Samstag, 18. Januar 2014

Vegane Kosmetik - Tag 18



Gestern tauchte das erste “kosmetische” vegane Problem auf und zwar in der Form, dass mein Lipliner sich dem Ende zuneigt. Ich bin, was meinen Lippenstift betrifft, sehr, sehr eigen. Ich bin rothaarig und kann daher nicht jeden Rotton so einfach tragen, sondern brauche sehr spezielle Farben und es hat sehr lange gedauert, bis ich diese Farbe überhaupt entdeckt habe.

Gestern stellte ich also fest, dass der Lipliner sich dem Ende zu neigt und musste anfangen zu recherchieren und mir eine Strategie ausdenken was ich machen soll. Das war dann aber alles halb so wild. Ich habe nur die Worte “Lippliner vegan” in Google eingegeben und eine der ersten Seiten war ein Blog über die veganen Produkte von P2, der DM-Eigenmarke. Rein zufällig verwende ich Lippenstift von P2. Kein Bio, weil, wie gesagt, ich noch keinen Biolipppenstift mit der passenden Farbe gefunden habe.

Ich hab mir also alle Liplinernummern die vegan sind raus geschrieben und bin damit in die nächste DM Filliale und, Freude über Freude, meine angestammte Farbe ist eine von denen die vegan sind!


Das trifft jetzt auf den Lipliner zu, aber auf den Lippenstift noch lange nicht, allerdings ist der auch noch nicht leer. Lippenstift hält ja eh immer ewig, 2 Jahre oder so, selbst wenn man ihn täglich gebraucht...

Das ist also so weit gut. Was nicht gut war war, dass ich mit besonderem Appetit bzw. Entzugserscheinungen von meinem Feier-Rausch am Vortag zu kämpfen hatte. Lust auf was Süßes halt, bedingt vor allem durch den Zucker in den Schoko-Mandel-Talern. Was vielleicht noch erschwehrend hinzu kam war, dass der Mate-Tee leer war und ich eigenltich auch keinen neuen kaufen wollte, weil er mir langweilig wurde. Und jetzt weiß ich nicht, ob dieser Appetit mit dem Weglassen des Mate-Tee oder mit den Entzugserscheinungen zu tun hatte. Jedenfalls fiel es mir da wieder auf...Das mit der Sucht. Es ist echt nicht extrem, man kann dem mit ein bisschen Willenskraft entkommen und vor allem auch damit, wenn man statt Zucker dann z.B. eine Banane ist oder sonstiges Obst isst. Aber das Suchtpotential ist sowas von eindeutig!

Ich hingegen stand an einer Supermarktkasse und wollte eigentlich nur Wasser für meine Gesangsstunde kaufen und dann fällt mein Blick auf Oreos, über die ich ja immer lästere, weil die zwar vegan aber soooooooo ungesund sind. Aber weil ich auch eigentlich gar nicht weiß wie die schmecken und Entzugserscheinungen hatte, hab ich ein Pack eingesteckt, 2 gegessen, raus gefunden, dass es nichts ist was ich brauche, wie auch andere vegane Sachen, die ich im Bioladen immer mal wieder probiere, nur weil sie vegan sind.

Was richtig, richtig geil ist, sind immer die Sachen, die ich selber mache. Alles abgepackte kann man eigentlich eh gleich in die Tonne werfen. So eine Donauwelle...das ist das Wahre. Gestern wieder ein Stück gegessen und ich war im Himmel, außer, dass ich eigentlich 2 Stücke essen müsste um voll befriedigt zu sein und nicht nur eins. Aber die Kalorien von einem reichen aus...;-)))

Ich mache nächste Woche mal eine zweiter, verbesserte Ladung. Noch gesünder, weniger Fett und weniger kokoslastig, dann kann ich das Rezept auch teilen.

Menu des Tages am 17. Januar

Gerstengraupen, Banane, Sunwarrior Vanille, Traubenkernmehl, roh-vegane Zimtschnecke, Paranuss, Erdnussbutter, Gojibeeren


1 Tasse Bancha Tee – 3 x aufgegossen (der grüne mit wenig Koffein!)
2 TL Mandel Creme

200 g Sojajoghurt mit Stevia
8 g Ombar Acai & Blueberry

Ruccola-Feigen-Salat mit Orangendressing (nächste Woche im Newsletter)


8 g Ombar Acai & Blueberry

1 Donauwelle
1 Miniromana
1 Banane

2 Oreos
Salat aus gemischtem Blattsalat, Paprika, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Stevia, 1 TL Olivenöl



2 koffeinfreie Kaffee mit Stevia

Wieder hatte ich das Gefühl das Kalorienkonto hat sich unglaublich schnell gefüllt. Allerdings macht es das einfach durch Mandelcreme, Donauwelle, Schokolade und Oreos +  die Nüsse in meinen Frühstück auch sehr schnell. Nichts packt schneller Kalorien in den Tag als Nüsse, nicht mal Öl! - Wenn ich einen TL Öl in eine Schüssel Salat gebe, reicht das aus und hat nur 25 kcal. Um ein Nussdressing herzustellen brauche ich ca. 120 kcal aus Nüssen. Ist doch verrückt...

Allerdings war ich gestern auch wieder joggen, habe über 400 kcal dabei verbrannt und vielleicht hatte mein großer Appetit auch etwas damit zu tun. Mal schauen, ob ich heute neuen Mate-Tee kaufe...

Jedenfalls ist heute erst mal wieder ein Workshop. Erstmals haben sich mehr Männer angemeldet als Frauen und ich bin sehr gespannt wie die Energie dann ist. Und auch darauf, ob man mehr zeigen und erklären muss, wenn der Teilnehmer ein Mann ist...;-)))

Alles Liebe,

Silke

Schnäppchen des Monats Januar 2014:
Ombar dark 38 g - 2,49 € statt 2,89 €
Lovechock Mandel/Feige 40 g
 - 2,59 € statt 2,99 €
Organic
 Food Bar Belgium Chocolate Chips - 1,69 € statt 1,99 €



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen