Sonntag, 26. Januar 2014

Eine Woche Weight Watchers - Tag 26



Nach einer Woche Weight Watchers darf ich verkünden, dass ich rein gar nichts abgenommen habe, ich habe mich hingegen satt gegessen nach sehr langer Zeit des nicht-sattessens und mit Sicherheit habe ich auch eine Menge kompensiert. Ich habe nicht erwartet, dass ich in dieser Woche abnehme, hatte nicht das Gefühl dass ich abnehme, habe aber durchaus das Gefühl, dass ich und mein Sättigungsempfinden uns wieder näher gekommen sind, was ich gut finde. Außerdem kommt hinzu, dass ich mich heute früh auf die Waage meines Vaters gestellt habe und nicht auf meine eigene und die ist zum einen nicht digital, zum anderen einfach eine andere und so akkurat ist die ganze Messerei hier also eh nicht...

Die Woche war superleicht, dass System ist total flexibel, man kann damit für andere kochen wie ich gestern Abend, auch wenn sich leider ausgerechnet Samstags meine WW-Woche dem Ende zuneigt und es daher ausgerechnet samstags keinen Raum für irgendwelche Extras gibt. Den gab es dann aber dadurch doch, dadurch dass ich noch Extra-Punkte durch das Joggen hatte und so gab es dann zum Abendessen noch Wein. Wenn das System jetzt noch zur Abnahme führt ist alles bestens. Ich traue es ihm zu wenn erstmal ich so weit bin, wieder Vertrauen darin zu haben, dass ich satt bin. Mit allen Nährstoffen versorgt bin ich jedenfalls und darauf achtet auch Weight Watchers: Deshalb soll man nicht weniger als die erlaubten Punkte verzehren. Wie ich das sehe ist das die einzige Diät, von der ich jemals gehört habe die Nährstoffe, Bewegungsbelohnung und reichlichen Verzehr von Obst und Gemüse unter einen Hut bringt und dabei auch noch jegliche Verbote umschifft. Wenn die dann noch funktioniert ist alles top!

Menu des Tages am 25. Januar

Mate-Tee
Frischkornbrei aus Nackthafer, Erdnussbutter, Apfelmus, Sunwarrior Vanille, Banane, roh-vegane Zimtschnecke, 1 Paranuss, Sojadrink



8 g Ombar
2 Matcha-Tee mit Stevia

2 Bananen
3,5 Dinkel-Schoko-Vollkorn-Cookies
166 g Trauben
148 g Kohlrabi
1 Banane
8 g Ombar Acai und Blueberry

Salat aus gemischtem Salat, Räuchertofu, Paprika, Sellerie, Möhre, Frühlingszwiebel, 1 TL Leinöl, Rotweinessig, Salz und Pfeffer


2 Bananen
16 g Ombar

1 Apfel
1 Banane
2 koffeinfreie Kaffee mit Stevia

Gemüsepfanne mit Reis
500 ml Rotwein
alkoholfreies Erdinger

Ich hab zum ersten Mal sauteuren Matcha-Tee gar unken und fand ihn überhaupt nicht gut. Normalerweise trinke ich jeden Grüntee pur ohne irgendwelchen Süßstoff, aber das ging beim Matcha Tee gar nicht. Toll, für 15 € auf 30 g, oder? Mit Stevia fand ich ihn dann dafür sehr gut und hab gleich 2 getrunken.



Über Nacht hat es dann geschneit und jetzt bin ich reichlich gespannt, wie sich das Joggen im Schnee anfühlt. Habe ich ewig nicht mehr gemacht....

Alles Liebe,

Silke



Kommentare:

  1. Also pur trinke ich Matcha auch nicht ;) :D Das geht nicht... Matcha Latte ist toll, oder einfach einen Löffel ins Müsli oder Smoothie. Die Wirkung ist super! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Matcha auch bäh! Bei mir bewirkt er sich null, außer meinen Geldbeutel zu schmälern;-)

    AntwortenLöschen