Sonntag, 24. April 2011

Frohe Ostern!




Hallo Liebes,

Tag 750: In Deutschland ist es von ganz Europa am wärmsten! Haben wir ein Glück! Völlig unbezahlbar!

Ich habe somit den Großteil des Tages in der Sonne verbracht auf der Terrasse meines Vaters und die Ruhe genossen mit ihm gemeinsam und dabei raus gefunden, dass meine Schwester tatsächlich seit, sage und schreibe, August letzten Jahres nicht mehr bei ihm zu Besuch war. Und dass sie letztes Jahr im August da war, lag hauptsächlich daran, dass ihre Freundin damals geheiratet hat. Mein Vater erinnert mich an meinen Kater. Bloß tapfer sein und nicht zeigen, dass einem irgendwas etwas anhaben kann.

Ich wollte ursprünglich am Bahnhof in Münster den gestrigen Blogeintrag hoch laden, aber dort war jegliche USB-Erkennung kaputt. Seit mein Handy gesperrt ist, geht auch mein Stick nicht mehr, daher muss ich irgendwie von Internetcafé zu Internetcafé um täglich zu bloggen wenn ich unterwegs bin und irgendwie macht es auch Spaß, sich diesen Herausforderungen zu stellen und irgendwie klappt es auch immer;-) Aber momentan habe ich das Glück in dem Glauben zu leben, dass ich tatsächlich nie wieder Geldsorgen haben werde. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich diese Gefühl schon mal hatte.

Als ich Gründerzuschuss bekam, wusste ich, dass ich 9 Monate keine Geldsorgen haben würde. War dann auch so. Ich weiß nicht genau, wie lang ein Medizinstudium tatsächlich geht, aber bestimmt mindestens 6 Jahre und alles was danach ist, ist Zukunftsmusik, aber darum geht es auch nicht. Es geht darum, dass ich das „Gefühl“ habe für immer frei von Geldsorgen zu sein und dass, wenn ich dieses Gefühl aufrechterhalte, das auch so ist.

So habe ich es also irgendwie geschafft, ich weiß nicht genau wie und was da alles zu beigetragen hat, jetzt tatsächlich in meinem bevorzugten Seinszustand zu sein. Das größte Problem, mit dem ich mich momentan rumschlage ist, dass ich länger schlafen will, als ich es tue, denn ich bin schon wieder um 8 Uhr ausgeschlafen gewesen, was kein Wunder ist, da ich um 22 Uhr im Bett war. Eine kleine Sorge ist, dass ich mich frage, wie es wohl dem Kater geht, auf den ich von hier aus nicht aufpassen kann, dem ich aber beständig positive Energie schicke, oder es versuche und dann, dass sich mein Joggingfreund seit heute in Japan befindet. Das alles sind aber pure Luxusprobleme.


Ach so, ich kann übrigens doch auch bei einem Mann der mich sowieso dauernd zum Essen einlädt erkennen, ob er Interesse hat oder nicht. Er HAT Interesse, was ich daran erkennen kann, dass er mir mehr Aufmerksamkeit übers Internet schenkt als er es normalerweise tut. Ich spüre, dass er gucken will, ob bei uns irgendwas gehen könnte, daher schauen wir mal wie das weiter geht.

Purer Zufall, dass das ausgerechnet nach 7 Jahren passiert? Ich denke nein.

Ich habe eine neue Arbeitskollegin, die, die ab September ihr Fachabitur nachmachen will, die mir vor einigen Tagen erzählte, sie habe einen dreijährigen Sohn und es gäbe eine Einrichtung in Köln, das Kölnkolleg, welches Schulzeit hat, die sich mit Kindergartenzeiten decken. Freitag habe ich sie gefragt, ob sie auch einen Partner zu dem Kind hätte. Sie sagte nein, die Scheidung liefe. Sie hätten sich sogar exakt im verflixten siebten Jahr getrennt. Komisch, oder, dass es dies „Zufälle“ immer gibt?

Ich beobachte das mal, vielleicht finde ich noch mehr solche Indizien, aber spannend finde ich es auf jeden Fall.

Naja, also wurde der gestrige Tag in meiner Minifamilie verbracht, mein Vater hat wieder fleißig Salat besorgt und ebenso fleißig meinen Salat mitgegessen ;-))) Ich habe ihm auch erzählt was ich alles über sekundäre Pflanzenstoffe und Krebs gelesen habe und er ist, Gott sei Dank, auch einer der wenigen, die zuhören, auch wenn 100%ige Rohkost wahrscheinlich niemals sein Ding werden wird. Seine Philosophie bleibt weiterhin sich „abwechslungsreich“ zu ernähren, aber bei einer Portion Salat täglich, immer mit Aloe Vera Dressing, bleibt‘s.

Was gab’s bei mir zu essen?:

1 Grüntee mit Steviosid

11:30 Uhr: 2 Bananen

13:30 Uhr: 3 handvoll Mandeln

15:30 Uhr: 4 Kugeln herkömmliches Eis, was mein Vater schon seit letztem Jahr Ostern in der Gefriertruhe hatte…böse, böse ;-)

19:15 Uhr: Gemischter Salat, Spanische Mandelsauce, 4 Scheiben Zwiebelbrot und ½ Flasche Rotwein

Und für heute mache ich herzförmige Schokolade und die Brownies aus meinem Workshop.

Eines Tages muss ich wohl wirklich mal Schokoformen für Ostereier und für Weihnachtskugeln kaufen, aber auch das ist soweit noch Zukunftsmusik.

Also, ich hab grad nichts worüber ich mich beklagen kann. Ich überlasse es euch, euch ein Urteil zu bilden, wie viel es mit dem ganzen Gesetz der Anziehungs-Kram zu tun hat und wie viel nicht. Alles was ich weiß ist, dass ich jetzt gerade in jeglicher Hinsicht zufriedener bin, als vor etwa einem halben Jahr noch. Aber, vor 7,5 Jahren ging es mir auch nicht gerade besonders und vor 7 Jahren ging es mir hervorragend. Ich behalte es im Auge…

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen