Dienstag, 24. November 2009

Martini ist nicht roh....



Hallo Liebes,

Tag 248: Ok, also ich denke, dass das funktioniert. Ich hatte vorgestern ein wenig Angst, dass ich, wenn ich aus Gefühl und nach Lust und Laune esse, ich mich nur voll stopfe, aber das mache ich nicht. Den vielen Kokoscremekuchen von Sonntag hab ich gestern intuitiv ausgleichen können, was mir zumindest so viel sagt, dass mein Nahrungsinstinkt funktioniert. Wie man aber eine Unterscheidung zwischen funktionierend und neurotisch treffen kann ist mir ein Rätsel. Und dadurch, dass es den Nahrungsinstinkt gibt, können Diäten nicht funktionieren weil man dann nach irgendetwas giert, was nicht im Plan inbegriffen ist und dann wird man irgendwann schwach. Leute die z.B. Atkins machen werden irgendwann von einem unglaublichen Bedürfnis nach einem Apfel zerfressen.

Was heißt das für die Rohkost? Nichts Konkretes, fürchte ich. In meinem Leben war es ein graduelles Hinwenden zu einem immer größeren Rohkostanteil, weil ich nicht in der Lage bin mir Sachen zu verkneifen. Mein Instinkt ist da einfach zu stark. Ich habe nach und nach Dinge ersetzt und habe jetzt Appetit auf die rohen Dinge die ich zum Ersatz genommen habe. Deshalb denke ich, ist es so wichtig mit Rezepten zu experimentieren, damit das Zubereiten von Rohkost zur Routine wird. Bei mir zu Hause liegt nie irgendwas gekochtes rum. Da sehe ich nur in sozialen Situationen Schwierigkeiten, aber dazu komme ich später.

Ich war bei der Plasmaspende und auch diesmal war mein Hämoglobinwert wieder einwandfrei. Die Multivitamintablette tut also wirklich was sie soll. Die Spende war auch sehr angenehm und ich hab mich topfit gefühlt. Ich hatte auch sehr viel Kraft in den Beinen und weiß nicht worauf ich das zurückführen kann. Kokosnusscremekuchen?

Ich denke es ist wirklich sehr schwer mit Rohkost genug Eisen aufzunehmen. Es ist zumindest eine große Herausforderung, wenn auch möglich. Am besten durch Grünzeug und da am besten Brennnesseln. Aber auch das hat bei mir diesen Sommer nicht funktioniert. Es heiß, von schulmedizinischer Seite, dass tierisches Eisen eine andere Wertigkeit hat und irgendwie leichter oder besser aufgenommen werden kann, und doch hadere ich sehr damit Ich habe aber vor kurzem auch noch etwas anderes gelesen, dass ich auch irgendwann mal testen möchte. Man kann auch ganz einfach einen Eisennagel in einen Apfel stecken, den 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren, der Nagel oxidiert und wenn man den Apfel dann isst, nimmt man Eisen auf. Sowas ist früher schon bei der Benutzung von Eisentöpfen aufgefallen. Als plötzlich keine Eisentöpfe mehr in der Küche verwendet wurden, tauchte vorher nicht da gewesener Eisenmangel auf. Ich hab das meinem Papa erzählt, der Tischler ist, und der mir dann gesagt hat, man müsse aber darauf achten, dass der Nagel nicht verzinkt sei. Jaja, wer es ausprobieren möchte, sollte sich im Baumarkt gut erkundigen.:-)



Dann bin ich gestern über meinen weiblichen, beleidigte Leberwurst-Schatten gessprungen und habe mich auf Facebook mit dem Rohkoch Andreas Vollmert befreundet. Eigentlich wollte ich da nicht die Initiative ergreifen und auf ihn zugehen, da ich das schon mal bei Raw Food Friends gemacht habe und er mich da recht schnell ad acta gelegt hat. Ich bin davon ausgegangen, dass man doch jemanden kennen lernen möchte, der in der selben Stadt wohnt wie man selbst, und dem man in einem Internetportal der USA trifft. War nicht so und deshalb wollte ich beleidigte Leberwurst (oder besser Karotte? ;-)) spielen....;-)

Egal, wir hatten einen sehr netten Schriftverkehr. Er bietet jetzt in der Vorweihnachtszeit einen Rohkostleckereienzubereitungskurs (voll das Wort) in Köln an. Wer unter euch in der Nähe ist oder Lust hat sich einfach mal die Stadt anzuschauen kann sich hier informieren. Ich selber kann leider nicht, da ich Vorstellung habe, aber ich habe mir fest vorgenommen zu seinem Seminar über rohe Schokolade im Februar zu gehen. LECKER!!!

Und dann meine soziale Situation. Es war ein sehr netter Abend. Das Einzige, dem ich außer Gruppenzwang nicht widerstehen kann ist, wenn alles umsonst ist ;-)
Zu essen habe ich einen Salat bestellt, der tatsächlich auch nur aus rohen Zutaten bestand, was schon toll war. Es gab aber auch alle Getränke gratis, inklusive Apparitiv und auch einige Cocktails. Und so habe ich mich den ganzen Abend an nicht rohem Martini bianco vergnügt. Den find ich so lecker. Und zu dem Salat gab es leider auch Pizzabrötchen, die ich essen wollte. Vielleicht hängt das auch mit dem Alkohol zusammen, der die Willenskraft lähmt, denn geraucht hab ich auch. Soll ich mir Alkohol komplett abgewöhnen? Ist das des Pudels Kern? Bin ich überhaupt in der Lage betrunkene Menschen zu ertragen, wenn ich selber nüchtern bin? Muss ich mal drüber reflektieren. Silvester ohne Alkohol?????

Naja, was gab’s zu essen?:

1 Multivitamintablette
Mein absoluter Lieblingssmoothie
1 Banane
2 Kaffee bei der Plasmaspende, damit mein Blutdruck ansteigt und im „normalen“ Bereich ist
Blumenkohl mit Spanischer Mandelsauce
3 EL Dattelpaste
1 Tasse Rejuvelac
Gemischter Salat „Mista“ mit Essig/Öl Dressing und Pizzabrötchen
6 Martini bianco
2 Ferrero Küsschen
1 Banane

Das war von der Menge her gar nicht so viel.

Aufgrund meiner gestrigen Plasmaspendeerfahrung sowie der ganzen Überlegungen zum Thema Hämoglobin, bin ich absolut nicht sicher, wie die optimale Ernährung des Menschen aussieht. Viel Rohkost, also Obst und Gemüse, dass ist klar, aber was noch? Ich halte ja Milchprodukte eigentlich nicht für natürlich, vielleicht Eier im Frühjahr, wenn Saison ist, Fleisch? – sind wir biologisch nicht wirklich dran angepasst, da wie keine Reißzähne haben. Fisch? – möglich, der ist weicher als Fleisch, Insekten? – ganz bestimmt, kann ich aber nirgends kaufen und fände es ekelig sie zu essen.

Ich habe mich aber gestern dazu entschlossen noch mal Rohmichkäse und auch Eier zu kaufen. Ich bin nun kein Instinkto von der Sorte, der an allem riecht. Ich glaube auch, dass das Unterbewusstsein bei der Nahrungswahl eine große Rolle spielt und das man viele Entscheidungen gar nicht bewusst wahrnimmt. Es muss die optimale Ernährung geben…Ja….Ja...;-)


Alles Liebe,

Silke

Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen