Samstag, 13. Juni 2009

Sonntag, 24. Mai 2009

Hallo Liebes,

Tag 68 Ich bin, Gott sei Dank, wieder voll auf dem Damm. Hab gestern nur Rohkost gegessen und Nichts , also keinen Alkohol, getrunken und mir geht es viel besser. Hatte gestern Nacht wieder die Kopfschmerzen, die nur vom Wasser trinken weggehen. Außerdem musste ich gestern total oft aufs Klo, was mir Sorgen gemacht hat. Ich hab ein bisschen Angst vor Diabetes. Es gibt so unglaublich viele Theorien darüber und alle widersprechen sie sich. Zucker zieht wohl auch Kalzium aus dem Körper oder so. Deshalb versuche ich ja auch auf meinen Körper zu hören. Schlussendlich ist der schlauer als mein Verstand, denke ich. Ich hab irgendwie komischen Ausschlag im Gesicht, so komische gerötete Stellen. Könnte mit der Pizza zusammenhängen oder es ist wieder ein Ausscheidungszyklus. Ich bin wirklich erstaunt darüber wie lange das anhält obwohl, so lange mache ich das noch nicht so extrem. Ich muss bestimmt auch noch Unmengen Nikotinkaugummirückstände abbauen und die lasse ich ja auch erst seit knapp 2 Wochen weg. Klar ist, ohne Pizza geht’s mir viel besser und ohne Alkohol auch. Und ich bin mir sicher man kann den Körper noch um einiges verbessern. Jetzt hat er wieder die Kraft sich zu wehren, wenn ich ihm was antue. Er ist so wie ich jetzt in der Arbeitslosigkeit. Sobald er nicht permanent damit beschäftigt ist Sachen nachzugehen, die er eigentlich gar nicht machen will, um die er aber nicht drum rum kommt wie Alkohol und Zigaretten über Nacht halbwegs so abbauen, dass Silke am nächsten Tag wieder arbeiten kann, kann er sich um die Sachen kümmern, die er wirklich machen will, die Sachen die liegen geblieben sind und die sind glaube ich überall im Körper. So rein wie ich jetzt bin war ich noch nie. Ich werde tatsächlich immer noch immer besser. Und Pizza vergesse ich ab sofort komplett. Das ging gar nicht. Spaghetti und Sushi und sogar Utas überbackener Fenchel gingen da besser. Offensichtlich gibt es doch auch große Unterschiede bei gekochtem Essen. Ich hab mich hier in Glandorf über meinen hier rum liegenden Rohkost Ordner gemacht und tatsächlich Rezepte gefunden, die man auch in Glandorf machen kann. Ich staune darüber wie viel vertrauter mir all die Sachen sind die darin stehen als sie es noch vor 5-6 oder so Jahren waren als ich mich da erstmals mir beschäftigte. Ich hab gestern auch den Hochzeitskuchen von Sergei und Valya Boutenko gemacht und der war der absolute Hammer. Ich hatte allerdings nur gerösteten Sesam und dadurch schmeckt der Kuchen irgendwie nach Erdnussbutter was auch der Hammer ist aber natürlich nicht roh. Papa hat noch gar nicht gekostet, da ich seinen Verdauungstrakt nicht überlasten wollte. Dafür hab ich ihm aber „Better Butter“ gemacht, ein Butterersatz auch aus dem Buch von Sergei und Valya. Persönlich hab ich glaube ich nur zu wenig Grünzeug und zu viel Fett gegessen. Hauptsächlich in Form von Kokosöl. Ich habe, denke ich, tatsächlich ein Bedürfnis nach so viel Fett. Vielleicht kann ich meinem Körper da sogar vertrauen. Gut, er ist momentan durcheinander weil das Nikotin fehlt, aber das wird sich ja wohl wieder einpendeln. Außerdem hab ich vor ab Mittwoch wieder Laufen zu gehen da ändert sich dann auch noch mal wieder was im Körper wenn mehr Gifte beseitigt werden und Glückshormone ausgeschüttet werden. Vielleicht warte ich aber auch bis der Körper das Signal gibt wieder Laufen zu gehen. Spielt aber auch keine Rolle. Das was ich momentan mache funktioniert ganz gut. Ich bin zufrieden und die Dinge laufen auch so wie sie sollten. Ich fühle mich auch wohl, habe nur zu wenig Geld. Vielleicht arbeite ich daran mir Geld zu affirmieren. Ach ja, habe vorgestern Abend dien Anfang des Films „Yes Man“ gesehen. Der esoterische Hammer. Jim Carey spielt einen Typen, der seit der Trennung seiner Freundin dicht gemacht hat und seither immer nein zu allem sagt. Dadurch beraubt er sich der Möglichkeiten, die das Leben ihm bietet. Er geht zu einem Seminar und erlegt sich auf zu allem was passiert ja zu sagen und sofort passieren fantastische, irre aber zu Anfang völlig doof erscheinende Dinge. Das ist hoch interessant. Sehr, sehr guter und auch witziger Film mit einem guten Jim Carey der nicht nur Grimassen schneidet. Das probiere ich vielleicht auch aus. Man kann schon viele tolle Sachen im Leben probieren. Allerdings mache ich jetzt schon mehr Sachen als früher. Bringt mir aber auch nichts. Ich mache die aber aus anderen Gründen. Muss ich mal drüber reflektieren. So, ich denke das war’s für heute. Wieder viele interessante Erfahrungen gemacht.
Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen