Samstag, 13. Juni 2009

Montag, 27. April 2009

Hallo Liebes,

Tag 42 Ich mache wirklich sehr komische Erfahrungen. Musste gestern Nachmittag mich plötzlich hinlegen und schlafen, nachdem ich einen Salat und Unmengen selbst gemachtes Vanilleeis gegessen habe, Es war recht lecker, aber nicht fettig genug. War auch kein Fett drin, nur Mandelmilch, Honig und Vanille. Aber lecker war’s. Der Wassermelonen-Smoothie nicht so, aber das lag daran, dass ich die Schale mit püriert hab, aber so sollte das sein. Sonst wäre es ja auch kein Green Smoothie. Ja, diese Entgiftung ist echt so ne Sache. Es ist völlig klar, dass ich jetzt mehr entgifte, da ich mehr Obst esse. Ich habe aber auch schon ewig sehr viel roh gegessen. Was ist denn da passiert? Gut, ich war nie krank. Ich habe aber wahrscheinlich noch Reste von Narkosemittel von Weissheitszähne ziehen in mir, vielleicht daher der viele Schlaf. Wieder über 9 Stunden letzte Nacht. Dann hatte ich ja Nasenbluten in letzter Zeit, was auch durch Verdünnung des Blutes zu erklären ist aber auch psychosomatisch. Ich hab gestern nachgeschaut: „Schreit nach Anerkennung“. Das kann ich 100% unterstützen. Vielleicht schmerzt mein Knie wegen Jörg und meine Nase blutet wegen André oder umgekehrt. Vielleicht sollte ich an der Psychosomatik einfach arbeiten. Was auch immer. War gestern eine viertel Stunde Laufen und habe das Knie im Nachhinein gespürt. Ich werde heute nur 10 Min laufen. Und das auch für den Rest der Woche. Ich muss schließlich zum 20. Mai wieder fit sein. Und wie. Ja, ansonsten war ich duschen gestern und habe doch Shampoo benutzt. Ich glaube es war notwendig obwohl es noch nicht so aussah. Früher hatte ich nach 2 Tagen immer schon total fettige Haare. Beim Duschen ist mir aufgefallen, dass meine gesamte Körperlinie ebenmäßiger geworden ist. Es sind keine so einzelnen Fettpolster mehr vorhanden obwohl ich nicht so viel abgenommen habe. Ich habe aber gar keine Blähungen mehr. Das ist auf jeden Fall bei 80/10/10 andern. Habe gestern noch mal Arnold Ehret’s „Schleimfreie Heilkost“ gelesen und der sagte vor 100 Jahren schon, dass die Lösung nicht einfach in Rohkost liegt, sondern in der richtigen Dosierung je nach Vergiftungszustand und dass man gegebenenfalls dann auch gedämpftes Gemüse oder Obst essen sollte und das die natürliche Nahrung des Menschen Obst und grünes Blattgemüse ist, das selbe wie Victoria Boutenko und Dr. Graham sagen. Ehret sagt tatsächlich, dass Fett gar nicht nötig ist. Es sei unnatürlich. Er schwört auch auf Mono-Mahlzeiten also eigentlich das selbe was Dr. Graham sagt. Ich für meinen Teil denke, dass Fett oder besser Nüsse bei mir vielleicht die Entgiftung verlangsamen können und dass das nicht das schlechteste ist. Obwohl ich rein werden will. Ich habe Lust auf Zigaretten und das ist gar nicht gut. Ich schiebe das darauf, dass ich Zigaretten auch entgifte. Ich habe aber auch gestern und vorgestern wieder geraucht. Aber auch weil ich so Lust darauf hatte und das durch Nikorette nicht zu ändern war. Gleichzeitig kriege ich Druck im Kopf was mir dann wieder nicht gefällt. Heute muss ich mich mal wieder um zu erledigende Dinge kümmern. Bewerbungen schreiben, Hausaufgaben machen, Monologe üben und vielleicht Singen. Heute Abend treffe ich wahrscheinlich Carina, wie auch gestern schon. Und wo ich auch nicht die Finger von lassen kann ist Kölsch. Ich weiß nicht wie man das in Gesellschaft macht. Das ist mein größtes Hindernis. Die Gesellschaft. Ich denke mir was aus. Vielleicht. Ich weiß wieder nicht was ich essen soll. Wobei…ich betrachte das einfach mal als Quatsch und probiere dieses Mono-Meal Ding. Einfach, je nachdem was für Obst gerade verfügbar ist. Das klingt am klügsten. Ansonsten bin ich jetzt raus.
Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen