Newsletter

Donnerstag, 11. November 2010

Der Kampf geht weiter....




Hallo Liebes,

Tag 589: Oh, gibt es irgendwas Besseres als ausschlafen? Selbst wenn man von einer Katze geweckt wird die auf einem rumtrampelt, ist das doch wesentlich angenehmer wenn es um 8:40 Uhr passiert als um 6 Uhr früh. Ich fühle mich besser, viel ausgeruhter als gestern und habe heute auch quasi frei. Quasi heißt, ich muss nicht in die Videothek, dafür aber Flyer verteilen und Hausaufgaben machen.

Ich habe gestern die letzte Ladung Flyer für diese Saison abgeholt und mich danach auf den Weg in einen Asialaden gemacht um Kokosnüsse zu kaufen und daraus dann Joghurt herzustellen. Im ersten Laden habe ich keine gefunden, da gab es aber noch nie welche und im zweiter, über den mir gesagt wurde, er hätte immer welche, hat mir ein netter Verkäufer dann erzählt die Kokosnusssaison sei vorbei. Was?!?!?! Ich hab mal irgendwo im Internet gelesen Kokosnüsse hätten immer Saison, ähnlich wie Bananen. Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich schon öfter Probleme hatte Kokosnüsse zu kaufen. Er meinte auch es könne sein, dass vor Weihnachten noch mal welche kämen, aber das sei nicht sicher. Auf meine Frage, wann denn die Saison wieder losginge antwortete er: Im Juni! – Oh je. Muss ich jetzt immer Kokosraspeln dafür verwenden? Uncremiger Joghurt….hm…..

Ich will ja nicht behaupten, dass der mir nicht schmeckt, er schmeckt sogar sehr gut, aber als Joghurt kann man das irgendwie auch nicht bezeichnen. Ich nehme an, meiner Verdauung ist es egal welche Form der Joghurt hat. Außerdem finde ich es gut irgendwas in Puddingkonsistenz in der Ernährung zu haben, weil man da alles mögliche einrühren kann. Gestern habe ich auch Maca untergerührt.

Angela Stokes sagt, sie versuche täglich Maca in ihre Ernährung zu integrieren, da es helfen soll weibliche Hormone auszubalancieren. Mit dem Thema habe ich mich noch nie befasst, aber schaden kann es sicherlich nicht. Außerdem stimuliert Maca und macht geistig und körperlich fit. Ich gehe zwar davon aus, dass der Körper sich die extra Energie zurück holt, aber probieren kann man es ja mal.



Außerdem habe ich es gestern, fürchte ich, mit dem Zucker übertrieben. 2 Riegel Schokolade, die zwar nicht direkt Blähungen verursacht haben, aber ich hatte dann später doch welche. Ich sollte also wieder mehr aufpassen, Zucker vermeiden und bei Süßhunger z.B. den Kokosjoghurt essen. Der tötet dann Candida noch dazu. Das ist wirklich eine verzwickte Sache, das alles. Ich habe Beeren gekauft, die ich mit Steviod süßen werde und den Kokosjoghurt und darüber hinaus bleibt halt die Devise: Auf den Körper hören.

Und weil ich gestern Abend im Salat weder Stärke noch tierische Produkte hatte, habe ich mir dann die Freiheit genommen beim Booja-Booja Eis und beim Rohkosttwix zuzuschlagen. Und auch darauf, glaube ich, hat der Körper reagiert. Es gibt so ein Völlegefühl was irgendwie immer noch dazu verführt trotzdem weiter zu essen. Ganz schwer zu erklären. Das, schätze ich, hat mit Candida und Co. zu tun. Bei meinen Recherchen gestern zum Thema Kokosöl und Candida bin ich auf den Blog einer Frau gestoßen, die über ihre Weg der Candidaheilung bloggt. Sie hat eine Süßigkeit, eine Art Fudge erfunden, welches aus Kokosöl, Mandelmehl, Stevia und Gewürzen besteht. Sowas werde ich heute auch mal machen. Das ist zwar nicht optimal, aber es füttert keine Parasiten und heilt noch dazu.

Naja, dafür kann ich jetzt wissend sagen, dass sich Rohkosttwix mindestens 4 Wochen bei Zimmertemperatur hält. Das sollte reichen – allerdings kann ich keine basteln ohne einen gewerblichen Raum zu haben, denn an der Front hat sich noch nichts ergeben.

In der Zwischenzeit habe ich mich aber mit Lifefoods kurz geschlossen und werden den Shop mal mit deren Produkten aufstocken. Deren Sortiment wird ja auch immer umfangreicher. Ganz neu haben sie jetzt Kekse und Gemüsebrot. Allerdings brauche ich eine Weile um alle Produkte in den Shop zu integrieren, das kommt jetzt so nach und nach.

Was gab’s zu essen?:

1 Grüntee mit Steviosid
1,5 TL MSM auf 0,3 l Wasser
0,5 l Lapachotee
9.45 Uhr: Rote Beete Saft (füttert meiner Empfindung die Parasiten)
12 Uhr: Greenjuice aus Gurke, Grünzeug von draußen, Rote Beete, ½ Orange, Cayenne, Ingwer und Steviosid + Gerstengraspulver
13 Uhr: 3 EL Kokosjoghurt mit 1 TL Spirulina, 1 TL Maca und Steviosid
13 Uhr: Guacamolesalat aus 2 Avocados, 2 Miniromana, 125 g Tomaten, Zitronensaft, Knoblauch, Stevia, Basilikum, Cayenne
2 Riegel Bio-Bitterschokolade
1,5 TL MSM aus 0,5 l Wasser
18 Uhr: 3 St. Maulbeerkokolade
Life’s a Rainbow Salat aus Rotkohl, gelbe Paprika, Möhren, Linsensprossen, 1 Miniromana, Zitronensaft, Steviosid, Knoblauch und 1 EL Kokosöl














1 Rohkosttwix
2 Vanillekipferl
2 Schälchen Booja-Booja-Eis














Ich glaube 2 Avocados in einen Salat ist einfach zu viel, auch wenn es sehr lecker ist. Der Geschmack bleibt ja auch mit einer Avocado gleich aber 880 kcal in einen Salat???? Das kann nicht gut zum Abnehmen sein.

Ich weiß nicht genau, was ich von dieser „Waste = Weight“ Theorie halten soll. Dass das Übergewicht daher kommt, weil Giftstoffe im Gewebe eingelagert sind…..Bei Leuten die von McDonalds dick sind sicherlich, aber doch nicht bei Victoria Boutenko?!?

Ich glaube weniger Avocado ist besser. Eine pro Tag sollte vollauf genügen.

Das Kokosöl gehörte eigentlich nicht in den Life’s a Rainbow Salat, aber ich mag meinen Salat einfach lieber mit Öl oder irgendwas fettigem. Natalia Rose, obwohl sie viel Avocado in Salat tut, tut dies nur bei Salaten die zu einer stärkehaltigen Mahlzeit gehören, nicht wenn sie tierische Produkte dazu verzehrt. Öle verwendet sie ja gar nicht, weil es konzentrierte Fett sind. Ich denke mir, das Kokosöl ist der Parasitenbekämpfung zuträglich also kann es in geringen Mengen ruhig rein. Häufig werden sogar 3-5 EL zur Candidabekämpfung empfohlen, aber ich bin da unsicher.

Ich habe außerdem versucht so lange wie möglich zu trinken, denn dabei fühle ich mich total energiegeladen! Auch die Verdauung von Rohkost bringt schließlich Enegieverlust mit sich bzw. die Energie geht dann in die Verdauung und steht nicht mehr für andere Dinge zur Verfügung. Das ist auch der Grund warum sowohl Natalia Rose als auch Matt und Angela abends am meisten Essen. Abends braucht man die Energie nicht mehr für andere Dinge. Komisch eigentlich, dass viele Menschen so was intuitiv machen! Auch ich früher: Morgens nur Kaffee und Kippen. Ein bisschen snacken über den Tag und Abends sich den Bauch voll schlagen. Genau das wovon zum Abnehmen immer abgeraten wird….Meine Fresse, es gibt
sooooo viele Theorien.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar posten