Dienstag, 26. Juli 2011

Westliche Medizin und Rohkost....



Hallo Liebes,

Tag 843: So, ab heute wird gefastet. Es geht nicht anders, es kommt kein Geld und von dem, was ich noch in Schränken habe, lässt es sich nicht befriedigend ernähren. Würde ich nur Schokolade essen, könnte ich nicht schlafen. Die Hirse ist aus, das war so ungefähr das einzige was ich als Grundnahrungsmittel als tauglich empfunden hätte, auch, wenn sie gekocht werden muss, aber sie sättigt und ist fettarm. Aber da ich auch die paar Cent für Hirse nicht mehr habe, sieht es nun mal so aus. Das Glaubersalz ist geschluckt und wie es jetzt weiter geht, weiß ich auch noch nicht so ganz genau. Vielleicht hat das Ganze irgendeinen Sinn! Vielleicht sollte es so kommen! Vielleicht brauche ich wieder mal ne Reinigung....

Ich habe gestern sogar die Buchweizenflocken aufgegessen und was da geschmacklich rauskam hat mich in ganz alte Erinnerungen zurückgleiten lassen. Also, Buchweizenflocken mit Palmöl, Knoblauch und Paprikagewürz schmeckte wie Nasi Goreng aus der Dose. Das mochte ich als Teenager sehr gerne und ich habe die ganze Zeit überlegt woher mir der Geschmack so bekannt vorkam und ich bin nicht dahinter gekommen, bis es fast leer war. Wenigstens habe ich dann jetzt auch die Buchweizenflocken verbraucht.

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass ich während des Fastens auch noch Chlorella zu mir nehme, wegen Eisen und Eiweiß, darüber hinaus hätte ich jetzt nur noch Tee. Rooibostee allerdings, der ja nun auch wieder Eisen enthalten soll. Vielleicht klappt das mit der Plasmaspende dann doch nächste Woche.

Ach, ich habe gestern einen Link geschickt bekommen über Blutwerte und darüber welche entscheidend sind bei einer Blutuntersuchung zum einen um Krankheiten vorzubeugen, zum anderen gibt es Substanzen die, wenn sie zu wenig vorhanden sind, oder erhöht sind, einem das Abnehmen unmöglich machen. Das deckt sich mit der Theorie des Rohkostwiki in welchem es heißt, dass man unter anderem an der Unfähigkeit Gewicht zu verlieren, egal wie viel man trainiert, erkennen kann, dass vegane Rohkost nicht funktioniert. Diese Substanzen sind:

1. Cortisol
2. Schilddrüsenhormone
3. Östrogen
4. Testosteron
5. DHEA
6. Insulin
7. CRD
8. Sowie die Vitamine C, B, und D

Ich sprach auch mit meinem Besuch am Wochenende über Bluttests. Meine Freundin ist der Auffassung, dass Bluttests irrelevant sind, da diese ihrer Meinung nach, von Tag zu Tag unterschiedliche Werte aufweisen könnten.

Laut dem Video, was ich gestern angefangen habe zu schauen, ist es aber wohl eher so, dass man anhand eines Bluttest schon erkennen kann ob Krankheiten drohen, selbst wenn man sich aktuell noch gesund fühlt. Dort wird aber auch gesagt, wenn ein extrem negatives Ergebnis käme, wie z.B. die Krebsdiagnose, sollte man einen zweiten Test machen, denn auch Bluttests könnten falsch sein. Also ist es wahrscheinlich am sinnvollsten mehrere zu machen und dann die Mittelwerte zu nehmen. Hat jemand das Geld dafür?

Ich nicht, aber ich finde es als angehende Medizinerin sehr spannend, was es alles zu wissen geben kann und glaube ich mache so langsam meine Niesche auf.

Rohkost-Buch

Ich habe nämlich gestern wegen meiner ausgefallenen Plombe einen Zahnarzttermin gemacht und zwar nicht bei meiner Zahnärztin, sondern bei der Zahnärztin, die vorletztes Wochenende bei mir auf dem Potluck war und die isst seit Februar selber roh.

Ich habe bei ihr zum einen das Gefühl, dass ich auf Verständnis stoße, zum anderen sind wir per Du und vor allem möchte ich ihr ganz viele Fragen stellen: Ob Zucker Kalzium aus den Zähnen zieht, was es mit Fruchtsäure auf sich hat, was sie von Fluor hält und was es mit meinen empfindlichen beiden Backenzähnen auf sich hat, die so häufig auf Säure reagieren und ob Glyzerin die Zähne so verschließt, dass Mineralstoffe nicht mehr von außen aufgenommen werden können. Das ist die erste Zahnärztin, die ich kennen lerne und ich habe das Gefühl, dass sich hier Schulmedizin und alternative Medizin mischt.

Und weil ich so ein Bedürfnis nach jemandem habe, der Verständnis aufbringen kann für das was ich mache, projiziere ich mal auf die breite Masse, dass es anderen auch so geht. Wer möchte schon als Veganer zu einem Arzt gehen der einem sagt, man müsse Fleisch essen um seinen B12 und Eisen-Wert zu verbessern! So was in der Art. Es müsste auch Mediziner geben, die alles Wissen haben, aber nicht mir Scheuklappen durch die Welt gehen, die entsprechend richtige Resultate aus Blutwerten ziehen.Und einem Alternativen anbieten.

Frederic Patenaude schrieb kürzlich einen Artikel darüber, dass sich Schulmedizin und alternative Medizin durchaus ergänzen können. Er brachte da ein Beispiel, dass z.B. Tabletten oder noch wichtiger Narkose, in den Standartdosen verschrieben wird. Ein Rohköstler reagiere auf so was aber meist empfindlicher und so würde weniger Narkosemedikament ausrechen. Denn es könnte ja durchaus mal sein, dass auch ein Rohköstler in einen Autounfall gerät und einen Unfallchirurgen benötigt und dann stehen wir da, wenn wir einander nicht ergänzen. Jedenfalls, so viel zu meiner Überlegung allen Alternativessern ein verständnisvoller Arzt sein zu können…

Was gab’s zu essen?:

Grüntee pur ( 1 TL mehrfach aufgegossen)
Eingeweichte, getrocknete Erdbeeren

10:15 Uhr: Lovechock Goji

12:15 Uhr: eingeweichte Erdbeeren
14 Chlorella

13:18 Uhr: Erdmandeln und Buchweizenbrotreste

14:45 Uhr: Erdmandeln und Sellerie

16:45 Uhr: Sauerkraut von DM (war noch im Schrank)
150 g Hirse mit Palmöl, Salz, Knoblauch
4 EL Kokosraspeln
1 Praline
30 g Xoco Schokolade Birne/Lavendel
Buchweizenflocken mit Palmöl,Salz und Paprikageweürz
2 Tassen Rooibostee

20:45 Uhr: Misosuppe mit kleingeschnittenem Nori

21 Uhr: Möhrensalat mit schwarzem Sesam, Olivenöl und Salz
2 Safus

So und heute gibt’s nichts, es sei denn, und so ist da ja häufig, die Ironie des Schicksals macht einen Strich durch die Rechnung. Ich erinnere mich an ein Mal Fasten vor etwas mehr als 2 Jahren, da war ich gerade kurz davor das Glaubersalz zu mir zu nehmen, da bekam ich einen Anruf von einer Filmproduktion ob ich ab sofort eine Woche lang Zeit hätte zu drehen. Ich hatte und so kam es dann doch nicht zum Fasten, und ich habe mich 1 Woche lang von nicht-rohem Catering ernährt…

Die Wahrscheinlichkeit ist aber ziemlich groß, dass ich heute Abend wieder über ca. 5 € verfügen kann und damit wäre das Fasten dann wohl abgebrochen…Egal…es wird ganz genau so kommen wie es muss…

Alles Liebe,

Silke
Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen