Sonntag, 12. Juli 2009

Spinat-Thymian-Suppe, und low fat raw ist billiger....

Hallo Liebes,

Tag 117: Ich fühle mich mal wieder phantastisch heute. Habe wieder ausgeschlafen bis in alle Ewigkeit, also bis halb 10. Kam schon wieder nicht früher aus dem Bett. Muss daran liegen, dass ich kein Koffein mehr in mir habe.

Es gab schon wieder einen Zettel in der Küche. Diesmal ging es darum, dass unsere Sicherung in der Küche dauern raus springt und André mir Vorwirft auf den Lichtschalter zu hauen. So langsam bin ich mir sicher, dass ihm die Aufmerksamkeit fehlt und er deshalb Briefe schreibt….Ich hab jetzt für mich aber glaube ich den besten Weg gefunden damit umzugehen. Ich schreibe ihm total lieb und nett zurück, nur so bleibt meine Stimmung gut. Und das ist schließlich das wichtigste.

Sonst war nicht viel gestern. Habe weiter an dem Zuckerartikel gearbeitet, ist aber immer noch nicht fertig und ich habe ein neues Rezept eingestellt. Spinat-Thymian-Suppe, welches absolut köstlich ist. Auch wenn man es anhand der Zutaten nicht meinen mag. Die Schöpferin (ich glaube das ist der beste Ausdruck für eine Nicht-Köchin) des Rezepts, Kristin Suzanne, hat damit einen Rezeptwettbewerb bei der veganen Internetzeitschrift VegNew gewonnaen. Und absolut mit Recht. Es ist kein Rezept welches ich gestern gemacht habe, da mir langsam das Geld ausgeht. Aber ich habe ein anderes absolut köstliches und auch billiges Rezept gemacht. Den Möhrensalat, der sich schon von Anfang an auf der Seite befindet. Der ist nämlich auch fantastisch obwohl es nicht so aussieht.

Desweiteren hab ich versucht mich um meine Schauspielkarriere zu kümmern und war in der Zentralbibliothek um Gesang zu üben und habe wieder zwei neue „Wunsch-Bücher“ ausgeliehen. Und ich habe auch wieder Klavier gespielt was ebenfalls eine sehr Freude-weckende Tätigkeit für mich ist. Die beiden Wunsch-Bücher sind „Wünschen und empfangen“ vom Ehepaar Hicks und „Die Secret-Story“ von Amanda Bruce, was ich schon angefangen hab zu lesen und was wirklich sehr faszinierend ist. Es handelt von all den Hintergründen von dem „Secret“-Projekt und was ich mir davon verspreche ist leichter zu glauben. Aber warten wir mal ab.

Obwohl oder gerade weil ich gestern mein letztes Geld ausgegeben habe fühle ich mich wesentlich unbelasteter als vorher. Es ist quasi so: Ich habe mir davor sorgen um die zukunft gemacht. Die Zukunft ist jetzt Gegenwart. Ich fühle mich gut in der Gegenwart und es ist Nichts in der Zukunft was mir Sorgen macht. Sollte mir die Nahrung ausgehen wird gefastet. Ganz einfach. So macht die Menschheit das schon seit Millionen von Jahren. Wie gut aber, dass ich Fastenerfahrung habe. Für Menschen die das nicht habe, wäre meine Situation ein großes Problem. Für André zum Beispiel. Aber ich habe mich selbst in diese Situation rein gebracht, ich muss jetzt zusehen wie ich damit zurecht komme. Silvia hat Gott sei Dank abgesagt fürs Theater am Montag Abend. Sonst hätte ich wirklich ein Geldproblem.

M. hat keine Angst vor Facebook mehr und tobt sich dort wieder aus und von J. habe ich geträumt. Mal wieder. Zum 300. oder so Mal….Seufz!

Heute wird ne Stunde gelaufen, also gejoggt. Mal sehen wie ich das überstehe. Das hab ich bestimmt sein….stimmt nicht, ich hab seit dem Nachtlauf in Juni nicht mehr so lange gelaufen und da war mein Knie noch völlig im Arsch. Ich fange langsam an und mache nicht zu schnell. Und dann muss ich mir natürlich auch noch einen Trainingsplan für nächste Woche überlegen.

Und dann hab ich Ewigkeiten mit Carina in Hamburg telefoniert. Es ist wirklich großartig zu wissen, dass es da eine beste Freundin gibt die immer für einen da ist, die einen immer toll findet, die sich mit einem gemeinsam weiter entwickelt, egal was vollidiotische Mitbewohner so machen.

So, was gabs zu essen:

Freu dich Tee
Smoothie aus Banane und Ei
15 Datteln
Rooibos Tee
10 Datteln
2 Bananen
Möhrensalat
10 Datteln
Bananeneis
Bananen-Sellerie-Smoothie
10 Datteln
Salat
6 Datteln
1 Banane

Das waren echt viele Datteln gestern. Ich weiß auch nicht was in mich gefahren ist.

Mein Kokosöl, welches ich als Hautcreme verwende ist leider gestern aus gegangen, weshalb ich Olivenöl verwendet habe und auch das ging. Ich muss dazu sagen, dass ging nicht immer. Vor etwas einem Jahr hab ich angefangen Kokosöl zu verwenden und die Haut hat schon ne Zeit gebraucht bis sie sich daran angepasst hat. Olivenöl ging früher nie, wahrscheinlich weil da zu wenig Feuchtigkeit drin ist. Mittlerweile scheine ich die Feuchtigkeit aus der Nahrung beziehen zu können.

Zum Thema Fett: 30 Mandeln und 1 EL Olivenöl erfüllen das Fettpensum, welches ich bei Foodplaner habe. Zumindest wenn ich keinen Sportmache. Das ist so der Hammer. Ich komme da gar nicht drüber hinweg. Wenn ich mir überlege wie viel Fett ich normalerweise pro Tag esse. Ich weiß, dass in jedem Rohkost-Buch drin steht, nicht mehr als eine handvoll Nüsse, aber wer hält sich den daran? Ihr? (Ich bin übrigens dankbar für jeden Kommentar der von euch unten gepostet wird. Bisher hatte ich noch keinen, also gebt mir Feedback, ob ich euch zu Tode langweile oder ob es etwas bestimmtes gibt was euch interessiert etc.)

Ansonsten habe ich immer noch Blähungen, was ich nie hatte mir Rohkost außer wenn ich Frischkornbrei esse. Sie werden aber weniger. Ich glaube immer noch, dass das Entgiftung ist.

Ich habe aber auch das Gefühl, dass diese Low Fat Variante finanziell günstiger ist. Avocados, Öl und Nüsse sind meistens schon recht teuer. Es war zumindest gestern so, dass ich alles kaufen konnte was ich auch wollte ohne Rücksicht auf Geld zu nehmen, was schon mal irre ist. Bin gespannt auf Morgen und auf meinen 1-Stunden-Dauerlauf.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen