Montag, 27. Juni 2011

Sorgen...




Hallo Liebes,

Tag 814: Ich weiß, dass ich es gestern mindestens 5 Mal geschrieben habe, aber ich kann es nicht oft genug wiederholen: Ich werde nie wieder gekochte Hülsenfrüchte essen! Der gestrige Tag war immer noch völlig furchtbar. Nicht, weil ich immer noch sediert war, sondern weil ich hundsmiserabel im Joggen war und weil ich überhaupt keinen Stuhlgang hatte.

Beim Joggen hatte ich weder Kraft noch Ausdauer noch habe ich mich wohl gefühlt, was auch damit zusammen hing, dass meine Gedärme einfach vollgestopft waren und ich mich dabei gefühlt habe wie eine Schwangere. Mein Körper hat aber auch einfach nicht mitgemacht.

Wie ich früher schon mal bemerkte, gehe ich davon aus, dass ich eine gute Nahrungsauswahl daran erkennen kann, wie leistungsfähig mein Körper ist. Nach Hülsenfrüchten ist er somit gar nicht leistungsfähig. Nach Sushi hoch leistungsfähig. Die Entscheidung wird einem wirklich leicht gemacht. Und jetzt bin ich auch noch verstopft, mein Bauch spannt und ich fühle mich fett und schwer. Fasten wäre angebracht, aber ich glaube nicht, dass ich das mache. Vielleicht doch…Mal überlegen, während ich tippe!

Heute früh kam dann wenigstens ein bisschen was, aber ich schwöre, ich werde nie wieder gekochte Hülsenfrüchte zu mir nehmen!

Eine schätzungsweise ziemlich stressige Woche liegt vor mir, deshalb zögere ich mit dem Fasten. Und auch, weil ich natürlich Wasserfasten müsste, da mein Entsafter bereits eingepackt ist. Ich hoffe händeringend, dass heute Geld kommt, was ich mir am Donnerstag selber von PayPal überwiesen habe und dass ich dann die Pfändung vom Konto nehmen kann. Für die 338 € war ich 2 Wochen lang arbeiten und ebenfalls zwei Wochen habe ich jetzt schon so gut wie gar kein Geld. Das so was überhaupt geht und das es legal ist in unserer Gesellschaft Menschen einfach so das Allernötigste zu nehmen, schockiert mich immer noch. Das Klopapier, was mein Joggingfreund mir gekauft hat, geht zur Neige und auch das Katzenfutter ist aus, daher muss heute Geld kommen.

Zumindest kommt heute jemand vorbei den Herd abholen und zumindest der sollte mir 25 € einbringen. Das ist jedenfalls die Summe, die der Käufer bei Ebay dafür bezahlt hat. Und ich hoffe bei Gott, dass er auch weiß, wie man einen Herd abmontiert! Ich kann das nämlich nicht und eigentlich muss so was ja auch ein Installateur machen. Da habe ich natürlich auch nicht dran gedacht, als ich ihn bei Ebay reingesetzt habe, habe den Käufer aber per E-Mail darauf hingewiesen.

Und auch der Mietvertrag ist noch nicht in trockenen Tüchern. Ich muss heute früh wieder den Vermieter anrufen und beten, dass noch heute alles über die Bühne geht. Meine Vormieterin will heute mit ihrem Auszug fertig sein und weil ich nicht planen kann, werde ich, gelinde gesagt, nervös. Die Katze soll eigentlich morgen umziehen und dann will auch ich schon dort übernachten. Mein Joggingfreund hat zugesagt mir zu helfen, da er ein Auto hat, allerdings könnte es auch sein, dass er Proben hat und ich müsste mich nach seinen Probezeiten richten. Ich selber habe für morgen aber auch einen Termin bei der Plasmaspende vereinbart.

Mittwoch könnte ich neues Geld kriegen indem ich Flyer am Theater abhole, im Idealfall sollte ich aber Mittwoch den ganzen Umzug machen, vorausgesetzt ich komme vorher an einen unterschriebenen Mietvertrag und diese ganzen existentiellen Unwägbarkeiten machen mich bekloppt!!! Und nicht zu wissen was passieren wird, erzeugt Stress! Ich sollte mir einfach sagen, dass schon alles gut werden wird und gut kommt, denn momentan sind das einfach viel zu viele Bälle, mit denen ich jonglieren muss. Zu jonglieren versuche…Es wird schon alles gut gehen, tut es immer und rückblickend werde ich erkennen, dass es total sinnlos war sich darüber überhaupt Gedanken zu machen. Ich hoffe immer noch inständig, dass diese Woche, dieser Monat, so schnell wie möglich vorüber geht. Mein Mitbewohner hofft das Gegenteil…

Rohkost-Buch


Nun, sobald der Herd weg ist, kann ich dann vorerst alle Nahrungsmittel wegpacken, die man nur gekocht verzehren kann und dann gibt’s mal wieder nur noch Rohkost. Vielleicht bin ich aber ab morgen eh in der neuen Wohnung nur…dort habe ich noch keinen Topf! Den bringt mein Vater erst am Mittwoch mit…und so ist alles momentan reichlich wahnsinnig!

Ich würde ja glatt einen Pizzaservice rufen, aber da kommt wieder das Geldproblem ins Spiel und vielleicht macht mir ja auch noch der Vermieter einen Strich durch die Rechnung.

Eigentlich will ich, dass jemand die Uhr auf Oktober vorstellt und ich mit dem Studium beginnen kann. Arbeiten gehen unterfordert mich zu sehr. Umziehen und kein Geld haben, überfordert mich. Man kann es mir offensichtlich gar nicht recht machen. Aber ob darüber jammern es besser macht, wage ich auch zu bezweifeln...

Kurz vor den Abiturprüfungen hat ein Mitschüler von mir auf Facebook gepostet, dass es gegen Prüfungsangst- und Stress helfen soll, darüber zu schreiben, und ich fürchte, dass ich das hier einfach machen muss. Das Wochenende war ruhig, aber diese Woche wird es ganz schön in sich haben. Mal völlig abgesehen davon, dass ich ja auch noch arbeiten gehen muss und es endet dann alles am Freitag mit dem Abiball!

Einziger Vorteil: Die Abiball-Location ist total nah an der neuen Wohnung gelegen und da werde ich zu Fuß hin gehen können. Dafür wird der Weg zur Arbeit weiter und ich muss dann regelmäßig noch früher aufstehen. Ich will einfach nur, dass diese Woche vorbei geht und sich alles in Wohlgefallen auflöst. Ich habe gerade nämlich keine Kraft und Nerven mehr.

Was gab’s zu essen?:

5 Mandel-Dattel-Kugeln

Püree aus Haferkeime, Zimt, Hanfprotein, Alfalfapulver, Bananen

3 Grüntee mit Steviosid

14:30 Uhr: Möhrensalat
5 Carobschoten

17 Uhr: 20 Mandeln, eingeweicht und getrocknet
Pfeffernminztee mit Steviosid

18 Uhr: Salat aus Reis, Irish Moss, Paprika, Pepperoni, Olivenöl, Zitronensaft, Paprikagewürz, Salz, Stevia, Möhre, Knoblauch















2 Mandel-Dattel-Kugeln
3 Carobschoten

20:20 Uhr: Rest vom Salat
3 Pfefferminztee

Es hat sich mehr angefühlt als es war, weil ich einfach den ganzen Tag über vollgestopft war von dem Linseneintopf. Ich weiß auch nicht, ob ich einfach Essen nachlegen wollte, damit die Verdauung anzieht und sich mein Körper des Linseneintopfs entledigt, aber ich habe auch schon früher mal bemerkt, dass ich, wenn die Verdauung Probleme macht, ich dazu neige etwas essen zu wollen, was eigentlich totaler Blödsinn ist, weil das nicht essen, viel sinnvoller wäre.

Nun, irgendwie wird sich schon alles regeln und schlimmer kann alles wohl eh nicht mehr werden, als es bereits ist. Ich muss nur aufhören darüber nachzudenken, wie ich in der Außenwelt rumdoktern kann und sollte mich einfach nur in Entspannung üben, visualisieren, dass alles gut wird und Vertrauen haben, am Anfang der unsichersten Woche in meinem Leben seit langem!

Vielleicht ist es nur die Magenverstimmung, die mir ein ungutes Gefühl macht, aber es kann mir auch keine Übel nehmen, wenn ich mir Freitag Abend auf dem Abiball voll die Kante gebe…

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:




1 Kommentar:

  1. Liebe Silke,

    ich drücke Dir ganz fest die Daumen für die Woche. Du schaffst das :-)))

    An alle die hier mitlesen.

    Vielleicht kann nicht jeder etwas für Silke spenden oder ihr beim Umzug helfen, doch ich gehe mal davon aus, dass hier mehr als eine handvoll mitlesen?

    Ich denke ein paar aufbauende Worte wären jetzt sicher mal angebracht, auch bzw. gerade wenn ihr der Meinung seid, Silke macht irgendetwas nicht richtig. Und das kostet nur ein paar Minuten Zeit. Sogar viel weniger, als Kritik üben.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen