Freitag, 14. Mai 2010

Was ist mit der Gesellschaft???.....



Hallo Liebes,

Tag 418: Ich habe mir diesen Erholungstag wirklich schwer verdient und heute bin ich, denke ich, besser drauf. Weiß allerdings nicht, was passiert, wenn ich mich ins richtige Leben stürze was aus Flyer verteilen und aus Schule besteht. Außerdem aus nervigen Hausaufgaben. Aber vorher ist das Entspannungsprogramm angesagt. Vielleicht hilft mir das durch den Tag. Ich hatte tatsächlich vergessen wie schwer das ist von Nikotin los zu kommen. Mit Nikotinkaugummis leben ist immer noch was anderes. Da kann man mir sagen was man will, dass Nikotin auf der körperlichen Ebene nicht süchtig macht. Genauso wie Kaffee ist es in der Lage irgendwas zu aktivieren, was glücklich macht. Punkt. Ist so. Und außer Bananen habe ich grad gar nichts was mich glücklich machen könnte. Dementsprechend bin ich auch weniger glücklich und dementsprechend ziehe ich weniger glückliches an….Ist nun mal gerade so.

Ernährungstechnisch war ich aber wieder super gestern. Kein Wunder, die Reste von der Party sind auch futsch. Ich spüre schon, wie es mir allein dadurch besser geht aber hin und her überlegen tue ich immer noch. Zumal ich irgendwie die einzige in meinem Rohkostbekanntenkreis zu sein scheine die so mit ihrer Ernährung hadert und einfach nicht genau weiß was gut ist. Da gibt’s zum einen die 80/10/10er die da fest von überzeugt sind und auf der anderen Seite die Gourmetler und dann die Instinktos die auch auf Mono-Mahlzeiten und Wildkräuter setzen.Aber alle machen auf mich den Eindruck als wüßten sie genau was das Richtige ist....

Eigentlich war ich aber gestern sehr zufrieden mit allem. Grünzeug war reichlich, ich habe recht viel 80/10/10 mäßig gegessen, sogar einen 80/10/10 Salat gemacht und ich kann auch nicht behaupten, dass er mir nicht schmecken würde. Vielleicht ist das Ganze eine Frage der Umstellung. Vielleicht muss ich nur ein paar Lieblings-80/10/10 Gerichte entdecken und dann kommt das von selbst…Und dann denke ich wieder an die Gesellschaft und finde, dass ich froh sein kann wenn meine Falafel akzeptiert werden und ankommen….Das Wort roh stößt vielen Leuten doch gehörig auf.

Ich wurde vor 2 Wochen oder so, heftigst von meinem Joggingfreund kritisiert, der es ganz schlimm fand, dass ich immer nur was Kaltes esse. Er meinte ich würde doch wohl wissen, dass der Mensch auch was Warmes braucht. Und obwohl ich feststelle wie viel besser es mir geht, wenn ich „geoutet“ bin, sehe ich auch bei Facebookfreunden von mir wie heftig die ebenfalls kritisiert werden. Es gibt einen Spruch, der besagt, dass es leichter sei eines Menschen Religion zu ändern als seine Ernährungsweise und mitunter auch deshalb versuche ich das gar nicht. Die anderen versuchen es aber bei mir. „was du nicht willst das man dir tu, das füg auch keinem andern zu“….Alles nicht so leicht.



Und dann wird mir wieder klar wie wenig die Rohkost Mainstream ist. Auch in den USA. Während ich gestern wieder leckere Zucchinichips gemacht habe, habe ich runtergeladene Folgen von Kirstie Alleys Serie „Fat Actress“ geschaut. Zum einen mit Abscheu und zum anderen mit Faszination und letztendlich ist sie auch sehr witzig. Kirstie Alley hat irgendwann nach dem Jahrtausendwechsel so unglaublich zugenommen, dass sie keine Rollen mehr bekam und eine eigenen Serie über sich selbst und ihre Gewichtsprobleme gemacht hat. Das war 2006. Ich habe dann mal angefangen zu recherchieren was sie jetzt so treibt und bin auf Ausschnitte von Oprah und Larry King Live gestoßen.

Kirstie Alley hat mit irgendeinem Diätunternehmen einen Vertrag abgeschlossen, unglaublich viel Gewicht verloren und es dann wieder zugenommen. Plus einige Pfunde mehr. Und ich denke einfach nur „ROHKOST“!!!!. In LA kann man Rohkostfertiggerichte im Bioladen kaufen. Ok, in einem Bioladen. Und wenn man schon so berühmt ist, hat man auch das Geld dazu. Ich verstehe das nicht. Wirklich nicht. Es muss wohl eine Krankheit sein. Und eine Sucht. Aber alles ist überwindbar….

Was gab’s bei mir zu essen?:

Riesengreensmoothie
 6 Datteln
1 Canatloup-Melone
 1 Banane
Sellerie-Bananen-Smoothie
 Ca 4 Selleriestangen mit Spanischer Mandelsauce
1 handvoll Mandeln mit Salz
500 g Trauben
½ handvoll Mandeln
80/10/10 Salat mit Blaubeer-Sesam-Dressing
 1 handvoll Kürbiskerne mit Salz

Ich hatte das Gefühl, dass nur Sellerie meine Lust auf Salz nicht befriedigt hätte. Ich weiß nicht ob das Sucht ist oder ob es ein Bedürfnis des Körpers nach Mineralien ist oder ob mein Körper einfach diese Menge Salz gewöhnt ist – Nee, er ist mehr Salz gewöhnt. - Der Riesensmoothie hat auch nur ca. 3 Stunden vorgehalten, der 80/10/10 Salat dafür länger, aber kurz vorm Schlafen gehen bekam ich doch wieder Hunger. Ich habe Freunde, die essen grundsätzlich nach 18 Uhr nichts....Das könnte ich nie....Und dann auch wieder - DIE Gesellschaft....Wir tun unser Bestes!

Ich war zufrieden und gesättigt, bis ich Lust auf Salz bekam und da hätte auch kein Obst geholfen. Morgen ist Rohkosttreffen in Düsseldorf. Es ist initiiert von zwei 80/10/10erinnen, ist aber für alle Richtungen offen. Ich frag die zwei Mal wie ihre Erfahrungen so sind. Wenn jemand in der Nähe ist und auch kommen will, schickt mir einfach eine Nachricht über Facebook oder ein E-Mail an silke@rohelust.com

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen