Donnerstag, 31. Januar 2013

Mal wieder zu Thema: Zähne

--> Ich war direkt heute morgen um 7:15 Uhr als allererstes beim Zahnarzt. Zur Kontrolle, weil ich zuletzt vor einem Jahr beim Zahnarzt war.

Und heute, zum allerersten Mal in meinem Leben, hat die Zahnärztin keine neue Karies gefunden. Diese Ernährung funktioniert also nicht nur für tolle Blutwerte, sondern auch für gesunde Zähne.:-)

Und mal wieder ärgere ich mich über all den Rohkostbullshit, der überall verbreitet wird. Vor 10 Jahren haben Rohköstler tatsächlich rum erzählt, dass, wenn man roh isst, man auch keine Karies bekommt. Man bräuchte sich nicht mal die Zähne zu putzen! Affen täten das ja auch nicht!

100% vegane Rohkost ist für die Zähne nicht gut, vor allem dann nicht, wenn man Trockenfrüchte isst. 80/10/10, also jetzt wirklich Grahams Programm, ist für die Zähne auch nicht gut, weil das viele Obst den Zahnschmelz zerstört und der kann sich nicht wieder regenerieren. Niemals, egal wie viel Kalzium oder sonstige Mineralstoffe man isst, weil die Zellen, die den Zahnschmelz, die härteste Substanz des ganzen Körpers, produzieren bei Durchbruch des Zahns sterben. Das war's. Wenn der Zahnschmelz weg ist, war es das. Dann hilft nur noch Fluorid.

Ach so, wichtig zu erwähnen ist vielleicht auch noch, dass ich erstmals in meinem Leben das letzte Jahr über regelmäßig Zahnseide und Zwischenraumbürstchen verwendet habe. Die Zwischenraumbürstchen habe ich vorher mit normaler Seife benetzt. Zahnpasten habe ich unterschiedliche benutzt: Manchmal auch da einfach nur Seife, manchmal bio, manchmal mit Fluorid, wenn die zwei 80/10/10-zerstörten Backenzähne die ich habe, zu empfindlich waren.

Ich wünschte zum einen, dass ich all das früher gewusst hätte und ich wünschte auch, dass es bei uns zuhause besseres Essen geben hätte. Zudem glaube ich auch, dass Brot leicht Karies verursacht, weil es, zumindest bei mir, sehr leicht an den Zähnen kleben bleibt, anders Hirse oder Kartoffeln oder gekochtes Getreide.

Zu viele meiner Zähne sind bereits wurzelbehandelt und einfach hinüber und das wäre durchaus vermeidbar gewesen.

Menu des Tages am 30. Januar

Frischkornbrei
6 Paranüsse
2 Grüntee

Linseneintopf aus Linsen, Möhre, Paprika mit Zwiebel, Salz, Pfeffer, Curry, Rosenpaprika, Apfelessig und einem Schuss Leinöl

1 Banane

Sojalattemacchiato mit Stevia
Schokoladenmuffin

Salat aus Romana, Oliven, Paprika, Möhre, Frühlingszwiebel, Avocado-Oliven-Dip, Leinöl, Salz. Apfelessig, Stevia


Sojajoghurt mit Stevia und Vanille
Rest Rotwein

Scheiße, ich konnte dem Muffin nicht wiederstehen. War mir meinem Jogginfreund Kaffee trinken und meine Stress-verursachte-Zuckersucht, hat sich gezeigt!:-) jaja, die Zuckersucht ist genau so schnell wieder da, wie eine Nikotinsucht...Also, ich passe demnächst besser auf. Oder gehe halt nicht Kaffee trinken. Normalerweise zwingt er mich was von seinem Muffin mit zu essen aber diesmal wollte ich selber einen...oh je...

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

1 Kommentar:

  1. Als Tipp könnte ich dir noch Zugenschaber und Xylit zum Kauen(1 Tee-Löffel, grob oder fein ist egal) nach dem Zähneputzen empfehlen - habe seitdem keine Probleme mehr.
    Und teuer ist das Ganze auch nicht ; )

    Grüße

    AntwortenLöschen