Freitag, 23. Oktober 2009

Fasten...



Hallo Liebes,

Tag 217: So, ihr Lieben, es hat mit der Plasmaspende nicht geklappt, logischerweise, eigentlich, denn ich habe ja meine Tage – der Hämoglobinwert war zu niedrig. Das bedeutet jetzt ist fasten angesagt, was wahrscheinlich auch für meinen Körper sehr gut ist, da ich auch gestern wieder den ganzen Tag Durchfall hatte. So kann ich mir das Glaubersalz eigentlich sparen, habe aber trotzdem eine kleine Dosis heute früh genommen.

Fühle mich eigentlich ganz wohl, habe aber Hunger, weil ich immer um diese Zeit esse. Es soll ein Wasserfasten werden, weil ich das noch nie gemacht habe und schauen will wie das auf mich wirkt – und wird so lange gehen bis wieder Geld reinkommt. Also längstens eine Woche. Danach hab ich dann einen neuen Impuls eine Ernährungsanpassung vorzunehmen, von der ich mir immer noch nicht schlüssig bin, was sie sein sollte.

Ich habe e-Mail Kontakt mit jemandem gehabt, der seit 1994 roh lebt, allerdings nicht vegan oder vegetarisch, aber das ist eine beeindruckende Zeit. Parallel dazu sehe ich dann dauernd was Matt Monarch so macht und denke es muss doch offensichtlich auch irgendwie vegan gehen aber ich weiß auch nicht was der tatsächlich so isst. Angela Stokes schreibt alles auf, aber auch da weiß ich nicht ob sie nicht vielleicht Nahrungsergänzungsmittel nimmt.

Ich glaube ich sollte tatsächlich mal irgendwann meine Blutwerte nehmen lassen, bzw. mich einfach mal im Plasmazentrum erkundigen. Die haben mein Blut eh da und checken das regelmäßig durch. Wenn irgendwelche Mängel auftreten muss man sie beheben, dass ist klar. Warum sie auftreten kann sicherlich viele Ursachen haben –wobei ich aber auch glaube, dass sich der Körper grundsätzlich an alles gewöhnen kann oder dass eventuell sogar die Mängel vom Denken ausgelöst werden. Hab ich hier nicht über Eisenmangel geschrieben?

Ich habe gebetet um entsprechende Hämoglobinwerte gestern, aber das hat nicht geklappt. Nicht so wie letztes mal, wahrscheinlich war meine Angst zu groß. Was aber fantastisch geklappt hat war sich die Theaterprobe positiv zu denken. Ich hab mir einfach mal die Freiheit genommen Spaß zu haben und hatte ihn dann auch. Es machte mal wieder keinen Sinn dem Regisseur gefallen zu wollen, vor allem dann nicht, wenn es eh darauf hinaus läuft, dass ihm selbst seine Inszenierung wieder nicht gefällt. Hauptsache ich gefalle mir! Klingt jetzt arrogant, ist aber wichtig für die Zufriedenheit und zieht dann auch wieder positive Dinge an.



So wie gestern, da ist mir M. in der Innenstadt über den Weg gelaufen und wir sind dann Tee trinken gegangen. Tee trinken kann man auch irgendwie mit kaum jemandem, in meinem alter zumindest. Die meisten Leute sind voll auf Kaffee. Ich ja eigentlich auch.

Somit gab es dann gestern auch wieder Stimulantien weil ich dachte, wenn ich ab heute eh faste, ist das egal. Ich hab wieder den Karstadt-Gutschein für Bitterschokolade eingesetzt und mir 88% Kakao Schokolade gekauft, die mich angesprochen hat, weil auf dem Etikett „Premier cru“ stand. Wenn „cru“ auf Käse steht, bedeutet das Rohmilch, ist aber bei Schokolade natürlich nicht so, denn es war Zucker drin. Es war aber sehr gute Schokolade und schmelziger als von Lindt. Das will was heißen.

Ansonsten war die Ernährung recht gut gestern, obwohl ich mich schwer damit getan habe noch entsprechend genug da zu haben und über den Tag zu kommen und ab heute keins mehr herum liegen zu haben. Es ist noch ein bisschen da, was ich entsaften und dann trinken werde. Geht das Wasserfasten halt erst morgen los. Feldsalatsaft wird mich nicht umbringen ;-)

Was gab’s sonst zu essen?:

5 Bananen
lauwarme Zitrone
1 Multivitamintablette
20 Haselnüsse
1 Banane
Püree aus Frühlingszwiebel, Paprika, Brunnenkresse und Möhre mit Öl, Stevia und Salz abgeschmeckt als Suppe (war sehr lecker)
1 Banane
1 Tafel Bitterschokolade 88% Kakao
grüner Tee
3 Bananen
großen gemischten Salat aus Feldsalat, Paprika, Möhre, Gurke mit Essig-Öl-Dressing

Ja, das wars. Alles drin, was man so braucht. Kein totes Tier, allerdings.

Ich bin so unentschlossen was das betrifft. Ich sollte einfach mal Blutwerte nehmen lassen und schauen was der Stand der Dinge ist. Oder ich mache mir einfach gar keine Gedanken, weil ich ja offensichtlich nicht krank bin, nie krank war und eh nicht umhin komme auf meinen Körper zu hören. Der schreit mich nämlich immer regelrecht an und fordert ein.

Ich hab übrigens nicht vor mich gegen Schweingrippe impfen zu lassen. Ich warte ab wie sich das entwickelt und außerdem halte ich eh nichts von Impfungen. Gut, ich hab nicht wirklich Ahnung davon aber nach allem was ich gelesen und erfahren habe tun Impfungen mehr schlecht als gut. Vielleicht ist die Schweingrippe da anders gelagert, aber ich gehe erstmal nicht davon aus.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen