Dienstag, 7. Juli 2009

1. Tag 80/10/10 und Esserner Bärlauch-Zwiebelbrot...

Hallo Liebes,

Tag 112. Hab mich super geschlagen gestern. Ich hab zwar viel zu viele Kalorien gegessen gestern aber dafür echt wenig Fett und die Kalorien brauche ich schließlich um Fett zu verbrennen „Fett verbrennt im Feuer der Kohlenhydrate“. Ich war joggen gestern. 24 Minuten ohne irgendwelche Probleme, was mich sehr gefreut hat. Außerdem hab ich festgestellt, dass es sehr leicht ist sich während des Joggens zu affirmieren. Da hat man wenigstens die Zeit dazu.

Ich bin gerade noch ein wenig aufgewühlt weil ich heute früh in der Küche 3 Zettel von André vorgefunden hab, die er mir geschrieben hat. Er kömmt nicht darüber hinweg, dass ich ihn dumm genannt habe und jetzt will er Regeln im Haushalt einführen. Was ich toll finde. Er trotzt aber auch indem er indem er den Wasserkocher in sein Zimmer geräumt hat. Ich hab also Wasser auf dem Herd gekocht. Er hat alle materiellen Nettigkeiten aufgezählt, die er jemals mir gegenüber gemacht hat und sie als Dummheiten betitelt. Und es hat mich 3 Jahre gedauert ihn dazu zu kriegen einen Putzplan zu wollen. Das liegt daran, dass ich den Müll nicht weggebracht habe, was ich sonst immer mache und dafür ein wenig Katzenfutter rein geworfen habe worauf Fliegeneier waren. Natürlich sind daraus Maden geworden und er hat sich geekelt. Er schafft das eh nicht einen Putzplan zu erstellen geschweige denn sich daran zu halten. Ab das geht zuende hier. Das ist mal klar. Ich wüsste nicht wie sich unser Verhältnis noch wieder einrenken ließe. Meiner Ansicht nach ist André unglaublich selbstgerecht und wahrscheinlich bin ich es selber auch. Aber durch den Zettel ist zumindest mal Kommunikation entstanden. Ich hab 2 Din A 4 Seiten zurück geschrieben und auch das tat gut. Aber so super ist natürlich meine Stimmung jetzt nicht und ich werde wieder viel arbeiten müssen heute um sie aufzubauen. Zumal sich Miljenko auch noch nicht gemeldet hat und der sehr gut darin ist meine Stimmung aufzubauen.

Gestern war einer der Tage wo eigentlich nichts passiert ist. Ich habe hauptsächlich den Tag damit verbracht alles was ich gegessen habe in Foodplaner.de einzugeben. War mal ein Versuch. Die haben verschieden Ernährungsplanvordrucke und ich habe mich für ballaststoffreich und fettarm entschieden. Da werden Eiweiß und Fett in Gramm vorgegeben. Ich hab beides leicht überschritten. Und dann bin ich natürlich gespannt was mein Hämoglobin und mein Blutdruck morgen bei der Plasmaspende macht.

Ich hab das Rohkostforum bei Xing gestern durch Zufall entdeckt und da mal meine Website hinterlassen. Ich konnte mich leider bisher noch nicht dort vorstellen, aber einer der Moderatoren hat sich die Seite angeschaut und mir ein Kompliment ausgesprochen. Und rumsprechen muss sich die Seite schon damit ich da irgendeinen Nutzen von habe.

Außerdem habe ich gestern raus gefunden, wie man für seinen Blog die Mail Abo-Funktion einrichtet. Also wer von euch möchte, kann sich meinen jeweils neusten Eintrag auch immer per E-Mail schicken lassen. Toll oder?

Somit hab ich dann auch etwas geschafft, was mich in Richtung Geld weiter bringt. A propos Richtung Geld weiterbringen: Ich habe einen Anruf von 030 Casting erhalten. Sie schlagen mich für eine Produktion in München vor. Es ist schon so, dass sich wesentlich mehr Chancen momentan ergeben, was toll ist. Ich weiß aber momentan auch nicht wie ich zu dem Vorsingen in der Mitte vom Nirgendwo kommen soll oder nach Stuttgart, da mir das Geld schon wieder ausgeht. Aber, ich vertraue darauf, dass das Universum mir alles zur Verfügung stellt was ich brauche. Ich vertraue eigentlich auf die Steuer, aber warten wir mal ab. Alles wird gut. So wie André zu denken ist auf jeden Fall nicht die Lösung. Ich gestehe, er ist mein Hauptmanko momentan. Das Hauptbelastungselement in meinem Leben. Und das passt mir nicht, das ich daran arbeite guter Stimmung zu sein und wenn man aufsteht und 3 Zettel findet fängt der Tag nicht gut an. Ich sag mal, das soll wohl alles seinen Sinn haben. Ich bin aber auch mal wieder schockiert darüber wie wenig Männer sich an die eigene Nasenspitze fassen. Frauen suchen den Fehler immer zuerst bei sich und wenn sie nach ewigem Prüfen und Suchen an sich selbst nichts finden fangen sie an Vorwürfe zu machen. Dann aber gesalzen und mit recht.

Anderes Thema, vielleicht schaffe ich es das im Laufe des Tages abzuschütteln.

Was hab ich gegessen (sehr anders als sonst):

Smoothie aus Banane und Ei
Essener Bärlauch-Zwiebelbrot
Salat mit Guacamole
50 g Rosinen
1 Pfirsich
2 Bananen
8 Aprikosen
30 g Rosinen
6 Hafer-Goji-Kugeln
30 g Blumenkohl
10 g Brokkoli
100 g Gurke
30 g Rosinen
Green Gorilla nur ohne Avocado
60 g Rosien
2 Bananen

Ich hab also zwei neue Rezepte kreiert. Das Essener Bärlauch-Zwiebelbrot und die Hafer-Goji-Kugeln. Aus den tollem Goji-Beeren aus Stuttgart. Man kann sie aber auch durch Rosinen ersetzen. Rezepte sind bereits gepostet, aber das seht ihr ja, da der link schon da ist;-) Ansonsten hab ich Rooibos-Tee ein bisschen recherchiert, weil Angela Stokes letztens verlauten ließ, dass sie den ganz toll findet. Folgendes für mich relevantes habe ich gefunden auf dieser Seite: http://www.southafrica-infoweb.com/rooibos.shtm

Gegen psychische Beschwerden:
Der positive Einfluß auf das Glückshormon Serotonin sind der Grund, weshalb sich der Tee bei Depressionen, Nervosität, Schlafproblemen und Kopfschmerzen gut eignet.

Für Sportler:
Durch seinen reichen Mineraliengehalt eignet sich Rooibos Tee auch hervorragend für Sportler.
Beim Sport geht über den Schweiß viele Mineralien verloren. Rooibos Tee wirkt wie ein isotonischer Durstlöscher auf natürlicher, gesunder Basis.

Es lohnt sich also durchaus das mal auszuprobieren, da auch dieser Tee glücklich macht. Vielleicht finde ich eine Verpackung die weniger Müll produziert als der Freu dich-Tee.

Welche Auswirkungen hatte die Art von Ernährung gestern auf mich? Entscheidende, ich hatte ziemlich viele Blähungen – offensichtlich Entgiftung. Und ich hatte unglaublich Durst. Hab ca. 4 Liter getrunken gestern. Das hat Foodplaner.de wirklich schön mitgerechnet. Auch das eine absolutes Zeichen von Entgiftung. Was für ein unterschied eine leichtere Kost macht im vergleich zu vielen Mandeln etc. Ich hatte auch ein leichtes Drücken im Kopf gestern Abend, was natürlich auch auf Entgiftung hinweist. Ich beobachte das weiter. Ich fühle mich körperlich auf jeden Fall ganz wunderbar heute.

Ach so, was ich noch geschafft habe gestern war, mich einzutragen bei Google, was wohl auch ein sehr wichtiger Schritt ist. Ohne kommt es nur schwer zu Traffic.

Also ihr Lieben, wünscht mir, dass sich im Laufe des Tages meine Stimmung erholt und ich irgendwie die André-Situation emotional auf die Reihe kriege. Und natürlich, dass die Steuerrückzahlung kommt, sonst ist ab Ende der Woche Wasserfasten angesagt.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen