Donnerstag, 30. Juli 2009

Eine neue Lösung für das Hämoglobinproblem...

Hallo Liebes,

135: Da war ich also gestern bei der Plasmaspende und obwohl ich nicht erwarten konnte, dass mein Hämoblobinwert jetzt in Ordnung ist, da Eisen erst nach 3-6 Wochen wirkt, hatte ich die Hoffnung, dass das Eisen aus Brennnesseln und Aprikosen vielleicht doch besser oder leichter aufgenommen wird als aus tierischen Produkten oder was weiß ich was. Mein Hämoglobinwert hat sich seit letzter Woche von 11,1 auf 11,2 verbessert. 12,5 muss ich haben. Also wurde ich wieder zum Arzt rein geschickt und der hat mir mal wieder erzählt: Rote Beete Saft, Johannisbersaft und Preisselbeersaft. Alle roten Säfte oder auch die ganze Frucht. Ich hab Ihn gefragt, was das mit Kaffee und der Eisenresortion zu tun hat, ob die durch Kaffee tatsächlich um 60% vermindert wird, ich hätte das aus dem Internet. Er sagte nein, wenn dem so wäre hätte er auch zu wenig Eisen im Blut.

Also bin ich zum Bioladen und habe Rote Beet und Johannisbeeren gekauft. Und dann viel es mir wie Schuppen von den Augen. Vor 3 Monaten begann die Erdbeersaison und und ich habe unglaublich viele Beeren gegessen. Das hat nichts mit dem Kaffee zu tun und auch nicht mit Brennesseln, es geht schlicht und ergreifend um die rote Farbe!!! Das ist „Schulmedizin für Dummies“. Jinjee Talifero hat in ihrem Newsletter mal eine Liste aufgestellt, dass Nahrungsmittel immer für das Organ gut sind, das aussieht wie sie. Also Walnüsse fürs Gehirn, Kidneybohnen für die Nieren, Möhren wenn man sie in Scheiben schneidet haben die Form eines Auges usw. Rote Beete blutet, wenn man in sie schneidet.

Ich hab dann meine Nährwerttabelle zu Rate gezogen:

EISENWERTE auf 100 g

Johannisbeere 900 Mikrogramm
Banane 550 Mikrogramm
Rote Beete 523 Mikrogramm
Möhre 2100 Mikrogramm
Brennnessel 41000 Mirkogramm

Das ist der absolute Hammer. Hier geht es nicht um Eisen sondern um den Roten Farbstoff. Die Schulmedizin misst den Farbstoff im Blut und schließt daraus auf Eisenmangel. Gut, das ist jetzt eine Hypothese von mir. Ich weiß auch nicht genau was da hinter den Kulissen passiert oder was die im Studium lernen. Ich habe „Hämoglobin“ gestern auch noch in Wikipedia eingegeben aber da ist einiges an Informationen noch nicht überprüft. Wenn man aber am Hämoblobin den Eisenwert ablesen will, scheint man auf dem Holzweg zu sein. Ich werde da auf jeden Fall dran bleiben und die nächsten paar Wochen viel Rotes essen. Habe eine neue Variante Hämoglobinpudding (der Name scheint auf den Alten nicht mehr zu passen) kreiert nämlich Banane mit Johannisbeere. Ich nenne ihn Pretty Pink Pudding weil es so schön rosa ist. Die Rote Beete zu verwenden war einen Hauch schwerer, weil ich sie nicht einfach in Salat schneiden wollte. Hab aber kein tolles Rezept gefunden, also hab ich sie doch in Salat geschnitten.

Des weiteren habe ich Shazzie’s Kuchen „Violet’s Violent End“ gemacht und war nicht so begeistert wie ich gedacht hätte. Er war nicht Violet wie auf dem Foto, sondern schokoladenbraun wie der Kakao, der als Zutat rein sollte. Ich werde das Rezept etwas abwandeln bevor ich es auf RoheLust poste. Leider kann ich momentan keine Fotos der Rezepte machen, da mein Handy ja Anfang des Monats ertrunken ist. Es zuckt noch ein bisschen und ich werde es heute mal in ein Geschäft bringen um zu sehen ob es zu retten ist. Das Handy war eins meiner vielen Opfer beim Vorsprechen für das doofe Friedrichstheater was mich jedes mal wenn ich Kontakt zu denen habe nervt.

Ich hab vorgestern ein Schreiben an den Intendanten geschickt er möge mir doch bitte die Reisekostenerstattung für das Arbeitsamt ausfüllen. Jetzt bekomme ich gestern von irgendeiner Trulla eine E-Mail von dem Account des Intendanten: Ich solle ihn bitte richtig ansprechen, Briefe mit falschen Ansprachen würden gar nicht bearbeitet. Ich frage also zurück was ich falsch gemacht habe, noch ganz freundlich, innerlich grollt es mich aber schon (der Typ heißt Herr Dr. Graf Friedrich Lemme von Linz und ich wusste, dass ich den „Graf“ auf jeden Fall nicht angesprochen habe). Ich hatte schon Kontakt zu dem Menschen und hab ihn immer „Herr Lemme von Linz“ genannt und er hat sich nie beschwert. Die Trulla aus seinem Büro schreibt mir also kommentarlos zurück „Herr Dr. Lemme von Linz“. Ich hab ihr daraufhin mitgeteilt dass ich auf das Friedrichstheater keine Lust mehr habe, dass das für mich ein von Arroganz strotzender Laden ist, dass ich mich nicht behandeln lasse wie ein nicht-stubenreiner Hund und bereits erzogen wurde, da ich 33 Jahre alt bin. Sie möge Herrn Dr. Lemme von Linz bitte ausrichten, dass ich kein Interesse mehr hätte jemals wieder am Friedrichstheater vorzusprechen. Ob da noch eine Antwort kommt bin ich gespannt.

Die gute Ina hat mir geantwortet gestern und kommt mit zum Halbmarathon. Da bin ich mal gespannt ob ihr Bruder gucken kommt oder ob der sich jetzt vor der Öffentlichkeit versteckt. Vielleicht muss der aber auch auf dem Strich gehen ;-) Sarkasmus…ich bin immer noch irgendwie verletzt…

Was gab’s zu essen ?:

Freu dich Tee
Banane mit Ei püriert
10 Aprikosen, getrocknet
Pretty Pink Pudding
10 Mandeln
10 Cashews
Kuchenfüllung von “Violet’s violent end”
Banane-Blaubeer Smoothie
1 Stück Violet’s Violent End
1 Möhre
1 Banane
Green Gorilla ohne Avocado
10 Mandeln
ein weiteres Stück Violet’s Violent End
5 frische Aprikosen (unglaublich süß und lecker)
Salat mit Sesam-Tomaten Dressing
5 Aprikosen, getrocknet

Violet’s Violent End heißt so, weil David und Shazzie viele Rezepte in „Naked Chokolate“ nach Dingen aus „Charlie und die Schokoladenfabrik benannt haben. Deshalb ist es eigentlich auch wichtig, dass der Kuchen violett wird durch die Blaubeeren (auch etwas was meine Roten Blutkörperchen vermehren sollte)

Ich habe ein weiteres Schokoladenrezept gepostet, was meiner Meinung nach auch viel besser ist als der Kuchen. Chocolate Frenzy. Ich hatte es schon auf rohkostszene.de gepostet, deshalb soll es hier auch nicht fehlen. Soweit alle Neuigkeiten.

Alles Liebe,

Silke

Kommentare:

  1. Eine Frage - aber wird es auch eine Antwort geben ?

    50 Min für wieviel Km?

    AntwortenLöschen
  2. Hm...ca. 8....das finde ich aber schwerer zu berechnen als Minuten, deshalb trainiere ich nach Minuten. Du?

    Alles Liebe,

    Silke

    AntwortenLöschen