Mittwoch, 22. Juli 2009

Pfirsich-Avocado-Pudding, Apple Pie und Hämoglobin-Pudding...

Hallo Liebes,

Tag 127: Es war irgendwie schwer aufzustehen, also scheint das mit der Entgiftung doch noch nicht so ganz erledigt.

Ich war in praller, schwüler Hitze joggen gestern und das hat mich ganz schön geschafft. Ich hatte wieder dieses Drücken im Kopf und wahrscheinlich einen Sonnenstich und musste mich danach erstmal hinlegen. Auch das: Entgiftungserscheinungen.

Ansonsten habe ich nicht viel gemacht außer 3 Rezepte kreiert. Gut, eines ist nicht kreiert sondern aus einem Buch.

Ich habe gestern den Fehler gemacht darauf zu warten, dass M. sich meldet. Ich weiß aber nicht wie ich es machen soll, nicht daran zu denken, dass er nur noch Heute und Morgen Zeit hat sich zu melden, weil ich ab Freitag in Glandorf bin für das Wochenende. Ich halte mich aber an die Regeln und versuche richtig zu denken. Selber melden werde ich mich nicht. Gerade bei dem Typen geht das nach hinten los ER kann auch mal lernen, dass man nicht ständig über mich verfügen kann. Schade nur, dass wir uns dann erst im September oder Oktober sehen, aber dieses Risiko muss ich eingehen.

Werde jetzt mal folgendes Rezept ausprobieren. Banane mit Ei und Kakao püriert: Ja, das ist sehr lecker. Ich denke so leckeres Frühstück gibt es bei niemandem.

Heute ist der letzte Tag meines „30-Tag-Multivitaminpräparat.Erxperiments“. Das bedeutet, ab heute muss ich alle Vitamine und Mineralstoffe aus der Nahrung aufnehmen. Ich werde schauen wie ich mich fühle.

Gestern habe ich die „Raw food world tv show“ gesehen und dort hieß es, dass Anthony – The raw model in seinem Blog geschrieben hat, dass Pfirsich und Avocado zusammen püriert einen großartigen Pudding ergeben. Mit dieser Anregung haben Matt und Angela experimentiert und eine Eiscreme kredenzt. Da Pfirsiche gerade Saison haben wollte ich das auch ausprobieren. Anthony sagt wohl, dass man pro Avocado einen Pfirsich nehmen soll, aber das erschien Angela und auch mir zu viel. Das Rezept für meine Variante Pfirsich-Avocado-Pudding findet ihr hier, den Link zur „Raw food wordl tv show“ mit der Avo Eiskreme hier:



Des weiteren habe ich ein Apple Pie Rezept von Angela Elliot ausprobiert, welches absolut köstlich war. Das hat dazu geführt, dass ich wieder zu viel Fett gegessen habe. Aber wenn ich das vergleiche mit dem was ich früher an rohem Fett gegessen habe ist das gar nichts. Das Gefühl, was ich bei fettarmer Kost habe ist, dass die Nährstoffe leichter aufgenommen werden. Ich könne mir das nur so erklären, dass die Bauchspeicheldrüse nicht genug Galle produzieren kann um so viel Fett zu emulgieren. Als Vergleich: ich habe ein Stück Butter und nehme einen Tropfen Spülmittel. Das wenige Spülmittel würde die Butter nicht auflösen können, unter Zugabe von Wasser versteht sich. Das ist meine Überlegung nach allem was ich aus dem Biounterricht weiß, aber ich habe nicht Ernährungswissenschaft studiert. Noch nicht.

Noch ein weiteres Rezept habe ich erschaffen und zwar den Hämoglobin-Pudding. Damit habe ich hoffentlich das Eisen-Problem gelöst. Der Pudding müsste fast den Tagesbedarf an Eisen abdecken, vielleicht sogar ganz. Ich bin mal gespannt was das Plasmazentrum heute sagt. Gott, ich hoffe das klappt diesmal mit der Spende. Ich will mal wieder Geld verdienen. Und natürlich will ich auch nicht zu wenig Eisen im Blut haben. Ich bin mal gespannt.

Die häusliche Situation hat sich etwas entspannt hier. Wir gehen uns aus dem Weg und das ist auch gut so. Ich habe keine Nerven mehr für das Streiten. Alle Rezepte habe ich übertragen auf die Seiten mit Werbung, das heißt, ich kann jetzt endlich weiter den Artikel übersetzen.

Was die Schauspielerei betrifft habe ich raus gefunden, dass eines der größten Deutschen Synchronstudios in Köln ist und hab da mal eine E-Mail hingeschrieben. Die haben direkt auf ihrer Seite stehen, dass sie ständig Stimmen suchen. Ich bin so dankbar, dass ich jetzt erstmals seit Jahren, wenn nicht jemals, die Zeit und Muße habe mich so darum zu kümmern.

Ansonsten muss ich mir natürlich Gedanken machen wo es sich noch lohnen könnte meine Seite publik zu machen. Ich dachte an Tierschutz und Umweltschutzorganisationen. Fällt euch da noch was ein? Bitte Posten oder an silke@rohelust.com. Bin für alle Ideen aufgeschlossen…

Was gabs zu essen?:

1 Pflaume
Freu dich Tee
10 Aprikosen, getrocknet
10 Mandeln
Banane mit Ei püriert (ich darf André Standmixer nicht mehr benutzen)
1 Apfel
Bananeneis
7 Datteln
3 Aprikosen, getrocknet
Pfirsich-Avocado-Pudding
2 Stück Apple Pie
Hämoglobin-Pudding
3 Möhren
10 Aprikosen, getrocknet

Ich müsste eigentlich genug Aprikosen gegessen haben, als das der Hämoglobinspiegel heute stimmt.

Zum Thema Fett ist mir noch aufgefallen, dass je mehr Fett ich esse, desto mehr will ich auch. Das kommt mir fast wie das Esoterik-Gesetz vor, dass sich immer das vermehrt wo man seine Aufmerksamkeit drauf richtet. Hmmmm….Sonntag war fettarm und Salzfrei auch kein Problem. Ich denke weiter drüber nach.

Ich habe immer noch Verdauungsbeschwerden von den schrecklichen 4 Tagen letzte Woche aber ich bin so unglaublich dankbar, dass mir Geld zu Verfügung steht, dass es das absolut wert war. Ich versuche nie wieder in so eine Situation zu kommen, dass ich kein Geld für gesundes Essen habe. Ich bin in allen anderen Dingen ziemlich geizig, gönne mir nichts, aber beim Essen, da werde ich richtig Geld los. Das ist aber auch eine Investition in die Zukunft.

Ich hoffe weiter, dass M. sich heute meldet, weiß aber, dass ich nicht sterbe, wenn er es nicht tut.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen