Montag, 6. Juli 2009

Eine drückende Stimmung und ein Entschluss...

Hallo Liebes,

Tag 111: Gestern ist eigentlich nichts besonderes passiert. Der Tag war immer noch belastet von dem Streit in der Nacht davor. Ich weiß auch nicht wie ich einer so drückenden Stimmung entkommen kann. Hab es mit Freude-Tee probiert aber das reichte nicht. In Gedanken hege ich permanent Groll auf André. Es ging weg als ich eine Folge „30 Rock“ geschaut habe und mehrmals lachen musste. Lachen soll ja auch so gut wie alles heilen können. Ich versuche also an guter Stimmung zu arbeiten. Dem guten Intendanten aus Stuttgart hab ich dann geschrieben, dass ich mir überlegt habe doch nach Stuttgart zu kommen worauf der wieder total arrogant wurde und gesagt hat ich solle..bla, bla, bla….beachten und die Konkurrenz schläft nicht. Es hätten auch noch andere Schauspielerinnen vorgesprochen. Das hätte er sparen können. Ich mag den nicht. Das ist jetzt schon klar. Vielleicht sollte ich es mir doch noch mal überlegen. Ich weiß, es ist nicht gut sich auf das zu konzentrieren was man nicht will aber irgendwie ist es ja auch befreien sich Dinge von der Seele zu Reden oder zu schreiben. Deshalb schreibe ich doch Morgenseite, wobei, dabei geht es ja auch darum sich klar zu werden was man will. Ich hab von Miljenko geträumt letzte Nacht. Das hat auch gerade noch gefehlt. Ich denke echt er hat wieder Schiss gekriegt vor der eigenen Courage. Aber das wird sich noch wieder legen. Er war seit dem Anruf auch nicht mehr bei Facebook. Ich hab gestern mal seinen Terminplan recherchiert und ich denke, dass er gestern Generalprobe hatte. Die ist meist 2 Tage vor der Premiere und die ist schließlich morgen.
Vielleicht rührt er sich dann heute auf Facebook. Dass sieht ihm aber echt ähnlich jetzt Angst bekommen zu haben. Tja, ist nicht so als würde mir das Schicksal keine Angst machen. Wobei, wahrscheinlich gib es das gar nicht. Das Schicksal ist das was entsteht wenn man seine Gedanken nicht bewusst steuert. Und ich will alles versuchen um meine Gedanken bewusst zu steuern. Selbst wenn es Arbeit ist.

Heute darf ich auf jeden Fall wieder joggen und werde mich daran machen einen idealen Körper zu erschaffen. Durch Sport, Essen und Denken. Und natürlich werde ich mich auch schnell denken. Ich werde Fett einsparen und trotzdem Ei in der Ernährung lassen und ich habe vor alles bei Foodplaner einzutragen und zu verfolgen wie ich mich mache. Das hat zwar nicht allzu viele Funktionen aber zum testen reichts, denke ich. So, Yoga steht auch ab heute wieder an und ich muss mich im früheren aufstehen üben. Hab zwar nur bis kurz nach 8 geschlafen aber wenn jetzt das Training wieder anfängt und es längere Läufe werden ist es schon wichtig früh aufzustehen.

Ich hab mir eine Liste geschrieben, warum 80/10/10 gut ist um mich zu motivieren. Hier ist sie:

- macht besser im Sport
- schafft größere Entgiftung des Körpers
- macht weniger Müll
- macht keinen Blähbauch, dadurch dass die Lebensmittelkombination besser ist
- verjüngt
- hebt die Stimmung

Ob das wirklich so ist werde ich ja wohl raus finden. Muss nur darauf achten, dass ich genug Grünzeug esse.

Jetzt noch schnell was es gestern zu essen gab. (bin nicht stolz drauf)

Smoothie aus Banane und Ei
Käsekuchen vom Grillen übrig(war schwer verdaulich ohne Alkohol etc)
1 Stück Brot mit Salat (das ging zu verdauen obwohl ich meine tage bekommen habe)
Vanilleeis
1 Banane
2 handvoll Mandeln
Salat
2 handvoll Mandeln
1 Banane
2 handvoll Mandel
Crudité mit Spanischer Mandelsauce
2 handvoll Rosinen

Ich muss allerdings sagen: Meine Tage spüre ich gar nicht. So wenig habe ich glaube ich noch nie gespürt. Scheinbar mache ich tatsächlich körperlich und geistig Fortschritte. Heute muss ich mal mein Handy zur Reparatur bringen und ich überlege auch Carina im Max Stark zu besuchen um ihr ihr Geld wieder zu geben. Fühle mich belastet durch Schulden. Erstaunlich oder? Ich lebe lieber in totaler Armut und heilfaste als von schulden belastet zu sein. Das ist neu bei mir. So war ich früher nicht. Was auch neu ist, ist dass ich Sachenlieber direkt erledige, damit sie mich nicht weiter belasten. So war ich auch noch nie. Aber viele Leute sind so, vor allem die, die Geld anziehen wie Kai oder mein Vater. Das scheint eine gute Veränderung zu sein. André ist nämlich nicht so. Warten wirs mal ab. Ich schaue mal wie das heute mir dem Joggen läuft.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen