Donnerstag, 19. November 2009

Fast wieder gut...:-)



Hallo Liebes,

Tag 243: Die letzten Schleimreste lösen sich. Honig tut bei mir wirklich immer seine Wirkung. Instinktiv leere ich bei jeder Erkältung ein ganzes Glas Honig in 2 Tagen und wenn ich mich recht entsinne hilft auch nichts effektiver. Ich kann mich aber auch nicht mehr erinnern, wann ich das letzte mal Hustensaft oder so was genommen habe. Bestimmt waren es die letzten 10 Jahre immer nur Honig, Salbeibonbons und Tee. Nur das mit dem Salz war mir neu. Find ich immer noch total irre.

Vor allem mache ich mir aber Gedanken darüber ob es überhaupt Sinn macht das Essen zu steuern. Wenn ich so sicher, wie ich es in den letzten paar Tagen gemacht habe, nach den Nahrungsmitteln greife die mir am besten tun, wieso sollte ich dann versuchen einen Plan einzuhalten, nur weil er in irgendeinem Buch steht? Macht so etwas Sinn?

Ich gestehe, dass es auch die Verwirrungen in einem selbst gibt, die einen nicht sicher sein lassen ob das was man fühlt gerade Instinkt ist oder eine Neurose. Soviel Selbstreflexion muss man dann versuchen an den Tag zu legen, auch wenn es häufig nicht gelingt. Mir auch nicht in vielen Fällen. Aber es wird besser. Ich weiß auch nicht was passiert, wenn man tatsächlich einen Eisen oder B12 Mangel entwickelt, ob man dann echt nach Fleisch giert. Wahrscheinlich. Vielleicht haben die Instiktos echt recht. Da ich aber kein Fleisch habe, kriege ich auch keinen Appetit darauf und giere nicht danach. Mir ist es aber schon passiert, dass jemand mit dem ich am Essenstisch saß Fleisch auf dem Teller hatte, und mich der Geruch soooo angesprochen hat. Das muss der selbe Effekt sein. Oder aber, dass ich häufig an Rohmilchkäse denke, und ihn dann auch irgendwann kaufe. Weiß der Herrgott, was das alles auf sich hatte.

Habe mich in der Bierhinsicht gestern Abend besser geschlagen als am Vortag. Ich hab 2 Flaschen alkoholfreies Bier gekauft und in den Theaterkühlschrank gestellt. Und das war auch gut so. Es stellte sich nämlich heraus, dass Freundinnen von mir kommen wollten und natürlich musste man danach noch einen trinken gehen. Es ist denen nicht mal aufgefallen, dass das alkoholfrei war. So war ich in der Lage meine Psyche auszutricksen, nachher gesellig zu sein und meinen Durst zu stillen. Ich glaube, was Bier betrifft, kaufe ich jetzt wirklich nur noch alkoholfrei. Es schmeckt genauso, enthält schön B Vitamine und Mineralien und ich fühle mich frisch am nächsten Tag. Bei Wein lohnt es sich dann eher eine Ausnahme zu machen denn der ist roh.



Apropos Bier: Ich habe heute mal wieder Bierhefe bzw. Nährhefe gekauft, weil der DM eine neue Marke im Sortiment hat.
Bierhefe ist so ungefähr das einzige vegane Produkt, welches B12 enthält sowie noch ein paar mehr B Vitamine. Es wird von Veganern gerne für Käsearoma eingesetzt und ist auch in der Rohkostküche recht verbreitet obwohl es nicht roh ist. Man benutzt es aber nur in kleinen Mengen, so viel schaden kann es also nicht anrichten.

Was aber mehr schaden kann ist, was mir gestern Abend auch passiert ist.

Da war ich mit dem Bier voll auf der sicheren Seite, da taucht ein anderes Fettnäpfchen auf. Die Kollegin taucht mit einem Teller türkischer Vorspeisen auf und ich hatte eh Hunger. Also der völlig falsche Moment. Es war dieses ganz dünne Fladenbrot und verschiedene Pasten dazu. Sehr lecker….aber Mist!

Von den 80/10/10 Enthusiasten wird immer behauptet, dass man kein Bedürfnis mehr nach gekochtem Essen habe, wenn man das Programm einhält. Ich habe eh fast nie, ein Bedürfnis danach da ich immer sehr leckere rohe Gerichte mache. Ich bin mit einem großen Salat auch sehr häufig zufrieden. Mein Problem ist die Gesellschaft…

Nun, lebenslange Gewohnheiten lassen sich nicht von heute auf morgen ändern und das müssen sie auch gar nicht. Jetzt hab ich erstmal 2 Wochen Pause vom Theater und bin da sehr froh drüber. Mehr Zeit für mich und für Rezepte.

So, was gab’s zu essen?:

4 heiße Zitrone mit Honig
1 Multivitamintablette
2 Bananen
Gemischter Salat mit spanischer Mandelsauce
3 EL Dattelpaste
5 Salbeibonbons
3 handvoll Mandeln
1 Apfel
1 handvoll Mandeln mit Salz
3 Bananen
1 Möhre
türkische Vorspeisen
2 alkoholfreie Gaffel Kölsch 0,5l
ca. 10 kleine Laugenbrezeln in der Kneipe

Stimmt, die Brezeln hatte ich vergessen. Auch dieses Gruppending. Oder vielleicht war es eher ein Salz-Ding? Der Hals und seine Schleimhäute waren schon sehr beansprucht nach der Vorstellung. Vielleicht hing auch das mit den Vorspeisen mit dem Salz zusammen. Wow, man lernt nie aus…aber wer weiß?

Alles Liebe,

Silke

In eigener Sache:
Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen