Freitag, 20. November 2009

100% oder nicht?



Hallo Liebes,

Tag 244: Gestern bin ich auf ein unglaublich interessantes Video gestoßen. Die neuste Folge der Renegade Heath Show, in der Kevin Gianni Rev. George Malkmus interviewt, Gründer der Halleluhja Acres. Er referiert darüber ob es sinnvoll ist 100% roh zu sein oder nicht. Er spricht dabei soziale Herausforderungen an, sagt aber auch, dass er und viele seiner Schüler mit ca. 15% gekochtem Essen auch bessere gesundheitliche Resultate erzielen. Was da konkret hinter steckt ist mir allerdings ein Rätsel. Interessant ist es dennoch. Rev. Malkmus hat sich selbst mit Rohkost 1976 von Darmkrebs geheilt, hat 100% roh angefangen und etwa nach einem Jahr dann ein wenig gekochtes Essen hinzugefügt. Das hat er die nächsten 20 Jahre so beibehalten und dann Anfang der 90er Jahre die Halleluhja Acres gegründet. Er ist knapp 80 Jahre alt und wirkt sehr ausgelassen, zufrieden und fit. Auch legt er, ähnlich wie Dr. Norman Walker, viel wert auf frisch gepresste Säfte. Er ist der Auffassung, dass nur dann alle Nährstoffe auch wirklich vom Körper aufgenommen werden. Noch so ein Thema, wie auch das Fett und das Salz, das innerhalb der Rohkost total polarisiert. Vielleicht gibt es aber auch einfach kein Alles oder Nichts, sondern eine gesunde Mischung aus allem.

Hier ist auf jeden Fall das Video:




Und hier auch nochmal der Link zu Kevins Seite und dem Blog. Die Frage des Tage war nämlich, dass der Zuschauer seine Erfahrungen mit 100% Rohkost oder eben auch nicht posten sollte und die Eindrücke die man dann bekommt, lesen sich sehr interessant:

Also macht es vielleicht gar nicht so großen Sinn, sich um 100% zu bemühen. Vor allem nicht wenn das mehr Stress erzeugt oder auch Selbstvorwürfe.



Ich habe ja gestern die Edelhefe beim DM entdeckt und es ist doch tatsächlich was anderes als Bierhefe. Auch geflockt und auch meine Katze steht drauf, aber sie schmeckt viel salziger. Tatsächlich habe ich gestern rausgefunden, dass ein TL Hefeflocken etwa einen halben TL Salz ersetzen kann. Dadurch dass ich nicht weiß ob Salz gut oder schlecht ist hab ich das einfach mal gemacht. Auf der Verpackung der Edelhefe steht drauf: natriumarm. Ist das Problem beim Salz tatsächlich immer nur das Kochsalz und nicht Meer- oder Himalayasalz? Die Edelhefe hat ein paar schöne B Vitamine, sagt aber nichts von B12. Das wird tatsächlich nur auf de Verpackung der Bierhefe erwähnt. Die ist aber, glaube ich, auch nur angereichert mit B 12.

Noch etwas neues habe ich gestern ausprobiert und bin damit gnadenlos gescheitert.
Ich wollte ein Kuchenrezept aus dem Buch Sweet Gratitude: A New World of Raw Desserts: A New World of Desserts

 machen, welches Sojalecithin verwendet als Emulgator. Ebenso wie bei Schokolade. Sojalecithin gibt es auch beim DM als Nahrungsergänzungsmittel obwohl ich noch nie gehört habe, dass man das bräuchte. Ist doch fast in allen Schokoladenprodukten und Keksen enthalten.

Das Problem bei Emulgatoren ist das Selbe wie bei der Mayonnaise – man muss die Zutaten in der richtigen Reihenfolge verwenden und ich bin es gewöhnt einfach alles in einen Topf zu tun und zu mixen. Somit ist die Cremefüllung für den Kuchen nicht cremig genug geworden sondern zu flüssig.

Ich hätte euch heute so gerne ein Rezept für Kokoscremekuchen präsentiert, aber das muss ich heute noch mal aufs neue versuchen. Diesmal halte ich mich auch an die Beschreibung.

Nichts desto trotz hab ich ihn natürlich gegessen, denn lecker war das ganze trotzdem. Nur leider nicht besonders präsentierbar.

Ich habe gestern einfach mal nach Gefühl gegessen und mich den ganzen Tag sehr wohl gefühlt. Es gab keinen Moment in dem ich das Gefühl hatte irgendwas ist unbefriedigt in mir, ein unbestimmtes Verlangen oder so was. Ich probiere das fürs erste Mal weiter aus und sehe wie ich mich entwickle. Der Körper soll sich selber entscheiden ob er Low- oder Highfat will und die Wahrscheinlichkeit ist auch sehr groß, dass sich das innerhalb der Jahreszeiten ändert.

Was gab’s also zu essen?:

Kaffee mit Honig (ich bin zu früh aufgestanden, weil ich zum Zahnarzt musste)
2 Bananen
3 handvoll Mandeln
1 handvoll Mandeln mit Salz
3 Möhren
viele Trauben
1 Stück Kokoskuchen
handvoll Mandeln
1 St. Kokoskuchen
Glas Rotwein
1 Bissen Thunfisch – von der Fütterung der Katze
Salat mit spanischer Mandelsauce
Rotwein
1 Banane
handvoll Mandeln
1 St. Kokoskuchen

Ich hatte unglaublichen Durst gestern und war außerdem unglaublich genervt. Das habe ich normalerweise in Entgiftungsphasen und kann es mir in Bezug auf die gestrige Ernährung eigentlich gar nicht erklären. Es sei denn, es ging um Entgiftung der Krankheitsreste. Bezüglich allem was im Buche steht, war das kein gesunder Tag, aber wie gesagt. Ich folge einfach mal meinem Instinkt und gucke mir an was passiert.

Alles Liebe,

Silke

PS: Heute 14 Uhr - Sat 1 – 2 bei Kallwass - mit mir!!! Leider hab ich das gestern erst erfahren, sonst hätte ich früher Bescheid gegeben. Ich glaube aber, Nachts wird es immer noch wiederholt.

In eigener Sache:
Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen