Freitag, 16. Oktober 2009

Endlich wieder Rohkost...



Hallo Liebes,

Tag 210: Es tut so unglaublich gut wieder frisches Essen im Körper zu haben. Mir tun die armen Menschen so leid, die dauernd dieses pappige Getreidezeugs essen ohne zu wissen welch eine Wohltat so ein Greensmoothie ist, wie ich ihn gerade zum Frühstück in mich reingeschüttet habe. Ich bin mit tierischem Hunger aufgewacht. Vielleicht war es aber auch eher Durst.

Mir lief gestern den ganzen Tag die Nase, was bestätigt, was Dr. Norman Walker in Auch Sie können wieder jünger werden beschreibt. Durch den Verzehr von gekochtem Getreide verschleimt der Körper. Dieser versucht sich dann über die Ausscheidungsorgane des Schleims zu entledigen.

Ich war auch bei der Plasmaspende gestern und bin so mit Hängen und Würgen an die entsprechenden Werte gekommen, was mich zu dem Entschluss bringt, dass ich wieder ein Multivitaminpräparat nehmen werde. Ich habe zwar keine Eisenmangelerscheinungen, aber ich will mir nicht 80€ im Monat entgehen lassen, nur weil die Schulmedizin nicht in der Lage ist zu bestimmen, wie viel Hämoglobin tatsächlich ein gesunder Wert ist. Wenn die Ärzte dort Recht haben und der Hämoglobinspiegel schwanken kann, wird sich auch mit dem Nahrungsergänzungsmittel ein Mangel einstellen, wenn der Körper genug hat. Ich probier das jetzt mal aus und gehe so auf Nummer sicher. Ich habe kein Interesse dran rohes Fleisch zu essen – Ich habe wieder ein Gewissen gegenüber den armen Tieren entwickelt obwohl ich niemanden verurteile, der sich für Fleisch entscheidet. Momentan entscheide ich mich dagegen, habe aber in letzter Zeit Lust auf Käse, was glaube ich, nur daran liegt, dass ich so viel Gekochtes gegessen habe.

Gestern, zur Feier des Tages, als ich endlich Geld in der Hand hatte und mit Hunger einkaufen gegangen bin, hab ich eine 200g Packung Studentenfutter gekauft und tatsächlich auch komplett gegessen. Ich sage jetzt nicht, dass ich so wahnsinnigen Hunger hatte, sondern weise darauf hin, dass das der Haken an der fettreichen Rohkost ist. Man ist förmlich unersättlich. Diese Tüte Studentenfutter enthielt genug Kalorien, dass ich den ganzen Tag hätte satt sein müssen, aber gestern Abend hatte ich dann doch wieder Hunger auf was zu Knabbern. Nicht nur Appetit sondern richtiges Magenknurren. Vorzubeugen ist das nur mit genug Kohlenhydrate und grünem Salat also quasi Greensmoothies – dann passiert das nicht.



Ansonsten geht`s mir jetzt wieder viel besser und ich fühle mich viel wohler. Hab die ganze Plasmaspende durch mir positiv affirmiert und tatsächlich auch für entsprechende Blutwerte gebetet.

Es ist so, dass Dr. Joseph Murphy in Denken Sie sich reich immer von Gott spricht und nicht vom Universum oder vom inneren Wesen. Er spricht von Gott und dem Unterbewusstsein und ich, als streng katholisch erzogenes Mädchen, habe so einige Probleme mit meiner Gottesvorstellung, z. B. dass „Bittet und es wird euch gegeben“ wie es in der Bibel steht, in meinem Leben nicht funktioniert. Gestern hat es ausnahmsweise funktioniert. Dr. Joseph Murphy zitiert auch noch dauernd aus der Bibel. Da muss ich noch mal drüber nachdenken…

Ich bin heute auch wieder etwas früher aufgestanden und zwar nach einer Methode die ich irgendwo im Internet aufgespürt habe, jeden Tag einfach 5 Minuten früher aufstehen als am davorigen. So komme ich dann vielleicht irgendwann auf 5 Uhr morgens. Steve Pavlina schreibt in seinem Artikel „How to become an early riser“ das er irgendwann auf den Zusammenhang zwischen früh aufstehen und erfolgreich sein gestoßen ist. Nicht nur bei sich, auch bei Anderen und dass der Körper weniger Schlaf benötigt, als er sich auf natürliche Art und Weise holen würde.

Ich bin wieder in meinem Element. Wieder da. So,

was gab’s zu essen:

2 Bananen mit 2 Ringen frischer Ananas
2 handvoll Rosinen
2 Bananen
3 Kaffee (einen zum aufwärmen, 2 um meinen Blutdruck für die Plasmaspende zu erhöhen)
150 g Studentenfutter
gemischter Salat
1 Banane
2 Gläser Rotwein (war in Gesellschaft gestern Abend)
1 Banane

Das war nicht gut aber das war ziemlich roh und ich fühle mich wirklich viel besser jetzt. Die Auswirkungen von Rohkost auf den Körper sind echt gravierend – jetzt wieder mal sehr gut zu sehen. Ich freue mich und werde jetzt gleich Yoga machen und danach laufen gehen. Habe heute frei und dann mal schauen wie lange ich so brauche für all den Kram für den ich gerne Disziplin aufbringen möchte. Würde ich um 5 aufstehen hätte ich 2,5 Stunden mehr Zeit als ich heute habe. Letzten Sommer war ich schon mal an dem Punkt und da hab ich mich auch sehr wohl gefühlt. Schauen wir mal…

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen