Montag, 31. Mai 2010

Rohkostabendessen in Köln!!!




Hallo Liebes,

Tag 435: Ich glaube ich bin so was wie krank oder entgifte oder was weiß ich. Ich habe leichte Halsschmerzen, wieder, und komme nicht umhin es mit dem Weglassen von Nikotinkaugummi und natürlich auch Zigarette in Verbindung zu bringen. Es sind nicht mal richtige Schmerzen sondern ein leichtes Ziehen wenn ich schlucke. Fast vergleichbar mit dem Kopfdrücken was ich bisher auch oft als Entgiftungserscheinugen wahrgenommen habe. Und ich habe immer noch viel Durst und komme quasi nicht hinterher mit dem Trinken. Auch das, ganz typische Entgiftungserscheinungen. Gott, ich hab das Gefühl ich quatsche nur über Entgiftung, aber ich wüsste nicht, was es sonst ist. Ich schnäuze mich auch noch immer und ich huste. Ach ja, durch die Bioladenkaugummis bin ich tatsächlich von den Airwaves los gekommen. Jetzt geht’s mir gut. Habe kein Verlangen mehr nach Kaugummis aber ich glaube das Weglassen der Drogen hat echt Einfluss auf meine Stimmung. Ich fühle mich nicht mehr so leicht und glücklich wie ich es während der Proben tat. Ich bin nicht so guter Dinge und frage mich, ob das mit Geldsorgen zusammen hängt, oder damit dass ich gerade kein Stück habe, an dem ich arbeite, oder daran dass mich nervt, das mein Jogginfreund sich nicht meldet und mein Essen kritisiert….wohlmöglich liegt es einfach am weglassen der Drogen!!! Punkt. Das hat allerdings zur Folge, dass ich nicht effektiv visualisieren kann. Ich komme nicht in die richtige Stimmung um das an zu ziehen was gut ist. In schlechter Stimmung zu visualisieren bringt gar nichts. Und somit bin ich deprimiert weil ich Katastrophendenken mache. Ich glaube ich sollte mal wieder auf Tricks zurück greifen, die ich letzen Sommer schon mal durchdacht habe: glücklich machenden Tee, Aromatherapie etc. Und natürlich das richtige Essen, dann wird schon alles werden. Scheiß Drogen, warum habe ich mich davon nur wieder verführen lassen. Jetzt muss ich durch diese ätzenden Gefühle durch, abstellen kann ich sie nicht, umkehren auch nicht, das habe ich alles versucht….Dafür habe ich mir gegönnt bis halb 11 aus zu schlafen. Wahnsinn, ich muss krank sein, sonst würde ich nicht so viel Schlaf brauchen…

Aber gestern war ja auch das Rohkostabendessen und das war wieder toll und sooooo inspirierend. Wir waren endlich auch mal wieder viele Leute, ich glaube 10 und es war allein deshalb schon toll, weil ich eine Onlinefreundin kennen gelernt habe, die ich bisher nur über Facebook und per E-Mail kannte. Wie sich raus stellte wird sie bald einen Online-Rohkostshop auf machen indem sie Produkte vertreiben wird von denen sie überzeugt ist. Nicht nur plant sie Produkte die David Wolfe vertreibt in ihren Shop mit auf zu nehmen, sondern auch Toothsoap, die ultimative Rohkostzahncreme über die ich letztes Jahr schon mal geschrieben habe, als ich mit Zahnpflege experimentiert habe.

Und so kamen wir auf das Thema Zahnpflege zu sprechen, was für Rohköstler immer sehr wichtig ist, da häufig die Wirkung von Fruchtsäure und Trockenfrüchten auf die Zähne unterschätzt wird. Vor 15 Jahren war es noch so, dass diverse Gurus behauptet haben, bei Rohkost bräuchte man sich die Zähne gar nicht putzen, weil Tiere in freier Wildbahn das auch nicht machen. Mittlerweile ist die Erkenntnis aber durchgesickert, dass wir weit weg von der „freien Wildbahn sind“ in unserer Gesellschaft. Zahnpflege ist wichtig!

Ich habe dann von einem der Gäste gelernt, dass er sich seit Jahren die Zähne mit Salzsole aus Himalayasalz und Wasser putzt und von Zahnarztbesuch zu Zahnarztbesuch sein Arzt weniger zu beanstanden hat bzw. mittlerweile wohl gar nichts mehr. Da meine Solezahnpaste jetzt eh leer ist, werde ich das wohl mal ausprobieren.
Und dann erzählte uns die Gastgeberin auch noch von Xylitol. Xylitol ist ein Zucker aus der Birkenrinde der karieshemmend wirkt. Karies sei im Endeffekt nichts anderes als eine ansteckende Krankheit, die auch durch Putzen nicht behoben würde. Das erklärt warum auch ich immer wieder welchen habe. Das ist vom Prinzip her so, als würde man versuchen Fußpilz durch Waschen der Füße beseitigen zu wollen. Und da Karies ansteckend ist kann man sie sich holen wenn man jemanden küsst, aus jemandes Flasche trinkt etc. Xylitol soll gegen Karies wirken, weshalb es die Kaugummiindustrie in Zahnpflegekaugummis tut. Man kann es aber auch als Pulver kaufen und morgens, mittags und abends angewandt soll es, mit eine wenig Geduld und Ausdauer, Karies bekämpfen. Fand ich total spannend. Man kann Xylitol aber auch anstatt Zucker verwenden, da es wohl die selbe Konsistenz hat und die Hälfte der Kalorien. Natürlich ist es nicht roh und ein raffiniertes Produkt, somit muss man selbst entscheiden ob man es konsumieren möchte. Man kann es bestellen im Xylishop.de, was ich machen werde. Sehr spannend…. und dann mal schauen was die Zahnärztin sagt. Zum putzen probiere ich dann mal Salzsole aus.

Rohkostabende sind soooo toll. Gleichgesinnte, tolle Gespräche, Inspiration und ich war mal wieder unter Leuten. Und natürlich habe ich auch Fotos gemacht:

                                                         Bananeneis









Übrigens: Ich brauche eine Digitalkamera!! Hat jemand unter euch eine über und würde sie mir verkaufen???;-) silke@rohelust.com



Witzig war, dass von den 10 oder 12 Gästen die wir waren 5 Frauen mit dem Sternzeichen Waage da waren, eine davon war ich. Und eine weitere hatte sogar am selben Tag Geburtstag wie ich. Fühlen sich Waagen mehr zur Rohkost hingezogen als andere Sternzeichen? Angela Stokes ist mal aufgefallen, dass sich Wassermänner besonders zur Rohkost hingezogen fühlen, was gut für mich ist, da ich mich immer besonders zu Wassermännern hingezogen fühle…;-))))

Ich habe dann mal in die Runde gefragt, was die anderen Waagefrauen für Erfahrungen mit Wassermännern gemacht haben und habe raus gefunden, dass sie keine besonderen Erfahrungen mit Wassermännern gemacht haben. Ok, es liegt also offensichtlich an mir, auch wenn die Astrologie behauptet, dass Waagen besonders zu Wassermännern und Zwillingen passen. Oder ich bin einfach eine typische Waage...

Meine Geburtstagsgenossin hat dann auch die beste Rohkosttorte, die ich je gegessen habe zum Treffen mitgebracht, die aus Kakao, Bananen, Nüssen und Datteln bestand, welche alle zu meinen Lieblingsnahrungsmitteln gehören. Somit war ich im Himmel. Und das gut Stück sah auch noch aus wie eine Torte:



Was gab’s sonst zu essen?:

½ Honigmelone
5 Bananen
½ Packung Weintrauben
4 Datteln
Ruccola-Orangen-Bananen-Greensmoothie
1 Banane
Diverses beim Potluck

Es gab Lasagne, Salatwrap, diverse Salate, Keimlinge und von mir die Spanische Mandelsauce, Zucchinichips und Tabouleh NEU, was alles sehr gut ankam. Wir haben auch alles leer gegessen.

Dummerweise war ich aber nach dem Abendessen in schlechter Stimmung, weil ich mich wie ein Loser gefühlt habe im Vergleich zu einer freischaffenden Fotografin, die auch dort war und die regelmäßig beruflich nach New York und Los Angeles muss. Sie hat davon erzählt wie großartig LA in Bezug auf Rohkost sei und ich bin momentan unfähig mir entsprechend Geld zu manifestieren um hin zu fliegen. Ich hab erwähnt, dass ich so gerne nach LA reisen würde, worauf sie sagte: „Dann komm doch mit!“ – Was nett gemeint war, mich aber wieder daran erinnert hat, dass ich einfach kein Geld habe. Und dann war ich schon wieder in schlechter Stimmung und nicht in der Lage zu manifestieren. Heute lasse ich es, glaube ich, ganz und konzentriere mich darauf wie ich meine Stimmung heben kann. Ich schieb’s jetzt einfach mal darauf, dass ich Drogenprobleme habe ;-))) – Und dann frage ich mich wie ich mich wohl fühlen würde, hätte ich nicht so viele Bananen und Kakao gegessen….oder vielleicht esse ich sie unbewusst um mich besser zu fühlen!!! – Weiß der Himmel!

Alles Liebe,

Silke


Sonntag, 30. Mai 2010

Wie geht eigentlich Lenas Lied????;-)))))




Hallo Liebes,

Tag 434: Wie peinlich, ich fürchte ich bin der einzige Mensch in Deutschland, der das deutsch Grand Prix Siegerlied nicht mal kennt!!!! – Ich weiß wer Lena ist, weil ich Internet habe und weil die Bildzeitung die Stadt pflastert, aber ob das Mädchen irgendwas kann- darüber kann ich mir kein Urteil bilden. Ist ja auch klar, dass Deutschland in dem Jahr gewinnt, in dem ich mich nicht dafür interessiere was beim Grand Prix passiert. Ich fand es früher immer ganz großartig aber seit es den „Eastern European Song Contest“ vor – wann war das? - 3 Jahren gab, hab ich es aufgegeben. Das ehemalige Jugoslawien macht mich bekloppt wenn ich höre, wie die einzelnen Nationen übereinander meckern, dann aber beim Grand Prix füreinander abstimmen…Verstehe ich nicht!...Wohlmöglich eine Art Hassliebe…Was weiß ich!

Jedenfalls habe ich mir den Abend mit „It’s complicated“ vertrieben und habe sehr gelacht. Beziehungen sind doch immer wieder etwas witziges…

Ich habe wieder „80/10/10 till 18“ gemacht, diesmal aber mit viel größeren Schwierigkeiten. Ab 16-17 Uhr bekam ich richtig Hunger und habe den immer wieder zu bekämpfen versucht indem ich Bananen oder Datteln gegessen habe. So sollte das aber glaube ich auch nicht sein. Ich hab auch Möhren geknabbert, aber nach 2 Stück war die Tüte leer und ich hab keine neuen gekauft. Ansonsten hab ich die selben Erfahrungen gemacht wie am Vortag. Ich war müde und wollte mich am liebsten hinlegen, hab es aber nicht getan, weil ich Geschichtshausaufgaben machen musste. Außerdem war ich gereizt. Das äußert sich bei mir zum Beispiel so:

Ich war in einem türkischen Supermarkt weil ich dort für meinen Kater immer rohe Hühnerherzen kaufe. Ich habe den Eindruck, dass er dadurch ausgeglichener ist und weil auch er gestern irgendwie aufgedreht war und sein Dosenfutter nicht wollte dachte ich er sollte mal wieder eine Portion Rohkost bekommen.
Und dann stehe ich an der Fleischtheke und kriege die Krise über diese Menschen, die da für sich, nicht für ein Raubtier, Fleisch kaufen. Ich habe nichts dagegen wenn man wenig Fleisch isst, aber ganz furchtbar finde ich wenn der Mensch versucht ausschließlich von Fleisch zu leben, der Auffassung ist, er müsse es in jeder Mahlzeit haben und vor allem er brauche es um stark zu sein und Kraft zu haben. Und dann auch noch rotes Fleisch, von dem wirklich jeder weiß, dass es ungesund ist. Es sollte mir am Arsch vorbei gehen was andere Leute tun, aber das tut es eben nicht, wenn ich gereizt bin. Die Fleischtheke ist natürlich auch der völlig falsche Ort um auf Menschen einzuwirken und natürlich kann man das auch sowieso nicht. Ich denke aber, der Welt und der Gesundheit wäre gedient wenn jeder weniger Fleisch essen würde. Punkt.

Nun, ihr erkennt vielleicht daran wie ich schreibe schon, dass ich offensichtlich immer noch gereizt bin. Ja, ich glaube, das sich Entgiftungserscheinungen, die bei 80/10/10 sofort auftreten. Das hatte ich im Januar auch schon. 80/10/10 geht fast schon in Richtung Fasten. Aber weil ich dann so einen Hunger bekam habe ich um 18 Uhr sofort 2 handvoll Mandeln verdrückt. Ich glaube aber trotzdem, dass es eine Wirkung auf den Körper hat bzw. dass den Tag über Heilungsarbeit stattfinden kann. Was ich momentan überlege ist, das so beizubehalten aber dann z.B. an einem Tag in der Woche einen kompletten 80/10/10 Tag durchzuziehen.




Heute ist dann wieder Rohkost-Abendessen in Köln, und diesmal nicht bei mir, sondern bei einer Freundin, die das schon seit längerem veranstaltet. Ich bin sehr gespannt wer heute auftaucht. Ich werde Taboule machen, spanische Mandelsauce mitbringen und außerdem Zucchinichips, die ich jetzt nicht nur mit Fleisch- sondern auch mit Käsegeschmack gemacht habe. Ich fürchte aber, der Knoblauch überdeckt eh alles, was beim Fleisch nicht so schlimm ist aber beim Käse, da hätte ich liebe Zwiebelpulver beifügen sollen. Der Käsegeschmack an sich kommt von Edelhefe, die ich mit in das Rezept gerührt habe.

Die Amis machen immer Chips aus Grünkohl mit einer Käse-Nuss-Sauce und nennen das ganze dann - Cheezy Kale Chips. Nur wir in Deutschland haben Grünkohl nicht das ganze Jahr über. Ich verstehe das nicht. Wirklich schade…Ich würde ihn so oft kaufen. Im Winter hatte ich aber mein Dörrgerät noch nicht. Vielleicht mache ich so ein Rezept mal mit Zucchini statt Grünkohl, aber für heute Abend sind wir erstmal bedient.

Was gab’s zu essen?:

Erdbeer-Bananen-Zitronenmelisse-Smoothie
3 Bananen
Smoothie aus Ruccola, Banane, Ananas und Aloe
2 Möhren
½ Honigmelone
4 Datteln
2 handvoll Mandeln
Salat aus 1 Kopfsalat, Koriander, Petersilie, ½ Paprika, 1/5 Gurke, 2 Brokkoliröschen, 2 Pilze, 1 Frühlingszwiebel und Avocado-Dill-Dressing
 4 Datteln

Das sieht eigentlich nicht so viel aus, aber in dem Smoothies sind jeweils 3 Bananen, also 9 Bananen insgesamt, die sollten doch vorhalten bis 18 Uhr . Na egal, ich habe genug Grünzeug gegessen und ich habe auch das Gefühl meinem Körper was Gutes zu tun wenn ich dieses Prinzip durchziehe. Das wird wahrscheinlich auch nicht immer gehen und wohlmöglich ändere ich auch mal meine Meinung, aber momentan ist es gut so. Habe übrigens keine Gelüste mehr nach Fisch…C’est la vie!!!

Alles Liebe,

Silke


Samstag, 29. Mai 2010

Erdbeer-Bananen-Salatdressing und Zucchinichips mit Fleischgeschmack...




Hallo Liebes,

Tag 433:: Also, ich muss sagen, das ist ein Konzept, das mir gefällt und das auch zu funktionieren scheint. Ich bin ohne große Probleme den ganzen Tag über in der Lage gewesen fettarme Rohkost zu essen. Gestern habe ich nicht mal Fett in meinen mittäglichen Salat getan. Und ich meine tatsächlich, mich dabei besser zu fühlen und ich meine auch Entgiftungsreaktionen zu vernehmen. Zum Beispiel war ich gestern in der Schule wieder müde.

Oh, da ist mir was passiert: Mir wurde eine Zigarette angeboten und ich habe gesagt: „Nein, besser nicht, sonst werde ich nur wieder süchtig!“ – Die Person, die mir die Zigarette angeboten hat, hat darüber gelacht, aber es ist so. Bereits eine Zigarette macht mich wieder süchtig. Ich hätte aber sooooo gerne mit geraucht….Das kann ich jetzt wohl für immer vergessen.

Ich habe immer noch großen Durst und huste auch immer noch zwischendurch. Das hätte sicher aufgehört hätte ich eine geraucht;-) – Aber ich war fit, geistig auf der Höhe, gut organisiert, stressfrei, nur manchmal genervt, was auch ein Entgiftungszeichen bei mir ist.

Ich war Flyer verteielen und bekam zwischendurch Hunger und es zog mich in einen Bioladen. Auch dort habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mich aufgrund des 80/10/10 Essen zur Brottheke hingezogen fühlte. Ich wollte Kaugummis und Bananen kaufen und das hab ich dann auch. Reife Bananen waren im Angebot: 25 % Preisnachlass wegen Reife. Super!

Das mit dem Brot ist schon komisch. In der Rohkost werden häufig herzhafte Kohlenhydrate durch Nüsse und Fett ersetzt, was ja auch zu funktionieren scheint, da ich, wenn ich Fett gegessen habe nicht auf Bäckereien reagiere. Ich wüsste aber auch nicht wo man, wenn nicht aus Obst, genug Kalorien herkriegt. Da bleiben dann nur wieder gekochte Kohlenhydrate. Vor denen habe ich aber Angst, weil ich davon, wenn ich sie während meiner Tage esse, extreme Regelbeschwerden kriege und die Erfahrung mit den Dosenravioli tut ein übriges dazu. Außerdem bin ich ja auch kein Brotfan. Pasta schon eher, aber spielt eh keine Rolle.

Ich experimentiere hiermit erstmal weiter, denn dass ist, finde ich momentan, eine schöne Mischung für ich. Das Beste aus beiden Welten sozusagen. Und weil heute Samstag ist, werde ich es auch schaffen das Samenkäserezept zu posten ;-))) Sorry, dass das solange gedauert hat..




Morgen ist wieder ein Rohkosttreffen in Köln, worauf ich mich sehr freue und ich überlege schon wieder hin und her was ich denn mitbringen kann. Zum einen steht ein Taboule-Rezept auf meinem Plan, dann Spanische Mandelsauce, weil die auch beim letzten Potluck so gut ankam und das war in D-Dorf, also wiederhole ich mich nicht. Und dann sollen es auch noch Zucchinichips werden.

Ich hatte noch 3 Zucchini rum liegen und so kam ich auf den Gedanken. Und wären ich dabei war die Würzzutaten in die Schüssel zu geben fiel mein Blick auf ein Gewürz meiner Mitbewohnerin auf dem Stand: "Für Fleisch und Gyros". Ich hab dann mal das verwendet statt des Cayennepfeffers und bin sehr gespannt wie das Ergebnis ist. Für meine Fleischliebhaberfreunde, meinen Papa und alle die auf Chips mit Schinkenaroma stehen. Sie waren jetzt über Nacht im Dörrgerät und müssten kurz nach Mittag fertig sein :-)))))

Was gab’s zu essen?:

1 Honigmelone
4 Bananen
4 Datteln
2 Bananen
2 Datteln
Salat aus 1 Kopfsalat, 2 Frühlingszwiebeln, ¼ Gurke, Trauben und einem Dressing aus 1 Banane, einigen Erdbeeren und 3 Datteln
 3 Bananen
Salat aus Lollo Rosso, Ruccola, ½ rote Paprika, Gurke, 1 Möhre, 1 Frühlingszwiebel mit Avocado-Dill Dressing
 Ca. 4 EL Festlicher Samenkäse
 4 Datteln

Das war zumindest reichlich Grünzeug, Fett hielt sich in Grenzen, aber weil ich Abends nach der Schule den Salat gegessen hatte konnte ich dann auch nicht so früh ins Bett, wie ich gewollt hätte. Es wurde halb eins und ausgeschlafen habe ich bis 20 vor neun. Klingt eigentlich normal.

Dinner-Canceling ist ja auch eine sehr beliebte Diätstrategie und tatsächlich habe ich auch eine Freundin, die 80/10/10 macht und dann nach 18 Uhr gar nichts mehr isst. Das könnte ich so oder so nie. Ich habe aber meistens nach der Schule das Bedürfnis was zu essen, auch wenn es nicht so, wie gestern, war, dass ich den ganzen Tag noch kein Fett zu mir genommen hatte. Ja, kein Wunder, dass ich müde war. Das war entgiftungsbedingt. Nun, nach Samenkäse und Avocado war das nicht mehr so ;-)))

Alles Liebe,

Silke


Freitag, 28. Mai 2010

80/10/10 till 18...:-)))))))))))




Hallo Liebes,

Tag 432: So, ich hab mich an das gehalten was ich mir vorgenommen habe, nämlich bis 18 Uhr bei 80/10/10 zu bleiben, wobei mir auffiel, dass man das ja gar nicht genau ermessen kann wenn man später wieder damit aufhört.
Ich habe einen 80/10/10 Salat gemacht, der aber mit Avocado war und somit war auch vor 18 Uhr dann schon Fett in der Ernährung, aber kein Salz. Aber ich habe auch sofort wieder gemerkt, dass gekochtes Essen viel besser roch als sonst. Ich bin mit dem Fahrrad durch die Stadt geradelt um die Flyer zu verteilen und überall roch es nach leckerem Essen. Das ist sooo seltsam. Und dazu kommt noch, dass ich nicht mal wirklich sagen würde, dass ich Hunger hätte. Auch das Hungergefühl ist bei 80/10/10 ein anderes. Es ist nicht diese Leere im Magen, sondern eher ein Kitzeln im Mund. Ich kann es nicht genau erklären, aber Helmut Wandmaker hat in Willst du gesund sein? Vergiß den Kochtopf! darüber geschrieben. Erschreckenderweise gleicht seine Ernährungsweise ziemlich der von Dr. Graham. Außer dass Wandmaker nicht auf Grünzeug eingeht. Verwirrung, Verwirrung...

Ich bin aber auch auf ein Video von Dr. Brian Clement gestoßen, der das Hippocrates Health Institute leitet, der eine völlig andere Ernährungsvorstellung hat als Dr. Graham, aber auch er sagt hier, dass Diabetes kein Zucker- sondern ein Fettproblem ist. Außerdem sagt er, die Hauptursache für Krebs seien Milchprodukte. Sehr interessant, alles in allem.



Ich habe das Marinierter Brokkoli mit Champignons-Rezept von Raw on 30$ gemacht und es war wirklich toll. Ich hab es auch Abends gegessen und es hat mich voll und ganz befriedigt und gesättigt. So hatte ich reichlich Grünzeug zur Mittagszeit und eine „normale“ Mahlzeit zu Abend. Wobei ich nicht sagen kann, dass mir 80/10/10 Salate nicht schmecken. Eher im Gegenteil!! Vielleicht will man aber auch einfach nicht nur das oder man bekommt irgendwann Defizite und giert dann nach irgendwas anderem.




Nichts desto trotz fühle ich mich sehr wohl, habe immer noch sehr viel Durst und versuche diesen so gut ich kann zu stillen. Ich glaube es löst sich auch immer noch Rauchdreck aus meinen Lungen. Ich huste gelegentlich. Ich brauchte auch wieder recht viel Schlaf, bzw. hatte Schwierigkeiten heute früh aufzustehen.

Ich bin wieder Kaugummisüchtig geworden ;-)))) Ich konnte einfach nicht an einer Packung Kaugummis vorbei gehen, als ich im Supermarkt war. Meine Verdauung war gestern seltsam, und ich hatte Blähungen, was zum einen durch Entgiftung durch den ganzen Tag fettarm bedingt sein kann, es kann aber auch an dem Süßstoff im Kaugummi liegen. Ich muss dringend, die Kaugummis vom Bioladen kaufen. Deren Geschmack lässt so unglaublich schnell nach, dass man keine Lust hat dauernd zu kauen. So hab ich mir auch früher schon Airwaves abgewöhnt.

Was gab’s zu essen?:

4 Bananen
4 eingeweichte Datteln
2 Bananen
Salat aus 2 Miniromana, 50 g Feldsalat, Trauben, Zwiebelpulver (hatte keine Frühlingszwiebeln) und Dressing aus 2 Orangen, 4 Datteln und ¼ Avoado
                                                    nächstes Mal rühre ich das Dressing unter...sieht schon irgendwie komisch aus ;-)))

2 Bananen
4 Datteln
Marinierter Brokkoli und Champignons
Ca. 700 ml Rejuvelac
4 Datteln

Das Rejuvelac ist seltsam, von der Vorstellung des Zubereitungsprozesses ist es ekelig, es schmeckt aber ganz gut, wie eine Mischung aus Zitronensaft, alkoholfreiem Bier und einem Isodrink. Und es soll wohl wirklich was enthalten was mir fehlt, sonst würde ich nicht so viel davon trinken können. Ich hab auch noch reichlich. Ich brauchte für das Samenkäserezept 1 EL und habe etwa 1,5 l gemacht. Warum den Weizen entsorgen, wenn man noch eine größere Ausbeute haben kann? Und so ist mein Kühlschrank jetzt voll von Rejuvelav…

Alles Liebe,

Silke


Donnerstag, 27. Mai 2010

Die Puste ist raus aus Hämoglobin und Blutdruck....




Hallo Liebes,

Tag 431: Ich habe immer noch so einen unbändigen Durst, dass ich fast die Krise kriege. Dauernd ist mein Hals trocken und meistens habe ich keine Lust zu trinken. Hab mir das aus versehen während der Theaterproben abgewöhnt, vielleicht auch zusammen mit dem anwöhnen des Rauchens abgewöhnt. Jetzt stehe ich da und habe immer noch Probleme meine Routine wieder zu finden.

Die Plasmaspende war gestern eine Katastrophe. Nichts hat gepasst. Das Hämoglobin nicht und der Blutdruck auch nicht. Trotz Tropfen, Tee und Kakao. Allerdings hatte ich nicht so viel getrunken wie beim letzten Mal. Da das Hämoglobin aber auch nicht stimmt hätte ich eh nicht spenden können. Jetzt stehe ich da und muss mir eingestehen, dass nur während 80/10/10 ich keine Probleme mit beidem hatte. Mir ist von der Ärztin dort angeraten worden eine Spendepause von 4 Wochen einzulegen. Nützt ja alles nichts. Allerdings habe ich auch gestern eine E-Mail von einer Freundin bekommen, die mir mitgeteilt hat, dass es sich bei häufigem Blutspenden wohl so verhält, dass die Blutwerte durcheinander geraten. Vielleicht ist das bei mir auch so, vielleicht ist 80/10/10 aber doch das Wahre. Ich habe immer noch keine große Lust das 1 zu 1 durchzuziehen, weil ich momentan viel zu verliebt in Gourmetrohkost bin, aber ich denke es ist auf jeden Fall möglich auf weniger Fett und Salz zu achten und so nah wie möglich an 80/10/10 ran zu kommen.

Bei Facebook bin ich gestern auf dieses Video gestoßen:



Es ist wohl in den USA mittlerweile eine offizielle Ernährungsvariante sich bis 18 Uhr vegan, oder roh-vegan zu ernähren um seiner Gesundheit was Gutes zu tun und sich dann für den Abend Lieblingsgerichte aufzusparen. Das hat den Vorteil, dass das Dogma nicht negative Assoziationen auslöst und man sich nicht zu eingeschränkt fühlt. Das könnte auch für mich ein Konzept sein. 80/10/10 bis 18 Uhr und Abends dann Gourmet Rohkost. Ich habe ja wenigstens das Glück, dass ich keine Probleme mit 100% habe, außer natürlich in Gesellschaft. Diese Ermangelung von Hämoglobin hat mir aber auch wieder so einen Tritt in den Arsch versetzt, dass ich glaube, dass meine Motivation jetzt größer ist.




Was mich nicht davon abhält weiter irgendwelche Rohkostleckereien zuzubereiten.

Gestern war es der Samenkäse, den ich für das Sushirezept gebraucht habe und wieder ein Rezept was von Raw for 10$ stammt. Das Sushi-Rezept habe ich nicht 1 zu 1 umgesetzt, weil es wirklich umständlich ist und ich nicht alle Zutaten hatte und diese auch nicht kaufen konnte, da das Ende des Monats naht und mein Geld zur Neige geht.

Das Samenkäse-Rezept poste ich im Laufe des Tages und das Rezept von Raw for 10$ ist marinierter Brokkoli und Pilze, das musste über Nacht erstmal im Kühlschrank marinieren. Ich konnte es noch gar nicht kosten und werde heute wahrscheinlich bis nach 18 Uhr mit dem Essen warten ;-))))

Was gab’s zu essen?:

Ca. 350 g Trauben
4 Bananen
8 Datteln
2 Schwarztee
Superpower Schokopudding
1 Banane
2 Möhren
4 Datteln
300 ml Rejuvelac
Nori-Röllchen
Feldsalatsmoothie
2 Kohlrabi

Ich hatte keine Lust einen Salat zu essen. Vielleicht weil ich unbewusst sauer auf Salat war, weil er mich bei der Plasmaspende hat hängen lassen. Wird das Eisen vielleicht doch durch Fett schlechter aufgenommen? Auch mein Blutdruck war, wie gesagt, genauso wie immer und deshalb fliegt der Schwarztee jetzt von meinem Speiseplan, wahrscheinlich landet das Medikament auch bald im Müll. Aber das Maca im Superpower Schokopudding hat mir zumindest eine Menge Energie verschafft, die ich in Putzen stecken konnte, weil es den ganzen Tag geregnet hat und ich keine Flyer austeilen konnte. So musste ich mich aber auch nicht ärgern, dass ich Putzen musste. Hausputz bei strahlendem Sonnenschein ist wirklih eine furchtbare Vorstellung.

Alles Liebe,

Silke


Mittwoch, 26. Mai 2010

Rauchentwöhnung und Samenkäse....




Hallo Liebes,

Tag 430: Ich hatte gestern den ganzen Tag leichte Halsschmerzen und gerötete Mandeln. Heute ist es weg. Hatte zudem viel Durst, war relativ früh im Bett und kam nach 8,5 Stunden Schlaf heute auch recht schwer raus aus dem Bett. Der Körper erledigt mal wieder Heilarbeiten. Ich frage mich ob das auch mit dem Rauchen zusammen hängt und halte es für sehr wahrscheinlich. Die Mandeln sollen ja Lymphe enthalten welche für die Entgiftungsarbeit zuständig sind. Wenn die sich jetzt, sowohl bei Kaugummi als auch bei Zigaretten mit den Giftstoffen aufgeladen haben, ist es jetzt nur logisch, dass sie sich auch wieder davon befreien. Darüber hinaus muss ich mich auch heute früh wieder sehr viel schnäuzen und wenn ich mir angucke was da alles so passiert erkenne ich auch wieder wie schädlich Rauchen tatsächlich ist. Das selbe passiert aber auch, wenn man das ungesunde Essen weg lässt.

Aber wenigstens sind die Entgiftungserscheinungen so leicht, dass ich ganz normal dem Alltag nachgehen kann. Ich habe hauptsächlich Flyer verteilt, weil wir herrliches Wetter hatten. Vielleicht hat auch die Sonne, die frische Luft und die Bewegung dazu beigetragen, dass der Körper heilen wollte.

Ansonsten plane ich Sushi, was gar nicht so leicht ist. Ich nehme auch hier das Rezept aus Jeremy Safrons The Raw Truth: The Art of Preparing Living Foods als Grundlage, wie auch schon bei dem Pizza-Rezept. Er verwendet keinen Reis aus Pastinaken sondern einen Samenkäse, den ich vorab vorbereiten muss. Tatsächlich nennt er sein Rezept auch nicht Sushi sondern Nori-Rollen, deshalb kann ich wohl kein Sushi Imitat erwarten. Das Buch lag einfach noch außerhalb des Bücherregals und war somit das nächstliegende. Außerdem finde ich es bisher sehr gut. Alles was ich daraus gemacht habe war absolut köstlich. Ich glaube aber Pastinakenreis geht viel leichter.

Für die unter euch, die noch sehr unsicher sind was Rohkostrezepte betrifft habe ich was tolles von Melanie Maria Holzheimer. Sie hat 3 neue detaillierte Videos auf ihrer Homepage wie man Balsamio-Feigen-Dressing, einen Greensmoothie und Sahne Kakao zubereitet. Jedes Rezept setzt sich aus 2-3 YouTube Videos zusammen, dauert also 20-30 Minuten, sie erklärt aber wirklich jede Kleinigkeit, die es zu wissen lohnt und gibt Tips etc. Selbst ich fand es sehr anregend. Und sie ist wirklich sehr gut in der Lage vor ein Publikum zu treten und zu referieren. Auch das können ja viele Leute nicht. Es lohnt sich also auf jeden Fall einen Blick drauf zu werfen.

Nochmal zurück zu dem Sushi: Ich musste Samenkäse vorbereiten und zwar mit Rejuvelac.Es lohnt sich natürlich immer Samenkäse zu machen, weil Käse einfach köstlich ist, aber wie dass auch bei der Pizza schon der Fall war muss man dabei viel denken und planen. Zunächst musste ich erstmal das Rejuvelac herstellen, womit ich letzte Woche schon angefangen habe. Gestern habe ich dann endlich die Samen eingeweicht, den Tag über stehen lassen, abends dann püriert und das Rejuvelac zugegeben. Dann musste die ganze Mischung über Nacht bei Zimmertemperatur stehen, damit sich Samenkäse und Molke bilden und trennen. Heute muss ich die Molke abgießen und dann den entgültigen Käse herstellen. Das ganze ist nicht viel Arbeit, es ist viel Geduld.

Aber wenn man sich vorstellt man müsse eine „normale“ Pizza selber herstellen, also den Teig, den Käse und die Tomatensauce, wäre es weit aufwendiger als die Rohkostvariante.

Jetzt bei Meinungsstudie anmelden

Da ich Angst davor habe, dass ich jetzt zunehme, wo ich keine Kaugummis mehr kaue, habe ich versucht wenig Fett zu essen und bin damit gescheitert. Irgendwann kam die Lust, oder vielleicht sogar der Hunger auf was Fetthaltiges. Und zufällig hatte ich auch noch das Knoblauchbrot im Kühlschrank. Ich weiß, dass ich gestern unter anderem auch gegessen habe, weil ich irgendwas im Mund spüren wollte und nicht nur aus Hunger. Ich habe aber keine Lust zuzunehmen weil Abnehmen ungefähr genauso nervig ist, wie mit dem Rauchen aufzuhören…

Allerdings habe ich gestern Abend einen 80/10/10 Salat gemacht und mal wieder festgestellt wie köstlich der auch sein kann. Genau der Salat, den ich im Winter auch schon jeden Tag gegessen habe. Irgendwie bin ich den nicht leid geworden. Was mir aber jetzt im Vergleich zum Winter gravierend auffällt ist, dass die Salate voll von Erde sind, wie sie es im Winter nicht waren. Ist wohl auch kein Wunder, wenn das Zeug im Winter aus dem Treibhaus kam. Ich weiß jetzt nicht ob ich das gut oder schlecht finden soll: Zum einen mehr Natur, zum anderen mehr Arbeit….Aber hier ist erstmal auch ein Fotos meines kleinen Obst- und Gemüsegartens:

                                                           Tomaten- und Erdbeerpflanzen

Was gab’s zu essen?:

4 Datteln
2 Mangos
Spinat-Bananen-Smoothie
5 Walnüsse
einige Kürbiskerne (genascht bei der Samenkäsezubereitung)
300 ml Rejuvelac
1 Honigmelone
Greensmoothie aus Spinat, Zitronenmelisse, Orange und Banane
2 Bananen
8 Datteln
2 Knoblauchbrote
Salat aus 1 Kopfsalat, Rest Spinat, Trauben, 1 Frühlingszwiebel, Sonnenblumenkeime und einem Dressing aus 2 Orangen und ½ Avocado
handvoll Mandeln

Ich denke ich kann von Glück sagen, dass ich auf dem Weg zur Entwöhnung wieder einen Schritt weiter bin.

Heute steht, wie gesagt, die Plasmaspende an und ich weiß noch genau, was ich letztes Mal richtig gemacht habe, aber ich will wirklich dauerhaft einen Weg finden wie ich auf natürlich Art und Weise dahin komme. Könnte viel Trinken ausreichen? Wie viel muss es dann sein???

Alles Liebe,

Silke


Dienstag, 25. Mai 2010

Das Pfingstmenü....



Hallo Liebes,

Tag 429: Ich bin wieder in Köln, habe wieder Stuhlgang und fühle mich sehr wohl. Liegt’s an der Sonne, den vielen Leinsamen oder der Aloe Vera? – Ich hab mal wieder keine Ahnung. Einem geschenkten Gaul, schau man nicht ins Maul. Was mich die letzten Tage schon gewundert hat war, dass ich ohne Probleme zu einer vernünftigen Uhrzeit wach geworden bin. Heute sogar vor dem Wecker. Bei fettarmer Rohkost habe ich immer sehr viel schlafen müssen und konnte mir das nur mit Entgiftung erklären. Jetzt frage ich mich, ob das vielleicht doch damit zusammen hängt, dass nicht alle Nährstoffe darin vorhanden sind und der Körper länger braucht um sie zu synthetisieren. Oder es liegt doch daran, dass 80/10/10 frei ist von Stimuanzie. Normalerweise heißt es in Rohkostkreisen immer dass man mit Rohkost weniger Schlaf braucht. Nur die 80/10/10er beharren darauf dass sie 8-9 Stunden Schlaf brauchen und das habe ich auch so empfunden. Wahrscheinlich werde ich da nie hinter kommen.

Ich habe gestern notgedrungen die normalen Kaugummis abgesetzt und jetzt fühle ich mich unruhig. Sie waren halt leer und ich habe mich dafür entschieden keine neuen mehr zu kaufen. Also keine orale Befriedigung mehr für mich. Das hat zur Folge, dass ich jetzt dauernd denke, dass ich was essen will. Habe gestern Abend schon einige Cashews deswegen gegessen und heute auch direkt nach dem Aufstehen was gegessen. Das hab ich schon immer gemacht, wenn ich nicht geraucht und keine Kaugummis gekaut habe. Der erste Weg morgens führte zum Obstkorb, so wie vor Jahren immer zur Kaffeemaschine. Ist schon seltsam. Also Leute: Fangt nie das Rauchen an, es macht wirklich nur Probleme.

Unser Essen gestern sah genauso aus wie zu jeder Mahlzeit. Mein Vater war nur immer der Meinung er müsse noch immer ein Wurst dabei essen. Uns beiden kamen aber seltsame Gedanken in Bezug auf das Knoblauchbrot. Ich denke wenn man es anders würzt und ein bisschen Gemüse unter mischt, hat man so was wie Frikadellen. Die sind ja auch nichts anderes als Fleisch mit Brot. Meinem Vater hat das Brot auch ausgesprochen gut geschmeckt und es füllt die Lücke, die er meint imMagen zu haben, wenn er nur Rohkost ist. Dieses bestimmte Sättigungsgefühl was man als Anfänger mit Rohkost noch nicht hat. Meine beste Freundin hat sich gestern hingegen an grünem Salat überessen.;-) So was soll’s auch geben ;-)

                                                               Rohkostfeiertagstisch!!!!

Ich habe nur wieder zu viel Fett gegessen, aber was ich zu Anfang hatte, dass meine Haare schneller fettig wurden, habe ich jetzt nicht mehr. Offensichtlich gewöhnt sich der Körper daran welche Fettmenge er verstoffwechseln muss. Ich hatte aber auch gestern am Telefon mit meiner besten Freundin das Thema, dass man versucht sich an Mandeln satt zu essen, obwohl man irgendwie schon satt ist und trotzdem nicht aufhören kann. Momentan habe ich ja die Theorie, dass man dann zu wenig Kohlenhydrate gegessen hat....und auch Grünzeug...

In der normalen Welt sind Kohlenhydrate auch durchaus herzhaft wie Pasta, Pizza und Brot. In der Rohkost sind sie immer süß. Wir verwechseln dann die Lust auf Kohlenhydrate mit der Lust auf was Herzhaftes und fangen an Nüsse und sonstigen, schweren Sachen zu essen. Man muss sich da wahrscheinlich einfach umgewöhnen.



Gestern habe ich dann doch noch dran gedacht den Fisch zu servieren und er hat mir nicht besonders geschmeckt. Ich glaube ich finde wirklich langsam dahin auf meinen Instinkt hören zu können. So ist das ja nun auch eigentlich gedacht aber die Erfahrungen, die ich mache ändern sich wirklich dauernd.

Heute geht dann das richtige Leben wieder los, ich darf Flyer verteilen, dass Wetter ist weniger schön als am Wochenende und Hausaufgaben stehen auch an. Wenigstens keine Schule heute, weil Pfingstferien sind. Und Morgen dann Plasmaspende in der Hoffnung, dass ich Morgen Hämoglobin und Blutdruck hoch genug habe. Was hab ich noch mal gemacht: Kakao, die Tropfen und schwarzer Tee…Soll wohl werden!!!

Was gab’s zu essen?:

1 Honigmelone
1 Papaya
1 Tasse Schwarztee
1 Knoblauchbrot
2 Bananen
100 g Trauben
Gemischter Salat und diverse Dips s.o. und eine Scheibe Räucherlachs
Rest vom Brownie
2 Bananen
Knoblauchbrot
1 Banane
150 g Tomaten
35 Cashews
2 Bananen
½ handvoll Mandeln mit Salz

Es war eindeutig zu wenig Grünzeug, dass muss ich heute ausgleichen. Bin jetzt schon dabei mit dem Spinatsmoothie und es war natürlich auch zu viel Fett. Vielleicht kann ich so bei einer handvoll Nüssen aufhören. Das soll doch wohl zu machen sein. Das Knoblauchbrot ist natürlich der Wahnsinn aber das war eine Feiertagsausnahme die letzten 2 Tage. Ich konzentriere mich jetzt wieder auf Obst und Grünzeug. Wahrscheinlich neigt mein Körper jetzt eh dazu zuzulegen, wo ich kein Nikotin mehr zu mir nehme. Somit ist wenig Fett auh vom Figur-Standpunkt aus sinnvoll....

Alle Liebe,

Silke


Montag, 24. Mai 2010

Das Sonnendiätdreieck????



Hallo Liebes,

Tag 428: Nun, Gourmet-Rohkost steckt nun mal voll von Fett. Ich weiß immer noch nicht wie ich das Ganze werten soll aber da momentan Feiertage sind, ist das sowieso egal.
Was ich jetzt aber an Erfahrung mache ist, dass man nur mit fettreicher Rohkost auch nicht satt wird. Ich fühle jetzt, dass mir was Süßes fehlt.

Gestern Abend bei Abendessen wurde ich einfach nicht satt. Ich hab noch immer mehr Brokkoli mit Dip essen wollen und kein Sättigungsgefühl gehabt. Das ist genau das was unter 80/10/10 Anhängern immer erzählt wird und was ich von mir auch kenne. Man isst Nüsse und isst und isst und wird nicht satt....

Dr. Graham hat gesagt, wenn man nach einer Mahlzeit noch Lust auf was Süßes hat, hat man nicht genug Obst gegessen.

Normalerweise esse ich am Tag so lange Obst und Greensmoothies, bis ich Lust auf was Herzhaftes kriege. Das funktioniert wenn ich alleine im Alltag bin sehr gut. Jetzt habe ich einen Tagesablauf der sich mit dem meines Vaters ergänzen muss und ich kann nicht einen Greensmoothie zum Mittagessen auftischen. Also mache ich einen Salat, der aber auch nicht süß angemacht ist, sondern herzhaft. Wie man das so gewöhnt ist und es dem gesellschaftlich akzeptierten Geschmack entspricht. Das hat aber dann schon zu Folge dass man immer weiter essen kann. Nachmittags gab’s einen Brownie, zum Salat Knoblauchbrot und auch die Pizza war natürlich voll mit Fett.

Was fehlt ist der Zucker aus Obst, das habe ich, vor allem gestern wieder intensiv gespürt. Je mehr ich mir meine eigenen Reaktionen auf diverse Nahrungsmittel anschaue desto mehr habe ich das Gefühl, dass, obwohl ich es nicht gerne zugeben mag, an David Wolfes Theorie mit dem Nahrungsmitteldreieck, das Meiste dran ist. Mir persönlich ist David Wolfe nicht besonders sympathisch, weil ich immer dass Gefühl habe er will auf Teufel komm raus verkaufen. David Wolfe sagt auch, eine handvoll Nüsse reicht aus, bzw. ca 60 g. Er erläutert dieses Konzept in seinem Buch Die Sonnen-Diät: Ein vegetarisches Programm für Vitalität und Superfitness. Auch Kate Magic stimmt seiner Theorie zu.

Das Nahrungsmitteldreieck sieht entsprechend so aus, dass ein Drittel der Nahrung aus Obst besteht, ein Drittel aus Grünzeug, ein Drittel aus Fett. Das scheint auch das zu sein, wo ich mich, zumindest momentan, zu hingezogen fühle. Das ist das was ich mache, wenn ich nur meinem Instinkt folge. David Wolfe ist auch ein Vertreter von Salz in der Ernährung. Nun ja, man weiß es nicht, man weiß es nicht…Ich habe aber mal rum gefragt: Ich bin nicht die Einzige, die bei 80/10/10 sich unglaublich zu gekochtem Essen hingezogen fühlt.

Somit war gestern und auch vorgestern nicht optimal, aber sicherlich hatten wir ein weitaus gesünderes Feiertagsessen als andere Leute.

Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de Aaachen Land

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich meinem Instinkt vertrauen kann oder nicht aber Folgendes ist auch passiert: Letzte Woche Mittwoch war es, glaube ich, dass ich geräuchertes Forellenfilet gekauft hatte. Eines davon habe ich auch gegessen aber auf das zweite hatte ich auch später keine Lust mehr. Am Samstag morgen habe ich es der Katze gegeben kurz bevor ich gefahren bin. Und für die Feiertage habe ich auch Räucherlachs eingekauft und den tatsächlich vergessen zu essen und auch aufzutischen. Habe ich mein Fischdefizit beseitigt? – Was war das überhaupt? – Funktioniert mein Instinkt jetzt oder nicht?

Ich hab keine Ahnung. Wir haben gestern das Knoblauchbrot aufgebraucht und mein Vater sagte dann: „Kannst ja auch noch mehr machen oder hast du die Zutaten nicht dafür!“ – Ich: „Die Zutaten habe ich wahrscheinlich, aber kein Dörrgerät! – Er: „Das Dörrgerät steht doch im Keller.“ – Im Keller steht tatsächlich mein erstes Dörrgerät, eines wo man die Temperatur nicht regulieren kann sondern welches bei 70° trocknet. Das ist aber immer noch besser als industrielles Weißmehlbrot somit habe ich dann auch noch eine weitere Ladung Knoblauchbrot gemacht. Und die Konsistenz wird bei 70° tatsächlich anders als bei 45°. Ist schon seltsam.

Was gab’s zu essen?:

4 Tassen Schwarztee (fühle ich mich hingezogen nach Alkohol)
Smoothie aus Erdbeeren, Banane und Aloe Vera
Salat aus Ruccola, Unkraut, Paprika, gurke, Rosinen, Pilze, Zwiebel und Ceasar-Dressing, als Dips zu Brokkoli, Möhren und Sellerie gab es den Rest der Weißen- und der Marinarasauce der Pizza und außerdem das Pesto, Spanische Mandelsauce und Avocadocreme
2 handvoll Rosinen (nicht genug Obst gegessen)
Brownie (ohne Rezept einfach nur Rosinen, Datteln, Mandeln und Kakao püriert – der Kakao war nicht roh, das Ergebnis bleibt aber gleich)
1 alkoholfreies Erdinger
1 Knoblauchbrot
den selben Salat wie zu Mittag mit den selben Dips
1 alkoholfreies Erdinger

Mein Vater hat nach dem Abendessen auch noch 2 Orangen gegessen, also empfindet er das wohl auch so. Ich würde aber kein wässriges Obst nach solch einer Mahlzeit essen, weil da Verdauungsprobleme raus resultieren. Bananen oder Trockenfrüchte sind da OK.

Die Aloe Vera scheint entsprechend dem Nikotin zu funktionieren also werde ich das erstmal beibehalten bis mein Köper sich gewöhnt hat.

Heute geht’s dann auch wieder nach Köln zurück und ab Morgen ist alles wieder beim alten. Luftveränderung hat aber auch mal wieder gut getan ;-))))

Alles Liebe,

Silke

Sonntag, 23. Mai 2010

Pizza!!!!!

Gewinnen statt Träumen!

Hallo Liebes,

Tag 427: Na das war ja mal ein voller Erfolg. Ich habe noch nie erlebt, dass irgendeine meiner Zubereitungen solche Beifallsstürme meines Vaters auslöst. Normalerweise kommt ein verhaltenes „schmeckt ja ganz gut“. Gestern hat er gesagt ich solle eine Rohkostpizzeria eröffnen ;-)))

Meine Böden haben den Transport reibungslos überstanden und sobald ich da war, musste ich auch schon direkt planen, was ich zu tun hatte. Ich musste einkaufe für die Zutaten des Belags und die mussten dann wiederum auch noch eingeweicht werden. Auch wenn ich, an sich, nicht besonders viel Arbeit hatte, so war doch die Planungsphase wirklich sehr lang. Ich habe am Montag angefangen Buchweizen anzukeimen, welchen ich für den Pizzaboden brauchte. 5 Tage von der Planung bis zum Essen. Meistens wird Pizza ja gemacht, weil sie so leicht herzustellen ist. 10 Minuten in den Ofen und das wars. Außerdem ist sie billig. Ich fand es trotzdem toll und meine Pizza war auch ein großer, emotionaler Ersatz und sie schmeckte tatsächlich auch wie Pizza. Nur nicht heiß. Ich hab sie aber noch 30 Minuten in den Ofen gestellt bei 50°C, damit man nicht das Gefühl hat Salat zu essen. Ich hoffe ich schaffe es noch das Rezept heute zu posten, in der Zwischenzeit kann ich euch aber mit den Zubereitungsschritten trösten, denn ich habe Fotos gemacht.

                                                         Der Pizzaboden au naturelle

                                                 1. Schritt: Das Pesto auf dem Boden verteilen

                                          2. Schritt: Marinarasauce über dem Pesto verstreichen
                                        3. Schritt: Weiße Sauce auf der Marinara Sauce verteilen

                                                              4. Schritt: Ruccola drauf

                                                         5. Schritt: dann Cocktailtomaten

                                                          6. Schritt: dann Champignons

                                                  7. Schritt: dann Paprika, in dem Fall orange

                                                     Schritt 8: Dann rote Zwiebeln, gewürfelt

                                                              Schritt 9: Basilikumblätter

                                                     Schritt 10: Und Pinienkernmehl als Käse

Ich bin wieder sehr dankbar für mein Dörrgerät; das ist eine Anschaffung, die sich absolut lohnt und hätte ich gewusst, dass es auch schon eines für 110 € gibt, hätte ich schon viel früher eins gekauft. Der Ofen funktioniert halt doch nicht so gut.

Was jetzt seltsam am gestrigen Abend war, war das völlig andere Sättigungsgefühl. Man war satt aber nicht vollgestopft. Das habe ich so, im Zusammenhang mit Pizza, noch nie erlebt. Und es wurde auch zu viel Alkohol getrunken, der aber wiederum nicht so rein gehauen hat wie sonst immer. Es ist erblich bedingt, dass ich Alkohol so zusprechen kann.:-))) Jetzt gehe ich persönlich davon aus, dass Rotwein tatsächlich ein paar gesundheitsfördernde Eigenschaften hat und deshalb die beste Wahl ist, wenn man schon zu Alkohol greifen möchte. Aber 3 Flaschen für 2 Personen ist schon zu viel und nicht mehr gesundheitsförderlich.



Außerdem bin ich sehr stolz auf meinen Vater, weil er tatsächlich, in dem ihm angemessenen Tempo, Dinge umsetzt, die ich irgendwann mal erzählt habe. Er kauft keine Margarine, die billig ist, sondern ist, sondern investiert dann doch mehr Geld und kauft Butter, die einfach ein natürlicheres Nahrungsmittel ist. Und er verzichtet auf raffinierten Zucker und erzählt das auch noch anderen Leuten unter dem Motto: „Silke sagt immer….“ – Silke sagt immer es kann ruhig süß sein, aber nimm keinen Zucker. Nimm Datteln oder Bananen oder Rosinen oder Honig. Außerdem hat er durch seine Tätigkeit als Tischler mal Türen für ein Lebensmittellabor gemacht, welches für diverse bekannte Lebensmittelfirmen tätig ist – die alle Fertignahrungsmittel herstellen – und immer darauf achten müssen was erlaub ist.

Und so kam es dann dazu, dass er von der Pizza wohl doch nicht ganz satt geworden ist und auch noch ganz viele Datteln und Feigen zu dem Wein gegessen hat. Wer mag denn auch keine Süßigkeiten. Das ist ein Luderleben: Wein, Datteln, Feigen und Pizza!!! Alles gesund!!! La dolce vita, pur!!!

Was gab’s zu essen?

2 Schwarztee
4 Bananen
8 Datteln
Salat aus 1 Kopfsalat, 1 Möhre, ½ Paprika, Pilze und irgendein Unkraut, welches meine Vater gerupft hatte, was wohl überall wächst und was ihm zu schade war wegzuwerfen ;-))) – dazu Dressing aus Olivenöl, Zitronensaft, Senf, Dill und Salz
8 Datteln
Smoothie aus Erdbeeren, Bananen und Aloe Vera (für die Verdauung)
1 handvoll Mandeln
10 Cocktailtomaten
Pizza
Rotwein 4 Feigen

Die Aloe Vera hat geholfen. Ich hatte 2 Mal Stuhlgang, seit ich den Smoothie getrunken habe. Ich hab aber auch recht viel rein getan und hab sie, weil ich hier keinen Jack Lalanne Mixer habe, auch geschält, also nur das Gel verwendet. Mein Vater hat auch ein Glas von dem Smoothie ab bekommen und mir auch wieder seine Beobachtungen in Bezug auf seine Wehwehchen erzählt. Aloe Vera isst er regelmäßig seit Weihnachten und alle Wehwehchen werden besser. In seinem Buch über Aloe Vera heißt es wohl, dass das Gel die Killerzellen des Körpers aktiviert. Hauptsache meine Verdauung wird angekurbelt…;-)))

Schöne Pfingsten und alles Liebe,

Silke

Samstag, 22. Mai 2010

Traditionen, Pizzaböden und Effi Briest....

bontana - Wellness für zu Hause

Hallo Liebes,

Tag 426: Ich sitze im Zug auf dem Weg nach Glandorf um Pfingsten bei meinem Vater zu verbringen. Im Gepäck sowohl das Knoblauchbrot als auch 2 Pizzaböden, die ich gestern zubereitet und getrocknet habe. Dabei hatte ich die, wie ich finde, brilliante Idee den Teig in der Tupperdose zu machen, in der ich sie transportieren wollte, dass heißt, ich habe zuerst die Tupperdose, wie auch beim Knoblauchbrot, mit Klarsichtfolie ausgelegt, den Teig dann in die Form gegeben und auf dem Dörrgerät aus der Form gelöst, was durch die Klarsichtfolie dann sehr leicht geht.



Bei uns gibt es die Tradition immer Freitags abends Pizza zu essen und dazu Rotwein zu trinken. Wir haben es auch schon oft übertrieben. Wir hatten diese Tradition schon, als die Familie auch noch eins war und aus irgendeinem Grund, setzen mein Vater und ich sie fort. Immer wenn ich dort bin und meistens Samstag abends, weil ich Freitags ja Schule habe. Es war für mich immer schwer mich da raus zu reden und meist hab ich das auch gar nicht gemacht. Ich habe dann halt Pizza mit gegessen oder wir haben uns, als Kompromiss, eine geteilt. Das ist dann ein typischer Fall, wo man isst, weil man mit dem Nahrungsmittel bestimmte Gefühle verbindet. Bei uns ist das die Einheit der Familie. Und somit gibt’s heute Rohkostpizza. Sie ist etwas kleiner ausgefallen, als die Normale, aber ich habe auch nur das halbe Rezept gemacht und es wieder mal ein bisschen abgewandelt, weil manche Zutaten einfach nicht zu bekommen sind. Das wird auch bei den Saucen so sein. In das Käseimitat sollen eigentlich Cashews, Macadamias und Pinienkerne. Ich denke aber Cashews und Pinienkerne sollten reichen. Ich schaff das schon….;-))))

Gestern dachte ich ja einen super anstrengenden Tag vor mir zu haben und kein Geld zu haben und dann kam alles anders. Der Mann meiner Gesangslehrerin rief an und sagte, sie könne keinen Unterricht geben, weil sie einen Arzttermin habe. Somit mehr Freizeit für mich und 30 € mehr Geld. Das Universum ist momentan wirklich großzügig. Ich habe die Zeit und das Geld genutzt um zum Baumarkt zu fahren und mir Pflanzen zu kaufen. Drei Tomatenpflanzen und ein zehner Pack Erdbeerpflanzen und endlich auch Erde. Und weil auch so tolles Wetter war, hat es richtig Spaß gemacht im Hof was zu machen. Ich konnte mir aber auch nicht verkneifen zum Afro-Shop zu fahren und mal zu schauen was die denn für Obst und Gemüse haben. Ich habe 2 Riesenbananen und 2 Mangos gekauft. Den Tip mit dem Afro-Shop habe ich von Mel, die ich in D-Dorf auf dem Potluck kennen gelernt habe. Sie führt ein Blog in Englisch, wo sie hauptsächlich Fotos von ihrem Essen veröffentlich. Sehr hübsch, vor allem hat sie eine bessere Kamera als ich. Ich hab ja gar keine sondern nur mein Handy…Ich muss wirklich bald eine kaufen.



bringmirbio  der Online-Lieferservice für Bioprodukte

Abends stand dann die Deutschklausur an, welche tatsächlich kein Problem war sondern richtig anregend. Es ging um eine Szenenanalyse aus Fontanes Roman „Effi Briest“, in dem die Titelheldin gefangen ist zwischen den Zwängen der Gesellschaft und ihrer eigenen Persönlichkeit. Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Es war also mal wieder die große, völlig unbeantwortete Frage: Solle ich auf meine Gefühle hören oder auf meinen Verstand? Effi hört auf ihre Gefühle, geht fremd, wird verstoßen und stirb recht jung an gebrochenem Herzen. Ihr Mann, ein Prinzipienreiter vor dem Herrn, der sich an alle Regeln der Gesellschaft hält, wird aber auch nicht glücklich nachdem er Effi verstoßen und seinen Rivalen im Duell getötet hat. Ich habe während der Klausur plötzlich Identifikationmöglichkeiten gefunden. Vor allem, weil ich mich eigentlich eher mit dem Ehemann identifiziere. Ich finde es zum kotzen, wenn Leute unzuverlässig sind oder ihr Wort nicht halten und nicht pünktlich sind. Jetzt gerade fällt mir aber auf, dass ich vielleicht auch wie Effi bin und viel zu oft meiner Natur folge und damit in Probleme gerate. Ich bin aber auch nicht glücklich, wenn ich mich an die Gesellschaft anpasse. Ihr Liebhaber sagt: „Wenn jemand gerade gewachsen ist, brauch er keine Regeln mehr.“ – Sehr interessante Klausur. Wirklich.

Um 22 Uhr wollten dann die Leute vorbei kommen, deren Flyer ich mitverteilen sollte. Man hatte mir gesagt ich würde dafür 30 € bekommen, als die zwei aber ankamen hat man mir dann ganz spontan 50 € angeboten ;-)))) – Gesetz der Anziehung? Was ist los gerade? – Ich schätze das passiert gerade auch, weil ich recht großzügig Geld ausgegeben habe. Ich habe Mangos für 1,60 € das Stück gekauft und auch neue Fahrradbremsklötze und dachte schon ich hätte schon wieder zu viel ausgegeben. Offensichtlich kommt immer was nach. Ich übe mich in Dankbarkeit ;-)))

Was gab’s zu essen?

1 handvoll Trauben
3 Bananen
Spinatsmoothie
2 handvoll Mandeln mit Salz
4 Datteln
1 Riesenbanane
2 Mango
2 Bananen
Salat aus 2 Miniromana, 1 Frühlingszwiebel, ½ Paprika, 1 Möhre, Sonnenblumenkeime und Ceasar-Dressing

Ich muss aber zu meinem Leidwesen sagen, ich bin verstopft. Es hängt definitiv mit dem „fehlenden“ Nikotin zusammen. Ich sollte viel Aloe Vera essen, dieses Wochenende. Das hilft immer sehr gut dafür. Mist, sich das Rauchen ab zu gewöhnen bringt wirklich unglaublich viele Schwierigkeiten mit sich….

Aber es gab genug Grünzeug, wenn es auch mal wieder zu viel Fett war. Ich habe noch ein Video entdeckt in dem sich Kevin Gianni zu 80/10/10 äußert. Es ist recht interessant, weil er sagt, dass er es ausprobiert, es für ihn aber nicht funktioniert habe. Seines Erachtens nach funktioniert 80/10/10 bei Leuten die körperlich wirklich sehr aktiv sind. Hach, alles nicht so leicht…



Alles Liebe,

Silke

Gewinnen statt Träumen!

Freitag, 21. Mai 2010

Das Gesetz der Anziehung in Aktion....

Bärbel Drexel - Nahrungsergänzung

Hallo Liebes,

Tag 425: Da ist gestern also doch endlich Frühling geworden. Ich hoffe nur, das bleibt jetzt so. Obwohl ich normalerweise den Grossteil des Tages vor meinem Rechner verbringe habe ich mich dann doch irgendwann nach draußen verzogen, mit einem Buch, bin in den Park gegangen und habe gelesen. Da ist das selbe Phänomen wieder aufgetaucht, was ich vor 4 Wochen schon mal hatte, als das Wetter auch schon mal gut war: Ich bin beim Lesen total müde geworden, habe mich hingelegt und war dann kurz vorm Einschlafen. Ich weiß tatsächlich gar nicht, ob ich geschlafen habe oder nicht, aber es ist schon wahrscheinlich. Macht Sonne müde? Was genau ist das?

Ansonsten habe ich wieder Knoblauchbrot gemacht, diesmal aber, um es meinem Vater mitzubringen. Ich konnte aber wieder nicht an mich halten und habe genascht. Und dann bin ich noch auf eine weitere, sehr gute Idee gekommen, nämlich den Teig einfach in kleine Würfel zu zerteilen und ihn dann zu trocknen. So hatte ich dann Croutons, die ich später auf einen Salat gegeben habe, was sehr lecker war.


Heute ist dann der Pizzaboden dran, wovor ich ein bisschen Bammel habe. Es ist das erste Mal, dass ich einen mache und obwohl ich 1000 Rezepte dafür habe, weiß ich nicht welches wohl das Beste ist, also heißt es austesten. Ich habe mich für eins entschieden, dass Buchweizenkeime als Grundlage hat. Außerdem enthält es Leinsamen und geraspelte Möhren. Und dann muss ich mir natürlich auch noch überlegen, wie ich den Pizzaboden auf dem Fahrrad und in der Bahn transportiere, ohne das er kaputt geht…

Ich habe gestern endlich mal wieder genug getrunken. Schon vor Mittag waren es 2 Liter und ich glaube das war auch nötig. Heute früh kommt reichlich Schleim aus meiner Nase, irgendwas ist also definitiv im Gange. Ich war aber auch wieder in der Lage mit dem Wecker auf zu stehen, somit scheint, was auch immer es war, vorerst vorbei.

Wie gesagt, fahre ich ja über Pfingsten zu meinem Vater und mein Geldbudget für diesen Monat ist exakt ausgerechnet. Jetzt hatte ich allerdings vergessen, dass ich das Geld vom Fleyerverteilen erst nächste Woche bekomme. Ich bin also knapp bei Kasse.
Folgendes ist mir dann vorgestern widerfahren: Die Zuständige Kollegin der Orangerie rief mich an um mir mitzuteilen, dass die neuen Flyer wohl schon diese Woche kämen und ob ich sie diese Woche schon abholen könnte, am besten Freitag. (Beim Abholen bekomme ich immer das Geld für die letzte Tour). Ich hab gesagt Freitag könnte ich nicht nur Donnerstag, woraufhin sie meinte, sie wüsste nicht, ob die Donnerstag schon kämen.
Also habe ich 2 Tage affirmiert, das die Flyer schon am Donnerstag kommen und hab alles getan um zu verdrängen, dass ich Schiss davor habe, dass sie doch nicht kommen. Das Schissgefühl hatte ich dann aber doch sehr oft und ich dachte es würde wohl nicht klappen. Ich habe gestern den ganzen Tag auf einen Anruf gewartet aber offensichtlich hatte ich doch zu viele negative Gedanken in Bezug auf die Flyer. Ich hab angefangen mich mit was anderem, nämlich Hausaufgaben zu beschäftigen und habe das Flyerthema vergesse, würde ich halt Bahnkarten online bestellen müssen und das Bezahlprocedere etwas hinauszögern.
Um halb 6 kam dann der Anruf doch noch. Ich bin sofort hingeradelt, habe die Flyer geholt, mein Geld kassiert und bin auch noch gebeten worden Flyer einer anderen Frau für zusätzliche Geld mitzunehmen. Es klappt zur Zeit immer, dass ich mir zumindest das Nötigste affirmieren kann. Das ging vor einem Jahr noch nicht. Der ganz große Reichtum ist aber auch noch nicht zu mir gekommen…

Apotheke

Ansonsten ist heute wieder einer der anstrengendsten Tage überhaupt, ich muss zum Gesangsunterricht und danach zur Schule, wo eine Deutsch LK Klausur geschrieben wir. Über Deutsch brauche ich mir aber, Gott sei Dank, keine Gedanken zu machen, das wird schon so gehen.

Was gab’s zu essen?:

500 g Trauben
 Smoothie aus Bananen, Erdbeeren und Zitronenmelisse
3 Bananen
8 Datteln
1 Scheibe Knoblauchbrot
Pina Colada Smoothie
1 Forellenfilet, geräuchert (mit der Katze geteilt)
Salat aus 2 Miniromana, 1 Möhre, ½ Paprika, 1/5 Gurke, 1 Frühlingszwiebel mit Ingwer-Dressing und Knoblauchbrotcroutons

Ich war unheimlich satt gestern Abend. Ich hab keine Ahnung, warum ich so auf den Fisch erpicht bin momentan. Das sieht mir gar nicht ähnlich. Vielleicht ist es eine Phase, ich hab keinen Schimmer, Vielleicht irgendwas, das drin ist und mir fehlt. Ich weiß es nicht. Ist mir momentan auch egal. So lange ich mich wohl fühle und zufrieden bin ist alles in Ordnung in meiner Welt.

Allerdings ist irgendwas in meiner Verdauung immer noch in Unordnung und ich schätze, das liegt daran, dass ich kein Nikotin mehr im System habe. Nikotin kurbelt ja unheimlich den Stoffwechsel an. Auch diese Erfahrung ist mir nicht neu im Verlauf des Nikotinentwöhnungsprozesses. Ich kann von Glück sagen, dass ich so viele Ballaststoffe esse….ah, vielleicht hab ich auch so viel Durst, weil der Körper das Nikotin ausscheidet….Das könnte auch sein. Medizin ist wirklich nicht leicht!

Alles Liebe,

Silke

bontana - Wellness für zu Hause