Donnerstag, 28. April 2011

Schwung...




Hallo Liebes,

Tag 754: Ich habe gestern gefressen wie ein Scheunendrescher und ich hab keine Ahnung, woran es lag. Womöglich, weil ich am Vortag 4 Stunden spazieren gegangen bin, als ich Flyer verteilt habe und auch ganze 40 Minuten zur Arbeit gebraucht habe. Ich habe keine Ahnung. Vorgestern Abend habe ich mich aber schon wie nach einem Halbmarathon gefühlt und vielleicht sogar fast die selbe Strecke zurück gelegt. Der Weg zur Arbeit sind 4 km und den muss ich ja auch noch wieder zurück bewältigen, also lag es vielleicht daran. Mein Essverhalten nach einem Marathon, fühlte sich jedenfalls ähnlich an.

Ansonsten ging es mir aber ziemlich gut, dafür, dass ich so früh aufgestanden bin und ich frage mich, ob das mit dem morgendlichen Greenjuice zusammen hin.

Ja, ich hab den Entsafter angeworfen, 2 Romana, 1 Möhre, 1 Orange, etwas Kohl und eine halbe Gurke entsaftet und dann noch Stevia zugegeben und war wie gesagt, den ganzen Tag ziemlich auf der Höhe. Außerdem fiel mir dann gestern Morgen auch ein, dass ich ja ein bisschen MSM in meine Wasserflasche geben könnte, denn im Callcenter hat man eine Menge mehr Durst als normal.

Den größten Durst bei Rohkost hatte ich ja bei 80/10/10, also bei 80% Kohlenhydraten aus Obst. Wieso kommt es, dass man ausgerechnet bei dem wasserhaltigsten Essen überhaupt am meisten Durst hat und nicht bei allem anderen? Ich kann mir das nur so erklären, dass der Zuckergehalt von Obst dazu führt, dass auch der Blutzuckerspiegel sehr hoch wird und der Körper durch viel Wasser versucht, sich des vielen Zuckers zu entledigen. Das selbe passiert ja bei Diabetikern, die nicht genug Insulin produzieren um den Zucker abzubauen. Diabetiker, die nicht behandelt werden, können bis zu 10 l Wasser am Tag trinken, daher gehe ich davon aus, dass bei zu viel Fruchtzucker im Blut das selbe passiert. Man kriegt tierischen Durst! Deshalb gehen einige Leute davon aus, dass 80/10/10 nur dann funktioniert, wenn man auch reichlich Sport betreibt in der Größenordnung, die ein Hochleistungssportler verrichtet. Also ca. 4 Stunden am Tag. Denn bei einigen Leuten funktioniert 80/10/10 ja wohl. Ich fand damals meinen großen Durst schon bedenklich, aber wenn ich das glaube, ist das auch so…nehme ich an.

Ich war den ganzen Tag arbeiten, von 9 Uhr morgens bis 9 Uhr abends und habe erst gegen 8 Uhr abends angefangen abzubauen. Da fing ich an müde zu werden. Im Callcenter muss man mehr trinken, weil man mehr reden muss und der Mund und die Kehle dauernd trocken werden. Also habe ich dort mit Leichtigkeit einen halben Liter MSM Wasser getrunken und ich fand es auch noch total lecker. Vielleicht brauchte ich es dann auch wirklich. Ich will heute mal das selbe machen. Greenjuice zum Frühstück und MSM in der Wasserflasche und dann mal sehen, ob das wieder so gut funktioniert. Ich habe zwar heute nur die Vidoethek auf dem Programm, aber vielleicht merke ich, ob es mit dem Greensjuice und dem MSM zusammen hängt.


Nach und nach löst sich auch gerade meine Wohnung auf. Meine Mitbewohnerin zieht aus und weil ich die letzten 4 Jahre nur in WGs gewohnt habe, habe ich unglaublich wenig eigene Sachen. Mein Vater war so großzügig mir einen Kühlschrank zu kaufen, aber der befindet sich leider noch 200 km entfernt von hier in Glandorf. Das schöne an einem neuen Kühlschrank ist, dass Platz im Eisfach sein wird und ich den Kühlbehälter meiner Eismaschine dort werde unterbringen können. Das geht momentan nicht. Und auch wenn Bananeneis schon großartig, total lecker und einfach zuzubereiten ist, freue ich mich doch auch schon wieder auf die Eisrezepte aus dem Café Gratitude Buch, denn jeden Tag Booja-Booja zu kaufen geht ja auch nicht. Ein Bekannter hat mir übrigens erzählt, dass er, wenn er zu viel Booja-Booja-Eis isst, immer eine Erkältung bekommt. Oder besser gesagt, Erkältungssymptome. Er schiebt das darauf, dass die Cashews im Eis vielleicht doch nicht 100% roh sind. Außerdem ist in der Maple Pecan Sorte ja auch Ahornsirup drin, und der ist ja auch nicht roh.

Naja, es verschwindet der Kühlschrank, die Waschmaschine, der Telefonanschluss und so einige Regale. Außerdem alles Geschirr und Besteck. Natürlich auch Töpfe, aber die interessieren mich nicht. Eine Waschmaschine hat mein Vater vielleicht noch. Das Telefon soll am 3. Mai kommen, nur dummerweise bin ich da bei „2 bei Kallwass“. Ich muss entweder den Termin verlegen oder fragen, ob mein neuer Mitbewohner dann da ist, aber den kenne ich ja noch gar nicht!;-) Und natürlich bedeutet das auch 2 Tage ohne Internet, es sei denn ich hol mir einen Stick, was am wahrscheinlichsten ist. Wenigstens habe ich am Wochenende besteck und Geschirr besorgt...Ikea wird mich aber bestimmt noch ein paar mal zu Gesicht bekommen.

Also, was habe ich an Unmengen vertilgt?:

3 Grüntee mit Steviosid

Greenjuice aus Möhre, Kohl, Gurke, Orange und Stevia














1 Ingwertee
0,5l MSM-Wasser

10:10 Uhr: ½ Portion Porridge

12:50 Uhr: 2 handvoll Mandeln

1 Rooisbostee mit Steviosid

15:30 Uhr: Rewesalat mit 1 Avocado
75 g Kokosnuss
2. Hälfte Porridge

17:15 Uhr: handvoll Mandeln

2 Ingwertee

18:30 Uhr: 75 g Kokosnuss
2 handvoll Mandeln

21:30 Uhr: Rest vom Gemüsewrap vom Workshop
2 Bananen mit Mandelpüree

Ich hab in meinem Leben noch nie so viele Nüsse gegessen. Glaube ich…

Ich hatte jedenfalls das Gefühl dauernd Hunger zu haben und ich hab ihm nachgegeben.

Und jetzt wird ein weiterer Versuch gestartet den Grünteeanteil runter zu schrauben. Vorgestern waren es 4 Tassen. Gestern 3, heute sollen es 2 werden und dafür gibt es wieder Ingwertee.

Also, Videothek + Abi-lernen…Noch 4 Tage bis zur ersten Klausur…Meine Fresse…Aber ich werde wohl nicht Juicefeasten sondern, einfach versuchen einen Greenjuice morgens zu intergrieren. Für’s Erste…

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen