Dienstag, 11. August 2009

Bist du glücklich...?



Sportschuhe.com und Laufschuhe.com



Hallo Liebes,

Tag 146: Gestern saß ich den ganzen Tag daran zu versuchen mir ein Demoband zu schneiden, und wie das immer so ist, hatte ich auch dabei nur Probleme. Wenn bei dem einen Programm etwas funktioniert und ich ein gutes Ergebnis hatte, ging das Abspeichern nicht, ein anderes hing sich direkt auf etc. Streng genommen die gleichen Probleme, die ich beim erstellen der Website hatte. Dabei arbeite ich jetzt noch mit 3 Programmen um alles so hinzukriegen wie ich es haben möchte, weil ich mir kein Dreamweaver leisten kann, und es auch gar nicht möchte. Es gibt so unendlich viel Freeware im Netz und irgendwie muss die reichen.

Ich habe also ungefähr jedes Videoschnitt-Programm, welches ich im Internet gefunden habe runter geladen, ausprobiert und frustriert beiseite gelegt. Jetzt gerade bin ich auch wieder dabei zu versuchen das geschnittene Video zu speichern und es Entsteht irgendein Error. Und so ist bei mir alles Trial und Error aber ich bin wirklich stolz auf mich, dass ich momentan die Stärke und Kraft habe mich damit auseinander zu setzen, und nicht vor diesen Hindernissen kapituliere. Wie ich vor ein paar Tagen schon sagte, ich bin nie auf die Idee gekommen mein eigenes Video zu schneiden, weil die vielen Schritte, die dahin führen, von denen ich alle keine Ahnung habe, in meiner Vorstellungskraft gar nicht aufgetaucht sind. Die Erstellung der Homepage hat mir aber viel Ego verliehen, da ich vor 2 Monaten noch gar keine Ahnung von Webdesign hatte.



www.docmorris.com




Aber so ist das auch mit dem Gesetz der Anziehung. Alles was vorstellbar ist, ist auch machbar. Jetzt ist ein Videoschnitt nicht unbedingt mit anderen Wunschträumen vergleichbar aber das Prinzip, dass man wissen muss was man will, bleibt erhalten. Nur zu wissen was man nicht will bringt einen einfach nicht weiter.

Ich war gestern Abend mit einer Freundin im Theater, die noch weiter 4 Freundinnen eingeladen hatte. Es war der „Kunst gegen Bares“ Abend im Severinsburg Theater in Köln, welcher ein Forum ist für Künstler aller Gattungen, sich einem Publikum zu präsentieren. Das Publikum darf nach der Show, dann Geld in die jeweiligen Sparschweine der Künstler werfen und wer am meisten Geld bekommt hat gewonnen und ist die „Kapitalistensau“. Eine Veranstaltung welche ich auch möglichst bald mal nutzen sollte um mir ein Forum zu verschafft. Tatsächlich war der Abend auch sehr inspirirend und mir sind 2 großartige Ideen für Darbietungen gekommen.

Worauf ich aber hinaus wollte war folgendes. Silvia, meine Freundin, fragte plötzlich in die Runde: „Was ist für dich jetzt gerade Glück?“, eine schwere und doch gleichzeitig eine so leichte Frage. Erstaunlicher Weise hatten wir alle eine Antwort darauf, die bei jedem untereschiedlich war und eigentlich auch leicht zu erfüllen. Was mich betrifft ist es sogar so, dass ich momentan so glücklich bin wie noch nie in meinem Leben, weil ich zum ersten Mal jeden Tag genau das tun kann was ich möchte und das ist ein absoluter Glückesfaktor. Das ist hier zwar keine Schauspielerei, aber ich bin der Rohkost tatschlich ebenso leidenschaftlich verbunden und ich weiß auch gar nicht wieso. Rohkost bringt ja nicht mal Applaus? ;-)
Das muss Liebe sein...



xx-well.com - Stop-Smoking-Coach




Es muss mit den vielen Wundern zusammen hängen, die die Rohkost in mein Leben gebracht hat. Allen voran, das nicht mehr deprimiert sein und das Gefühl für Eigenverantwortung. Immer wenn man eine Verbesserung in seinen Lebensumständen und Gewohnheiten umsetzt, zieht das weitere Verbesserungen nach sich. Das beobachte ich überall wo ich hin schaue und auch an mir selbst. Man muss einfach nur den Arsch hoch kriegen und irgendwas verändern. Und, auch ganz wichtig, man darf sich selbst dabei nicht zu sehr unter Druck setzen und muss immer liebevoll mit sich umgehen und dem Unterbewusstsein genug Zeit geben sich umzugewöhnen. Auch hier kann ich wieder nur empfehlen: Matt Galan Abend „Die Angst ist ein seltsamer Vogel“



Ich lese es gerade zum 2 Mal und staune wieder darüber wie effektiv seine Techniken sind. Das Buch ist für jeden interessant der irgendwelche irrationalen Ängste oder Blockaden hat,und mal ehrlich, wer hat die nicht? Außerdem mag ich seinen Schreibstil und ich finde ihn sehr sympathisch. Natürlich muss man auch hier mit dem Buch arbeiten und kann nicht nur einfach lesen.

Des Weiteren hab ich mich sonst gestern dem leiblichen Wohl hingegeben und Kekse kreiert. Fettige, süße, leckere Kekse. Die unter euch, die diesen Blog öfter lesen, wissen, dass ich versuche möglichst fettarm zu essen, aber manchmal geht das einfach nicht. Fett ist ja auch mein Seelentröster. So wichtig gesunde, kalt gepresste Fette und Öle auch sind, ebenso wie Nüsse, in zu großen Mengen wirken auch die sich dauerhaft nicht positiv auf den Körper aus. Deshalb auch hier meine Warnung. Ich weiß die sind total lecker, aber esst sie nicht jeden Tag und vergesst das Grünzeug nicht.

Also, was gab’s zu essen gestern?:

1 Banane
Waldbeerenpudding NEU
1 TL Mineralerde auf ein Glas Wasser
lauwarme Zitrone
5 Datteln
5 Macadamias
Rest von der Grünen Mineralerde auf ein Glas Wasser
2 Bananen mit 2 EL Kakao püriert
10 Mandeln
2 Möhren
6 Kekse NEU
1 Möhre
Bananeneis
1 Keks NEU
½ Grapefruit
Ensalada NEU mit Gurkensdressing
3 Datteln
4 Kölsch 0,33l (im Theater)
handvoll Erdnüsse und ca. 7 Salzstangen (auch im Theater, stand da so rum und ohne zu denken habe ich zugegriffen – Mensch…Unterbewusstsein…!)



amorebio - Naturkost




Essenstechnisch war das auf jeden Fall ein sehr kreativer und produktiver Tag. Eigentlich in jeder Hinsicht. Ich bin ja auch im Videoschnitt voran gekommen und hatte gestern im Theater auch noch Ideen für die Zukunft. Und ich hab an dem „Warum roh?“ Artikel für die Homepage geschrieben und ich denke er wird auch heute fertig.

Ist schon seltsam – gestern ist mir gar nicht aufgefallen wie produktiv der Tag war. Allein dafür ist Reflexion schon toll – man merkt was man vollbracht hat. Das ist auch der Grund warum ich überhaupt mal angefangen habe Tagebuch zu schreiben und diese Disziplin entwickelt habe das jeden Tag zu tun. Das kommt mir jetzt hier zu gute.

Da niemand auf meine Frage von Vorgestern bezüglich der tierischen, vegetarischen oder veganen Produkte geantwortet hat habe ich in dem Keksrezept jetzt alle Alternativen angegeben. Jedem das seine. Man kann Datteln verwenden, Honig oder Agavendicksaft. Ich hoffe die Veganer fühlen sich nicht dadurch angegriffen, dass ich dem Leser die freie Wahl lasse.

Und obwohl ich jetzt schon so produktiv und inspiriert bin, freue ich mich, dass ich morgen dann auch wieder Maca nehmen darf und bin gespannt was dann wieder in mir passiert. Es ist großartiger Stoff….;-)

Bis Morgen, alles Liebe,

Silke



StayFriends - Die Freundesuchmaschine


Kommentare:

  1. .
    Ich muß mein Theater scheinbar selber machen
    und alle Rollen selbst übernehmen.

    Also, nochmal von vorne und wie schon am 5.8. gesagt:

    "RAPUNZEL, RAPUNZEL !"

    ... (jetzt kommst eigentlich Du)

    ---
    http://rohelust.blogspot.com/2009/08/maca-superfood-unf-grune-mineralerde.html#comments

    AntwortenLöschen
  2. Das Stichwort kenne ich nicht!

    Bei "Es ist der Ost und Julia die Sonne" hätte ich gewußt was ich hätte sagen sollen.

    Sorry!

    Alles Liebe,

    Silke

    AntwortenLöschen