immer "jaja" zu allem sagen was ich erzähle, dann sagen: „Du hast ja recht, dann und dann fange ich damit an“ – und es dann doch nicht tun. Das tut mir auch weh…

Ich fand es eigentlich immer übertrieben wenn die Rohkostszene behauptet, dass gekochtes Essen süchtig macht, aber anders kann ich mir so ein Verhalten auch kaum erklären. Es sei denn natürlich, wir machen die Psychologie zur Grundlage, dann isst man aus Neurosen und Psychosen – aber deshalb nimmt man ja auch Drogen…So sind wir wieder bei der Sucht...

Hier sei noch mal angemerkt, dass ich erst vor 3 Monaten aufgehört habe zu Rauchen…

So, was gab’s zu Essen:?

6-7 handvoll Trauben
Waldbeerenpudding mit Maca
4 Bananen
10 Mandeln
Bananeneis á la Klaus (2 gefrorenen Bananen mit ¼ Avocado püriert)
Salat mit Currysauce und Paranuss Parmesan
1 Banane
10 Mandeln
17 Paranüsse
4 wilde Pfirsiche

Ich hatte ziemlichen Fett-Appetit gestern und schiebe den auf jeden Fall auf das Laufen. Tatsächlich glaube ich aber nicht, dass das was mit Kalorien zu tun hat, sondern, dass es ein unbewusster Versuch war, die Entgiftung zu verlangsamen, denn so was können Nüsse und gekochte Nahrung und manchmal ist es auch ganz sinnvoll darauf zurück zu greifen.

Dann hab ich gestern ein Interview gehört mit Dr. Edward Group. Kevin Gianni hat es mit ihm geführt und er ist Arzt, Rohköstler und besonders auf Darmgesundheit spezialisiert. Seine Internetseite ist healthbeginsinthecolon.com. Er hat in diesem Interview zwei
Dinge gesagt, die mich tierisch beeindruck haben.

1. der Blinddarm ist eins der wichtigsten Organe des Körpers. Er ist so eine Art Mikrochip, der fast auf jede Stoffwechselfunktion einwirkt. (das hatte ich aber auch schon bei Harvey Diamond in Fit for Life. Ein neuer Anfang: Der ultimative Diät- und Gesundheitsplan - Beseitigt Übergewicht, lindert Schmerzen, beugt vor gegen Herzinfarkt und Krebs gelesen
2. Dr. Group arbeitet daran „Breatharian“ zu werden. Ich weiß nicht mal wie das Deutsche Wort dafür ist, aber das ist jemand der nur von Atem lebt, also gar nicht isst. Laut seiner Aussage gibt es davon ca. 60 000 weltweit, die meisten in Neu Seeland.

Ist der absolute Hammer!! Wie kann es 60 000 Menschen auf dieser Welt geben die nie essen? Andere gibt’s, die verhungern und natürlich ist auch das wieder eine Geisteshaltung.

Daniel Vitalis hat gesagt wie sind eigentlich wie ein Reifen. Wir haben eine Äußere Schicht, dass ist unsere Haut und ein Loch im Innern welches unser Verdauungstrakt ist. Sowohl die äußere als auch die innere Haut kann der Umgebung Stoffe entziehen aber mehr ist das nicht. Find ich witzig diesen Vergleich…

So, das war genug Gequatsche von mir für heute…

Alles Liebe,

Silke



Naturkosmetik - violey Naturprodukte-Shop

Sonntag, 23. August 2009

"The best day ever" und Wilhelm Lackner...



StayFriends - Die Freundesuchmaschine


Hallo Liebes,

Tag 157: Ich habe mich so toll gefühlt gestern, körperlich – so unglaublich toll wie schon lange nicht mehr oder vielleicht auch überhaupt noch nie! Jetzt gab es ja gestern Morgen rohes Kakaopulver und Maca und wenn ich nicht eigentlich keine Werbung für David Wolfe würde machen wollen, würde ich sagen daher kam „The best day ever“. Mein "high" kam bestimmt daher, nur war gestern mein Körper auch bereit dafür. An Tagen der Entgiftung hilft auch Kakaopulver oder Maca, das habe ich letzte Woche festgestellt und es gibt bestimmte immer Tage, wo auch diese Mittelchen nicht so einwandfrei funktionieren wie gestern. Aber ich hatte am helllichten Tag ohne besonderen Grund Lust zu Tanzen und das ist mir, glaube ich, noch nie passiert….Ist schon toll.

Ich hab aber auch immer noch entgiftet, was wieder daran zu erkennen war, dass mein Urin mal wieder total dunkel war heute früh, obwohl ich auch gestern ausreichend getrunken hatte. Ich spüre aber auch immer noch ganz leicht so einige Stellen von meinem Fahrradsturz von vor 2 Wochen, da ist dann auch die Heilung noch nicht so ganz abgeschlossen.

Aber das ist eben das tolle an der Entgiftung…Währenddessen fühlt sie sich Scheiße an und man Zweifelt ob das nicht vielleicht doch eine Krankheit ist und danach fühlt man sich so unglaublich viel besser und die Erkenntnis über das, was der Körper da getan hat, fällt einem wie Schuppen von den Augen. Manchmal frage ich mich sogar, weil ich denke das es total offensichtlich ist, warum das nicht jeder merkt und doch bin auch ich durch die Gesellschaft so konditioniert, dass ich in deren Gedankenmuster zurück falle.

Ich hatte mal eine Entzündung im Kiefer, war beim Zahnarzt, hab Antibiotika verschrieben bekommen – wurde extra noch mal ermahnt sie auch wirklich zu nehmen, weil die Zahnärztin mir wohl den Widerwillen angemerkt hat – und hab sie genommen. Die Entzündung ging zurück.
Ein halbes Jahr später dann, die selbe Entzündung an genau der selben Stelle wieder da. Die Antibiotika hatten die Entzündung einfach nur in en Körper zurück gedrängt aber irgendwie musste sie doch raus!

Beim 2 Mal habe ich dann nichts gemacht, nur auf meinen Körper gehört. Alle haben sich sorgen um mich gemacht, dass es durch so ein Verhalten zu einer Selbstvergiftung des Körpers kommen kann und prinzipiell stimmt das auch, wenn der Körper nicht die Fähigkeit hat sich von Giftstoffen zu befreien. Ich wusste, dass mein Körper das kann, wobei ich hier NICHT unterstützen möchte, dass das jeder so machen soll.

Innerhalb von 3 Tagen bildete sich ganz viel Eiter im Kiefer, der dann irgendwann durch den Knochen, also am Rand des Kiefers und nicht durch den Zahn austrat. Danach konnte alles Heilen. Wenn man mehrfach solche Erfahrungen macht, scheint einem die Schulmedizin lachhaft. Ich habe eine Krankenschwester zur Mutter, da ist das doppelt schwer…



Sport-Thieme.de




Und dann bin ich gestern auch wieder von einem Rohkost-„Promi“ entdeckt worden, nämlich von Wilhelm Lackner. Auf seine Seite bin ich ganz zu Anfang meines Rohkostdaseins mal gestoßen, also irgendwann so 2003 und seitdem auch nicht mehr groß drauf gewesen. Ich habe die Rezepte in meinem Ordner – da die aber relativ primitiv gehalten sind und hauptsächlich von Franz Konz und Helmut Wandmaker stammen hab ich mich doch relativ schnell der amerikanischen Rohkostszene zugewandt und Shazzie. Wilhelm hat aber unglaublich viel medizinische Informationen auf seiner Seite, auf die ich mich nicht so stürzen möchte, weil ich zumindest „noch“, mich selbst als medizinischen Laien sehe. Ich weiß zwar mehr als die meisten über viele Krankheiten, aber die Verantwortung für mich selbst reicht mir fürs Erste. Mein Hauptinteresse gilt dem Spaß an der Rohkost und ich habe das Ziel sie aus dieser „Körnerfresser“-Ecke zu holen…

Wilhelm und ich haben kurz per E-Mail kommuniziert und uns auf Facebook verlinkt. Facebook ist echt soooooo toll. Eine der größten Erfindungen des Internets überhaupt, wie ich finde…

Wilhelm hat mir geraten mich nicht wahnsinnig machen zu lassen, durch die sich widersprechenden Ansichten der Experten und einfach daran zu denken wie es die Primaten machen. Und dann bin ich wieder bei: Möglichst viel Roh mit möglichst viel Grünzeug. Darin sind sich auch die Erxperten einig. Ach so, Wilhelm Homepage ist übrigens: http://members.yline.com/~naturpur Viele interessante und lehrreiche Informationen befinden sich darauf.



Edelsteine.de - Schmuck und Esoterik




Und dann das Joggen erst gestern…..Ein Traum!!!! Es war nicht zu heiß, ich fühlte mich völlig fit und ich hatte so unglaublich Spaß an der Bewegung. Ich fange so langsam an es schade zu finden, dass ich für Wettkämpfe trainiere, auf der anderen Seite bin ich auch schon wieder total neidisch auf Ina, die in Helsinki 4:16 Stunden im Marathon gelaufen ist und letztes Jahr nix schneller war als ich. Aber die hatte auch kein kaputtes Knie. Nein, Wettkämpfe machen auch Spaß – das ist halt eine ganz andere Art von Spaß.

Also werde ich versuchen, oder mir zum Ziel setzen, heute bei meinem langen Lauf von 2 Stunden einfach Spaß zu haben. Ich werde auch langsam laufen mit einem Höchstpuls von 125. Das sollte reichen. Es sind ja auch noch 6 Wochen bis zum Kölnmarathon und da laufe ich dann alleine und mache so schnell oder langsam wie ich will. Das funktioniert besser für mich.

So, was gab’s zu essen?

Lauwarme Zitrone
Superpower Schokopudding
1 Banane
Göttertraum Greensmoothie
1 Möhre
1 Banane
3 wilde Pfirsiche
Indian Curry NEU
1 Banane
2 alkoholfreie Becks 0,5l
10 Mandeln
1 Banane
handvoll Trauben
Bananeneis

Ich war in Gesellschaft gestern Abend, habe mich mit Freundinnen am Rhein getroffen, so kam es wieder zu dem alkoholfreien Bier. Aber Gott sei dank hatten wir alle keine Lust auf Alkohol – für die andern Beiden war es eine anstrengende Woche.

Das Indian Curry Rezept habe ich noch nicht geschafft zu posten, werde ich aber im Laufe des Tages machen, also kommt noch mal zurück falls es noch nicht da sein sollte.
Weitere Neuigkeiten gibt’s glaube ich nicht.

Ach doch, da war noch was: ich stand gestern im DM an der Kasse und glotzte auf die Nebenkasse an der eine Familie mit 2 kleinen Kindern stand die Unmengen an Babygläschen gekauft habe und ich dachte zu mir: Welch ein Schwachsinn – gebt den Kindern doch einfach pürierte Banane! Da fiel mir ein, es gibt eine Deutsche Internetseite mit Kinderezepten nämlich erdbeerkinder.de. ich habe keine Kinder, deshalb ist das nicht mein Hauptaugenmerk, aber wenn ich welche hätte würde ich mich nur da rum treiben und bei Raw Mom und natürlich bei Shazzie
Sonderangebot bei Holzfarm.de - jetzt zugreifen und sparen!

Samstag, 22. August 2009

Dr. Douglas Graham und 80/10/10...



Sportschuhe.com und Laufschuhe.com




Hallo Liebes;

Tag 156 Obwohl ich diesen Blog vor 156 Tagen angefangen parallel zu einer fettarmen, veganen Rohkost bin ich in der Zeit auch wieder davon abgekommen, hab was Neues probiert, wurde wieder verunsichert und immer so weiter. Das ist wirklich verrückt. Man stößt auf einen anderen Lehrer, hinterfragt seine kleinen Wehwehchen, weiß nicht ob es Entgiftung ist oder was Anderes und doch kommt man immer wieder auf das zurück was man vorher schon mal gelernt hatte. Ich weiß, dass ich noch nicht weiß welches die ideale Rohkostdiät ist: Ob mit tierische Produkte oder ohne, ob 100% oder doch besser nur 70-80%, ob Getreide oder nicht und wenn ja in welcher Form und all diese Dinge. Was ich definitiv weiß ist, dass über mindestens 50% Rohkost erforderlich ist um langfristig gesund zu sein und ich weiß, dass Grünzeug und Wildkräuter sehr, sehr zuträglich sind.

Das sind die beiden Dinge in denen die Experten sich nicht widersprechen.

Gestern bin ich auf der Spirale der Entwicklung wieder eine Stufe höher an der selben Stelle angekommen an der ich vor 156 Tagen war. Bei Dr. Douglas Graham. Ich hab auf einem anderen Blog, dem von Wendy in den USA ein Video eines Vortrags von Dr. Graham gesehen, den er vor wenigen Monaten im Café Gratitude in Kalifornien hielt und bin von seiner Eindringlichkeit und Überzeugungsfähigkeit mal wieder so angetan! Der Vortrag handelt im Endeffekt davon warum man überhaupt auf Rohkost umstellen sollte und er erwähnt Faktoren wie Globale Erwärmung und Tierschutz mehr oder weniger nebenbei. Es geht bei ihm um Gesundheit und man möchte nicht glauben, dass dieser Mann aus dem Bereich Leistungssport kommt, denn den erwähnt er kaum. Wegen des Leistungssports und meinem Joggen bin ich überhaupt erst auf ihn gekommen und dennoch wird Sport und Rohkost in Kombination häufig angezweifelt.
Das Video ist sehr lang (etwa 1 Stunde) und auf Englisch, aber vielleicht findet der Ein oder Andere von euch am Wochenende die Zeit mal rein zu schauen:





www.docmorris.com




Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich versuchen werde sein Programm anzugehen, vor allem, weil ich einen Großteil davon eh schon befolge. Er hat mich als Persönlichkeit und als Arzt aber wieder mal sehr beeindruckt. Ich kann mir wissenschaftlich auch momentan nicht vorstellen, dass es möglich ist ohne die Zugabe von B12 und Vitamin D gesund zu bleiben. Dr. Graham ist seit über 20 Jahren Rohkost Veganer und nimmt keine Nahrungsergänzungsmittel und auch keine Superfoods zu sich, laut eigener Aussage versteht sich, und Victoria Boutenko ist seit 15 Jahren rohvegan auch ohne die Zugabe von Vitamin B12 und sie lebt in Oregon, was nicht viel südlicher ist, was den Breitengrad betrifft, als wir hier in Deutschland somit dürft sie, was Vitamin D betrifft ähnlich betroffen sein.

Da käme dann wieder das Gesetz der Anziehung ins Spiel und das alles was vorstellbar ist auch machbar ist. Glaube versetzt Berge und unter Garantie braucht man, wenn man daran glaubt, auch kein Vitamin B 12 und kein Vitamin D. So weit bin ich nur leider noch nicht….

Ansonsten ist gar nicht viel passiert, meine Entgiftung lässt jetzt aber langsam nach, bzw. ist fast vorbei. Die einzigen Symptome, die ich noch habe sind Durst und auch recht dunklen Urin am nächsten Morgen. Außerdem finde ich meine Haut momentan nicht besonders rein. Ich hab vor ein paar Tagen schon einen klitzekleinen Pickel bekommen und ich frage mich seit Jahren schon, wann den endlich die restlichen Mitesser auf meiner Nase weggehen. Ich war in meinem Leben noch nie bei einer Kosmetikerin, ich finde, die Natur muss das selber erledigen.

Meine Haut ist aber viel besser und vor allem feinporiger geworden bei der Umstellung auf viel Rohkost. Ich hatte immer unglaublich große Poren und das ging auch durch keine Creme oder Gesichtswasser weg. Nur durch Rohkost. Ich dachte ja immer das sei erblich bedingt, ist es aber wohl nicht ;-)

Ich könnte mir jetzt noch vorstellen, dass die Mitesser auch etwas mit dem Fettkonsum zu tun haben aber das bleibt abzuwarten oder besser auszutesten.



xx-well.com - Stop-Smoking-Coach




Ich fühle mich momentan aber auch besser als jemals zuvor in meinem Leben, was zwar auch durch die Rohkost und auch meine momentane Art vorn Rohkost bestimmt wird, meiner Erfahrung nach bedingen sich die Lebensumständer aber gegenseitig.

Wenn ich zum Beispiel auf irgendeine legale Droge oder Stimmulanzien verzichte, erkenne ich durch den Verzicht, das dahinter liegende Problem. Dann erst habe ich die Möglichkeit mich diesem Problem zu stellen und es zu bewältigen, was meine Lebensqualität dann wiederum noch mehr steigert. Solche Dinge erleichtern dann wieder den Kontakt zur Intuition oder zum Inneren Wesen, wie es im Gesetzt der Anziehung heißt, und lässt mich dann Entscheidungen treffen, die wirklich gut sind für mich…

War das zu abstrakt dargestellt? Ich bin nicht gut im erklären philosophischer Zusammenhänge aber vielleicht werde ich das jetzt im Laufe des Schuljahrs; hatte gestern die erste Stunde Philosophie. Gefällt mir bisher…

Was gab’s zu Essen?:

Lauwarme Zitrone
1 wilder Pfirsich
Smoothie aus Kopfsalat, Orange, Banane, Stevia und Maca
1 Banane
Rest von Green Smoothie oben (war ne doppelte portion)
10 Mandeln
Rest Salat vom Vortag
1 Banane
Banane-Carobcreme Pudding NEU (toll zum mit in die Schule nehmen und sättigend)
1 Möhre
6 wilde Pfirsiche
10 Mandeln

Es ist verwirrend für mich, was zu finden, dass ich abends mit in den Unterricht nehmen kann. Wobei, fällt mir gerade auf, das eigentlich totaler Quatsch ist. Ich kann auch eine Energy Soup mitnehmen, wo ich doch Abends gern Salat esse. Meistens habe ich einfach ein paar Bananen und Möhren eingepackt, aber wie auch gestern war es zu wenig Grünzeug. Wie gut, dass ich hier schreibe, sonst käme ich gar nicht hinter meine Verhaltensweisen ;-)

Der Pudding war zwar echt lecker, aber keine gute Idee für mich für Abends, da auch da Fett drin ist und wie man sieht, hatte ich dann später Abends noch Hunger, was mich habe zu meinem ersten richtigen Mono-Meal jemals geführt hat. (Also wenn man nur eine Art Nahrung, in de Fall wilde Pfirsiche, in einer Mahlzeit ist) Die Mono-Mahlzeit soll die natürlichste und am leichtesten verdaubare Art der Ernährung sein. In der N,atur wachsen ja nicht unterschiedliche Früchte an einem Baum, also ist der Urmensch gezwungen gewesen sich an einer Frucht satt zu essen. Übrigens auch eine Theorie, die Dr. Graham unterstützt. Er ist auch dafür, nicht mehr als 3 Zutaten in einer Mahlzeit zu servieren



amorebio - Naturkost




Es heißt er habe mal gesagt er würde alles essen, was nicht mehr als 5 Zutaten enthält, nicht länger als 5 Minuten für die Zubereitung braucht und nicht mehr als 5 Dollar kostet. Später habe er die 5 durch die Zahl 3 ausgetauscht.

Was ich aber ganz vergessen habe zu erwähnen: Das Abnehmen klappt! Ich hab es noch nie erlebt, dass mir Abnehmen so leicht fällt. Ohne mir wirklich was zu verkneifen, ohne mich zu irgendwas zu zwingen und vor allem ohne auf die Waage zu gehen, denn Waagen halte ich für Psychoterror. Jahrelang habe ich mit Waagen gekämpft und sie sind in der Lage die Stimmung eines ganzen Tages zu ruinieren, wenn sie mal nicht das anzeigen, was man vorher dachte dass sie anzeigen würden. Das ist der absolut falsche Weg. Auch laut Gesetz der Anziehung der völlig falsche Weg. Ich finde alles was mit Bedrohung und Bestrafung funktioniert ist der falsche Weg. Liebe ist der einzige Weg, vor allem Eigenliebe…

Ich habe vor ein Paar Tagen einen Kommentar auf einem anderen Blog in den USA hinterlassen und zwar von Connie. Sie und ihre Familie habe einen Deal gemacht innerhalb eines 100-Tag-Roh-Experiments. Derjenige, der schwach wird und was Gekochtes isst, muss 100$ bezahlen. Alle anderen Kommentatoren haben sie zu dieser tollen Idee beglückwünscht und das obwohl Connie in ihrem Blog vorher immer geschrieben hat, dass sie sich nicht mehr schelten wolle, wenn ihr mal ein Ausrutscher passiert. Daran habe ich sie quasi erinnert und außerdem finde ich es unglaublich traurig wenn Menschen so hart und gemein zu sich selbst sind. Das tut mir in der Seele weh, genauso, wenn sich Leute Genüsse versagen.

Am nächsten Tag hat Connie dann einen Post in Bezug auf mich geschrieben: Sie wisse, dass sie gesagt habe, sie wolle sich nicht mehr selbst bestrafen. Sie wisse aber auch, dass sie sich unbewusst durch das Essen von gekochtem Essen selbst bestrafe und etwas anderes würde bei ihr nun mal nicht funktionieren. Außerdem funktioniere unsere Gesellschaft auch so.

Ich bin kein Fan dieser Gesellschaft und funktioniere selber auch nicht so. Ich will mich lieben und mir Gutes tun und wenn ich meinen Genuss und mein soziales Leben gelegentlich mehr in den Vordergrund stelle als meine Gesundheit dann tut auch das mir gut. Ewiger Verzicht und schlechte Gefühle helfen Niemandem. Nicht mir, nicht meinen Mitmenschen. Ich schelte mich in keinster Weise wenn ich mal Alkohol trinke oder ein Eis esse. Solche Kleinigkeiten tun meiner Gesundheit keinen Abbruch. Im Gegenteil, meistens lerne ich dadurch ne ganze Menge über mich selbst.

Außerdem bin ich kein Orthorektiker…;-)

Das war jetzt ein recht langer Post, aber ist ja Wochenende und wir haben Zeit…

Bis Morgen, alles Liebe,

Silke



StayFriends - Die Freundesuchmaschine

Freitag, 21. August 2009

Welch Hitze....



Partner.de: Persönlichkeitstest - Coaching - Partnervermittlung




Hallo Liebes,

Tag 155: Ich hab den Job!!!! Warum hat mir eigentlich niemand vorher gesagt wie das Gesetz der Anziehung The Law of Attraction: Das kosmische Gesetz hinter 'The Secret' wirkt, dann hätte ich nicht die letzten 3 ½ Jahre im Call Center sitzen müssen. Das war wirklich ein Wink des Schicksals, dass ich darauf gestoßen bin. Allerdings wäre das ohne Rohkost auch nicht passiert, da ein Großteil der Rohkostbewegung in den USA sich auch sehr für das Gesetzt der Anziehung einsetzt. Tatsächlich bin ich darauf gestoßen durch die „Raw food world tv show“ durch dieses Interwiew mit Steve Pavlina

Lasst euch inspirieren:



Das ist wohl das was man gemeinhin Synchroniszität nennt. Jetzt gibt es bei diesem Projekt keine Probenpauschale sondern Beteiligung an der Abendgage, was für mich aber momentan völlig OK ist da das Arbeitsamt für mich sorgt. Ich kann weiterhin zur Schule gehen, ich kann weiterhin an meiner Seite arbeiten, ich habe einen Vorwand für die Künstlersozialkasse und ich komme wieder an Kollegenkarten für das Stadttheater. Somit alles ganz fantastisch. Außerdem sind die Kollegen sehr nett und auch klug und es macht Spaß wieder mit Leuten zu reden, die echt Ahnung von Theater haben und nicht immer nur mit Laien die einfach nur sagen „Ich fands gut“. Das ist ja keine Diskussion…





Das einzige was ich gestern dementsprechend geschafft habe war bei Amazon eine Kritik zu Green Smoothie Revolution: The Radical Leap Toward Natural Health zu schreiben, weil es diese Buch so absolut wert ist und noch keiner eine Kritik geschrieben hat. Ich hab das auf deutsch gemacht, schließlich sind wir hier bei amazon.de, auch wenn das Buch auf Englisch ist.

Ich habe aber den Fehler begangen gestern bei 35 Grad oder so, am heißesten Tag des Jahres, joggen gehen zu wollen. Ich meine ich war Joggen, 40 Minuten, meistens in der Sonne und obwohl ich mich ausdauernd und auch stark gefühlt habe, hatte ich danach extreme Entgiftungserscheinungen, die genauso waren wie früher immer wenn ich Regelbeschwerden hatte. Deshalb bin ich mir auch so sicher, dass es Entgiftung war. Ich hatte Kopfschmerzen, musste mich fast übergeben, hatte Durchfall und Schweißausbrüche) - total seltsam. Ich hatte zwar schon öfter Kopfschmerzen bei Überlastung aber so was noch nie. Das kenne ich wirklich nur von der Regel.

Ich hab mich hingelegt 1 ½ Stunden und dann war der Spuk auch vorbei. Leichte Kopfschmerzen hatte ich dann immer noch, den Rest des Tages was das Vorsprechen nicht gerade erleichtert hat. Es blieb dann ja auch den Rest des Tages so heiß.

Ich glaube aber ich werde heute mit dem Joggen mal wieder aussetzen und dann Morgen ein bisschen was tun. Sonntag steht dann wieder ein langer Lauf an und dann schauen wir mal weiter. Es ist dann Nachts ja auch abgekühlt aber ich glaube ich brauch Pause. Ich muss auch noch heute früh, am besten so schnell wie möglich in eine Buchhandlung und „Don Karlos“ von Schiller kaufen. Den brauche ich für die Schule, nicht fürs Theater und ich muss heute noch die ersten beiden Szenen lesen.

Ja jetzt kommen auch wieder die Hausaufgaben auf mich zu aber ich habe auch noch ein tolles Rezept im Petto, oder besser 2. gestern bin ich leider nicht dazu gekommen irgendwas Besonderes zu machen.





Das gute dran, dass ich auch wieder künstlerische Arbeit habe ist dann auch wieder, dass ich nicht so besessen auf Besucherzahlen reagiere, bzw. auf ausbleibende Besucher von einem Tag auf den anderen, sondern viel gelassener bin. Merke ich jetzt schon.

So, was gabs zu essen?

Lauwarme Zitrone
Green Smoothie aus Banane, Feldsalat, Unkraut und Maca
1 Banane
4 wilde Pfirsiche
Bananeneis
1 Kölsch 0,3
Salat mit fettarmem Dressing
1 Banane

Ich hab gestern einen Kommentar von Klaus gehabt, der sich auch gerade mit Green Smoothies beschäftigt und eine tolle Eisempfehlung hatte: angefrorene Banane mit Avocado pürieren….Schmeckt wie Sahneeis. Mit den Mengen muss man dann mal experimentieren, da ich aber Kalorien spare, verschiebe ich das auf später. Seine Seite ist http://www.fairgnuegen.net/. Schaut mal vorbei…

Ja, ich denke das war’s für heute…

Alles Liebe,

Silke



Sportschuhe.com und Laufschuhe.com