Newsletter

Dienstag, 7. Dezember 2010

Fortsetzung folgt...




Der große vorweihnachtliche RoheLust-Spendenmarathon:

In den letzten 1,5 Jahren habe ich über 600 Blogposts geschrieben, jeder einzelne brauchte etwa 1,5 Stunden zur Fertigstellung, das sind über 900 Stunden. Selbst wenn ich einen mickrigen Stundenlohn wie ich ihn in der Videothek bekomme, 5,50 € zugrunde legen würde, käme ich auf einen Verdienst von knapp 5000 €. Tatsächlich verdient habe ich aber durch Werbebanner und die Kooperation mit Amazon 250 €. Das Blog hat momentan ca. 200 regelmäßige Leser und ein Wachstum von 17% was mir ermöglich vorauszurechnen, dass ich in ca. 1,5 Jahren ausschließlich vom Bloggen werde leben könne, momentan aber noch nicht.
Ich habe eine Mieterhöhung zu bewältigen, eine Nebenkostennachzahlung, die Reparatur für mein Laptop und zwei ausstehende Krankenkassenbeiträge.
Würde jeder Leser nur 1 € geben wäre meine Miete fast bezahlt. Bei 5 € könnte ich alle offenen Rechnungen begleichen. 1 € oder 5 € tun sicherlich niemandem weh, mit 10 € pro Leser könnte ich locker den Januar noch überstehen. Der Grund für den momentanen Geldmangel ist das Wegbrechen meines Flyerverteiljobs, der für 2 Monate pausiert, weil es zu kalt ist in der Orangerie Theater zu spielen. Der andere Verlust ist die Plasmaspende.
Ich verdiene weniger als 900 € pro Monat, was mich offiziell "arm macht und da der Advent die Zeit der Spenden für die Armen ist, gibt s jetzt diesen Spendenaufruf. Ich werde nicht aufhören zu Bloggen wenn keine Spenden rein kommen, würde mich jedoch über jeden Beitrag freuen von Leuten die sich hier inspiriert fühlen oder identifizieren können oder solche, die sich in irgendeiner Weise durch das Blog oder rohelust.com bereichert fühlen. Jeder Betrag hilft.! Außerdem:
Je mehr man gibt, desto mehr bekommt man auch zurück. Und man verschafft sich gutes Karma.

Spenden bitte an folgendes Konto:

Silke Rosenbusch
Kreissparkasse Köln
BLZ: 37050299
Kt.-Nr. 352732

Oder hier über Paypal:


Hallo Liebes,

Tag 614: Ich wundere mich immer noch über mich selbst. Es ist immer noch sauschwer aus dem Bett zu kommen, um 6 Uhr morgens und der Durchfall ist auch noch nicht ganz vorbei. Er ist fester, aber noch nicht weg und das trotz der vielen, wasserfreien Lebensmittel. Es muss was mit der Candidaentgiftung zu tun haben zumal ich heute früh auch ziemlich dunklen Urin hatte. Ich trinke reichlich, habe aber nicht diese Durstattacken, wie ich sie bei 80/10/10 immer hatte. Wie ich schon mal schrieb, schiebe ich das mittlerweile darauf, dass so viel Obst die Blutzuckerkonzentration so sehr erhöht, dass man Durst bekommt um den Zucker wieder auszuspülen. Diabetiker haben ja auch extremen Durst. Den habe ich jetzt gar nicht. Meistens trinke ich, vor allem Tee, wenn ich Lust auf was Süßes bekommen und im Tee ist halt Stevia. Wobei, ich glaube meine Dosen werden immer höher. Der Greenjuice gestern früh war mir nicht süß genug, obwohl ich genau so viel Steviosid rein getan habe wie immer.

Ja, ich habe es also geschafft mich morgens früh direkt dazu aufzuraffen einen Greenjuice zu machen, der zwar lecker und erfrischend war, aber zur Hungerbeseitigung nichts beigetragen hat. Ich verstehe nicht, warum ich so schnell nach dem Aufstehen schon so schwere Sachen essen will! Das sieht mir gar nicht ähnlich! Und dann auch noch in solchen Mengen. Das klassische, reichhaltige Frühstück. Ich nehme an, dass dadurch, dass es ein Mono-Meal der Körper spürt, wann er genug hat, aber mein Kopf sagt: „Bist du wahnsinnig, 5 handvoll Mandeln zu frühstücken!“ Auf was anderes hatte ich aber heute früh um 7 keine Lust!

Das mag vielleicht daran liegen, dass ich gestern Urs Hochstrassers Mandelmus für den Shop bestellt habe und die ganze Zeit davon geträumt habe es zu essen. Ich schwöre, dass ist das beste Mandelmus überhaupt. Ich habe nicht allzu viele getestet, aber ich weiß, dass es sogar auf dem US Markt wenige gibt die so cremig sind und daher freue ich mich sehr darauf, dass es ankommt. Ich verstehe aber beim besten Willen nicht, warum er es nur kiloweise produziert. 200 g Gläser wäre doch viel besser und erschwinglicher. Naja, da steckt man nicht drin.

Ach, und noch was habe ich gestern bestellt, weil endlich mein 20 € Gutschein von mailagenten.de bei Amazon gekommen ist. Da kann man testen ob Briefsendungen ankommen und kriegt zur Belohnung eben einen Gutschein und ich warte schon seit 4 Wochen auf diesen damit ich endlich Christian Opitz Buch Befreite Ernährung: Wie der Körper uns zeigt, welche Nahrung er wirklich für Gesundheit und Wohlbefinden braucht kaufen kann. Ich bin so scharf darauf raus zu finden, auf was für einen Ansatz er jetzt gestoßen ist, dass er nun nicht mehr der veganen sondern der vegetarischen Rohkost anhängt und was das existenzielle an gesättigten Fetten sein soll. Und darauf ob er etwas über unterschiedliche Stoffwechseltypen schreibt und darüber was das Gemeinsame ist, was für alle Menschen verbindlich sein soll. Er hat mir nämlich auf der Rohvolution erzählt, dass es gewisse Richtlinien gibt, die für alle Menschen verbindlich seien.

Zudem habe ich Eat, Pray, Love: One Woman's Search for Everything Across Italy, India & Indonesia gekauft, weil es mir zum einen von einer Freundin wärmstens empfohlen wurde, weil Amazon es mir dauernd unter die Nase reibt und weil ich glaube, dass der Film echt gut ist. Außerdem gab es das gestern zum Supersonderpreis von knapp 5 €. Dass alles, was es in großen Auflagen gibt, immer so viel billiger sein muss!!!

Nun, abgesehen davon, dass der Durchfall noch nicht vorbei ist, war ich gestern auch wieder gereizt und hatte wieder Blähungen. Auch das spricht wieder für die Entgiftungstheorie. Ich musste mich wieder zusammen reißen es nicht an den Kunden in der Videothek auszulassen, aber das ist leichter, wenn man weiß woher es kommt. Wenn man nicht weiß, dass die Ursache für Missstimmung im Verdauungstrakt sitzt denkt man tatsächlich, die anderen sind schuld. Dabei sind die nicht anders als sonst. Aber eigentlich ist es am besten an solchen Tagen im Bett zu bleiben. A propos Bett: Ab Donnerstag habe ich frei!!!



Irgendwie hat es sich so ergeben, dass ich nur Montag, Dienstag, Mittwoch in der Videothek stehen muss und dann bis zum nächsten Montag gar nicht mehr. Als ich das letzte Mal diese Option hatte, ist die Kollegin krank geworden und ich habe 6 Tage gemacht. Ich bete, dass das dies mal nicht passiert. Und daher werde ich erst am Donnerstag meinen Laptop und mein Fahrrad zur Reparatur bringen. Es gestern in Angriff nehmen zu wollen war totaler Schwachsinn, da ich den ganzen Tag an der Bearbeitung der Probeklausur in Philosophie saß.

Heute ist die Klausur, eigentlich 3 stündig, aber diese Probeklausur hat bestimmt 5 Stunden meiner Zeit in Anspruch genommen. Und abgesehen davon, dass ich total gereizt war, war ich auch unglaublich produktiv in der Videothek: habe 2 Schauspielbewerbungen geschrieben und 3 Bewerbungen auf 400 € Jobs, die in der Zeitung standen. So hatte ich zumindest was geschafft und fühlte mich produktiv, was ich sonst an Videothekentagen meist nicht tue. Aber das ist auch wieder das Gute an dem Job. Wo kann man sonst schon Bewerbungen schreiben? Ich brauche einen Nachtdienstjob im Hotel! So wie früher! Warum gibt es die nicht mehr in den Zeitungen?

Umständehalber gab es gestern also kein tolles Gericht aber das nächste was ansteht ist Lasagne. Wohlmöglich schaffe ich das sogar morgen, vielleicht aber auch erst Donnerstag.

Was gab’s zu essen?:

9 Uhr: Greenjuice aus Sellerie, Zitrone, Ingwer, Gurke, Chinakohl, Steviosid und 1 TL Gerstengraspulver
ups....






















9:30 Uhr: 1 junge Kokosnuss
1 Grüntee mit Steviosid
10:00 Uhr: 3 handvoll Mandeln
11.00 Uhr: 7 Kebab-Spieße vom Potluck















14:30 Uhr: Hälfte des Rests der Salate vom Potluck quasi als Eintopf















2 Ingewertee mit Steviosid
16.40 Uhr: 2 handvoll Mandeln
19:30 Uhr: 1 handvoll Mandeln
20:45 Uhr: zweite Hälfte des Rests vom Potluck-Salat + 1 Avocado
1 Ingwertee mit Steviosid

Also, ich bin zwischen den Mahlzeiten satt und ich höre auf wenn ich gesättigt bin, ich bin nie übervoll und ich fühle mich auch zufrieden. Ich esse immer nach Hungergefühl aber mein Kopf sagt mir: „Was ist denn da in dich gefahren!“ Hmm, an Tag 14 weiß ich immer noch nicht einzuordnen was ich hier tue. Ich warte darauf, dass ich die Mandeln leid werde, denn ich kenne Rohköstler, denen das passiert ist. Die kann man mit Mandeln jagen!!! Hm…

Also, ich gehe mal davon aus, dass irgendwas an meinem Hungergefühl dran sein wird und das mein Körper mir signalisieren würde, wenn mir irgendetwas nicht gut tun würde.

Es heißt bei Rohkost immer, dass der Körper dann genau in der Lage ist zu entscheiden was er braucht und was nicht. Bei Monorohkost noch mehr als wenn man Gourmetrohkost macht, aber auch bei Gourmetrohkost soll dieser Mechanismus noch funktionieren. Es sei denn man hat Candida oder Parasiten und es ist nicht der Körper der entscheidet. Gibt es deshalb übergewichtige Rohköstler? Also, ich finde, dass in der gesamten Rohkostbewegung noch viel zu viel im Unbekannten liegt. Es gibt so viele Theorien und so wenig Studien. Von den einzelnen Gurus wird das propagiert, was bei ihnen geholfen hat, und das mag ja evtl. nicht für andere helfen. Konz und Wandmaker sind da ein Beispiel und dann gibt es da noch Burger und Opitz und wen weiß ich nicht alles noch! Und das ist nur Europa. In den USA habe ich nicht mal mehr einen Überblick. Nun ja, warten wir ab.

Alles Liebe,

Silke

PS: Momentaner Spendenstand ist 450 €. Ich liebe euch!!!:-)))

Kommentare:

  1. Zu Christian Opitz habe ich letztlich noch in einem Blog folgendes gelesen:

    "als ehemalig, langjähriger veganer und rohköstler tritt er, nach 10-jähriger forschungsarbeit mit der these an, dass es keine gesunden, rohkost-veganer in dritter generation gebe. in seinem buch ‘befreite ernährung’ schlägt er deshalb ein neues rohkost-ernährungskonzept vor. die basis seines ansatzes besteht aus der entwicklung eines gesunden hungergefühls und dem regelmäßigen verzehr von green smoothies bevor jegliche andere nahrung aufgenommen wird. eine besondere rolle spielt dabei der einsatz von gesättigten fetten, von opitz lubrikatoren genannt. er schlägt vor, wahlweise kokosfett, eier oder besser noch rohe butter von grassfressenden tieren in beliebiger menge zu verzehren. um die körperzellen optimal mit nährstoffen zu versorgen und ein gleichgewicht von anspannung und entspannung zu erhalten, empfiehlt opitz als vierte komponente seiner ernährungslehre den einsatz von zwei mineralpräparten mit dem wohlklingenden namen ‘happy brain’ (glückliches gehirn), dessen zusammensetzung sich mir nicht ganz erschlossen hat. nach einer anwendungszeit von ca. 3 monaten soll sich der körper laut opitz’ aussagen soweit ‘normalisiert’ haben, dass den nahrungsbedürfnissen, die dieser signalisiert, wieder vertraut werden könne – worin dann schließlich die ‘befreiung’ liegen soll.

    die grundannahme und das ziel, dem körper zuzuhören und den signalisierten bedürfnissen entsprechend nachzukommen ist nicht neu aber dennoch wichtig für all jene, die es gewohnt sind, den anweisungen diverser ernährungsgurus zu strikt zu folgen. so sehr mir der regelmäßige genuss von green smoothies einleuchtet, so fern liegt mir der gebrauch von butter und eiern. noch weniger überzeugen konnte mich aber die unfreiheit von opitz’ ‘befreiter ernährung’, die im regelmäßigen erwerb seines speziellen mineralpülverchens liegt."
    Quelle: http://eatandthink.wordpress.com/

    LG
    Karmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karmi,

    ja, ich kenne Lizzie und ihren Blog. Sie ist streng vegan, daher kann sie Christian Opitz sicherlich wenig abgewinnen.

    Meine Neugierde ist dennoch sehr groß! Ich bin gespannt ob das Buch Sinn macht, möchte jedoch momentan noch lieber testen, ob ich bei veganer Ernährung B12 Mangel kriege, oder nicht!

    Danke für deinen Beitrag und LG,

    Silke

    AntwortenLöschen
  3. "Wie ich schon mal schrieb, schiebe ich das mittlerweile darauf, dass so viel Obst die Blutzuckerkonzentration so sehr erhöht, dass man Durst bekommt um den Zucker wieder auszuspülen."

    Was für ein Stuss !! Falls die Insulinausschüttung durch die Bauchspeicheldrüse in Ordnung ist, man also keine Diabetes hat, kann man soviel Zucker essen wie man will, und trotzdem wird der Blutzuckerspiegel nur unwesentlich erhöht, da das Insulin diesen niedrig hält, und der überschüssige Zucker von der Leber in gesättigte Fette umgewandelt wird, welche im Körperfettgewebe gespeichert werden. Deshalb macht übermäßiger Zuckerverzehr auch fett.

    Du solltest echt mal ein bisschen vorsichtiger mit solchen Behauptungen sein, sonst gehe ich davon aus, daß auch du zu den, von Dirk Riske im Interview mir der lieben "Amidala" genannten,"Rohkostnewbies" gehörst, welche von nichts ´ne Ahnung haben, aber den "Experten" raushängen lassen. Ich zitiere mal den lieben Dirk :

    "Wenn ich mich heute umschaue und sehe die ganzen jungen Rohköstler, die alle nur kurz dabei sind und schon jetzt den Lehrmeister raushängen lassen und Vorbild sein wollen, ohne die langjährige Erfahrung gemacht zu haben, so ist das etwas beängstigend. Das Ego spielt dabei eine große Rolle, im Mittelpunkt stehen zu wollen."

    http://roh-macht-froh.limx.net/2010/12/03/superheroh-seit-25-jahren-dirk-riske/


    In diesem Sinne, schönen Tag noch, nech :-))

    AntwortenLöschen