Sonntag, 5. Januar 2014

Vleischsalat vom Tofutier - Tag 5



Ich weiß selber nicht, was von derartigen Produkten halten soll, weiß nicht genau wer die Zielgruppe ist und ich weiß auch den gesundheitlichen Wert oder Schaden nicht einzuschätzen, aber ich will sie immer probieren, wenn sie neu im Bioladen sind. Dabei muss ich auch zugeben, dass ich ein Großteil des veganen Sortiments noch gar nicht ausprobiert habe. Zum Teil, weil ich eh nie Appetit auf Wurst oder Schnitzel habe, zum Teil auch, weil das Zeug häufig sehr fetthaltig ist und ich auch den Nährstoffgehalt nicht einzuschätzen weiß.

Gerade neu im Sortiment ist der Vleischsalat vom Tofutier von Viana.



Ich hatte vor 1,5 Jahren mal das Glück den Chef und Gründer von Viana kennen zu lernen als dieser mich von der Veggie World in Wiesbaden mitgenommen hat nach Köln. Auf jeden Fall hat der Mann Sinn für Humor. Studierter Klarinettist, seit Jahrzehnten Veganer und quasi ein 68er. Die Firma Viana hat auch ein eigenes Plattenlable namens Tofumusic und eigentlich heißt dort überhaupt alles Tofu.

Sie haben also auch ein Tofutier dort in der Vulkaneifel und machen daraus Tofufleischsalat welchen mein Bioladen jetzt neu im Sortiment hat und welchen ich sofort probieren musste. Wer ihn direkt nach dem Öffnen auch probieren musste war mein Kater, der schon auf manch' andere Ersatzprodukte reingefallen ist. Auf Wilmersburger Käse, auf Cashewsahne, auf Soyananda Frischkäse und jetzt auch auf Vleischsalat.

Die Zutaten sind: Sonnenblumenöl*, Trinkwasser*, Tofu (Trinkwasser, Sojabohnen*, Festigungsmittel: Magnesiumchlorid und Calciumsulfat), Gewürzgurken (Gurken*, Branntweinessig* Rohrohrzucker*, Meersalz), Silberzwiebeln (Zwiebeln*, Kräuteressig*, Rohrohrzucker*, Meersalz, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure, Säuerungsmittel Zitronensäure), Weizeneiweiß*, weißer Balsamico-Essig*, Meersalz, Gemüsepaprika*, Senf*, Rohrohrzucker*, Mandeln*, Zitronensaft*, Verdickungsmittel: Johannisbrotkernmehl*, Maltodextrin*, Hefe*, Gewürze*, Tomatenpulver*.
* aus kontrolliert biologischen Anbau.

Entweder war es der Zucker oder die Hefe, auf die der Kater reingefallen ist. Viel hat er auch nicht davon gefressen. Aber mich hat das Zeug auf Brot besser gesättigt als z.B. Cashew Creme oder ein anderer süßer Aufstrich. Auf 100 g hat der Fleischsalat 21 g Fett.

Und ich kann auch definitiv sagen, dass ich mit mehr Fett bei weniger Kalorien besser satt bleibe. Ich habe zwar durchaus das Bedürfnis innerhalb einer Mahlzeit mehr davon zu essen als ich sollte, Belohnungssystem und so, aber wenn ich fettiger esse, habe ich nicht gleich nach 1,5 Stunden wieder Appetit. Und mit einem Blutzuckercrash kann auch das nicht zusammen hängen, da mein Blutzucker mit Vollkornprodukten auch konstant niedrig ist, das habe ich im Krankenhaus nachgemessen. Es muss also irgendeinen anderen Sättigungsmechanismus geben, der dafür verantwortlich ist. Vielleicht sollte ich wirklich meinen Dr. med. über den Sättigungsmechanismus machen und nicht über irgendwelche angegessenen Zivilisationskrankheiten...

Zurück zum Vleischsalat: Nicht, dass ich jemals Fan von Fleischsalat war, noch jemals einen gekauft habe, aber er schmeckt gut. Ist vielleicht was für Neuvegetarier, für Aufspringer auf den Veganzug, für Familien in denen beides gegessen wird und vielleicht auch für Leute mit Zivilisationskrankheiten, die gesättigte Fette meiden wollen. Oder für Leute wie mich, die einfach mal was ausprobieren wollen.

Menü des Tages am 4. Januar 2014

Mango, Gerstengraupen, Sunwarrior Vanille, Traubenkernmehl, getrocknete Aprikosen, Erdnussbutter

1 Grüntee
1 Mate-Tee

19 g roh-vegane Zimtschnecke
Essener Dinkelbrot mit Vleischsalat

Gemüsepfanne aus Zwiebel, Paprika, Zucchini, Sellerie, Möhren, Ingwer, Sojasauce, Mirin, Tahini, Gerstengraupen und Wanderlust-Gewürz


8 g Ombar Acai&Blueberry


Trek Bar Brownie

400g Brokkoli
250 g Sojajoghurt
20 g Bitterschokolade

Ich hab die Tees mehrfach aufgegossen, war 1 Stunde lang joggen und habe knapp 500 kcal verbrannt und gestern auch 1800 gegessen. Vitamin E und Selen war etwas zu wenig. Dafür habe ich aber gestern erst Paranüsse gekauft. Omega 3:6 war 1:3, Fett 54,6 g = 26,5%, Eiweiß 74,6 g.

Heute ist dafür Kacke, denn es war Inventur im Bioladen und ich konnte werde was kaufen noch sonst irgendwas berechnen. Ich bin nur froh, dass mein Vorsatz ist 90 Tage vegan zu sein und nicht 90 Tage 1800 kcal durchzuzuiehen ohne Ausnahme...sonst müsste ich bereits am 5. Tag kapitulieren...

Alles Liebe,

Silke

Schnäppchen des Monats Januar 2014:
Ombar dark 38 g - 2,49 € statt 2,89 €
Lovechock Mandel/Feige 40 g
 2,59 € statt 2,99 €
Organic
 Food Bar Belgium Chocolate Chips - 1,69 € statt 1,99 €



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen