Samstag, 29. Mai 2010

Erdbeer-Bananen-Salatdressing und Zucchinichips mit Fleischgeschmack...




Hallo Liebes,

Tag 433:: Also, ich muss sagen, das ist ein Konzept, das mir gefällt und das auch zu funktionieren scheint. Ich bin ohne große Probleme den ganzen Tag über in der Lage gewesen fettarme Rohkost zu essen. Gestern habe ich nicht mal Fett in meinen mittäglichen Salat getan. Und ich meine tatsächlich, mich dabei besser zu fühlen und ich meine auch Entgiftungsreaktionen zu vernehmen. Zum Beispiel war ich gestern in der Schule wieder müde.

Oh, da ist mir was passiert: Mir wurde eine Zigarette angeboten und ich habe gesagt: „Nein, besser nicht, sonst werde ich nur wieder süchtig!“ – Die Person, die mir die Zigarette angeboten hat, hat darüber gelacht, aber es ist so. Bereits eine Zigarette macht mich wieder süchtig. Ich hätte aber sooooo gerne mit geraucht….Das kann ich jetzt wohl für immer vergessen.

Ich habe immer noch großen Durst und huste auch immer noch zwischendurch. Das hätte sicher aufgehört hätte ich eine geraucht;-) – Aber ich war fit, geistig auf der Höhe, gut organisiert, stressfrei, nur manchmal genervt, was auch ein Entgiftungszeichen bei mir ist.

Ich war Flyer verteielen und bekam zwischendurch Hunger und es zog mich in einen Bioladen. Auch dort habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mich aufgrund des 80/10/10 Essen zur Brottheke hingezogen fühlte. Ich wollte Kaugummis und Bananen kaufen und das hab ich dann auch. Reife Bananen waren im Angebot: 25 % Preisnachlass wegen Reife. Super!

Das mit dem Brot ist schon komisch. In der Rohkost werden häufig herzhafte Kohlenhydrate durch Nüsse und Fett ersetzt, was ja auch zu funktionieren scheint, da ich, wenn ich Fett gegessen habe nicht auf Bäckereien reagiere. Ich wüsste aber auch nicht wo man, wenn nicht aus Obst, genug Kalorien herkriegt. Da bleiben dann nur wieder gekochte Kohlenhydrate. Vor denen habe ich aber Angst, weil ich davon, wenn ich sie während meiner Tage esse, extreme Regelbeschwerden kriege und die Erfahrung mit den Dosenravioli tut ein übriges dazu. Außerdem bin ich ja auch kein Brotfan. Pasta schon eher, aber spielt eh keine Rolle.

Ich experimentiere hiermit erstmal weiter, denn dass ist, finde ich momentan, eine schöne Mischung für ich. Das Beste aus beiden Welten sozusagen. Und weil heute Samstag ist, werde ich es auch schaffen das Samenkäserezept zu posten ;-))) Sorry, dass das solange gedauert hat..




Morgen ist wieder ein Rohkosttreffen in Köln, worauf ich mich sehr freue und ich überlege schon wieder hin und her was ich denn mitbringen kann. Zum einen steht ein Taboule-Rezept auf meinem Plan, dann Spanische Mandelsauce, weil die auch beim letzten Potluck so gut ankam und das war in D-Dorf, also wiederhole ich mich nicht. Und dann sollen es auch noch Zucchinichips werden.

Ich hatte noch 3 Zucchini rum liegen und so kam ich auf den Gedanken. Und wären ich dabei war die Würzzutaten in die Schüssel zu geben fiel mein Blick auf ein Gewürz meiner Mitbewohnerin auf dem Stand: "Für Fleisch und Gyros". Ich hab dann mal das verwendet statt des Cayennepfeffers und bin sehr gespannt wie das Ergebnis ist. Für meine Fleischliebhaberfreunde, meinen Papa und alle die auf Chips mit Schinkenaroma stehen. Sie waren jetzt über Nacht im Dörrgerät und müssten kurz nach Mittag fertig sein :-)))))

Was gab’s zu essen?:

1 Honigmelone
4 Bananen
4 Datteln
2 Bananen
2 Datteln
Salat aus 1 Kopfsalat, 2 Frühlingszwiebeln, ¼ Gurke, Trauben und einem Dressing aus 1 Banane, einigen Erdbeeren und 3 Datteln
 3 Bananen
Salat aus Lollo Rosso, Ruccola, ½ rote Paprika, Gurke, 1 Möhre, 1 Frühlingszwiebel mit Avocado-Dill Dressing
 Ca. 4 EL Festlicher Samenkäse
 4 Datteln

Das war zumindest reichlich Grünzeug, Fett hielt sich in Grenzen, aber weil ich Abends nach der Schule den Salat gegessen hatte konnte ich dann auch nicht so früh ins Bett, wie ich gewollt hätte. Es wurde halb eins und ausgeschlafen habe ich bis 20 vor neun. Klingt eigentlich normal.

Dinner-Canceling ist ja auch eine sehr beliebte Diätstrategie und tatsächlich habe ich auch eine Freundin, die 80/10/10 macht und dann nach 18 Uhr gar nichts mehr isst. Das könnte ich so oder so nie. Ich habe aber meistens nach der Schule das Bedürfnis was zu essen, auch wenn es nicht so, wie gestern, war, dass ich den ganzen Tag noch kein Fett zu mir genommen hatte. Ja, kein Wunder, dass ich müde war. Das war entgiftungsbedingt. Nun, nach Samenkäse und Avocado war das nicht mehr so ;-)))

Alles Liebe,

Silke


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen