Dienstag, 1. September 2009

Fett und Salz...Gott erhalts...Oder?



Hallo Liebes,

Tag 165: Ein ganze Tag ohne Salz und Fett. Das war interessant. Ohne Salz habe ich schon mal einen Tag verbracht, ohne Fett noch nie, glaube ich. Es war ziemlich leicht, muss ich sage, weil ich direkt aus dem Fasten kam und ich froh war, überhaupt irgendwas zwischen die Zähne zu kriegen und weil ich mittlerweile auch viele Tips und Tricks drauf habe mich selbst zu überlisten.

Das Einzige, was ich mir immer noch nicht ganz vorstellen kann ist ein Salat ohne Fett und Salz. Green Smoothies sind ja toll, aber meistens hat man ja dann doch Lust auf irgendwas herzhaftes. Das ist mir jetzt gestern nicht passiert aber ich glaube ich habe zum ersten Mal in meinem Leben eine halbe Gurke pur gegessen. Hauptsächlich weil ich Durst, nicht weil ich Hunger hatte.

Es war aber zuerst schwer den Hunger zu zügeln, natürlich, weil sich die letzten paar Tage so viel aufgestaut hatte. Ich habe quasi den ganzen Tag hindurch gesnackt, weil alles was ich zu mir genommen hatte auch recht schnell verdaut war und ich dann wieder Hunger hatte. Dennoch ist es im Laufe des Tages nicht zu viel geworden, irgendwann war dann auch Schluss.

Ich hab aber gestern dann den Stuhlgang gehabt, den das Glaubersalz hätte auslösen müssen. Wahrscheinlich blieb das im Körper gespeichert und wurde dann gestern freigesetzt. Das war ätzend und nervig. Wer rechnet denn schon damit, dass er plötzlich auf einer Theaterprobe ein ganz dringendes Bedürfnis kriegt. Zu allem Überfluss war das, was dann aus mir raus kam, auch noch gar nicht verdaut. Glaube ich zumindest. Der Stuhl bestand aus Apfelstückchen vom Fastenbrechen und so was habe ich noch nie gesehen. Ich habe aber mal irgendwo gelesen, dass langzeit Fruitarians über ähnliche Probleme klagen. Ich denke aber, das wird sich schon wieder einrenken.




Bei Facebook sind dann auch wieder seltsame Sachen passiert gestern. Ich kriege eine Freundschaftsanfrage von einer gewissen Tina Joe Splendorintheraw. Hab ich noch nie von gehört, aber sie hat eine recht interessante Internetseite. Sie hatte wohl mich in der Freundschaftsliste von Wilhelm Lackner gesehen und schließt dann daraus, dass ich mich auch für ihr Angebot interessieren könnte, was stimmt. Ich bin auf ihrer Seite gewesen, hab noch nicht alles durchstöbert, aber Inspiratonen gibt’s auch da sicher genug. Ist schon witzig so was.

Was gab’s zu essen?:

1 Banane
3 Feigen
2 Bananen
2 Datteln
Shrek NEU
6 Datteln
1 Möhre
1 Banane
2 Möhren
1 Feige
Bananeneis mit Stevia
½ Gurke
4 Datteln

Sieht komisch aus die Liste – so viele kleine Wörter.

Ich habe einen neuen Green Smoothie kreiert und ihn „Shrek“ getauft, weil er genauso grün ist. Weiß auch nicht wo das jetzt her kam, aber es gefällt mir. Und dann habe ich mal gezählt: Es sind tatsächlich exakt 31 neue Rezepte im August in meine Sammlung aufgenommen worden. Wo soll das nur hingehen, wenn ich so weiter mache?



Ich musste gestern wirklich jedes Obst kaufen, was mir so in die Finger gekommen ist und unter anderem auch Kaktusfeigen. Seltsame Früchte. Vor allem wundern mich die Stacheln und die haben mich sogar gestern gepiekt. Jetzt frage ich mich natürlich: Was hat die Natur sich denn dabei gedacht? Offensichtlich ist der Mensch irgendwie nicht dazu bestimmt die Samen dieser Pflanze zu verbreiten, da er sich dabei sticht. Die Erfahrung mich gepiekt zu haben hat mich bis jetzt auch vom Verzehr abgehalten. Und die Tatsache, dass ich auch noch genug anderes Obst habe.

Den ganzen Tag über ging es mir fantastisch, abgesehen von dem überraschenden Stuhlgang. Mir war auch endlich nicht mehr kalt. Meine Güte, wir haben Hochsommer und ich habe trotzdem gefroren.

Vom Maca lasse ich erstmal die Finger, da es meinen Rhythmus durcheinander bringt. An den Tagen wo ich Maca nehme geht’s mir fantastisch und wenn ich es dann 3 Tage absetzte muss ich ausschlafen, weil der Körper sich zurück holt, was Maca ihm an Energievorschuss genommen hat,

Die Entgiftung scheint aber weiter zu gehen. Es kribbelt immer noch gelegentlich und ich sondere auch immer noch viel Schleim durch die Nase ab. Aber ich habe wieder Kraft und werde gleich auch noch mal wieder Joggen gehen. Hoffentlich diesmal 14 km, wenn nichts dazwischen kommt.

Die Proben liefen toll gestern und ich freue mich jetzt schon sehr auf die Theaternacht am 2. Oktober, wenn ein Auszug aus dem Stück gespielt wird.

So, das wars, alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen