Samstag, 28. November 2009

Die "Ich bin nicht 100% roh"-Outingwelle...



Hallo Liebes,

Tag 252: Ihr wisst ja, dass ich ein großer Fan von Matt Monarch und seiner “Raw food world TV Show” bin und so hab ich die letzen paar Tage mit Interesse und Besorgnis die Show beobachtet.

Was passiert ist war folgendes: Matt und Angela sind auf ihrer Tour durch die USA in einen Autounfall geraten, es ist aber nicht viel Schlimmes passiert. Nur ein paar Prellungen. Sie machen gerade ein „Juice Feast“, damit sich der Körper wieder erholen kann. Die heutige Folge war aber aus anderen Gründen interessant. Eigentlich handelt sie nur davon, wie das beim Unfall zerstörte Auto jetzt aussieht und wie der neue erworbene Gebrauchtwagen so ist. Und dann, mitten in der Konversation über das Auto, lässt Matt den Kommentar verlauten, dass weder Victoria Boutenko, noch Paul Nison mehr 100% roh sind. Victoria hat es im Interview, dass Matt mit ihr geführt hat erklärt und Paul Nison in seiner You Tube Show am selben Tag. Matt war ebenso schockiert wie ich und zum Beweis hab ich euch mal alle Links zusammen gestellt:

Matt Monarchs Raw Food World TV Show:



Paul Nison:



Und hier ist der Link zum Radiointerview mit Victoria Boutenko:

http://www.rawspirit.org/radioshow.html

er funktioniert nur noch bis Sonntag Nacht, danach muss das Interview käuflich erworben werden, also beeilt euch.

Und dann erzählt mir auch noch meine beste Freundin, dass sie einen Rückfall hatte und sich an Dinkelbrot vergriffen hat…

Man sollte vielleicht wirklich nicht auf diese 100% pochen. Die meisten Leute die 100% sind sagen, sie fühlen sich dabei anders, higher oder erörtern ihre „Himmlischen Phasen“. Das kann ich nachvollziehen, aber es muss doch Gründe geben warum diese Leute, die sich seit 15 Jahren mit veganer Rohkost beschäftigen gezielt Ausnahmen einbauen.

Paul Nison erörtert das sehr schön. Bereits seit mehreren Jahren, lässt er seine Blutwerte testen und obwohl sein B12 bei veganer Rohkost in Ordnung war, hatte er trotzdem Defizite und – jetzt haltet euch fest – er hatte erhöhte Cholesterinwerte. Bei veganer Rohkost!!!! Da würde die Schulmedizin sagen, dass sei ein Ding der Unmöglichkeit. Ist es scheinbar nicht. Zu viel Fett, auch in Form von Kokosnuss, Durian oder Avocado könne den Cholesterinspiegel erhöhen. Das sprich wieder ansatzweise für Graham.

Nison ist dennoch immer noch Vegetarier. Seine Ausnahmen beziehen sich hier auf Ziegenmilch und ihre Produkte.

Warum er auch gelegentlich gekocht isst erklärt er so: Er habe, als er noch in New York wohnte Unmengen Nüsse gegessen um sich im Winter warm halten zu können. (jetzt lebt er in Florida, da ist es wärmer) Die Nüsse hätten seinem Körper aber mehr geschadet als irgendein gekochtes Essen. Nüsse enthalten schließlich mehr Fett als z.B. eine gekochte Kartoffel. Und auch hier sind wir wieder bei der Fettdebatte.

Ich fühle mich immer daran erinnert, dass Carol Alt in ihrem Buch Eating in the Raw: A Beginner's Guide to Getting Slimmer, Feeling Healthier, and Looking Younger the Raw-Food Way geschrieben hat, sie habe das Gefühl das „…je mehr Fett, desto besser“. Aber Carol Alt ist auch nur Model und SCHAUSPIELERIN. Was wissen die schon;-)

Das Interview mit Victoria Boutenko hab ich noch nicht ganz gehört, aber ich freue mich sehr drauf.



Ich find’ s eigentlich ätzend, dass momentan wieder so viel Negatives über die Rohkost kursiert und ich finde’ s auch ätzend, dass ich mit meinen Zweifeln und Befürchtungen dazu beitrage. Ich war gestern seit Ewigkeiten mal wieder im Forum der rohkostszene.de und auch da war alles voll von B 12 Mangel.

Die Fakten bleiben aber die gleichen. Viel rohes Obst und Gemüse zu essen ist gesund. Einige Nüsse zu essen ist gesund. Rohe Schokolade ist besser noch als 70% Bitterschokolade. Rohe tierische Produkte sind besser als gekochte. Gedämpftes Gemüse ruiniert nicht die Gesundheit. Gelegentliche tierische Produkte sind keine Vollkatastrophe, gelegentlich gekochtes Getreide ist auch keine Vollkatastrophe.

Ich meine, schaut euch die Supermarktregale und Tiefkühltruhen an und dann stellt euch vor, so was bei jeder Mahlzeit zu essen. Das ist eine Vollkatastrophe und das machen unglaublich viele Menschen in unserer Gesellschaft. In jeder Mahlzeit Fleisch zu essen ist eine Vollkatastrophe. Einen Liter Milch jeden Tag zu trinken ist eine Vollkatastrophe und auch, in jeder Mahlzeit aus gemahlenes Getreide zu essen, ist eine Vollkatastrophe.

Meines Erachtens ist schon mal jeder ziemlich gut dran, der 50% Rohkost isst. Das machen die wenigsten Otto Normalverbraucher. Und daraus folgt, dass man sich für so genannte „Ausrutscher“ vor allem nicht selbst bestrafen darf. Selbsthass hat noch niemandem genützt.

Man sollte das ganze in Relation sehen. Wenn diese „Rohkosthelden“ nur 97% roh sind, warum sollte ich dann 100% anstreben, außer vielleicht als Test. Wenn es einem gut tut, fein, aber wenn man Mangelerscheinungen hat, heißt es einlenken. Ich habe aber auch immer noch die Theorie des „Gesetz der Anziehung“: wenn ich glaube, dass ich Mangelerscheinungen habe, hab ich sie, wenn ich glaube, dass meine Vitamintablette wirkt, tut sie das…

Man sollte die Dinge in Relation sehen…

Was gab’s also zu essen?:

Heiße Zitrone mit Honig
1 Multivitamintablette
1 Banane
1 Grünkohlsmoothie
6 eingeweichte Mandeln
2 handvoll Mandeln
100 g Rohmilch-Bio-Edamer
2 Bananen
1 Khaki
2 handvoll Mandeln mit Salz
1 handvoll Mandeln natur
2 Bananen
gemischter Salat, wieder mit saurer Sahne, Öl, Honig und Mandelfeta
2 handvoll Mandeln
1 Süßkartoffel mir spanischer Mandelsauce
1 Banane

Und das ist genau das was Paul Nison meint: Man isst zu viele Nüsse um im Winter warm zu bleiben.

Werde ich jetzt anfangen zu Kochen? Ich denke nicht. Ich hab kein Bedürfnis nach Kartoffeln oder Hirse oder so was. Ich kann es aber auch nicht ausschießen. Kochen, obwohl ich es gut kann, ist mir zu zeitaufwendig und meistens verbrenne ich mir die Zunge, weil ich nicht mehr weiß, wie man gekocht isst oder weil meine Nerven daran nicht mehr gewöhnt sind. Was weiß ich…

Was ich aber weiß ist, dass ich von dem Edamer gestern, Sodbrennen bekommen habe. Hab ihn aber auch vor dem Joggen gegessen und vielleicht lag das daran. Rohkost, also Obst, ist halt viel leichter verdaulich. Nach 5 Bananen kann ich immer noch joggen gehen, nach 100 g Edamer wohl nicht.

Das joggen funtionierte gestern aber schon wieder viel besser. vielleicht bin ich auch einfach nur nicht fit.

Alles Liebe und ein schönes Wochenende,

Silke

Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen