Samstag, 29. August 2009

Master Cleanse Tag 2....

Samstag, 29. August 2009



Hallo Liebes,

Tag 162: Ich habe gestern, trotz des Glaubersalzes, keinen Stuhlgang gehabt. Das finde ich sehr seltsam und ich kann es mir nicht erklären. Ich habe zwar ein Grummeln im Darm verspürt und auch ein Zwicken im Magen, aber gekommen ist dann nicht wirklich was. Wäre toll wenn ich es darauf zurück führen kann, dass aufgrund der Rohkost mein Darm tatsächlich in der Lage ist sich Morgens nur durch die Rohkost-Balaststoffe komplett zu entleeren. Ich hab kein medizinisches Gerät und ich weiß nicht mal ob so was überhaupt möglich es, es wäre vorstellbar. Jetzt geht es nur noch darum die verhärteten Kotreste zu entfernen.

Obwohl ich ungefähr 4 Liter getrunken habe gestern hatte ich total dunklen Urin. Also scheint der Master Cleanse als Entgiftungsmittel auf jeden Fall zu funktionieren. Tatsächlich haben die Zutaten ja auch viele gute Eigenschaften. Honig wirkt schleimlösend und antibakteriell, Zitrone strotzt vor Vitamin C und Mineralien und Cayennpfeffer ist entzündungshemmend.

Ich habe auch noch weitere Entgiftungszeichen erlebt wie gelegentliches Kribbeln im ganzen Körper und den Druck im Kopf, mit dem Normalerweise meine Entgiftungskopfschmerzen anfangen. Dadurch dass ich keinen Sport getrieben habe blieb es bei dem Druck.

Mir gefällt der Master Cleanse soweit sehr gut, weil die Limonadenmischung wirklich sehr gut schmeckt und weil durch den Honig der Blutzuckerspiegel recht konstant bleibt. Man fühlt sich nicht plötzlich schwindlig. Ich war absolut in der Lage mich den ganzen Tag über voll bei der Sache zu fühlen, sowohl körperlich, wie auch geistig.

Auf meinem Weg mit dem Fahrrad nach Leverkusen, 14 km, war ich sogar schneller als sonst und in der Schule gestern Abends konnte ich mich auch voll konzentrieren.



Was mir eventuell Sorgen macht ist, dass der Mundraum den ganzen Tag von Süßkram und Säure umgeben ist, was unter Umständen, zu mindest auf die Dauer, die Zähne schädigen könnte. Ich weiß deshalb nicht, ob es wirklich eine gute Idee ist das längerfristig zu machen, dazu fehlt mir aber ad hoc jetzt das Hintergrundwissen.

So, jetzt geb ich euch doch einfach mal das Rezept für die Limonade:

1,5 Zitronen
7 EL Honig
½ TL Cayennpfeffer
1 Liter Wasser

Alles gut vermischen, darauf achten, dass sich der Honig gut auflöst.

Davon trinkt man 2 Portionen am Tag, ansonsten Wasser und vielleicht 1 Tasse Pfefferminztee. Ja und die Portion Glaubersalz.

Was mir auch gut gefällt ist, dass der Kaloriengehalt doch relativ hoch ist, so dass der Grundumsatz nicht so weit runter geschraubt wird. Normalerweise nimmt man ja nach einem Fasten auch superschnell wieder zu. Das ist zwar toll für echt dünne Leute, aber wenn man unter anderem fastet um Gewicht los zu werden ist das total ärgerlich. Ich habe jetzt schon ein 500 g Glas Honig halb leer. Ich weiß gar nicht ob es reichen wird, falls nicht muss Stevia mir aushelfen. Honig hat 300 kcal pro 100 g, was bedeutet, dass ich bestimmt 500 kcal am Tag zu mir nehme, was doch einiges mehr ist als beim Saftfasten – aber so behalte ich meine Power, ich glaube, das ist wichtig..

Ansonsten habe ich noch mal über meine Fastenhistorie nachgedacht und das ist schon wirklich interessant wie man sich so entwickelt. Ich bin sowohl auf das Fasten, wie auch auf Fit fürs Leben: Fit for Life, durch meine Mutter aufmerksam geworden, die abnehmen wollte als ich so 15-16 Jahre alt war. Da hab ich auch meine erste Fastenwoche für Gesunde aus Wie neugeboren durch Fasten. GU Ratgeber Gesundheit gemacht. Mir hat das total imponiert aber an meiner Mutter ging das irgendwie alles vorbei. Ich glaube was mich an Fit fürs Leben: Fit for Life wirklich beeindruckt hat war, dass es das erste vegane Kochbuch war, war mir jemals auf Deutsch in die Finger gefallen ist. Ich finde es gibt auch heute noch sehr wenig vegane Kochbücher und erst Restaurants. Es gibt sogar sehr wenig vegetarische Restaurants.

Aus irgendeinem Grund hat mich ein Typ namens Krishna im Forum 30bananasaday.com angeschrieben, der behauptet Deutschland sei sein Lieblingsland, er interessiere sich sehr für Architektur und für Rohkost und er fragte mich wie viele Rohkostaurants es in Deutschland gäbe. Ich weiß nicht wirklich von einem. Ich weiß, dass einige Leute mal den Versuch unternommen haben aber ich hab keine Ahnung ob es die noch gibt. Falls ihr welche kennt, gebt mir doch bitte Bescheid.

Wir sind hier in Deutschland echt Rückständig was das betrifft und ich finde das sehr schade.

Ich war vor ein paar Wochen mal in einem Sandwichladen in Köln, weil Freunde von mir dahin wollten und da gab es von 100 oder so Sandwiches im Angebot nur 4 vegetarische. Vegane überhaupt nicht. Solche Beobachtungen machen mich traurig. Fehlt jetzt hier das Angebot oder fehlt die Nachfrage?

Ich beobachte weiter…

Alles Liebe,

Silke

PS: Habe gerade eben noch eine tolle deutsche Seite zum Thema gefunden: http://volker-doormann.org/mastercl.htm

Kommentare:

  1. hallo silke ich hab überall einen strengen honig verbot gelesen :/ man soll ahornsyrup benutzen ..

    AntwortenLöschen
  2. Yo, danke für diesen Kommentar 5 Jahre später...

    Also, ich halte nichts vom Master Cleanse nach dieser Erfahrung. Würde ihn niemandem empfehlen. Lieber ganz normales Saftfasten...

    LG Silke

    AntwortenLöschen