Samstag, 13. Juni 2009

Sonntag, 26. April 2009

Hallo Liebes,

Tag 41 Heute ist der Tag wo der Marathon ausfällt und es tut mir wirklich leid drum. Hätte ich ein ärztliches Attest könnte ich könnte ich nächstes Jahr umsonst starten. Habe ich aber nicht. Das hab ich aber auch erst gestern raus gefunden als ich meine Startunterlagen abgeholt hab. Die Erfahrung gestern nach Bonn zu fahren hatte es wieder in sich. Ich kam mir wesentlich besser regeneriert vor. War ich wohl auch und hab erst in Bonn, kurz vorm Abkommen leichte Zahnkopfschmerzen bekommen. Ich hab das auch darauf zurückgeführt, dass das eventuell mit den Kohlenhydratreserven zusammenhängt. Jeder Schmerz, außer Unfälle, hängen mit Heilungsgeschichten im Körper zusammen. Wenn die Glykogenreserven verbraucht sind, wie beim Fasten, wandelt der Körper Abfallstoffe etc in Energie um bzw, die werden freigesetzt, da sie vorher im Gewebe, welches Abgebaut wird festsitzen. Ich glaube wirklich, dass das Reinigungsreaktionen sind. Und der selben Ansicht ist auch Dr. Ulrich Strunz, der sagte ein Ultralauf wäre besser als Heilfasten. Bei Sport werden Giftstoffe abtransportiert. Nicht nur durch Lunge und Schweiß, auch durch die Blutbahn und Lymphe und das ist was bei mir passiert wenn ich Zahnkopfschmerzen bekomme. Ich gehe davon aus, dass der Körper das heilen kann. Die Zahnärztin kommt jedenfalls nicht dahin und so bleibt nur eine Operation ohne Messer. Richtiges Fasten würde mich aber zu sehr lahm legen. Der Rückweg aus Bonn war dann relativ beschwerlich, aber weniger als beim letzten Mal. Das sprich für mich auch wieder dafür, dass ich viel Reparaturarbeiten geleistet habe in den letzten 40 Tage. Vor allem in der letzten Woche. Gestern Abend war mir dann wieder Kalt, ich bin um halb 10 ins Bett und habe auch bis 9 Uhr geschlafen. Also schön regeneriert. Urin war auch wieder total dunkel. Ich will heute mal 10 Min. Laufen gehen und das dann die Woche so weiter machen. Ich kann es nämlich nicht abwarten wieder zu Laufen. Mein Knie, ich weiß nicht worauf sich das psychosomatisch bezieht. Auf Jörg oder auf André oder auf beide. Ich muss da mal drauf achten. Ich habe jedenfalls von Jörg geträumt und von der Oper und von beiden Carinas und von Miljenko und alles sehr verwirrend. Das Essen heilt hoffentlich auch bald meine Psyche. Oder es ist gerade dabei und diese Träume sind psychische Entgiftung. Gut möglich. Der Nachtlauf ist am 20. Mai. Auch nicht mehr so lange hin. Das mit dem wieder fit werden muss schnell gehen. Ich glaube aber, dass das Essen mich gut unterstützt. Und eine Diät aufgrund von Sport zu verteidigen ist glaube ich wesentlich gesellschaftsfähiger als nur aufgrund von Gesundheit. Und 80/10/10 ist ganz klar eine Sporternährung.. Und das Nächstbeste nach Fasten aufgrund der leichten Verdaulichkeit. Ich denke Dr. Graham ist wirklich ein Genie. Dabei ist es so simpel. Ich beobachte weiter. Das kann ich ja recht gut. Ich habe gestern Abend dann übrigens 2 Handvoll Mandeln gegessen. Auch ganz viele Datteln und auch wieder sehr viel Grünzeug. Ich hatte direkt gestern das Gefühl, dass meine Zähne weniger empfindlich sind beim Datteln essen und führe das auf das Grünzeug zurück. Das ist einer der Gründe warum sich Victoria Boutenko mit Green-Smoothies beschäftigt hat: Ihre Kinder hatten sich über empfindliche Zähne beklagt. Hilft echt schnell. Da bleibe ich also auf jeden Fall dran. Urin war wieder total dunkel heute früh also ist wieder viel ausgeschieden worden. Und meine Nase läuft auch. Da kommt alles weitere raus was ich über Nacht so abgebaut habe. So sinnvoll kann Schlafen sein. Ich werde heute mal duschen ohne mir die Haare zu waschen und sehen was passiert. Habe recht viel geschwitzt gestern, deshalb denke ich, da ist notwendig. Außerdem habe ich einen Wassermelonensmoothie und Eis geplant zu machen. Das wars.
Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen