Donnerstag, 20. August 2009

Die Wahrheit über Hämoglobin...



Gutschein




Hallo Liebes,

Tag 154: Ich bin immer noch ausgesprochen durstig und kam heue Morgen wieder nicht aus dem Bett. Hab' mich dann aber gezwungen und irgendwie ging es auch. Gestern früh hab ich es nicht mehr geschafft joggen zu gehen, was ich Nachmittags nachholen wollten, aber auch das habe ich nicht gemacht, weil es einfach zu heiß war, deshalb will ich jetzt Disziplin im Fühaufstehen walten lassen.

Dr. Graham hat Recht. Ich habe es nicht geschafft meinen Hämoglobinspiegel höher zu kriegen, wurde wieder zum Arzt rein gerufen und da kam dann folgende Aussage: Der Körper hat nicht immer einen gleich hohen Hämoglobinspiegel, wenn Sie sich wohl fühlen ist das kein Eisenmangel, sie können so viel Eisen essen wie sie wollen, wenn der Körper es nicht braucht, scheidet er es einfach aus. So, und jetzt?

Ich stimme Dr. Graham zu: Die schulmedizinisch festgelegten Normalwerte stammen von Mischkostessern. Vor allem auch Fleischessern. Fleisch enthält zweiwertiges Eisen, was vom Körper leichter aufgenommen werden kann, wie mir die Ärztin gestern sagte. Vielleicht hat der gemeine Mischkostesser eher eine Eisenvergiftung?

Eisenmangel ist was völlig anderes als ein niedriger Hämoglobinspiegel und äußert sich in folgenden Symptomen:

- Müdigkeit
- allgemeine Abnahme der körperlichen und geistigen Leistungskraft
- Vergesslichkeit
- Konzentrationsstörungen
- Nervosität, innere Unruhe
- Appetitlosigkeit
- Magen-Darm-Störungen
- Atemnot
- Herzbeschwerden
- Schwächeanfälle
- erhöhte Infektanfälligkeit
- blasse, spröde, trockene Haut
- brüchige, abgeflachte Fingernägel
- rissige Lippen
- starker Haarausfall, stumpfes, gespaltenes Haar

Quelle: www.eisenmangel.de

Das sind alles Sachen die auf mich nicht zutreffen, es sei denn sporadisch, aber dann ist es meist Entgiftung-bedingt. Meine Erfahrung…

Ich bleibe aber an dem Thema dran und gehe in 2 Monaten noch mal zur Plasmaspende.



1&1 DSL




Desweiteren habe ich Green Smoothie Revolution: The Radical Leap Toward Natural Health ausgelesen und bin mal wieder sehr inspiriert. Alle Bücher von Victoria Boutenko sind ungemein inspirierend, dieses strotzt aber von Rezepten und weniger von wissenschaftlichen Fakten. Es schließt vielmehr direkt an Green for Life oder auf Deutsch Green for Life: Grüne Smoothies nach der Boutenko-Methode an, welches die wissenschaftlichen Fakten enthält.

Green Smoothie Revolution: The Radical Leap Toward Natural Health enthält zuden Green Smoothie Rezepte für Haustiere (hauptsächlich Hunde) und die Geschichte einer kranken Hauskatze, die sich selbst, als sie in Freiheit durfte durch das Essen von Grünzeug geheilt hat.

Die faszinierendste Geschichte ist aber die von Clent Manich, der auch selbst in Schriftform zu Worte kommt, sowie die Erläuterungen seines Arztes Dr. Miven Donato. Clent hat nicht nur sein Gewicht von 400 auf 170 Pfund reduziert durch Green Smoothies, er zählt auch noch mal separat die vielfältigen positiven Veränderungen durch Green Smoothies auf wie etwa, dass seine grauen Haare wieder Farbe bekommen haben, eine kahle Stelle wieder zugewachsen ist, seine Augen besser geworden sind und er jetzt keine Brille mehr brauch, eine Warze einfach aus seinem Gesicht abgefallen ist und was vielleicht das Besonderste ist: obwohl er die Hälfte seines Gewichts verloren hat, hat er keine überschüssigen Hautlappen, die chirurgisch entfernt werden müssen, sondern seine Haut hat sich organisch, mit dem Gewichtsverlust zusammen gezogen. So was kann nur Rohkost. Ach ja, er hat auch seine Typ 2 Diabetes geheilt und braucht kein insulin mehr. Ich werde also versuchen viel mehr Green Smoothies in meine Ernährung aufzunehmen.





Ansonsten sondere ich immer noch Unmengen Schleim durch die Nase ab. Immer nur Morgens aber dann total viel. So weiß ich wenigstens wo das ganze Wasser hingeht, was ich trinke. Was den Schleim betrifft, fühle ich mich fast wie in „Alien“. Was gut sein kann, denn ich habe gestern einen Anruf von einem Regisseur bekommen, der mich evtl. für sein Theaterstück besetzen will. "Alien 5.0" Wir treffen uns heute Nachmittag zum Vorsprechen und um zu schauen ob wir überhaut klar kommen.

Ich hatte schon mal eine Absage von ihm erhalten, aber seine Hauptdarstellerin ist abgesprungen und jetzt braucht er Ersatz. Komisch aber, dass ich immer der Ersatz bin? ;-) Egal, das Projekt klingt sehr spannend auch wenn mal wieder nicht viel gezahlt wird. Beteiligung an der Abendgage. Aber wenn das klappt habe ich etwas Zubrot, kann in die Künstlersozialkasse und werde mal wieder gesehen. Außerdem macht es Spaß. Schlussendlich ist aber auch er auf meiner Schauspielerseite gewesen und hat sich die YouTube Videos angesehen. Somit hat das doch schon was gebracht. So schnell kanns gehen.

So, was gab’s zu Essen?:

lauwarme Zitrone
Smoothie aus Banane, Beeren, Romanasalat, Maca und Stevia
1 Banane
Green Smoothie aus Banane, Unkraut und Sellerie
2 wilde Pfirsiche
handvoll Trauben
Bananeneis
10 Mandeln
handvoll Trauben
3 wilde Pfirsiche
10 Mandeln
2 Möhren
Shivi’s gefüllte Pilze mit Paranuss Parmesan NEU
Püree aus Banane und Feldsalat
einige Trauben
1 Banane

Ja, die gefüllten Pilze…..sehr lecker und unter Garantie glaubt keiner, dass das Rohkost ist, aber so soll es auch sein. Auch darin war wieder zu viel Fett enthalten, aber ich habe wenige gegessen und noch ganz viel über von der Paté und ich habe es mit gaaaaaanz viel Feldsalat ausgeglichen. Das soll wohl funktionieren - aber der Parmesan ist absolut ein Gedicht…

Ich denke das war’s für heute. Alles Liebe,

Silke



Partner.de: Persönlichkeitstest - Coaching - Partnervermittlung


Kommentare:

  1. Green Smoothies teste ich auch gerade. Hatte heute einen mit Spinat, war nicht so der Knaller ;-) Probier mal angefrorene Banane mit Avocado - schmeckt wie Sahneeis. Morgen versuch ich mal was mit Mangold . mal sehen... Viel Erfolg noch
    Klaus

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Klaus,

    Mangold habe ich noch nie ausprobiert aber mit Spinat habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Der ist halt nicht so bitter, deshalb kann man immernoch nachsüßen. Banane und Avocado habe ich immer nor als Pudding probiert, nie als Eis, aber ich bin ja auf dem Fettspartrip - das werde ich wohl erstmal auch nicht testen.
    Vielen Dank für den Tip!!!

    Die auch noch viel Erfolg!

    Alles Liebe,

    Silke

    AntwortenLöschen