Samstag, 13. Juni 2009

Dienstag, 9. Juni 2009

Hallo Liebe,

Tag 84 Ich fühl mich schon wieder nicht gut und zwar diesmal, weil ich meine Tag habe. Da wird man doch echt bekloppt. Irgendwas ist immer. Das Leben ohne Kontaktlinsen ist anders. Es fallen nicht alle Sachen „gleicht ins Auge“. Ich lege immer Sachen parat, damit ich weiß wo sie sind und jetzt sehe ich sie nicht. Zum Beispiel mein Schulordner mit dem Stoff den ich für Bio lernen muss. Der liegt auf dem Fußboden, aufgekloppt und ich komme nicht auf die Idee zu lernen. Also hab ich mir einen Zettel geschrieben, wo alles drauf steht, was ich erledigen muss. Hoffe das klappt so. Außerdem bin ich früher aufgestanden heute, nämlich um 9 Uhr. Und auch das war schon schwer. Versuche es morgen dann mal ne Viertel Stunde früher. Ansonsten muss ich heute zur Blutplasmaspende und will nebenbei in den Bioladen. Einen anderen. Mal sehen ob der ökologischer ist oder ob ich das grundsätzlich mehr mit anfangen kann. Mein Körper ist voll auf Ausscheidung eingestellt. Gestern nach dem Schwingen, bekam ich ein tierisches Darmbedürfnis und es kamen Unmengen stinkender Sachen heraus. So was hatte ich schon lange nicht mehr. Das schwingen entspannt das vegetative Nervensystem und da muss der Darm auch irgendwie zu gehören. So medizinisch bewandert bin ich aber nicht, dass ich das weiß. Ähnliches ist heute früh aber auch noch mal passiert. Ich glaube, das hängt damit zusammen, dass seit ich nicht mehr rauche, der Darm ungenügend arbeitet. Das ist jetzt vorbei. Außerdem hab ich ja auch noch beobachtet, dass ich eine allergische Reaktion auf Möhren hatte und auf gefrorene Banane. Das ist doch komisch, oder? Das irre an diesem Müllsparen ist, dass ich nicht mehr das Gefühl habe, dass ich mich wegen Geld einschränken muss. Ich gebe nicht viel Geld aus und mache dennoch alle Gerichte die ich will. Ich will nur andere. Es ist nicht so, dass ich Erdebeeren nicht kaufe weil sie teuer sind, sonder weil sie eine Plastikschale haben. Das wirft ein ganz anderes Licht darauf. Zum Thema „Meine Tage“ ich will mal schauen ob ich Tampons finde die nicht in Plastik eingehüllt sind, sondern in Papier. Ich glaube nicht. Hab gestern überall nach einer Zahnbürste gesucht, die nicht verpackt ist. Keine gefunden. Das ist doch echt traurig. Ich glaube das war noch anders als die Biowelle nicht so groß war. Also kaufe ich erstmal keine Zahnbürste. Ich hab auch raus gefunden, dass man die Mixer sehr wohl ohne sauber machen kann. Was ich auch feststelle ist, dass die Lust auf Essen nicht so enorm ist wenn ich einfacher esse. Ich hätte das nicht zu glauben gewagt, aber ich kann jetzt echt dasitzen, lesen und habe keinen Appetit. Auch das hängt zusätzlich mit dem Rauchen zusammen. Ich musste das Rauchbedürfnis die letzten paar Wochen mit Essen unterdrücken und dann arbeitete der Darm auch noch unzureichend. Vielleicht kommen da auch die Allergien her. Vorgestern hatte ich dauernd Husten, so als würde ich Rauchdreck abhusten. Für die Katze dachte ich gestern endlich Leckerli gefunden zu haben, die in Pappe verpackt sind. Waren sie auch, nur war darunter noch eine Plastiktüte. Ich war so enttäuscht. Vielleicht mache ich selber welche. Fleisch mit Bierhefe mischen und trocknen. Kann doch nicht so schwer sein. Außerdem ist das voll die Marktlücke. So unendlich sind meine Möglichkeiten. Habe gestern total viele Folgen der „Raw Food World Tv Show“ gesehen. Auch sehr inspirierend. Hab gerade nichts anderes zu gucken. Meine Serien haben Sommerpause. So bleibt ansonsten nur lesen, aber auch das mache ich schon viel. Kann aber ruhig noch mehr sein. 3 Bücher kann ich heute zur Bibliothek zurück bringen. Ansonsten hab ich ein weiteres Rezept auf die Internetseite gestellt. „Ingwer Dressing“ unglaublich lecker und ich habe es gesünder und ökologischer gemacht indem ich den Agavendicksaft gegen Datteln getauscht habe. Da ich das Originalrezept nicht kenne kann ich nicht sagen wie der Unterschied ist. Aber das gefällt mir so. André trägt die alleinige Verantwortung für den Mülleimer. Nur leider ist mein Kompost schon wieder voll. Der Kater tut sich schwer mit der Umstellung, aber ich streichel ihn ganz viel. Er hat gestern Putenschnitzel vom Bioladen und Hähnchenbrustfilet vom Türken bekommen. Außerdem Trockenfutter und Milch. Milch um ihm dien Entwöhnung von Zucker zu erleichtern. Der in der Milch ist wenigstens natürlich und nicht raffiniert. Wow, Seite fast voll. Ich wollte doch noch sagen, dass Alex mich gestern angerufen hat um 11 Uhr Abends, was mich völlig genervt hat. Wir treffen uns Donnerstag und ich hab keine Lust.
Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen