Montag, 29. Juni 2009

Casting-Partner und ein großer Ausrutscher...

Hallo Liebes,

Tag 104:Ich bin absolut total glücklich und zufrieden. Das mit den Affirmationen funktioniert ganz fantastisch. Das Casting gestern war total toll und so was hab ich noch nie gesagt, weil Castings mir auch Angst machen. Dieses hat total Spaß gemacht. Ich kam dahin, da war das Mädel, was alles organisiert hat und ein sehr künstlerisch aussehender Typ, der in der Ecke saß und einen gelangweilten Eindruck machte. Das war der Caster. Das Mädel hat ihn auch nur „Den Caster“ genannt. Da hab ich gedacht „Das kann ja heiter werden“. Nachdem ich mich aber vorstellen musste und gesagt hab ich sei Schauspielerin – gelernte hat er mir dann erzählt er sei eigentlich Regisseur und erzählte dann 10 Minuten von seinen Erfahrungen und davon wie der Kölsche Klüngel ihm das Herz gebrochen hat. Verstehe ich. Passiert. wir sind alle Künstler und verkaufen mit jeder Produktion unser Herzblut. Vielleicht war das aber auch ein Teil Anmache und er wollte mich beeindrucken. Er hat mir dann auch erzählt, dass momentan alles schlechter wird, dass er 2 Drehtage bei Verbotene Liebe hatte und dass die in Zukunft keine Gastschauspieler mehr beschäftigen wollen. (er war durch die Bank weg sehr negativ eingestellt, fällt mir gerade auf. Das muss ich mir alles heute wieder ausreden.) Darauf hab ich ihm erzählt, dass meine Nachbarin bei Verbotene Liebe arbeitet, bzw. mitspielt. Wahrscheinlich wollte ich auch ein bisschen angeben. Darauf frage er mich: “Wer ist denn das“ und ich „Mascha Müller“. Er: „Ach die Mascha, mit der hab ich gespielt, das ist ne ganz liebe“. Und spätestens da hatten wir eine gemeinsame Ebene. Er wurde aber auch da wieder total negativ weil er sofort sagte: „Da war aber eine andere Schauspielerin, was für eine Zicke, die hat…..blablabla“ Interessant, der war wirklich unglaublich negativ. Jedenfalls hab ich dann gespielt und er war Feuer und Flamme. Total begeistert. Ich hab mal wieder Tränen vergossen und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich das nicht auf der Schauspielschule gelernt habe sondern bei „2 bei Kallwass“. Jedenfalls war er dann so begeistert, dass er direkt privaten Kontakt mit mir halten wollte aber auch nicht genau wusste wie. Er fragte ob ich eine E-Mail Adresse hätte und ich „ja klar, steht auf dem Castingbogen“. Er meinte dann: „Also ich hab da eine Internetseite, mit 2 weiteren Regisseuren zusammen. Da kann man sich eintragen als Schauspieler, das ist auch kostenlos. Ich geb dir mal sie Adresse, das ist kürzer als wenn ich dir jetzt meine total lange E-Mail Adresse gebe. Da kannst du dich dann eintragen.“ Und ich „mach ich sofort wenn ich Zuhause bin“ Dann hab ich mich bedankt, hab ihm gesagt, das habe total Spaß gemacht und war einfach nur glücklich. Ich war richtig zufrieden und glücklich. Alles war perfekt. Ich war vor allem auch glücklich, weil das mit dem affirmieren klappt und weil das genau so eine Erfahrung war, wie sie das Schicksal schreibt. Ich war da zum Casting für „Lenzen & Partner“ und „K11 – die Kommissare“, aber es ergibt sich was völlig anderes. Das ist so ähnlich wie das andere Casting letzte Woche. Da fand ich es auch total interessant Klaus kennen gelernt zu haben. Selbst wenn die mich nicht in die Agentur aufgenommen hätten. Ich bin wirklich absolut zufrieden mit meinem Leben. Ich arbeite weiter an meiner Einstellung, damit ich all das negative was mir gestern eingeredet wurde aus mir rauskriege und das weiter tolle Dinge passieren. Danach war ich bei Uta und ich weiß nicht wieso, Uta hat auch immer noch nicht raus, dass ich am liebsten Rohkost esse und ich hab immer noch nicht raus wie man liebevoll ablehnt. Erstmal gab es 2 Tassen Kaffee aber gegen 17 Uhr meinte ich dann ich würde Hunger kriegen. Darauf sie: „Wir können was kochen“ ich: „Wir können auch was nicht kochen“ Darauf sie, geht zum Kühlschrank, zum Gefrierfach und zählt mir alles Fleisch auf was darin ist. Ich: „Das ist alles nicht so meins“ Wir haben uns dann mehr oder weniger in der Mitte getroffen, bei Reis mit Gemüse und Garnelen. Nichts war roh. Und doch schwöre ich dass es auch Uta mit Rohkost viel besser gehen würde. Nach einer Flasche Wein wurde sie dann nämlich sehr traurig. Hat über ihre Fehlgeburt getrauert und geweint und gesagt: „Wahrscheinlich geht’s mir doch nicht so gut wie ich immer tue“. Meiner Erfahrung nach hebt Rohkost ganz klar die Stimmung. Und natürlich raucht sie auch und auch das ist bewusstseinsverändernd und sehr destruktiv. Rauchen ist regelrecht masochistisch. Meiner Erfahrung nach. Nichts desto trotz hat sie sehr gut gekocht und ich hab auch ne Menge davon gegessen. Ist immer so wenn ich was leckeres Gekochtes bekomme. Ich ess da häufig sehr viel von. Es lag mir sehr schwer im Magen, weil der es nicht mehr gewöhnt ist so viele Enzyme produzieren zu müssen. Jedenfalls hab ich mich dann fett gefühlt und auch da muss ich positiv gegen denken. Hängt mit dem nicht rauchen zusammen. Ist mir klar. Und auch zum Rauchen hatte ich Lust gestern. Nur auf die Handlung, nicht auf den Geschmack. Ich hab natürlich gelassen, worüber ich auch sehr froh bin. Ich will mir auch affirmieren, dass ich bei meinen Freunden immer Rohkost bekomme. Auch das scheint mein Unterbewußtsein nicht zu glauben. Das müssen wir ändern. Und dadurch, dass das Casting so positiv war fällt es mir natürlich auch viel leichter zu affirmieren, dass unglaublich viel Gels zu mir auf dem Weg ist. Und das ist noch toller. Und natürlich auch, dass Rollen zu mir auf dem Weg sind. Heute fahre ich zum Finanzamt und bringe meine Steuererklärung weg. Ansonsten hab ich keine Verpflichtungen außer für Freitag zu proben und auch dafür affirmiere ich mir, dass es super wird.

Und dann war die Krönung ja noch: Da ich gestern den ganzen Tag nicht da war, war klar, dass Miljenko mir zurück schreibt. Hat er getan und ich hab seine Nachricht bekommen als ich mitten in der Nacht nach hause kam. Ok, so gegen halb 1. ich schreib ihm heute zurück. Muss ich, denn er hat eine Frage gestellt. Gar nicht seine Art, offensichtlich will er Konversation machen. Also werde ich ihm mal alles schreiben was ich so mache. Ist schließlich viel. Aber jetzt kommt erstmal was ich gegessen habe. Es ist viel:

12 Macadamianüsse (lecker)
½ Tasse Kaffee mit Stevia
1 Orange
12 Macadamianüsse
½ Tasse Kaffee mit Stevia
Smoothie aus 2 Bananen und einem Ei
11 Macadamianüsse
1 wilden Pfirsich
1 Green Gorilla

dann bei Uta:
2 Tassen Kaffee mit Zucker
1 Birne
4 Schalen Reis mit Gemüse und Garnelen
1 Flasche Wein
1 Tafel Schokolade

und zuhause:

3 Kekse
20 eingeweicht Mandeln

Ich werde heute mal das Rezept für Green Gorilla posten, da ich das echt oft mache und ganz großartig finde, aber noch nie gesagt hab, glaube ich, wie es geht. Außerdem wollte ich festhalten was daran so großartig ist:

- einfach zuzubereiten
- sättigend
- süß
- fetthaltig
- voller Chlorophyll
- voll Eiweiß

Ich finds absolut super. Ich hab 2 Rohkostvideos auf YouTube entdeckt gestern, auf Deutsch. Das eine war der abolut großartige und amüsante Franz Konz, der erzählt, das er mit 80 Jahren immer noch eine Erektion hinkriegt und seine viel jüngere 5. Ehefrau zu befriedigen weiß. Das andere war über Norbert Willms, der einer Ernährungsberaterin erzählt was er alles isst. Die sagt wiederum es fehlt bei der veganen Rohkost an Vitamin D, Vitamin B12 häufig auch Eisen und der ganz B Komplex. Als die Frage aufkommt warum Herr Willms sich mit veganer Rohkost so wohl fühlt sagt sie, dass Vitamin B12, je nach vorheriger Ernährung bis zu 15 Jahre im Körper gespeichert werden kann. Da ich mein ganzes Leben lang nie wirklich Fleisch gegessen habe, hab ich auf jeden Fall nicht so viele Reserven. Und diese Theorie ist die Erklärung, warum so viele vegane Rohköstler nach mehreren Jahren Probleme kriegen. Dem beuge ich auf jeden Fall vor. Mit Eiern. Außerdem ist es erwiesen, dass man in unseren Breiten nicht genug Vitamin D durch die Sonne bekommt. Ich werde versuchen diese beiden Videos innerhalb des Blogs zu posten. Ich hab so was allerdings noch nie gemacht. Ich kann für nichts garantieren. Aber das sollte das nächste sein was ich lerne. Vielleicht mache ich ja irgendwann auch eine Raw Food World TV Show.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen