Sonntag, 13. September 2009

Das Lustprinzip...



Hallo Liebes,

Tag 177: Oh Gott, ich hasse frühes Aufstehen. Besonders wenn ich auch noch zu spät ins Bett gegangen bin und zu allem Überfluss auch noch Alkohol getrunken habe…

Ich hab mich gestern Abend mit einer Freundin getroffen um mir die „Faust“ Inszenierung meines Regisseurs anzuschauen, wir sind aber schon früher zusammen gekommen um noch ein bisschen zu quatschen. Sind in den Biergarten eines Brauhauses und weil ich ewig nichts mehr getrunken habe, fast, gab es dann ein großes Kölsch. Da meine Freundin dann aber das Thema „Andrè“ angesprochen hat und ich mich wieder aufgeregt habe wurde es zu viel. Im Theater gabs dann auch noch eins und danach auch während wir mit den Kollegen zusammen saßen und das war nicht gut. Vor allem deshalb nicht, weil es 2 verschiedene Sorten Bier waren und ich war auch hier wieder kurz davor diese üblichen Kopfschmerzen zu kriegen…Irgendwie ging der Kelch aber an mir vorbei.

Und heute ist der Brückenlauf und ich bin um 6:30 Uhr aufgestanden, obwohl ich erst um 1 im Bett war. Betrunken. Wie dumm muss man eigentlich sein? Vielleicht ist das aber auch gerade gut, dann hat der Körper nicht Kraft noch Energie während des Laufens Entgiftung zu machen. Aber ich habe danach ja auch noch das Date und somit wird alles voll anstrengend heute. Glaube ich. Ausgeschlafen wäre echt besser. So ein Sch…

Ich habe auch gestern mit entsetzen feststellen müssen, dass der Lidl meine Macadamia-Nüsse aus dem Sortiment nimmt und sie austauscht gegen geröstete und gesalzene. Jetzt bleibt mir nur noch übrig Macadamias im Bioladen zu kaufen, da sind sie dann zwar in Rohkostqualität, kosten aber auch über 4 Euro. Ich muss mich halt reich denken. Bleibt nichts anderes übrig.



Und dann hab ich schon mal ein Date heute und mich die ganze Woche mit einem Mann geschrieben, da stellt sich gestern heraus, dass ich aller Wahrscheinlichkeit nach heute J. über den Weg laufen werde, der auch für den Brückenlauf angemeldet ist. Das ist doch wieder mal Ironie des Schicksals. Ich hab den seit 3 Monaten nicht mehr gesehen und ich weiß auch gar nicht wie ich damit umgehen sollte, nachdem diese komisch Aktion bei mein.VZ war. Vielleicht schaffe ich es ja auch ihm aus dem Weg zu gehen, irgendwie…

Habe außerdem gestern die tollsten Hausaufgaben der Welt gemacht. Philosophie, Thema war Epikur, dessen Namen ich kenne, worüber ich aber sonst nichts weiß. Ich weiß nicht mal ob er in „Sofie’s Welt“ vorkam. Wahrscheinlich, aber das ist ewig her, dass ich das gelesen habe.

Epikur sagt, dass jegliches menschliches Handeln nach dem Lustprinzip erfolgt und das sogar Handlungen, die zuerst mal Schmerz oder Leid nach sich ziehen von Menschen ausgeführt werden, weil der Mensch sich davon spätere Lust verspricht. Und auch Sparsamkeit bzw. Genügsamkeit, dient der Erkenntnis dann eine größere Lust an der Fülle haben zu können.

Ich fand das Ganze so interessant, dass ich eine Phrase aus dem Text kopieren musste:

„Sich also zu gewöhnen an einfaches und nicht kostspieliges Essen verschafft nicht nur volle Gesundheit, sondern macht den Menschen auch unbeschwert gegenüber den notwendigen Verrichtungen des Lebens, bringt uns in eine zufriedenere Verfassung, wenn wir in Abständen uns einmal an eine kostbare Tafel begeben, und erzeugt Furchtlosigkeit vor den Wechselfällen des Zufalls.
Wenn wir also sagen, dass die Lust das Lebensziel sei, so meinen wir nicht die Lüste der Wüstlinge und das bloße Genießen, wie einige aus Unkenntnis und weil sie mit uns nicht übereinstimmen oder weil sie uns missverstehen, meinen, sondern wir verstehen darunter, weder Schmerz im Körper noch Beunruhigung in der Seele zu empfinden. Denn nicht Trinkgelage und ununterbrochenes Schwärmen und nicht Genuss von Knaben und Frauen und von Fischen und allem anderen, was ein reichbesetzter Tisch bietet, erzeugt das lustvolle Leben, sondern die nüchterne Überlegung, die die Ursachen für alles Wählen und Meiden erforscht und die leeren Meinungen austreibt, aus denen die schlimmste Verwirrung der Seele entsteht.“

Das ist toll und dient auch dem Gesetz der Anziehung so wunderbar. Wenn ich mich gut fühle ziehe ich auch wieder Gutes in mein Leben. Diese ganze Philosophie nennt sich Hedonismuss und ich schließe mich ihr uneingeschränkt an, was mich jetzt schnell noch mal auf die Macadamianüsse bringt, von denen ich gestern Abend, betrunken, auch noch zu viel gegessen habe, aber ich dachte, das macht nichts wenn ich doch heute Laufen gehe. Ich konnte auf Nüsse immer ziemlich gut laufen.



Was gab’s sonst zu Essen?

Bananen-Milchshake NEU
5 Pecannüsse
6 frische Datteln
1 Banane
1 Feige
1 Banane
1 Feige
10 Macadamianüsse
Greensmoothie aus Banane, Orange, Petersilie und Spinat
1 Feige
10 eingeweichte Mandeln
Bananeneis
1,5 l Bier (ups)
25 Macadamianüsse

So langsam fängt jetzt, glaube ich, das Maca an zu wirken und ich beginne mich besser zu fühlen. Wenn ich dann gleich noch durch die frische Morgenluft radel wir es noch besser. Und vielleicht habe ich, wenn ich bei Ina bin auch wieder richtig Kraft.

Dumm, wirklich dumm was ich gestern gemacht habe und gar nicht epikurisch gehandelt. Ich war ja sogar kurz davor eine zu rauchen. Ich hab ja erzählt, dass die Theatertruppe aus Nichtrauchern besteht. - Pustekuchen! Sobald sie jemanden haben, von dem sie schnorren können, ändert sich das. Meine Freundin hatte Zigaretten und plötzlich waren die lieben Kollegen am schnorren. Und ich saß da. Nicht rauchend. Jetzt weiß ich aber wieder wie schnell es gehen kann rückfällig zu werden. Ich darf nie wieder zu viel Alkohol trinken.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen