Sonntag, 16. Mai 2010

Potluck-Picknick in Düsseldorf...



Hallo Liebes,

Tag 420: Ich liebe Rohkost-Potlucks und ich hasse es, dass es diese wunderbaren Köstlichekeiten nicht in jedem Restaurant gibt und ich verstehe nicht warum nicht jeder so essen will!!! Mir ist klar, dass viele Leute sich das einfach nicht vorstellen können aber rohes Essen, kreativ zubereitet ist viiiiieeeeel, leckerer als ALLES andere. Einfacher herzustellen und die Herstellung ist mir viel weniger Stress verbunden. Klar ist es anfangs neu und man traut sich nicht so richtig ran, aber das ist bei normalem Kochen auch so oder eigentlich bei allem was es im Leben so zu erlernen gibt.

Wir waren vielleicht 10-12 Leute und es war ein Potluck-Picknick. Obwohl das Wetter natürlich besser hätte sein können, können wir wohl auch von Glück sagen, dass es nicht geregnet hat. Ich konnte mir das erst gar nicht vorstellen, weil ich nicht wusste was wir bezöglich WC und Teller und Besteck etc.unternehmen würden, aber es hat alles sehr gut geklappt.


Und obwohl ich mein Mini-Potluck auch sehr nett fand, war das hier doch mal was anderes, weil es noch viel mehr Essen zur Auswahl gab. Mir ist klar, dass es wahnsinnig viele Rezepte gibt, aber häufig wird doch einfach irgendein Salat gemacht, weil das recht einfach ist. Ein Potluck ist aber, finde ich, ganz besonders dazu geeignet die ganz große Gourmetrohkost hervor zu holen, weil das zum einen Neulingen die Möglichkeit gibt ihren Horizont zu erweitern und zum anderen auch Langzeitrohköstler immer wieder inspiriert.


Der Hammer war gestern, wie immer, das Knoblauchbrot, welches weg ging wie warme Semmeln – im wahrsten Sinne des Wortes. Und meine Spanische Mandelsauce. Ich scheine tatsächlich einen Geschmackssinn zu haben, der die Masse trifft. Und dabei ist es egal ob Rohköstler oder nicht. Alle lieben diese Spanische Mandelsauce. Ich habe mehrfach Rezepte diktieren müssen.


Es gab aber auch roh-veganes Sushi, was mir noch nie gelungen ist, weil ich kein scharfes Messer habe, das war für mich das absolute Highlight. Damit will ich jetzt in Zukunft experimentieren. Ich muss also auch ein Messer kaufen. Es gab rohe Baklava, Schokoladeneis, ein Kind sagte über meine Schokolade, dass sei die beste die es jemals gegessen habe. Ich war erstaunt, weil es die schlechteste war, die ich jemals gemacht hatte ;-)))) – Es gab Kartoffelsalat aus Süßkartoffeln mit Cashewmayo, diverse Salate, auch Obst und viele anregende Gespräche.

                                                                     Sushi!!!!!!

Man muss sich im richtigen Leben wirklich immer so zurück nehmen, was das Thema Rohkost betrifft, dass es so unglaublich befreiend ist mit Leuten zusammen zu sein, die genauso wie man selbst in der Lage sind an diesen Köstlichkeiten zu erfreuen.



Ich habe die Fotos die ich gemacht habe sofort bei Facebook gepostet und sofort einen fiesen Kommentar von meinem Joggingfreund geerntet. Das Kind auf dem Foto wolle was Warmes, Fleisch mit Kartoffel…oder Pasta....Und er meint das nicht witzig, er reagiert unglaublich extrem darauf.
Wenn Leute sehr extrem reagieren, dann liegt das meist daran dass sie wissen das man Recht hat, es aber nicht wahr haben wollen. Und ich bin weit davon entfernt sein Essverhalten ändern zu wollen. Andere Freunde machen sich darüber lustig und er macht sich regelrecht Sorgen. Ich verstehe es nicht. Weiß auch nicht genau, wie ich damit umgehen soll. Momentan versuche ich es mit Humor, aber wenn das so weiter geht, dann werde ich ihm sagen dass ich mich mit dieser Ernährung einfach um Längen wohler fühle und wenn dass auch nicht geht, dann können wir gerne ernährungswissenschaftliche Bücher wälzen, er hat unter Garantie keines gelesen und ich mindesten 70. Komisch, als ich nur von Obst und Salat und Dattel-Mandel-Kugeln sprach, war alles in Ordnung. Vielleicht ist das das Problem. Er hat rausgefunden, dass es ihm gut tut und auch schmeckt.


Ich habe gestern eine lustige Geschichte erzählt bekommen. Eine der beiden Veranstalterinnen des Potluck, erzählte sie habe mit einer Freundin zusammen gesessen und eine Rohkostpizza gegessen. Und während diese Freundin ihr erzählte warum sie niemals Rohkost machen könnte, hat diese ihr die gesamte Pizza vor der Nase weg gefressen….;-)))


Mir ist mittlerweile völlig egal, was andere Essen, außer mein Vater, weil ich möchte, das der möglichst lange gesund und fit bleibt. Meine beste Freundin macht eh Rohkost und alle anderen sind nicht existenziell wichtig und noch jung. Viele lassen sich ja erst was sagen, wenn sie krank werden. Bei dem Potluck war auch ein Mutter-Tochter-Gespann. Die Tochter hat vor einigen Jahren mit Rohkost angefangen und die Mutter ist vor 1,5 Jahren auf den Zug aufgesprungen weil sie Herz-Rhythmus-Störungen hatte. Jetzt ist die Mutter 100% roh, die Tochter aber nicht ;-))) Manchmal seltsam, wie das Leben so spielt.



Was gab’s zu essen?:

250 g Trauben
20 Mandeln
Feldsalatsmoothie mit Zitronenmelisse
1 Knoblauchbrot
1 Rohkostpraline
5 getrocknete Feigen
Diverses beim Potluck
8 Erdbeeren
½ Möhre mit Spanischer Mandelsauce

Diese Brot sättigt wirklich ungewöhnlich lange. Länger noch als normales Brot, glaube ich. Vielleicht weil die Leinsamen so aufgehen, aber ich hatte wirklich für Stunden keinerlei Hunger. Ich fühle mich gerade völlig essstörungsfrei, wie selten, was mich zudem wundert, weil ich gerade das Rauchen eingestellt hab. Ich kaue aber noch normale Kaugummis und vielleicht kann ich damit was kompensieren was mir an oraler Befriedigung fehlt.

                                                     ...noch Reste da, aber alle sind satt...;-)

Ich habe immer noch Entgiftungsstörungen von dem Essen am letzten Wochenende und einige Pickel habe ich auch gekriegt. Ich sollte mir wirklich mal überlegen bei einer anderen Party das ganze anders zu machen. Wahrscheinlich war es aber nicht die eine Party sondern das Essen was ich mit nach Hause genommen habe. 3 Tage nicht 100% und nicht nur das, auch noch Backmischungs-Muffins.
So geoutet wie jetzt war ich jedenfalls noch nie. Ich glaube ich bräuchte niemand mehr erklären warum ich das esse was ich esse. Tatsächlich wurde auf der Party Rücksicht auf mich genommen und vegetarischer Salat zubereitet.;-))) Leider heißt aber vegetarisch nicht roh – obwohl der Gastgeber von meiner Rezeptseite wusste. Manchmal macht’s einfach nicht klick….Trotzdem süß!

Alles Liebe,

Silke

Jetzt bei Meinungsstudie anmelden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen