Samstag, 23. April 2011

Katzenkrankheiten...




Hallo Liebes,

Tag 749: Es ist lange her, seit ich unterwegs gebloggt habe. Habe wieder versagt im „Ausschlafen“ und bin um halb 8 wach gewesen, weil mich der Kater geweckt hat. Er ist immer noch am Wasserfasten und trinkt ziemlich viel, was er bei seiner letzten Krankheit nicht getan hat. Da hat er trocken gefastet, die 16 Tage und diesmal habe auch ich größeres Vertrauen darin, dass er selber am besten weiß, was für ihn richtig ist. Allerdings schicke ich ihm Heilungsenergie um das Ganze zu unterstützen. Abgesehen davon, dass er nichts isst, verhält er sich völlig normal. Geht nach draußen, schläft bei mir im Bett und zeigt Interesse an seiner Umgebung. Das alles hat er bei seiner letzten Krankheit nicht gemacht.

Mit schrieb gestern eine Leserin, dass ihr schon so einige Tiere gestorben seine, und dass sie immer ein schlechtes Gewissen hatte, daher würde sie lieber zu früh als zu spät zum Tierarzt gehen. Bei mir ist das umgekehrt. Mir ist mal eine Katze auf dem Tierarzttisch gestorben. Sie hat mich, während sie auf diesem metallischen Tisch regelrecht verreckt ist, mit flehenden Augen angesehen als wollte sie sagen: „Warum hast du mich nicht in Ruhe sterben lassen“

Wenn ich schon von Humanschulmedizin nichts halte, warum sollte ich dann ausgerechnet von Tiermedizin was halten, wenn da auch noch erschwerend hinzu kommt, dass ein Tierarzt Patienten hat, die nicht mit ihm kommunizieren können und dass er dann auch noch Patienten unterschiedlichster Spezies hat. Ein Humanmediziner ist schon so gut wie unfähig zu heilen. Ein Tiermediziner ist dann unter Garantie noch schlechter.

Bei der letzten Krankheit meines Katers war eine Tierheilpraktikerin da, die ihm irgendwelche homöopatischen Stärkungstropfen gegeben hat, die er nicht wollte. Auch eine Vitaminpaste, die man Katzen auf die Nase schmieren kann, damit sie sie ablecken, wollte er nicht. Das einzige, wovon er damals ein wenig angerührt hat war frisches Kokoswasser. Sonst nichts. Und weil in jedem Fastenbuch, das ich jemals gelesen habe drin steht, dass Tiere instinktiv fasten, wenn sie heilen müssen, lasse ich ihn genau das tun. Mein Glaube daran ist weit größer, als an Tiermedizin und heute früh maunzte er dann auch, ich hab ihm etwas Futter hin gestellt, wo er kurz dran geleckt hat, aber dann kein weiteres Interesse hatte. Es wird schon werden.

Übrigens habe ich kürzlich irgendwo gelesen, dass nur Menschen, im Gegensatz zu Schimpansen die Fähigkeit hätten, zu fasten, weil Schimpansen nicht Fett in Glukose verwandeln könnten. Und unser Gehirn läuft ja ausschließlich auf Glukose. Ich nehme an Katzen brauchen so was nicht. Es ist aber spannend zu beobachten, dass er zwar Ausdauer hat, aber keine große Kraft und alles einfach langsamer erledigt als sonst. So bin ich auch beim Fasten, vielleicht glaube ich auch deshalb mehr, weil ich selber auch schon Zutrauen in meinen eigenen Körper beim Fasten erfahren durfte. Allerdings denke ich mir auch wieder: „Warum gibst du ihm nicht mehr Rohkost?“ Ich weiß wieso, weil er dann mit mir schimpft. Auf der anderen Seite habe ich ihm auch Zucker abgewöhnt, obwohl er mit mir geschimpft hat. Vielleicht sollte ich auch mal Aloe Vera Extrakt kaufe, denn das hat das Frauchen der ältesten Katze der Welt, die 31 wurde, ihr regelmäßig gegeben. Angeblich.

Ich hab’s mal mit richtigem Aloe Vera Gel bei ihm probiert, aber das wollte er nicht. Verständlich, schmeckt ja auch bitter. Allerdings hat er Gras gefressen, im Laufe der letzten Tage…


Jetzt aber zu mir. Ich habe fast den ganze Tag in der Sonne verbracht und entweder gelesen oder gelernt und währenddessen darauf gehofft, dass mein Joggingfreund sich noch meldet, da er heute für 2 Wochen nach Japan fliegt. Aber wie das immer so ist bei mir, wenn ich an etwas denke, denke ich gleichzeitig daran, dass es auch dazu kommen kann, dass es nicht so kommt wie ich es will und aktiviere damit den Mangel. Habe ich also gestern auch und er hat sich nicht gemeldet. Also, nicht um sich zu treffen. Dabei war ich echt voll und total zu allem bereit.

Naja, habe ich mir gedacht. Wenn ich 7 Jahre warten kann, kann ich auch 7 Jahre und 2 Wochen warte, oder? Habe mich also in Gelassenheit geübt und mir gedacht: „Et kütt wie et kütt“ Außerdem habe ich Unmengen zu tun in den nächsten 2 Wochen, ganz viel Arbeit, 2 Abiturprüfungen, einen Drehtag. Ich werde mich beschäftigt halten können. Außerdem schürt Trennung Sehnsucht, was zwar nicht mein Problem ist, vielleicht aber seins.

Er hat auch gefragt ob er mir was mitbringen könne. Ich hab gesagt, irgendwelche Algen wären toll, auf der anderen Seite ist in Japan vielleicht eh alles verstrahlt. Ich hoffe er hat Glück und in Osaka ist die Welt noch in Ordnung.

Und ich hab es geschafft das Zwiebelbrot Rezept zu posten und habe festgestellt, dass es der totale und absolute Hammer zu trockenem Rotwein ist. Also, ich schwöre: Es gibt nichts Besseres als Rohkost, nicht nur, weil es gesünder ist, sondern auch weil Rohkost viel leckerer ist als jegliches anderes Essen.

Was gab’s also zu essen?:

1 Grüntee mit Steviosid

2 Brownies vom Workshop

3 Grüntee mit Steviosid

9:45 Uhr: handvoll Mandeln

13.40 Uhr. 5 Pralinen – roh
3 Vanillekekse vom Workshop

14:30 Uhr: Bananeneis mit Schokokruste

17 Uhr: Rucolatässchen mit Kirschtomaten aber auch mit Romanasalat

1 handvoll Mandeln

20 Uhr: 5 Stück Zwiebelbrot mit 200 ml Rotwein

Die Bananeneissaison ist also wieder eröffnet, bei diesem Traumwetter. Bananeneis habe ich letzten Sommer ungefähr jeden Tag gegessen und es geht nichts über die Kombi : Banane und Schokolade außer vielleicht die Kombi Rotwein und Zwiebelbrot ;-) Das eine ist halt süß, das andere herzhaft. Das restliche Zwiebelbrot habe ich eingepackt um es heute meinem Papa zu präsentieren und außerdem werde ich für Ostern auch wieder Pralinen machen. Ale Zutaten dafür befinden sich in meiner Tasche. Ich bleibe bis Ostermontag und muss dann zurück, weil ich Abends im Theater eingeschleust werde.

Seid also nett zu euch und probiert sowohl die süße als auch die herzhafte Kombi aus. Es lohnt sich. Und genießt das Wetter.

Alles Liebe,

Silke
Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:

1 Kommentar:

  1. Alles Gute für deine Katze. Vielleicht ist ihr der neue Laminatboden (Kleber) nicht so bekommen? Eine Bekannte hatte das auch und ihrer Katze MSM in Wasser und später in Hackfleisch gegeben. LG Petra

    AntwortenLöschen