Sonntag, 18. Dezember 2016

Europa überlegt, wie man chronische Krankheiten stoppen kann



Diese Woche kam es im Bioladen zum Eklat. - Ich hatte mich am Montag in der Spätschicht geweigert den Kunden an der Kasse aktiv einen Weihnachtsbraten anzubieten, weil ich das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann. Ich halte Fleisch für das schlimmste Lebensmittel auf dem Markt, weil es nicht nur einen Bereich schädigt, sondern gleich alles. Und der Sinn meines Lebens ist mittlerweil gegen all das anzugehen: Gegen Krankheit, gegen globale Erwärmung und gegen Tierleid.

Zucker ist Mist, keine Frage. Er verursacht Karies und ist voller leerer Kalorien. Aber Zucker trägt nichts zu globaler Erwärmung bei und verursacht auch nicht 42,6% aller Todesfälle. Für Zucker müssen auch keine Tiere sterben und er trägt auch nicht zur Antibiotikaresistenz bei.

Das alles macht Fleisch und ich bin nicht in der Lage Menschen aktiv etwas anzudrehen was vor allem sie selbst krank macht. -  Da gab es doch mal irgendwas wie einen Hippokratischen Eid, in welchem ein Arzt schwört, dass er nicht vorsätzlich dem Menschen schadet...



"Meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden und willkürlichem Unrecht. Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten."

Jemandem aktiv Fleisch zu verkaufen, obwohl man weiß, dass 42,6% aller Menschen daran sterben gehört für mich dazu, ich schade damit Menschen also habe ich mich geweigert. Das hat zu einem riesigen Anschiss geführt, zur Androhung einer Kündigung von beiden Seiten und dann eben dazu, dass ich jetzt vorab bis Ende des Jahres freigestellt bin und mir dadurch Geld entgeht, weil sich Denns zwar offiziell an die 4 Wochen Kündigungsfrist halten muss, sich aber gleichzeitig weigern kann mich zu beschäftigen. Ich habe jedoch bereits kommenden Dienstag ein Vorstellungsgespräch als Sprechstundenhilfe in einer gynäkologischen Praxis mit mehr Geld und freier Zeiteinteilung, da Medizinstudenten im allgemeinen im jedem Job besser bezahlt werden, als ein Bioladen zahlt – aber ich habe den Job die letzten 4 Jahre und 4 Monate eben gerne gemacht, weil ich da das Gefühl hatte was Gutes zu tun, was ich natürlich nicht mehr habe, wenn ich Menschen Fleisch aufschwatzen soll. Und daher sollte die Sache wohl am besten nicht mehr weiter gehen, da Denns und ich offensichtlich nicht (mehr) die selben ethischen Gesichtspunkte in Bezug auf Ethik und Gesundheit haben.

In Brüssel ging unterdessen die Konferrenz "The European Response to Chronic Diseases – the Role of Civil Society“ zu Ende, in welchem europaweit diskutiert wurde, wie man chronische Krankheiten verhindern kann. Man will in Europa die Anzahl nichtübertragbarer Krankheiten bis 2025 um 25% verringern. Das war das erklärte Ziel der WHO, welche die Teilnehmer der Konferenz zustimmten.

Das Deutsche Ärzteblatt hat einen schönen Artikel über diese Bemühungen geschrieben und zeigt dort natürlich auch auf, was verändert werden müsste um diese Ziele zu erreichen. Und es ist natürlich all das, was wir bereits wissen. Der geneigte Leser sowieso. Für Zivilisationerkrankungen sind Rauchen, Trinken, falsche Ernährung und Bewegungsmangel verantwortlich. Hier werden auch Zahlen aus Deutschland genannt und die sehen alles andere als rosig aus. "Beim Obst- und Gemüseverzehr landet Deutschland laut OECD-Index sogar auf dem drittletzten Platz unter 28 EU-Staaten." - Also wie wäre es, wenn wir zu Weihnachten an der Kasse aktiv Obst und Gemüse verkaufen, da wäre ich sofort dabei!


WHO empfiehlt Zucker, Fett und Salz zu besteuern

"Um hier voranzukommen, empfiehlt der WHO-Europaplan Steuern zu nutzen, um die Nachfrage nach Tabak, Alkohol sowie Nahrungsmitteln und Getränken mit hohem Gehalt an Zucker, Fett und Salz zu beeinflussen. Schließlich wirbt der Aktionsplan für veränderte Rezepturen von Lebensmittelprodukten: Transfette und gesättigte Fette sollten durch ungesättigte Fette ersetzt, Salz- und Zuckergehalt reduziert werden."  

Ich bin mir ja sicher, dass diese Steuer kommen wird. Vielleicht ist sich Denn da auch sicher und will jetzt noch mal schön billigeres Biofleisch unter die Leute bringen.;-) Ich weiß es nicht. Aber ein  schädliches Molekül bleibt ein schädliches Molekül und auch bio-Cholesterin verstopft die Herz-Kranz-Gefäße genau wie bio gesättigtes Fett die Cholesterinbiosynthese anregt und insulinresistenz fördert.

In Anbetracht dessen, dass der Deutsche jetzt schon die doppelte Menge der DGE-Empfehlungen in Bezug auf Fleisch isst und Menschen davon chronisch krank werden, kann ich nicht reinen Gewissens an der Bioladenkasse sitzen und den Menschen noch mehr davon verkaufen. Eben so wenig wie ich jemanden, der gerade einen Herzinfarkt erleidet, die erste Hilfe vorenthalten könnte. Da ist es egal in welcher Funktion ich wo stehe, ob als Mediziner oder Verkäufern, mein Gewissen ist in beiden Fällen das selbe. Und Arzt ist man immer, auch wenn man privat irgendwo ist. Man geht nicht hin und sagt ich hab jetzt Feierabend, deshalb gebe ich dir keine Herz-Lungen-Massage.

Und wenn mein Gewissen nicht mit meinem Job vereinbar ist, dann muss man sich halt trennen.

Menü des Tages am 18. Dezember 2016 

Zucchini, Blumenkohl, Paprika
Haferflocken mit Kakao, Zimt, Leinsamen, Kaki, Banane


Eintopf aus Lauch, Paprika, Süßkartoffel, Petersilie, Gewürze
Scheibe Vollkornbrot


1/2 Papaya


Rest Eintopf
1/2 Wassermelone

Mit fehlt also Geld für Januar durch die Freistellung bei Denns aufgrund meiner ärztlich-moralischen Überzeugung.

Daher, wenn ihr in nächster Zeit bei Amazon bestellen wollt, wäre ich euch dankbar, wenn ihr dazu einen Link auf meiner Seite nutzt, lasst die Werbung  auf meinen YouTube Videos komplett abspielen oder unterstützt mich auf Patreon. Spenden über Paypal sind natürlich auch eine Möglichkeit. Oder kauf einen Raus-aus-der Lustfalle Foodplan! - Im Januar geht übrigens eine neue öffentliche Challenge los und jeder kann gratis mitmachen. Alles weitere gibt es in der Facebook-Gruppe.

Ich meine, schlussendlich ist es immer noch so, dass ich nachdrücklich einfach nicht raffe, warum die Menschen nicht realisiere was sie sich und dem Planeten mit ihrem Verhalten da antun. (Trotz Erkenntnisse über Belohnungssysteme und Abspaltung)  Wir haben vor zwei Wochen in der Neurologie zwei Patienten untersucht, die nach einem kürzlich erfolgten Schlaganfall jetzt halbseitig gelähmt sind und vielleicht für immer bleiben werden. Es war furchtbar...

Es muss für schädliche Nahrungsmittel genau solche Regelungen geben wie für Tabak und Alkohol, Steuern, Werbeverbot zu bestimmten Uhrzeiten, Werbeverbot in bestimmten Medien und ähnliches. Und die WHO fordert weiter und weiter nachdrücklich dazu auf. Und das ist auch gut so. Fleisch ist heute das was Zigaretten vor 50 Jahren waren. Die Steuern und die Verbote werden kommen. Vielleicht nicht mehr 2017, aber sie werden kommen.

Alles Liebe,

Silke


Kommentare:

  1. Wow ganz, ganz großen Respekt!!! Find ich absolut grandios, wie du für deinen Überzeugungen einstehst und ich hoffe, dass den Post viele Leute lesen und sich ein Beispiel nehmen. DANKE!

    AntwortenLöschen
  2. Hi welchen link muss ich für Amazon Bestellung benutzen? Ist dringend.... Weihnachten ����Mfg Falk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendeinen Link auf dieser Seite, der zu Amazon geht.

      Löschen