Newsletter

Samstag, 26. März 2011

Auf nach Berlin...




Hallo Liebes,

Tag 721: Und weiter geht’s! Ich sitze im Zug nach Berlin und es kein Ende in Aussicht. Auch nächste Woche ist jede Sekunde voll verplant. Montag Casting und Arbeiten, Dienstag Casting und Schule Mittwoch arbeiten, Donnerstag Arbeiten, Freitag Schule und Samstag zu meinem Vater. Und irgendwo dazwischen muss ich es dann noch schaffen Flyer zu verteilen, Hausaufgaben zu machen und den Wasserschaden zu beseitigen. Wundert es mich da ernsthaft noch, dass ich mich ne Erkältung hole? Eigentlich nicht. Seit September hatte ich nicht mehr so was wie Urlaub. Länger als 2 Tage am Stück frei. Mit dem Osterferienbeginn in 3 Wochen dert sich daran aber vielleicht mal was.

Der Wecker klingelte um 5:30 Uhr, nachdem ich bis gestern Abend halb 10 in der Schule war und zu allem Überfluss auch noch eine mündliche Matheprüfung in analytischer Geometrie durchspielen musste, als Übung für die richtige, was aber ganz ok war.

Darüber hinaus habe ich weiter Wasserschaden beseitigt und gewöhne mich an die neue Situation im Chaos und ohne Teppich. Man gewöhnt sich an alles. Die Bücher trockenen teilweise sehr schwer, auch im Dörrgerät und alles was man macht dauert länger. Ihr merkt schon, ich habe gerade keine Kraft mehr. Schön war aber die Frühlingshafte Radtour zum Gesangsunterricht und auch der Unterricht war sehr gut. Ich kam mit bester Stimmung daraus, trotz Erkältung. Singen ist wirklich das einfachste Mittel für mich in super Stimmung zu kommen.

Und dennoch bin ich heute früh irgendwie mit Mangeldenken aufgewacht, womöglich wegen der Wohnungssituation, womöglich auch, weil es auf das Ende des Monats zugeht. Ich kann‘s nicht sagen, also werde ich mich mal gleich hier hin hocken, die Augen zu machen und schöne Dinge visualisiere.

Was gab’s zu essen?:

Ca. 7 Grüntee mit Honig


11:30 Uhr: Bananen-Spirulina-Pudding

12:20 Uhr: ½ handvoll Mandeln
1 handvoll Erdmandeln

16 Uhr: Einige Trauben
Einige Leinsamencracker

1 Banane

3 handvoll Mandeln

Cucumbermeal + 2 Miniromana

Den Spirulinapudding müsst ihr ausprobieren, der ist absolut köstliche. Ich hätte ihn eimerweise essen können und ich hab auch welchen davon eingepackt und mit zur Rohvolution genommen.

Mein Ruhebedürfnis überwiegt gerade die Vorfreude, aber da ein Großteil meiner Leser eh dort ist, kann ich sicherlich ne Abkürzung machen und das Visualisiern dem Bloggen vorziehen. Ich bin am Ende und brauche Urlaub. Geh gleich mal mit Durian in den Park! Mehr ist nicht drin.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Keine Kommentare:

Kommentar posten