Montag, 6. Januar 2014

Schnapsideen oder In Vino Veritas - Tag 6



Gestern war also Inventur im Bioladen und ich hatte den 4. Tag am Stück Dienst. Und obwohl der ganze Laden voll ist mit tollem, leckern und mitunter auch gesundem Essen, haben wir zur Mittagspause hin bei einem Lieferservice bestellt. Das war mir klar, bei der letzten Inventur war das auch so und dennoch stellt mich sowas vor Probleme. Vor allem dadurch, dass ich nicht weiß wann Pause ist, was es zur Auswahl gibt und ob ich zur Not was mitnehmen muss.

Es lief darauf hinaus, dass ich mir was mitgenommen hatte, eine Kollegin ihre selbstgebackenen Rocher- und Rafaello-Muffins präsentierte, eine weitere Kollegin sagte, sie würde dieses Jahr auf Zucker verzichten wollen und eine Chefin, die extra ein paar Leckereien wie Chips und Kekse aus dem Sortiment zur Verfügung gestellt hat, wobei die Kekse leider nicht vegan waren und ich mich daher an Chips vergriffen habe.

Naja, schlussendich habe ich mehr gegessen als ich wollte, mir eine Pizza ohne Käse bestellt, statt eine vegane Pizza aus unserem Sortiment zu nehmen und dann zuhause auch noch mehr genascht, weil ich ja “eh schon gesündigt hatte” - Wie gesagt, ich bin froh, dass mein Vorsatz 2014 ist 90 Tage vegan zu leben und nicht 90 Tage bei 1800 kcal, dann hätte ich gestern versagt.

Und weil ich kürzlich 5 Flaschen Biowein geschenkt bekommen habe, dachte ich könnte ich die Gelegenheit ja auch noch nutzen, mal den Wein zu probieren, immerhin hatte ich mir eine Belohnung verdient nach 4 Tagen Arbeit. Und so kam es, dass ich die 14%Vol. des Weins total unterschätzt habe, noch einen Freund anrief ob er Lust habe vorbei zu kommen und auf die Schnapsidee kam den Kölnmarathon mit zu laufen und dabei Spendengelder für Peta zu sammeln.

Ehrlich, nüchtern hätte ich den Mut dazu nicht gehabt und vielleicht auch nicht mal die Lust auf das Training, aber jetzt ist es passiert: Ich hab die Online-Anmeldung ausgefüllt und gehe am 14. September an den Start. Seit Weihnachten und den Kälbern und der “Weihnachtsgeschichte” von Charles Dickens bin ich im Wohltätigkeitsrausch. In Vino Veritas!

Peta hat ein vorgefärtigtes Portal wo man eine Spendenaktion starten kann und auch das habe ich einfach mal ausgefüllt. Nur ist mir irgendwie nicht klar, wie das funktionieren soll: Also ich laufe und andere spenden? Es gab da doch auch immer so Aktionen, dass man für jeden Kilometer eine bestimmte Summe spenden kann oder für die Zeit, in der man die Strecke schafft. Ich weiß es nicht mehr, aber bis September ist ja auch noch lange hin. Ich kann mir noch was überlegen...Wenn ihr Erfahrung mit sowas habt oder Tipps, lasst es mich wissen...Oder spendet selber oder teilt die Aktion!:-)))

Menü des Tages am 5. Januar 2014

1 Banane
Mangopudding aus Mango, Avocado, Banane und Mandelpüree
1 Mate-Tee

8 g Ombar
Scheibe Vollkornbrot

2 Grüntee
2 Scheiben Vollkorntoast mit Vleischsalat vom Tofutier

4 handvoll Chips
1 große Banane
Organic Food Bar Belgium Chocolate
Gemüsepizza ohne Käse und 4 Pizzabrötchen – natürlich Weißmehl

Sojajoghurt mit Vanille und Stevia
3 Ro(h)cher

Zu viel chilenischer bio Cabernet Sauvignon

Waren zu viele Kalorien und es gab auch keinen Sport gestern.

Heute Abend bin ich zum Kino verabredet und vielleicht vorher auch noch zum essen, was eine Herausforderung wird. Mein Vorsatz ist, bei Salat zu bleiben und hoffentlich ein kooperatives Restaurant zu finden. Leider steht der Plan noch nicht perfekt. Aber vegan bleiben muss ich und mich outen auch, immerhin ist erst Tag 6 und es gibt keine Ausnahmen.

Alles Liebe,

Silke

 

1 Kommentar:

  1. Hallo Silke,
    es gibt da eine prima Seite, woe man international Spenden sammeln kann, der Link ist http://www.gofundme.com/

    AntwortenLöschen