Dienstag, 15. September 2009

Schlaf und Sahnekäse...



Hallo Liebes,

Tag 179: Ich kam heute wieder nicht aus dem Bett, habe 9 Stunden geschlafen und es hätte auch gerne noch mehr sein können. Nachwirkungen der körperlichen Überlastung vom Wochenende. Sportiv sowie ernährungstechnisch.

Ich hab völlig vergessen zu erwähnen, dass ich ja heute im Fernsehen bin. Bei RTL läuft um 15 Uhr die neue Serie für die ich vor 1,5 Monaten plötzlich in meiner größten Not die Drehtage bekommen hatte. Wo ich am Set den größten Mist gegessen habe, weil ich kein Geld mehr hatte. Wie gut, dass wir nicht chronologisch gedreht haben, sonst würde man den körperlichen Verfall vielleicht sehen ;-) Ich hoffe so eine Situation kommt nie wieder über mich, dass ich drehen muss und nicht in der Lage bin mir was zu essen ans Set mit zu nehmen. Und seien es Nüsse oder sonst etwas nicht 100% ideales. Ich werde das Donnerstag und vor allem nächste Woche bei dem Nachtdreh in Erfahrung bringen.

Jetzt gerade nimmt mich die Schauspielerei wirklich voll in Anspruch. Gestern haben wir recht lange geprobt und Tom, der Regisseur, ist sich überhaupt nicht über sein Konzept im Klaren, was er zu allem Überfluss auch noch weiß. Er weiß nur keinen Ausweg und das macht es uns als Schauspieler nicht gerade leicht. Wie gut, dass wir noch 5 Wochen bis zur Premiere haben. Das experimentelle ist ja gut aber ganz ohne Ziel geht es auch nicht.

Aber ich wollte hier ja nicht von der Kunst sprechen sondern vom Essen.



Ich habe meine zweite letzte Lidl-Packung Macadamianüsse verwendet um Rhios Sahnekäse mit Schnittlauch-Rezept zu machen. Ich hab es noch nicht gepostet, da mir die Zeit momentan davon läuft. Wer sich aber schon mal einen Eindruck verschaffen will kann sich hier Rhios Video dazu ansehen. Es ist unfassbar. Die Konsistenz ist etwas mehr wie Hüttenkäse aber der Geschmack ist ganz genau so wie Frischkäse mit 50% Fett in Tr. oder so. Schmeckt überhaupt nicht wie Nüsse sondern wie Käse. Und ist total simpel das Rezept. Durch solche Essenswunder erklärt sich meine Liebe zur Rohkost und mit solchen Hilfsmitteln kann man sich auch von den weniger erwünschten Nahrungsmitteln entwöhnen. Oder sich an besonderen Tagen mal was gönnen. Klar ist Fett drin, klar ist Salz drin, aber die Dosis macht das Gift.

Ich plane am Wochenende wieder auf ein Rohkosttreffen zu gehen auf das mich mein Date gebracht hat. Es ist von einer Freundin von ihm, die auch der Dr. Graham Variante folgt – Das kann wieder sehr aufschlussreich werden obwohl ich auch da ein wenig Schiß vor habe – ich treffe permanent fremde Menschen. Nicht dass das in Stress ausartet, aber ich suche ja auch nach Inspiration. Ich kriege aber auch immer Inspiration per E-Mail. Matt und Angela waren wieder bei Steve Pavlina zu Besuch und hier ist das inspirierende Resultat:







Was gabs zu essen?:

1 Banane
10 Macadamianüsse
ca 250 g Trauben
1 Banane
5 Macadamianüsse
Bananeneis
5 frische Feigen
½ Selleriestange mit einem kleinen bisschen Sahnekäse mit Schnittlauch NEU
Green Smoothie aus Feldsalat, Banane und Brennnessel
3 frische Feigen
1 Banane
10 eingeweichte Mandeln
½ Möhre
1 frische Dattel

Ich hab gestern zum ersten mal seit Tagen wieder eine meiner sehr engen Hosen angezogen weil alles andere in der Wäsche war und ich habe ohne Probleme rein gepasst. Das Gewicht, was ich durch den Master Cleanse und die fettarme Ernährung abgenommen habe ist somit zumindest nicht wieder zurück gekommen, was mich freut. Was am Master Cleanse wohl doch gut ist ist, dass die Kalorienmenge dabei relativ hoch ist. Wenn ich noch mal Fastenversuche unternehme, würde das aber eher ein Juice Feast sein, also Obst- und Gemüsesaft, aber in so großen Mengen, dass der Stoffwechsel nicht durchdreht. Dazu müsste ich aber eine ganz bestimmte Motivation haben, die ich gerade nicht habe weil mir die Entgiftung bei fett- und salzfreier Ernährung schon voll und ganz ausreicht.

Ich denke das wars für heute.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen