Montag, 18. Juli 2011

14. Kölner Rohkost-Potluck



Hallo Liebes,

Tag 835: Es kam selten vor, dass auch mich ein Potluck so inspiriert hat, wie es das gestrige getan hat, was vor allem wohl auch damit zu tun hatte, dass ich ziemlich lange keinen Kontakt zu anderen Rohköstlern hatte. Wenn man sich immer nur mit Schulfreunden und seinem Joggingfreund trifft, denen das ganze Rohkostthema abgeht, richtet man sich natürlich auch nicht darauf aus und nur das worauf man sich ausrichtet vermehrt sich. Nun bin ich ja vor allem auch niemand, der ohne Kontakt zur Außenwelt leben kann und will. Ich bin zuhause ja schon meist alleine, weil ich keine Familie habe und so brauche ich die Menschen um mich auch. Hinzu kommt, dass ich auch über’s Internet in letzter Zeit hauptsächlich Kontakt zu Nichrohköstlern hatte.

Wir waren eine ziemlich große Gruppe, so groß wie seit dem letzten Sommer nicht mehr und das obwohl, oder gerade weil, ich gehofft hatte, dass nicht allzu viele Leute kommen, weil ich befürchtet hatte, dass es regnen würde und dann könnten wir nicht in den Park gehen, sondern müssten in meiner Wohnung bleiben, wo ich nur 4 Stühle habe und 36 Quadratmeter. Aber das Wetter hat mitgespielt und so ging es in der Park um die Ecke.

Wir waren ca. 20 Erwachsene und 8 Kinder und alles dabei. Langzeitrohköstler und totale Neulinge. Monoesser, 80/10/10er, Wildkräuterfans und Gourmetrohkost und das alles war auch auf unserer Speisepalette. Und wie ich dann immer so bin, esse ich automatisch als allererstes das Teuerste.
Das ist wirklich schlimm bei mir. Auch in der Stadt beim Einkaufsbummelt, habe ich automatisch immer den Blick für das Teuerste und kann es mir dann nicht kaufen und habe dadurch ein schlechtes Gefühl. Da muss ich wohl ebenfalls dran arbeiten. Gestern war es anders, weil, auch für mich umsonst.

Mein Monoesser-Freund hatte Safus und Algen von Orkos dabei und die haben mich am meisten gekickt, weil ich sie so selten habe, eben weil sie so teuer sind. Und sie waren herrlich salzig, so dass ich ziemlich lange einfach nur Meeresspaghetti in Guacamole gedippt und sie gegessen habe, weil die Guacamole für meinen Geschmack nicht salzig genug war.

Zwei Teilnehnerinnen waren bei der Veranstaltung von Markus Rothkranz gewesen und waren dadurch noch völlig beflügelt und hatten auch sein neues Buch dabei, was ich durchgeblättert habe, mit dem ich aber ebenso wenig anfangen konnte wie mit David Wolfes Eating for Beauty oder allen anderen Büchern die Symptome von Krankheiten mit einem bestimmten Nahrungsmittel beseitigen wollen. Bei David Wolfe heißt es, man müsse gegen Cellutlite Grapefruit essen. So was ist meiner Erfahrung nach aber zu eindimensional gedacht, da spielen mehrere Faktoren rein, die ich selber aber auch noch nicht alle entschlüsseln konnte.

Ich habe Lust bekommen zu versuchen wieder mehr Wildkräuter zu essen, was mir aber schwerfällt, weil ich irgendwie die Zeit nicht finde Wandern zu gehen und sie zu sammeln, aber das ist wahrscheinlich auch nur Übungssache und eine Frage der Prioritäten. Wenn man das wirklich will, dann macht man das auch! Ich weiß aber nicht genau, warum ich das unbedingt wollen sollte, weil ich so große Mengen wie man essen müsste um z.B. genug Eisen daraus zu kriegen, eh nicht essen könnte. Aber auch das ist wahrscheinlich falsch gedacht, da einfach nur ein paar mehr Wildkräuter sicherlich gut tun und zudem billig sind!

Rohkost-Buch

Und dann war ich natürlich auch wieder sehr inspiriert durch die Mono-Philosophie, was den Nachteil hat, dass sie teuer ist. Mein Mono-Freund hat aber trotz 100% Rohkost, die so gut wie 100% vegan ist, keinerlei Mangel. Er schränkt sich nicht bei Fett ein, nicht bei Trockenfrüchten sondern hört ausschließlich auf seinen Körper und isst dann eben alles einzeln. Das worauf er Hunger hat und nur dann, wenn er Hunger hat und hört dann auf, wenn der Hunger vorbei ist. Er würde niemals einen Greensmoothie zu sich nehmen! Und hat auch keinerlei Zweifel mehr an seiner Ernährung. Dafür kauft er unglaublich viel bei Orkos, was für mich zumindest jetzt noch ziemlich aussichtslos ist. Zudem würde ich nie von jetzt auf gleich auf Mono umstellen können und wollen. Aber mehr in die Richtung arbeiten kann man ja. Das ist auch eine der wenigen Rohkostrichtungen, die ich noch nicht ausprobiert habe. Aber auch die geht ziemlich ins gesellschaftliche Aus.

Aber was vor dem Potluck war, wollte ich ja auch noch berichten. Vor der Party am Vortag hatte ich nämlich noch Weißbrot und Nudelsalat. Mindestens 2 Stunden habe ich darüber nachgedacht, was ich damit anstellen sollte, denn beides besteht eigentlich ausschließlich aus Gluten!

Das Brot habe ich dann in meinen Kompost gegeben und den Nudelsalat behalten. Ich kann nicht sagen wieso, vielleicht weil ich gerade so arm bin, vielleicht, weil ich ein schlechtes Gewissen habe Essen wegzuwerfen und Brot irgendwie nicht so richtiges Essen ist, sondern eher Pappe! Keine Ahnung, jedenfalls habe ich vor dem Potluck dann auch noch was von dem Nudelsalat gegessen und jetzt denke ich, dass des total bescheuert ist, so einen Mist zu essen, wenn alles, was wir gestern Abend hatten, so viel leckerer war und so viel gesünder. Der Kick, den ich gestern noch hatte, mit dem wenigen Geld ausgeben, ist jetzt völlig verschwunden. Jetzt will ich in der Lage sein, alles bei Orkos einkaufen zu können. Und immer alle Zutaten im Haus haben können um Rohkost-Tiramisu zu machen, wie es das auch gestern wieder gab.

Es ist zwar so, dass eine hässliche Wohnumgebung zu haben ein Zeichen von mangelndem Selbstwert ist, aber auch sich qualitativ Minderwertig zu ernähren und das ist für mich eine Ernährung voll Gluten nun mal. Das mit der Hirse mache ich noch bis Ende des Monats weiter und dann schauen wir mal, wo mein Hämoglobinwert ist. Er war bei 11,9, wenn er gestiegen ist, wovon ich ausgehe, gehe ich auf 100 g Hirse oder Quinoa am Tag runter und ergänze mit Chlorella und eines Tages dann, ist auch mein ewiger Geldmangel vorbei. Es ist absehbar….

Und hier dann mal die Bildergalerie:


Raw vegan chocolate balls

Nori

Brombeeren und Wildkräuter

Hummus

Bananen-Curry-Suppe

Meeresspaghetti mit Guacamole




Was gab’s zu essen?:

Grüntee mit Yacondicksaft (1 TL mehrfach aufgegossen)

Rest vom Hirsesalat

12:50 Uhr: Bananen-Schokopudding

15:10 Uhr: 1 Banane
Nudelsalat

Ab 16 Uhr: Bananen-Curry-Suppe
Meeresspaghetti mit Guacamole
4 Safus
Schokobällchen
Handvoll Wildkräuter
Tiramisu

Und auf dem Rückweg von Potluck habe ich dann festgestellt, dass vor meiner Haustür auch ein Kirschbaum steht. Einige Kirschen waren reif und einige waren zu sauer und einige haben schon wieder meinen Zahnschmelz angegriffen. Weiß jemand, wie man Zahnschmelz wieder aufbauen kann? Eine Zahnärztin war gestern Teilnehmerin beim Potluck und ich habe sie gefragt, was sie davon hält, dass Obstsäure den Zahnschmelz angreift. Sie meinte so große Mengen an Obstsäure könne man gar nicht essen. Oh doch, kann man! Sie macht das mit der Rohkost erst seit Februar und hat sicherlich noch keine Ahnung von 80/10/10 und schlechtem Obst in Deutschland.

Wie geht’s jetzt weiter? Was mache ich heute? Keine Ahnung, immer noch wenig Geld ausgeben nehme ich an, bis sich die Situation entspannt. Ich habe mir einige der Algen bewahrt die wirklich ziemlich salzig sind und werde sie mal mahlen und statt Salz in Salat geben. Mal sehen wie stark die salzkraft ist und ich werde weiter meine Schränke leer essen. Und mir fällt wieder Brian Clement mit seinen Sprossen und Algen als Grundnahrungsmittel ein.

Ich muss wohl noch einiges an Gedankenmustern durchbrechen…

Alles Liebe,

Silke

PS: Ausgaben pro Tag diesen Monat: 4,69 €
Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:




Kommentare:

  1. Hi Silke,

    warum schaust Du bei Eisenmangel nur nach dem Hämoglobinwert? Für eine richtige Bestimmung sind mehr Werte ausschlaggebend: http://www.eisen-netzwerk.de/eisen/eisenmangel-laborwerte.php?cat=infos

    Für den Zahnschmelz ist eine Zahnpasta mit Aminfluorid geeignet. Außerdem sollte man ausreichend Pausen zwischen den Mahlzeiten lassen, damit der Speichel die Zähne remineralisieren kann.

    Grüße
    C.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich stelle das zahnproblem immer erstmal zurück, klar mach ich mir sorgen um meine zähne, aber wenn ich sehe wie gut mir obst tut in riesigen mengen, und wie schlapp ich mich fühle wenn ich mehr fett esse, dann bleib ich doch erstmal bei viel obst...

    AntwortenLöschen
  3. Warum gehst du nicht Hartz 4 bis die Uni anfängt?!
    Solltest nicht immer so schrecklich straucheln.
    Morgen ab ins Amt!

    LG
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  4. Ihr übertreibt echt ein bißchen. Gesundes Essen schön und gut, aber was ihr da betreibt ist eine Pervertiertheit durch den Wohlstand. Alles bei Orkos kaufen, unglaublich, manchmal ist es echt besser, nicht viel Geld zu haben.

    Dass Caitanya dir keine Essstörung attestieren kann, ist klar, wenn man ihren Blog sieht, ist sie doch selbst in solch einer Orthorexiespirale gefangen. Hier auch extrem bezüglich des Sports.

    Vorbeugung von Krankheiten durch ausgewogene Ernährung ist übrigens auch was anderes als Krebs heilen mit Rohkost.

    Dass du seit der Rohkost dein Leben angehst, wie du es beschreibst, hat wohl eher damit zu tun, dass dir die ganze Sache eine Sinn gibt und dir den Tag und das Leben strukturiert.
    Du brauchst es, aber inhaltlich ist da nicht soviel, wie du denkst.
    Egal, ist die Verschiebung zur Orthorexie wenigstens nicht so lebensbedrohlich wie Anorexie!

    Burkhard

    PS: Wer für die hungernden Dürreopfer in Afrika spenden will, tue das bitte unter:
    http://www.welthungerhilfe.de/duerre-ostafrika-spenden.html?wc=XXGOFM4000&gclid=CIrQ_-uQi6oCFdAr3wodzniYyg

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Caitanya,

    ich schaue gar nicht nach Eisenmangel, ich schaue ausschließlich nach Hämoglobin, weil der Hämoglobinwert nicht in Ordnung ist. Vielleicht habe ich gar keinen Eisenmangel, sondern nur einen roten Blutkörperchen-Mangel!:-)

    Liebe Lea,

    ja, das kenne ich. So lange es dir gut tut ist ja auch alles in Ordnung, du wirst merken, wenn du Probleme bekommst und kannst dann auch immer noch handeln.

    Liebe Gabriele,

    Hartz IV ist weitaus weniger als was ich jetzt verdiene und die paar Monate halte ich das auch noch durch.

    Burkhard,

    hast du auch schon mal versucht netter und verständnisvoller zu sein? Den Wohlstand verurteilst du aber dein Verhalten findest du in Ordnung. Nun ja, muss ich wieder erwähnen, dass man an anderen immer das auszusetzen hat, was auf einen selber zutrifft? Wer oder was ist eigentlich pervertiert!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Liebchen,

    du könntest mit ALG 2 dein Gehalt aufstocken, machen doch viele Freiberufler, Selbstständige.
    Wieviel verdienst du denn?
    Vielleicht kannst du ja weniger arbeiten, wenn du über 900,- bist. Ich weiß nicht genau, wo die Grenze ist. Dann hast du aber nen Freibetrag und Krankenkasse, auch wenns für 2 Monate ist.

    Du musst virtuoser spielen auf der Klaviatur des Lebens;-))

    G

    AntwortenLöschen
  7. Du meinst betrügerisch?! Nicht virtuos...

    Ich glaube an Karma, daher mache ich sowas nicht. Das wäre doch lügen!

    S

    AntwortenLöschen
  8. Och bitte, lügen kannst du da nicht, die wollen doch deine Kontoauszüge.
    Kennst du dich da nicht aus? Informier dich mal.
    Oder hungere dann weiter...anscheinend brauchst du noch sehr diese “Grenzerfahrung” in der Mitte des Monats kein Geld zu haben und zu leiden..
    DAS ist dir halt vertraut.

    Also..., virtuoser!
    G

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Silke, was ist denn Mono-Philosophie und warum ist bei orkos immer alles ausverkauft, das ist ja blöd :-(

    AntwortenLöschen
  10. Mono ist, wenn du alles einzeln isst und nichts mischt. Keine Smoothies, keine Dips, keine Salat sondern ers dann die Tomate, dann den Salat,dann die Gurke, dann ein paar Nüsse. So, oder so ähnlich.

    Die Instinktos gehen davon aus, dass der Körper dann genau erkennen kann, am Geruch schon, was er braucht.

    Ich persönlich halte das ein wenig zu weit hergeholt, da ich die Erfahrung gemacht habe, das auch gekochtes Essen sehr gut riechen kann...;-)

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für die Info, das mit dem Monoessen wär dann mal gar nix für mich..:-)

    AntwortenLöschen