Donnerstag, 13. August 2009

Oh, Maca...das muss Liebe sein...!



Aloe Vera Produkte bei Purenature!




Hallo Liebes,

Tag 148: War Alles nicht erfolgreich in meiner Eisenresorption. Ich habe wirklich Unmengen an eisenhaltigen Produkten gegessen und mein Hämoglobinspiegel ist immer noch im Soll, aber er ist besser geworden. Jetzt habe ich noch 2 Theorien: Entweder hat Dr. Graham Recht und der 08/15 Mensch hat bei „gesunder“ Mischkost einfach andere Blutwerte als ein wirklich gesunder oder es liegt schlicht und ergreifend am Gesetzt der Anziehung und daran, dass ich eigentlich gar keine Lust habe mein Blutplasma zu verkaufen, sondern denke, dass es auch schmerzlos Mittel gibt Geld zu verdienen und mein Unterbewusstsein sich einfach dagegen sträubt. Ich habe das Problem erst, seit ich dieses Buch gelesen habe und mir denke „Alles was ich brauche kommt zu mir“ und tatsächlich hat mir das Geld vom Plasmazentrum faktisch nicht gefehlt.

Mir ist aber gestern wieder von einer der Helferinnen etwas empfohlen worden, nämlich Rotbäckchensaft. Der ist natürlich gekocht, aber als Test, dachte ich kann ich ihn mal ausprobieren. Jeden Tag ein Glas und man soll keine Probleme mehr mit dem Hämoglobin haben. Wahrscheinlich liegt’s einfach daran, dass ich mir überhaupt Stress deshalb mache und deshalb wird’s nicht besser. So wie eine Frau, die erst schwanger wird, nachdem sie sich nicht mehr auf die Empfängnis versteit. Aber auch das ist Gesetz der Anziehung. Ich bin in dem Fall zu sehr fokussiert auf das, was ich nicht will.

Was mich aber überhaupt nicht im Stich lässt ist das wunderbarer Maca. Es hat mich gestern wieder zu absoluten Höchstleistungen angetrieben. Ich habe fast meinen kompletten Businessplan geschrieben und es außerdem auch geschafft das „Kallwass“-Video in meine Schauspielerseite einzubinden, obwohl ich die mit Baukasten und nicht mit HTML gemacht habe. Bei Web.de, wo ich die Rohelust-Seite gehostet habe wäre das gar nicht gegangen. Manchmal ist tatsächlich die Telekom besser. Und das faszinierende ist, dass ich nur einen Woche gebraucht habe eine Idee umzusetzen, von der ich letzte Woche noch garnicht wußte wie das geht. Ich bin nicht vor den Herausforderungen zurück geschreckt und das macht Maca.



Naturkosmetik - violey Naturprodukte-Shop




Seine Wirkung ist genau wie ein Tritt in den Arsch, der nicht mit einem schlechten Gewissen verbunden ist. Sowas habe ich noch nie erlebt. Ich wollte, man hätte mir sowas schon als Baby gefüttert. Nein, wahrscheinlich ist das für kleine Kinder gar nicht gut, aber Milupa schließlich auch nicht. Ich find' das Maca super.

Nachdem mir gestern dann aufgefallen ist, dass ich zugenommen habe, habe ich mich dann auch direkt gestern den ganzen Tag dick gefühlt und die Hose hat gekniffen. Da mir kein Diätweg einfällt damit umzugehen, weil ich von so was gestört werde, muss ich mir wohl wieder was überlegen wie ich mich schlank denken kann. Ich hab früher schon mal, auf Empfehlung von Louise L. Hay, von Sondra Ray „The only diet there is“ gekauft und gelesen, aber irgendwie hat das bei mir nicht funktioniert. Das ist so abartig, weil es jedem Raucher so geht, dass er einige Kilos zunimmt wenn er aufhört zu rauchen, sogar wenn er sportlich aktiv ist. Und natürlich pendelt sich das auch alles wieder ein. Aber ich glaube, jetzt bin ich auf dem Zenith angekommen, zumal ich ja noch vorhabe den Kölnmarathon zu laufen am 4. Oktober. Ich hab aber auch schon daran gedacht L-Carnitin zu kaufen, das regt die Fettverbrennung an. Aber es ist auch nicht natürlich und dennoch hat es schon mal geholfen bei mir. Ich schränke erstmal das Fett ein. Das hat gestern ganz gut geklappt. Ich war zwar über dem von Foodplaner vorgegebenen Limit aber besser als die Tage zuvor. Das ist schon verrückt, dass man Rauchen kann und dabei Unmengen von Fett verdrückt ohne dass die anschlagen….Wie gemein!

Ansonsten habe ich gestern mit Staunen beobachtet was die Rohkostszene in den USA mittlerweile als Superfood anbietet. Matt Monarch war zu Besuch bei Daniel Vitalis, der 2 Produkte vorgestellt hat. Das eine war ein Extrakt aus Hirschgeweih, hergestellt ohne dem Tier zu schaden, ein Produkt welches wohl auch von David Wolfe sehr unterstützt wird, da es wie eine Art Jungbrunnen wirken soll. Das andere ist Vormilch von Kühen, welche die Erneuerung des Gewebes fördern soll wie kein anderes…
(es sind 7 Videos, die ich nicht alle posten wollte, Raw food world tv show auf Youtube, ich glaube Folge 204-210)

Ich bin verwirrt…



Gutschein




David Wolfe hat ja vor wenigen Wochen sein Buch über „Superfoods“ veröffentlicht und ich hab kein Interesse es zu kaufen. Zum einen, weil mehr als die Hälfte der Superfoods in Deutschland nicht erhältlich ist und zum anderen weil ich gar nicht weiß, ob ich daran glauben soll. Abgesehen davon ist das Zeug natürlich auch immer unendlich teuer. Es ist aber ein spannendes Thema weil es viel von Alchemie und von Schamanentum und solchen Sachen hat.

Ich habe lieber gestern Victoria Boutenkos neues Buch „Green Smoothie Revolution“ bestellt.



Da freue ich mich drauf. Es enthält 200 Green-Smoothie Rezepte und ich sollte davon wirklich wieder mehr zu mir nehmen. Hauptmanko ist da bei mir, dass André mir den Standmixer verboten hat und mein Neuer, Eigene nicht so toll ist. Beziehungweise, der hat irgendwie einen Defekt. Läuft nur während die Küchenmaschine auch läuft. Und so was kann ich nicht reparieren. Mal Papa fragen….

Ein weiteres neues Buch kommt die Tage auf den Markt und zwar Jennifer Cornbleets „Raw for dessert“



Schaut euch mal dieses Titelbild an….Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen….

Jennifer Cornbleet ist die Autorin von Raw Food Made Easy: For 1 or 2 Peoplewas ich wirklich empfehlen kann. Besonders wenn man als einziger roh isst oder Single ist.

Was gab’s bei mir zu essen?:

Superpower Schokopudding
5 frische Aprikosen
200 ml Rotbäckchensaft
Mango-Petersilie-Pudding
1 Banane
Waldbeerenpudding
14 Datteln (vom Bioladen, waren sooooo lecker)
Salat mit Avocado-Dill Dressing
2 Gläser Rotwein
6 Datteln
3 frische Aprikosen

Tatsächlich war das gar nicht so viel, sehe ich gerade. War nur mein Gefühl, was dachte ich hätte viel gegessen. Außer der Avocado im Dressing auch kein Fett. Ich hab mich bemüht mich mehr auf meinen Magenhunger als auf meinen Mundhunger zu konzentrieren, was aber bei den Datteln so unglaublich schwer war, die waren köstlich. Genug Grünzeug hatte ich auch und genug Rotes auch.

A propos: Der Rotbäckchensaft ist mit Eisen angereichert. Er ist eigentlich normaler Traubensaft, mit einem Hauch Apfel. Schmeckt auch nicht schlecht, ist aber auch nicht natürlich. Es ist gar nicht so leicht, der Gesellschaft zu entsprechen.
Ist ein Test – mache ich eine Woche lang und dann mal schauen wie nächste Woche die Werte sind.

Alles Liebe,

Silke

PS: der Hämoglobinpudding wird umbenannt in Brennnesselpudding. Bin es leid! ;-)



6 iPod Touch Gewinnspiel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen