Sonntag, 5. Juni 2011

Gekochte Kohlenhydrate....




Hallo Liebes,

Tag 792: Na, da war mal ein komischer Tag, aber auch ein sehr schöner und ich weiß beim besten Willen nicht, was ich von meinem Essverhalten halten soll!?

Was ist wichtiger: Sich an die Makronährstoffvorgagen zu halten oder so roh wie möglich zu essen? Ich habe keinen Schimmer... Und ich habe zudem keinen Schimmer warum es nur 20% Fett maximal sein sollen. Ich kenne diese eine Geschichte von Frederik Patenaude mit der Frau, die nur bei Rohkost ihre Arthritis nicht weg gekriegt hat und ich weiß von Dr. Graham mit 80/10/10, dass Fett die Aufnahme von gewissen Nährstoffen erschweren soll und von Dr. Fuhrmann, dass man von Fett eben fett wird, aber was daran wirklich so schädlich sein soll, weiß ich nicht.

Naja, ich war zwei Mal verabredet und hatte keinen Schimmer wie ich mich verhalten sollte. Salat bestellen und damit meinen Fettwert erhöhen oder auf gekochte Kohlenhydrate gehen und den Fettwert niedrig halten. Ich habe mich dann für Letzteres entschieden und bin damit im Endeffekt bei maximal 50% Rohkost gelandet, wenn überhaupt!!!

Mit meinem Joggingfreund war ich beim Inder, was den Vorteil hat, dass es dort reichlich Gemüse gibt. In den meisten Restaurants finde ich die Versorgung mit Gemüse mangelhaft. Beim Italiener kriegt man so gut wie gar kein Gemüse, außer eben Salat als Beilage. Aber auf Pizzen ist zu wenig Gemüse und zu Pasta gibt es auch immer nur Sahnesauce. Beim Italiener kann man also fast nur Kleister bestellen. Das finde ich gruselig, daher gehört mein Herz fast ausschließlich der asiatischen Küche, wenn auch nicht unbedingt der Chinesischen, weil die zu viel frittieren.

Beim Inder habe ich einen Beilagensalat bestellt, der nur ein ganz leichtes Joghurtdressing darüber geträufelt hatte und auch nicht besonders gut schmeckte und dazu dann Reis mit viel Gemüse, darunter auch Kartoffeln. Das war ziemlich lecker und auch sättigend. Reis, musste ich später feststellen hat ebenso viele Kohlenhydrate wie Bananen, dann aber eben auch mehr Eiweiß. Und er ist natürlich glutenfrei. Mein Joggingfreund hat mich regelrecht gehänselt, weil ich schon wieder was Gekochtes gegessen habe, aber ich weiß ehrlich nicht was besser ist. Einfach Reis zu Salat wäre ja auch gegangen, oder so….Naja, nehmen wir es als Experiment. Das Schöne ist, beim Inder kann man auch vegan essen, hätte ich nicht den Salat bestellt mit dem Joghurtdressing drauf... Danach waren wir aber auch wieder Eis essen und ich pack mir selbst an den Kopf, dass ich das schon wieder gemacht habe. Ich fürchte ich vermisse meine Gefrierfach mit den gefrorenen Bananen aus denen ich jeder Zeit Bananeneis machen konnte in den letzten Sommern.

Nachdem ich um ca. 15 Uhr zuhause war und meine Müdigkeit gespürt habe, habe ich Mittagsschlaf gemacht. Ganze 2 Stunden. Das war genau das Richtige und auch das was ich in den letzten Tagen schon gegen die nachmittäglich Müdigkeit hätte tun sollen. Was aber nicht ging.

Ich hatte nur 2 grüne Tee getrunken, weil ich ja so erholt wie möglich in die Matheprüfung gehen will und ich hätte auch glatt noch länger schlafen können, aber ich war um 18 Uhr ja schon wieder verabredet. Zum Mathe lernen und sich von Mathe ablenken. Wir sind gegenseitig durch gegangen, was wir jeweils so gelernt hatten und das war ziemlich identisch. Kein Wunder, aber es gab nichts, das ich vielleicht beim Lernen übersehen hätte und was sich mir dann kurz vor der Prüfung offenbart. Wir saßen zusammen und wussten, in 48 Stunden ist es vorbei. Oh Mann, jetzt sind es noch 30 ;-)))

Und nach dem Lernen wollten wir eben auch was Essen gehen und da hatte ich richtig Lust auf Salat. Meine Mitschülerin wohnt aber in der Nähe des „Garten Eden“ wo es das billigste Sushi- All you can eat gibt und weil ich vorgestern schon Lust auf Sushi hatte, konnte ich natürlich wieder nicht widerstehen.

So und weil ich Sushi so liebe und es nicht in meiner Nährwerttabelle steht, habe ich es dann mal eben gegoogelt und folgende Werte gefunden:

100g haben 135 kcal

Davon 25,3 g Khd, 1,1 g Fett und 5,9 g Eiweiß, und das macht in Prozent:

76 % Khd, 7,57% Fett und 17,91 % Eiweiß

Damit ist Sushi das idealste Essen der Welt! – Leider nur halb roh. Und jetzt?

Rohkost-Buch

Ich hatte gestern wieder einen Kommentar bezüglich der Prozentangaben und in dem Zusammenhang fiel mir auf, dass ich nie erklärt habe wie sich das rechnet.

Also, die Prozentangaben richten sich nach den verzehrten Gesamtkalorien.

Dabei legt man zugrunde, dass 1 g Eiweiß 4,1 Kalorien hat, 1 g Kohlehydrate ebenfalls 4,1 kcal und 1 g Fett hat 9,3 Kalorien. Man nimmt also die Grammangabe aus der Nährwerttabelle, multipliziert mit dem jeweiligen Kalorienwert und teilt diesen durch 1% der Gesamtkalorien und hat den Prozentsatz.

Das ist im Übrigen auch die Herangehensweise eines Ernährungsberaters. Er bestimmt die Gesamtkalorien, die der Mensch verzehren darf oder soll und rechnet dann entsprechend prozentual den Makronährstoffbedarf aus. Wobei ich dabei einschränken möchte, dass bei Eiweiß zusätzlich darauf geachtet werden sollte, dass man 1 g pro Körpergewicht verzehrt, was vielleicht einige Leute mit Reduktionsdiät nicht berücksichtigen.

Ich war auch kurz joggen, 20 Minuten so schnell ich konnte, was wieder nicht besonders schnell war, weil es in der Mittagshitze stattfand. Meine Kraft war wieder einwandfrei, aber nach 5 Tagen joggen am Stück, waren meine Beine schon auch recht müde. Und nach dem Joggen habe ich mir 50 g Mandeln genehmig, wieder gerechnet und war schockiert darüber wie schlagartig, die prozentuale Menge an Fett zunahm. Von 7,2% vor den Mandeln auf 26,7 nach den Mandeln

Eine korrekte Tagesbilanz kann ich leider nicht liefern, weil ich wie gesagt essen war und nichts wiegen konnte, aber in einer Mahlzeit nur mit Sushi kann man nicht viel falsch machen, wenn es nach 08/15 Ernährungslehre geh, von der ja keiner weiß, ob die wirklich stimmt.

Aber nach dem Mandelschock habe ich meine Mandeln erst mal eingeweicht und dann auf den Trockner gelegt. Durch das Einweiche oder Keimen soll sich die Fett/Eiweß-Ratio verschieben. Die Faustregel ist Fett halbiert sich, Eiweiß verdoppelt sich, aber eigentlich kann das nicht stimmen, da es auch mit der Keimzeit zusammen hängt. Natürlich stehen eingeweichte Mandeln auch in keiner Nährwerttabelle, daher bleibt mir nichts anderes übrig als die normalen Werte zugrunde zu legen.

Und eine weitere Neurung war das Hanfproteinpulver von pureraw.de, was ich in meinen morgendlichen Brei gegeben habe. Ein EL davon, also 10 g, hat 5 g Eiweiß. Das Schöne an Handfprotein ist zudem, dass es alle essentiellen Aminosäuren enthalten soll. Ich weiß aber auch nicht, ob ich weiterhin jeden Morgen Lust auf diesen Brei habe…;-)



Na, und für heute will ich dann mal schauen, ob ich in der Lage bin die vorgegebenen Werte auch in Form von ausschließlicher Rohkost zu verzehren. Ich habe das früher schon mal geschafft, aber nicht dauerhaft. Es passierte immer das, was mir bei jeder Diät passiert: Ich halte es 3 Wochen durch und überfresse mich dann an dem worauf ich verzichtet habe. Daher würde ich beim diesmaligen Versuch wenn ich Lust auf Nüsse kriege, vielleicht doch eher auf gekochte Kohlehydrate zurückgreifen. Aber wehe wenn ich davon Regelbeschwerden kriege!!!!

Das habe ich schon öfter beobachtet, dass ich besonders dann Regelbeschweren habe, wenn ich gekochte Kohlehydrate verzehre. Vielleicht liegt das aber auch an Brot oder Weizen und nicht allgemein an Kohlenhydrate. Wenn nämlich das der Fall sein sollte, dann können mich diese 20% Fett nämlich mal kreuzweise und ich nehme keine Rücksicht mehr auf die Fettmenge, zugunsten von so viel Rohkost wie möglich….

Was gab’s zu essen?:

2 Grüntee mit Steviosid
8:30 Uhr: Püree aus 2 Bananen, 120 g Getreidekeimen, 12 g Kokosmehl, 10 g Hanfprotein















11:45 Uhr: 50 g Mandeln

0,5 l MSM-Wasser

13:15 Uhr: gemischter Salat mit Joghurtdressing, Reis mit viel Gemüse in Currysauce

19 Uhr: Sushi
1 Erdinger alkohlfrei

22:30 Uhr: 1 Becks

Ich hätte eigentlich schon um 22 Uhr ins Bett gehen können, aber es wurde dann doch erst nach Mitternacht. Meine Mitschülerin war nämlich noch gar nicht müde. Im Gegensatz zu mir hatte sie sich für relativ viel Geld eine Nachhilfe besorgt, was auf jeden Fall zeitsparender ist. Sie hat auch nur einen 400 € Job und bloggt nicht!!!!

Aus irgendeiner völlig wahnsinnigen Intuition heraus habe ich gestern keine Zeitung gekauft um nach einer Wohnung zu suchen. Und ich weiß beim besten Willen nicht ob das richtig ist oder falsch. Meine Intuition ist schärfer geworden in den letzten paar Jahren und spätestens von Abraham weiß ich, dass uninspirierte Handlungen sowieso nichts bringen. Vorgestern Abend habe ich nochmal eine Nachricht an meine Mitschülerin mit der Eigentumswohnung geschickt, ob wir uns denn noch treffen wollen, aber darauf kam noch keine Antwort. Ich muss aber zugeben, dass ich auch Angst habe, dass das nicht klappt und vielleicht verscheucht meine Angst sie auch. Daher sollte ich vielleicht all meine Affirmationen, die sich mit meinem Joggingfreund befassen zugunsten von Wohnungsaffirmationen aufgeben…Hmm….oder kann ich meide machen? Ich bin immer dann besonders gut, wenn ich nur eine einzige Affirmation habe und die dann automatisiere…Schaun wir mal…

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen