Freitag, 3. Juli 2009

Der Kampf für das Hämoglobin und mehr Eis...

Freitag 3. Juli 2009

Hallo Liebes,

Tag 108: Es ist nicht wirklich was Außergewöhnliches passiert. Eigentlich gar nichts. Ich hab gestern das erste mal seit Tagen wieder 100% roh gegessen, was schon toll war. Ich hatte abends auch keine Lust auf Bier, weshalb, da das dann auch wegviel. Ich fühle mich ziemlich schlapp. Wieder so entgiftungsmäßig. Ich war früh im Bett und hab auch wieder recht lang geschlafen. Jetzt bin ich wieder etwas unter Zeitdruck, weil ich heute nach Stuttgart zum vorsprechen muss und will. Wie gefordert habe ich gestern Abend noch mal dort angerufen um zu bestätigen, dass ich komme. Ich habe mir affirmiert dass ich ganz großartig sein werde und mit viel Gefühl vorgestellt wie ich mich fühlen werde.
Nichts desto trotz haben die beiden Männer sich immer noch nicht gemeldet. Ich hab aber gestern gelesen woran das liegt. Während ich darauf warte scheine ich mich auf den Magenl zu konzentrieren. Deshalb dauert das so lange und deshalb passiert immer dann etwas tollen wenn man gerade nicht dran denkt. Das ist das Wichtige an der Gelassenheit. Tatsächlich weiß ich auch gar nicht ob ich wirklich am Friedrichstheater arbeiten will. Aber ich will ein gutes Vorsprechen abliefern. Wenigstens hat das jetzt dazu genutzt, dass ich 3 Vorsprechrollen aus dem Ärmel schütteln kann. Und natürlich wird alles gut…
Es reicht prinzpiel sich was zu wünschen und dann einfach zu glauben. Mit Gelassenheit und dann kommt es. Ich hatte mir zum Beispiel schicke Laufklamotten von Runners Point gewüscht, nicht mehr groß dran gedacht. Gestern war ich bei Lidl und die haben ab nächste Woche billige Laufklamotten im Sortiment. Die Wege des Herrn sind unergründlich. Deswegen rühren meine Männer sich immer nur dann wenn ich nicht dran denke und deshalb heißt es „Worauf am meisten man erpicht, gerade das bekommt man nicht.“ Da soll noch einer Sagen Wünschen ist leicht. Aber im „Law of Attraction“ ist das alles, jeder Zweifel genau erklärt. Deswegen soll es auch das beste Buch zu dem Thema sein. Ich muss noch viel üben….
Hab es gestern nicht geschafft das Eisrezept zu posten, schaffe es aber spätestens morgen. Ich habe mich gestern mit der Erhöhung meines Hämoglobinwerts beschäftigt. Habe einen Green-Smoothie aus Petersilie und Mango gemacht. Auch dieses Rezept ist wieder aus „Green for life“ von Viktoria Boutenko.



Man möchte nicht meinen, dass Petersilie und Mango zusammen schmeckt und doch ist es so. „Green for life“ ist die großartigste Informationsquelle über die Wichtigkeit von Grünzeug überhaupt. Außerdem schreibt sie so schön lebensnah und leicht verständlich. Sie hat nach vielen langen Jahren veganer Rohkost festgestellt, dass irgendetwas in der Ernährung fehlen muss. Also hat sie die Ernähung von Schimpasen untersuch, welche über 99% des Erbguts mit uns gemeinsam haben. Affen in der Wildnis essen unglaublich viele Blätter. Durch die Erfindung der Green-Smoothies hat Viktoria einen Weg gefunden viel Grünzeug zu essen und es dem Körper in leicht aufzuschließender form zur Verfügung zu stellen. Es ist eine tolle Lektüre. Abends hab ich dann auch noch Brokkoli mit Spanischer Mandelsauce gegessen und so auch wieder für weiteres Eisen gesorgt. Und es war sehr lecker. Diese Strategie werde ich weiter verfolgen bis zur nächsten Plasmaspende. Die muss dann aber was werden. Kaffee weglassen, ganz wichtig. Nicht nur, dass er die Aufnahme von Eisen erschwert, er macht auch dass ich mehr Körperausdünstungen habe. Besonders bei diesem Wetter. Das hatte ich nämlich vergessen. Was gabs sonst noch:

Ambrosia
Handvoll Cashews
3 handvoll Mandeln
1 Banane
Bananeneis in Melonenschale

Ananas-Paprika Suppe
Handvoll Mandeln
Handvoll Macadamia
Mango-Petersilie-Smoothie
Butter Pecan Eiskreme
Handvoll Macadamia
Broccoli mit Spanischer Mandelsauce
Wieder Butter Pecan Eiskreme

Zugegeben, dass war viel Fett. Ich weiß aber nicht ob es der richtige Weg für mich ist mir irgendwas zu verbieten. Vom Wünschen-Standpunkt aus nicht, da ich mich dann auf die Abwesenheit von Fett konzentrieren würde. Ich beobachte wie ich mich fühle und konzentriere mich darauf Fett vielleicht woanders zu reduzieren. Es gab aber auch schon Zeiten wo ich viel mehr Fett gegessen habe. Außerdem hat meine Mandelallergie nachgelassen. Je mehr Mandeln ich esse, desto weniger bin ich allergisch darauf. Und doch gefällt mich 100% Rohkost besser. Das stell ich immer wieder fest. Selbst wenn sie aus so vielen Nüssen besteht. Ich habe tatsächlich gestern keinen Salat gemacht.

Ich freue mich wirklich darauf nächste Woche wieder Joggen gehen zu können. Ich will nämlich endlich wieder abnehmen. Zum einen habe ich seit Wochen nicht geraucht, und werde es wohl auch nie wieder tun, zum anderen hab ich dann auch 3 Wochen keinen Sport gemacht. Sollte mir jedoch doch irgendwann das Geld ausgehen kann ich Heilfasten und nehme dann eh ab. Also, alles in Butter. Ich werde mich bemühen, die beiden Eisrezepte so schnell wie möglich zu Posten. In der Zwischenzeit tut es vielleicht Bananeneis in Melonenschale, was ich auch gestern gemacht habe.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen