Dienstag, 4. Mai 2010

Hollywood???



Hallo Liebes,

Tag 408: Gott, Gott, Gott, Gott, Gott!!!

Also, eines ist mal völlig klar: die Leser meines Blogs, sind die besten Menschen der Welt!!!! :-))))

Folgendes, was ich euch nicht erzählt habe, weil ich dachte es würde nicht wichtig werden: Letzte Woche gab es auf Stagepool.com, was eine Seite für Schauspielerjobs ist ein Jobangebot betitelt mit „Hey Hollywood, here I come“, worauf man sich bewerben konnte, was ich gemacht habe. Ich wusste nicht ob das irgendwie Verarsche ist oder Hand und Fuß hat, aber ich habe mich mal beworben. Nein sagen, kann man kann immer noch. Es handelt sich bei dem Auftraggeber der Anzeige um eine Art Agentur, die Schauspieler für den internationalen Markt castet und sie irgendwie Agenten in den USA vorstellt und ich weiß noch nicht genau, wo die ihr Geld verdienen, aber Schauspieler müssen da nicht bezahlen…
Nachdem ich mich beworben hatte, bekam ich eine E-Mail zurück, ich solle bitte ein Foto und meine Vita schicken, man würde dann sehen, ob meine Vita Berücksichtigung fände. Ich hatte nicht so richtig Lust und fand die ganze Sache immer noch seltsam, so dass ich mir keine große Mühe gegeben habe und einfach meine deutsche Vita und ein Portraitfoto geschickt habe, weil ich dachte, das wird sowieso nichts und wenn doch, hätte ich sicher nicht das Geld nah LA zu fliegen. Kurze Zeit später erhielt ich wieder eine E-Mail: Meine Bewerbung wurde berücksichtigt und wenn ich am 8. Mai irgendwo in der Nähe von London sei, könne ich mich verbindlich anmelden. Ich hab da auch immer noch gedacht, das sei irre und habe, um der Erfahrung willen, wieder zu gesagt, was zur Folge hatte, das man mir einen festen Termin zu geteilt hat, den ich wahrnehmen sollte. Für Rücksprache gab’s eine Telefonnummer.
Nun hatte ich logischerweise nicht das Geld nach LA zu fliegen, aber das Geld für London habe ich diesen Monat auch nicht, weil ich die Abschlussstromrechnung für meine alte Wohnung bezahlen musste. Ich dachte mir, das ist zwar Mist, aber alles kommt so, wie es kommen muss, dann kann ich halt nicht fahren, aber wenn sich doch noch ein Wunder ergäbe, könnte ich mit dem Absagen des Termins auch noch warten. Kurz nach der Bestätigung des Termins kam eine weiter Mail: Ich solle mitteilen, wie gut mein amerikanischer Akzent sei und ob es mir aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein sollte, im Falle eines Zusammenkommens regelmäßig nach LA zu fliegen. Außerdem solle ich angeben, was mich als Schaupieler besonders mache. ;-) Ich habe geschrieben mein Akzent sein super und ich könne nach LA fliegen. Meine Persönlichkeit mache mich als Schauspielerin besonders und dass ich mich und andere Menschen sehr gut verstehen könne. Zeitlich jedenfalls, was das Geld betrifft sieht das anders aus, aber ich weiß ja auch nicht, wie diese Leute arbeiten. Das mit meinem Akzent stimmt übrigens, der 08/15 Amerikaner tat sich schon als ich 19 war schwer rauszuhören, dass ich deutsch bin. Ich wollte schon als Teenager nach Hollywood und habe dementsprechend in Englisch viel getan.

Und obwohl ich dachte, dass ich diesen Termin vergessen könnte, wuchs das Bedürfnis in mir, ihn doch wahrnehmen zu können. Irgendwie... Ich hatte mir überlegt, dass ich meinen Joggingfreund um die 150 € für den Flug bitten könnte, aber da wir diesen Essensdisput hatten, gestern schon wieder, und ich nicht wusste wann und ob ich ihn überhaupt sehe, kam mir plötzlich, wie aus heiterem Himmel, unter der dusche die brilliante Idee. Kenn Ihr das, dass man immer im Bad gute Ideen hat? Entweder beim Duschen oder auf dem Klo? – Ich wollte mein Problem bei Facebook posten in der Hoffnung, das mein Joggingfreund es sieht und mir anbietet auszuhelfen. Stattdessen reagierte aber eine Leserin meines Blogs, mit der ich bei Facebook befreundet bin und auch schon häufiger Kontakt hatte. Sie hat mich noch nie persönlich getroffen und hat trotzdem so viel Vertrauen in mich, mir 150 € zu leihen. Plus Taschengeld! – Und so kommt dann doch wieder alles was ich brauche zu mir. Sie hat für mich den Flug gebucht und jetzt fliege ich doch am Samstag nach London. Das war eine Aktion gestern!!! Wir haben quasi über Facebook einen Flug gebucht, da sie, logischer Weise, meine Daten nicht hat, ab ich ihr die immer wieder als Nachricht zuschicken musste und sie sie dann ins Buchungssystem von Germanwings eingeben müssen. Ich hatte dann aber doch regelreht Mitleid, dass ich ihr soooo viel Stress verursacht hatte. Und wärend des Ganzen meldete sih dann doch noch mein Joggingfreund, der mein Posting zwischenzeitlich auch gelesen hatte und angeboten hat auszuhelfen. Letztes Jahr hat mir ja schon mal jemand wildfremdes 500 € „geschenkt“, weil er hier gelesen hatte welchen Ärger ich mit meinem Ex-Mitbewohner hatte und dass der die Stromrechnung nicht bezahlt hatte. Das lässt einen doch wieder an das Gute im Menschen glauben und daran, dass das Gesetz der Anziehung und dieser ganze Esoterikkram doch funktioniert. Eine meiner Lieblingsaffirmationen zur Zeit ist: Mein Unterbewusstsein zeigt mir den Weg zur Erfüllung meiner Träume….

Aber kommen wir zum Essen. Ich stelle folgende Dinge fest: Zum einen ist meine Haut gerade nicht besonders gut, wahrscheinlich Entgiftung, zum anderen fetten meine Haare recht schnell. Das muss der Unterschied sein zwischen 80/10/10 und normaler Rohkost. Die Talgproduktion wird angekurbelt. Ich weiß noch nicht so genau, wie ich dazu stehe, aber wohlmöglich sollte ich den Fettkonsum wieder ein wenig reduzieren. Oder besser, drauf achten. Auch gestern war das alles andere als low fat, aber ich spüre halt keinen Nachteil dadurch.



Ich hatte wieder Lust Schokolade zu machen und habe ein Brokkolicremesuppenrezept umgesetzt, was tatsächlich auch wie echte Brokkolicremesuppe schmeckte. Nur in kalt. Mein Joggingfreund macht sich gerade sehr große Sorgen um mich, weil er das Gefühl hat, dass ich nur kaltes Essen esse und das nicht gut für mich sei. Je länger wir uns kennen, desto mehr kommt er halt dahinter was ich wirklich mache und desto weniger verheimliche ich es. Ich erwarte schließlich auch von meinen Freunden, dass sie mich so nehmen, wie ich bin und die Rohkost ist mir nun mal wichtig. Sie sollten froh sein, dass ich nicht dogmatisch und missionierend bin ;-)

In die Schokolade habe ich zum ersten Mal Kokosflocken gerührt, was keine gute Idee ist. Zum einen wird die Kakaobutter sofort fest, was daran liegen muss, dass das Kokos die flüssige Kakaobutter aufsaugt und zum anderen, das die Schoko dann total porös wird. Lecker war sie trotzdem und da ich heute um 4:30 Uhr aufstehen musste um das Blog zu schreiben und pünktlich bei „2 bei Kallwass“ zu sein, habe ich auch direkt wieder Schokolade gefrühstückt. Ich muss Obst mitnehmen zu „2 bei Kallwass“, da gibt es nämlich immer nur belegte Brötchen.

Und weil ich seit Tagen schon Lust habe Sushi essen zu gehen, kriege ich immer mehr Lust auf rohen Fisch. Das Ganze wurde gestern auch wieder unterstrichen durch einen Beitrag bei Facebook, in dem es um B12 Mangel ging, in dem die Autorin erzählt hat, dass sie mal sehr krank war durch B 12 Mangel. Sie selbst würde den beheben durch Nahrungsergänzungmittel und gelegentliches Sushi. Und so habe ich gestern eine Packung rohen Fisch gekauft. Ich hab sie noch nicht geöffnet und ich habe seit Weihnachten auch keinen rohen Fisch mehr gegessen, außer im Zusammenhang mit Sushi im Februar. Ich frage mich, wie ich mich wohl daraufhin fühlen werde.

Und direkt heute früh musste ich dann auch noch recherchieren, ob es in London ein Rohkostrestaurant gibt und Ja, das gibt es. Es ist ja mit US-Trend immer so, dass sie zuerst die Insel erreichen und dann erst das europäische Festland. Ich werde mal schauen wo ich überhaupt hin muss in London, ist ja eine große Stadt, und dann sehen wie ich das bewerkstellige. Zeit genug werde ich wohl haben. Mein Termin ist um 1 Uhr nachmittags, der Hinflug geht um 7, der Rückflug um 20 Uhr. Dabei habe ich mich noch nicht mit der Zeitverschiebung auseinander gesetzt…

Was gab’s zu essen?:

2 Bananen
1 Kichererbsenbrot
500 g Trauben
Brokkolicremesuppe NEU
 8 Datteln
handvoll eingeweihte Mandeln
Feldsalatsmoothie
 4 Walnüsse
2 Rohkostpralinen
Salat aus Feldsalat, 1 Frühlingszwiebel, rote und grüne Paprika, Pilze, Weizenkeime, Gurke, Brokkoli und Avocado-Petersilie-Dressing

Wegen des Buchungsstress gestern Abend, hab ich es noch nicht geschafft eines der Rezepte zu Posten, werde das wahrscheinlich morgen machen, da ich heute, nach „Kallwass“ direkt in die Schule muss. Wie gut, dass ich mich so in die Hausaufgaben reingehängt habe, sonst würde ich das wirklich alles nicht schaffen. Aber momentan scheine ich alles im Griff zu habe. Sogar das nicht Rauchen. Yeah!!! Ich mische gerade Nikotinkaugummi mit normalem Kaugummi um mich peu a peu davon zu entwöhnen. Scheint soweit zu funktionieren. Wenn ich heute, London und die Party am Samstag ohne Rauchen überstehe, sollte ich auf der sicheren Seite sein ;-)

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen