Dienstag, 28. Juli 2009

Grünkohl, Green-Smoothie und Bananen-Zimt-Eis...

Hallo Liebes,

Tag 133: Ich habe meinen Artikel fertig übersetzt!!!! „124 Wege wie raffinierter Zucker Ihre Gesundheit ruinieren“ kann (wie lustig, Google macht direkt Werbung für Stevia auf der Seite). Meine Augen taten regelrecht weh danach, was nicht gut ist, wenn man dabei ist seine Augen zu reparieren. Aber jetzt ist es vollbracht, der erste Artikel ist Online. Ich muss nur noch etwas am Design der index-Seite arbeiten, dass gefällt mir noch nicht so. Außerdem checke ich viele Webdesign-Probleme noch nicht.
Ich hab ein tolles Interview von Kevin Gianni mit Victoria Boutenko gesehen gestern. Ihr neues Buch „Green Smoothie Revolution“ erscheint am 4. August und ich bin sehr gespannt darauf.



Es enthält 200 Green-Smoothie Rezepte sowie Victorias Studien dazu ob in Saft oder Smoothies weniger Oxidation statt findet. Sie hat, soweit ich informiert bin, eine Kartoffel einmal püriert und einmal entsaftet und der Kartoffelsaft wurde sehr schnell braun (Oxidation) wohingegen das Püree weiß blieb.

Hier ist das Interview:



Ansonsten war ich gestern früh direkt bei der Bank und habe mein Geld zurückbuchen lassen. Hat auch sofort geklappt. Und ich habe eine neue Druckerpatrone gekauft, was dringend sein musste. Obwohl die so teuer war….So hab ich es schon wieder nicht geschafft meine Einstellung zu Geld zu verbessern, weil ich das Geld für die Druckerpatrone nicht gerne ausgegeben habe und außerdem vergessen habe mir vorzustellen was ich für die 50 € alles kaufen könnte. Es ist noch ein langer Weg vor mir auf dem ich mein Bewusstsein umprogrammiere. Tatsächlich glaube ich, dass solche Probleme wie sie auftauchen, mit der GEW und mit M., dazu da sind mir aufzuzeigen wo mein Denken noch falsch läuft. Und ich erwarte auch wirklich nicht, dass das von heute auf morgen geht sein Denken zu verändern. Würde ich dran glauben, würde es natürlich gehen. Haha….

Ich habe 2 neue Rezepte entdeckt gestern: Bananen-Zimt-Eis mit Walnüssen und Grünkohl-Eintopf. Das interessante ist, dass der Grünkohleintopf eigentlich ein Rezept von, ich glaube, Frederic Patenaude ist, eine Variante blendet salad, oder auch Energie Soup und da Frederic Patenaude Anhänger von 80/10/10 ist, sollte da eigentlich kein Salz rein. Weil ich aber nicht auf Salz verzichten kann, hab ich welches rein getan und das ganz schmeckte wie Grünkohl-Eintopf und sieht eigentlich auch so aus. Etwas heller vielleicht. Und das irre ist, dass ich mich schon immer gefragt habe warum noch keiner ein Rohkost-Grünkohl-Rezept erfunden hat. Gut, es gibt haufenweise Smoothies mit und marinierten Grünkohl, aber nichts wie unseren deutschen Grünkohl-Eintopf. Das ist jetzt anders.

Für heute plane ich einen Kuchen aus Naked Chocolate: The Astonishing Truth About the World's Greatest Food: Uncovering the Astonishing Truth About the World's Greatest Food zu machen, vorausgesetzt ich bekomme Blaubeeren, aber das dürfte kein Problem sein. Es ist ja eigentlich Saison, aber man weiß ja nie…

Was die Typen betrifft, bin ich zu dem rationalen Schluss gekommen, dass ich einen ganz anderen will. Die sind doch beide bekloppt. Es muss doch noch interessante Männer geben, die mich reizen und nicht sexuell völlig gestört sind, oder besser psychisch oder was weiß ich.

Was gab’s zu essen ?:

Banane mit Ei püriert
Freu dich Tee
Brennnesseltee (den ganze Tag über)
10 Mandeln
Banane-Zimt-Eis mit Walnüssen
3 Aprikosen, getrocknet
2 Bananen
1 Orange
5 Datteln
5 Aprikosen, getrocknet
10 Mandeln
Banane-Spinat-Smoothie
Grünkohleintopf
5 Datteln
10 Mandeln
2 Möhren
4 Datteln

Ich hab immer noch, oder wieder, Blähungen. Gestern war’s besonders schlimm und besonders unangenehm vom Geruch. Also wahrscheinlich wieder sehr alte Gase, wohingegen es die letzten paar Tage quasi geruchlos war. Nach einer Woche fettarmer Rohkost müsste das wieder vorbei sein und mein Blähbauch verschwinden, der mich nervt. Ich werde dauernd gefragt ob ich schwanger bin und das ist nicht angenehm wenn man nicht schwanger ist.

Ich hab wieder zu viel Fett gegessen gestern, aber auch zu viel Eiweiß und Kalorien also schert mich das nicht allzu viel. Vom Verhältnis wird’s passen. Und Kalorien interessieren mich eh nicht, da ich joggen gehe. Muss ich heute auch wieder und zwar 7 Kilometer aber erstmal kommt Yoga dran.

Bis Morgen, alles Liebe,

Silke

Kommentare:

  1. Ts, ts, ts ... Blähungen.

    Mal einige Wochen 3x täglich 1 gehäuften Eßlöffel grüne Heilerde nehmen.

    Schon gewußt: Man kann grüne Heilerde so zubereiten,
    daß sie eine Konsistenz wie FRISCHE SAHNE hat
    und auch so schmeckt wie FRISCHE SAHNE.
    Man darf nur nicht drauf rumbeißen sondern bitte mit der Zunge im Mund umherschieben.

    Ansonsten guckst Du Kommentar Mo. 27.7.09.

    Rudi Roh

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Rudi Roh,

    hast du auch ein Rezept für Grüne-Heilerde-Sahne?
    Ich denke aber, dass Blähungen Entgiftungsvorgänge sind...Hast du andere Erfahrungen?
    (sorry, bei mir ist gerade alles backwards)

    Alles Liebe,

    Silke

    AntwortenLöschen